Pilzticker Sachsen 59:
Funde vom 05.08.2017 - 23.08.2017



Pilzticker Sachsen 59




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Sachsen-Pilzticker

Exklusiv: Peter Rohlands Pilztouren




Ganz zögerlich tut sich etwas in der Neuen Harth


2 Fotos: Es sieht so aus, als ob die Rotkappen und die Steinpilze einen Erfolg versprechenen Schub in der Neuen Harth ankündigen. (2 Fotos © Diana)

Pilzticker Sachsen 59


Diana schreibt am 23. August 2017:

»Hallo Pilzfreunde,

der Neid auf die vielen schönen Pilze, die in fernen Regionen gefunden werden, bleibt auch weiterhin (schmunzl), aber die ersten Steinpilze und eine Rotkappe wurden in der Neuen Harth südlich Markkleeberg und Leipzig gesichtet.

Zum Sammeln war es zu wenig. Es war sehr trocken, aber die Hoffnung auf mehr Pilze wächst.

Viele Grüße Diana«


Neue Harth und Colditzer Forst: Die Pilze wollen noch nicht so recht, aber Bea gibt nicht auf


Bea schreibt am 23. August 2017:

»Hallo an alle Pilzfreunde, 

seit Jahren verfolge ich nun die meisten Berichte rund um's Pilze sammeln.

In diesem Jahr geht es mir ganz so wie Ina. In vielen Regionen ist das Pilzwachstum in vollem Gange - nur bei uns (Leipzig und Umgebung) noch nicht so richtig.

Wir waren vor einer reichlichen Woche in der Markkleeberger Neuen Harth schauen, wo man hauptsächlich Birkenpilze und Hainbuchenröhrlinge, Rotkappen, Goldröhrlinge und auch Steinpilze finden kann, und das nicht selten sogar reichlich. Ein einziger kleiner Birkenpilz war alles, was wir fanden.

Am Montag sind wir dann zum zweiten Mal in den Colditzer Forst gefahren (Misch-/Fichtenwald). Einiges haben wir gefunden (Foto rechts), aber es war noch sehr mühsam. Die Perlpilze und die Steinis waren meist madig, dafür waren die Maronen in Ordnung. Leider sind viele Bäume dort vom Borkenkäfer befallen, so dass sie gefällt werden mussten. Vielleicht ist auch das ein Grund für das verzögerte, womöglich auch gestörte Pilzwachstum.

Wir geben nicht auf, und wenn die Zeit es zulässt, werden wir immer mal wieder nach Pilzen schauen. Oder einfach nur die Natur genießen.

Liebe Grüße, Bea«

(Foto © Bea)

Pilzticker Sachsen 59





Der Neid löste sich in Freude auf: Endlich Pilze im
Tharandter Wald


Ina schreibt am 22. August 2017:

»Hallo,

seit Wochen lese ich voller Neid hier mit und habe so gut wie nichts gefunden. Heute schreibe ich nun zum ersten Mal.

Denn seit dem Wochenende gibt es endlich auch bei uns, also im Tharandter Wald bei Hartha/Waldhäuser, Pilze. Die Steinpilze sind allerdings zum Teil noch winzig, aber Maronen, Perlpilze und sogar Edelreizker gibt es auch.

Einige wenige Exemplare der Herbsttrompeten und Grauen Leistlinge, die ich vorher noch nie beachtet habe, konnte ich ebenfalls finden. Darauf werde ich zukünftig genauer achten. Im Wald war es fast schon zu dunkel zum Fotografieren, deshalb nur ein Foto vom Küchentisch (rechts).

Viele Grüße aus Wilsdruff, Ina«

(Foto © Ina)

Pilzticker Sachsen 59


Chemnitz: Zwei 10-Liter-Eimer rausgeschleppt


Foto: Nur ein kleiner Teil der gesamten heutigen Ausbeute in den Chemnitzer Wäldern sind diese Pilze, überwiegend Steinpilze. Da gab es ordentlich zu putzen! (Foto © Viola)

Pilzticker Sachsen 59


Viola schreibt am 20. August 2017:

»Hallo,

dies ist nur ein kleiner Teil dessen, was wir heute im Raum Chemnitz gefunden haben. Hatten außerdem noch schöne Perlpilze, Maronen, Hexenröhrlinge und Rotfußröhrlinge. Zusammen waren es zwei 10-Liter-Eimer, die wir nach Hause geschleppt haben.

Viele Grüße aus Chemnitz, Viola«





Zwickau: Nach der einstweiligen Pilzpause wachsen für Scuttle wieder schönste Steinpilze


Foto: Nach zuletzt spärlichem Fund in ihrem Zwickauer Wald durfte sich Scuttle wieder über schönste Steinpilze, Maronen und Perlpilze freuen.


Scuttle schreibt am 18. August 2017:

»Hallo ihr Pilzfreunde, lieber Heinz Wilhelm,

ich war heute nach der Arbeit gleich im Wald, bei Zwickau. Die Ruhe tut mir nach einer anstrengenden Woche sehr gut.

Nach zuletzt eher mageren Resultaten hatte ich gar nicht gehofft, viele Pilze zu finden. Bei uns fehlt nämlich immer noch der Regen. Aber ich wurde wieder einmal eines Besseren belehrt.

Im Fichtenhochwald gab es jede Menge Steinpilze, große und kleine. Im Dickicht warteten frische Maronen, und die Perlpilze sprießen auch immer noch.

Ich bin total happy! Jetzt werden die Pilze küchenfertig gemacht und morgen verschenkt. Ich suche und finde sie lieber, essen dürfen sie andere.

Viel Glück im Wald und bis bald, Scuttle«


2 Fotos: Nach zwischenzeitlicher Pilzarmut konnte sich Scuttle über einen neuen Steinpilzschub freuen, obwohl es gar nicht geregnet hatte. (4 Fotos © Scuttle)





Herbstlinge und Gelbschwämmchen bei Bad Elster im Vogtland


Lorezu schreibt am 14. August 2017:

»Hallo,

heute Mittag habe ich bei Bad Elster im Vogtland diese zwei Körbe Pilze gefunden: Steinpilz, Herbstlinge*, Gelbschwämmchen**

* Gemeint sind Reizker (im Erzgebirge wird der Schwarzfaserige Ritterling »Herbstling« genannt)

** Gemeint sind Pfifferlinge (hier findet Ihr volkstümliche Namen des Pfifferlings)

(Foto © Lorezu)




Zwickau: Scuttle setzt auf den Regen und hofft wieder auf bessere Tage


Scuttle schreibt am 13. August 2017:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

in den Zwickauer Wäldern sieht es zur Zeit nicht so gut aus. Trotz Regens am Donnerstag und Freitag haben die Steinpilze ihr Wachstum eingestellt.

Lediglich einige Hexen, Perlpilze und Reizker habe ich gefunden (Foto rechts). Frische Maronen gab es überhaupt nicht. Bis auf eine einzige, und die war, als wollte sie mich ärgern, verwurmt. Nun hoffe ich, dass der Regen bald im Untergrund ankommt.

Viele Täublinge habe ich gesehen, aber bei denen kenne ich mich überhaupt nicht aus - leider.

Bis bald, Scuttle«

(Foto © Scuttle)

Pilzticker Sachsen 59





Max fand zwar nicht viel, sucht aber tapfer weiter im Landkreis Bautzen

Max schreibt am 7. August 2017:

»Hallo liebes Pilz-Ticker-Team!

Gestern war ich im Kreis Bautzen auf Pilzgang.

Leider gab es nicht die große Ausbeute. Wir waren zwei Personen und haben insgesamt 17 kleine bis mittlere Pfifferlinge und einen jungen Steinpilz gefunden.

Die Pilze haben wir wenigstens als Suppeneinlage verwendet. Es gab nicht mal mehr die klassischen Giftpilze, dafür giftige Kremplinge* und rote Täublinge.

Das Wetter war in den letzten Tagen eigentlich gar nicht schlecht für die Pilze. Nach zwei Stunden hatten wir die Hoffnung auf eine Pfannenmahlzeit aufgegeben. Das Gebiet war leider auch noch mückengeplagt, aber es läuft sich im Nadelwald gut.

Außerdem waren vor uns anscheinend ein paar Wildschweine im Wald. Spaß hat es trotzdem gemacht und der nächste Pilzgang wird nicht lange auf sich warten lassen, vielleicht auch im Mischwald.

PS: Ich habe von einem Familienmitglied aus dem Vogtland gehört, dass dort die Steinpilze sprießen, das macht dann schon etwas neidisch.

Ich wünsche trotzdem viel Erfolg beim Sammeln!«

* Alle Kremplingsarten werden inzwischen als giftig eingestuft!

Pilzticker Sachsen 59


Zwickau: Es fehlte etwas der Regen, trotzdem dürfen sich die Freunde auf Scuttles Pilze freuen


Foto: Sie stehen im Gras akkurat wie die Zinnsoldaten. Über Scuttles Steinpilz-Funde freuen sich die Freunde mit.

Pilzticker Sachsen 59


Scuttle schreibt am 5. August 2017:

»Hallo ihr Pilz Freunde,

auch ich war heute morgen wieder in meinem Pilzrevier rund um Zwickau unterwegs.

Gefunden habe ich Flockis, Maronen, Perlpilze Semmelstoppelpilze, Steinpilze und erstmals einige kleine Pfifferlinge. Das hat mich besonders gefreut.

Bei uns hat es nicht so viel geregnet, deshalb war die Suche auch etwas mühsam. Trotzdem ist das Körbchen ziemlich voll und die Freunde werden sich freuen, etwas zu bekommen.

Ich wünsche euch viel Glück beim Suchen 🍀

Bis bald, Scuttle«

(2 Fotos © Scuttle)

Pilzticker Sachsen 59



Von Pilzticker Sachsen 59 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 23, 17 05:12 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bayern

    Nov 19, 17 06:37 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 18, 17 08:05 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung