Pilz-Ticker-Niedersachsen



Pilz-Ticker-Niedersachsen




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Niedersachsen-Pilzticker




Feine Spitzmorcheln

adeln unübertrefflich erlesene Gerichte.

Exklusive biozertifizierte Spitzenware.

Jetzt kaufen - natürlich bei Pilze Wohlrab.





Buchholz: Champignons aus dem Supermarkt retten das ausgefallene Pilzgericht


Sören schreibt am 19. September 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm und liebe Pilzfreunde, 

gestern  sind wir mal wieder zum Pilze suchen in ein Waldgebiet südlich von Buchholz in der Nordheide gefahren.

Wir fanden eine beachtliche Vielfalt verschiedener Pilzarten vor, aber so gut wie keine Röhrlinge. Dann erblickten wir doch noch welche, die sich leider als Gallenröhrlinge entpuppten.

Auf dem Rückweg lachte uns ein Trupp Schopftintlinge am Wegesrand an. Die haben wir dann mitgenommen, aber als wir sie zuhause zubereiten wollten, waren sie schon nicht mehr zu gebrauchen. Zum Glück hatten wir noch ein paar Champignons aus dem Supermarkt in der Küche parat.

Wir werden unser Pilzglück wieder versuchen, auf jeden Fall.

Allen Pilzsammlern wünschen wir viel Erfolg!

Sören und Doris"

(Foto © Sören)

Pilz-Ticker-Niedersachsen





Das Ergebnis konnte sich sehen lassen

Uwe & Glücksbringer mit Gastsammlern unterwegs bei Berkhof


Foto: Das ließ sich sehen am Ende ihres Pilzganges bei Berkhof, wo auch Sylke mit Familie und Freundin mit von der Partie waren. Besonders auffällig sind die köstlichen Spangrünen Kiefernreizker im linken Korb. (Foto © Uwe)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Uwe schreibt am 19. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

die Sylke aus Braunschweig hatte mich kontaktiert. Da sie am Wochenende einen Familienausflug zu einer Freundin in Burgwedel machte und mit ihr  in die Pilze wollte, fragte Sie mich nach Wäldern zum Sammeln.

Da erfahrungsgemäß der relativ kleine Wald bei Burgwedel gerade an Sonntagen sehr stark besucht wird, empfahl ich ihr meinen Stammwald in Berkhof, mit vielen Täublingen, Maronen und Edelreizkern. Da dieser nur zirka 10 Minuten weiter entfernt liegt, ist es auch kein Problem.

Bei der Weitläufigkeit des Berkhofer Waldes besteht außerdem kaum Gefahr, dass sich die Pilzsammler auf die Füße treten. Ich bot Sylke an, sich mir anzuchließen, da auch ich plante, nach Berkhof zu fahren. Das Angebot nahm sie gerne an.

Dann las ich von Hendrik, dass er in der Lüneburger Heide keinen einzigen Röhrling gefunden hatte. O je, Berkhof ist südlicher Ausläufer der Lüneburger Heide. Ich tröstete mich damit, dass er wohl weiter nördlich gesammelt haben dürfte. Viel wichtiger noch war aber für mich, dass meine Frau, mein erprobter kleiner Glücksbringer, mit von der Partie sein würde.

Also, für die anfangs düstere Prognose war es dann doch relativ erfolgreich, vor allem, was die Pilzarten betraf. So fanden wir einen Orangefarbenen Graustieltäubling, einen Heringstäubling, mehrere Buckeltäublinge, einen Rotbraunen Scheidenstreifling, zwei Goldröhrlinge, mehrere Perlpilze, einen Flockenstieligen Hexenröhrling, und einen jungen Parasol.

Edelreizker und Spangrüne Kiefernreizker fanden wir an meinen vertrauten Reizkerstellen in Massen. Aber von 10 war vielleicht einer nicht völlig vermadet. Ähnlich war es mit Maronen. Der Großteil war überständig, viele sogar von Goldschimmel befallen. Es ist einfach zu nass.

Ich hoffe, dass Sylke, ihre Familie und ihre Freundin dennoch einen schönen Tag im Raum Hannover hatten.

Liebe Grüße, Uwe und Petra aus Hannover"

Pilz-Ticker-Niedersachsen






Lüneburger Heide:

Sie kommen uns immer näher: Eine Zecke an der Unterseite eines Pfifferlings


Hendrik schreibt am 17. September 2021:

"Moin Heinz-Wilhelm,

ich war heute in der Lüneburger Heide unterwegs. Essbare Röhrlinge waren weit und breit nicht zu finden. Einzig die Gallenröhrlinge ärgerten mich ein ums andere Mal.

Dafür konnte ich aber einige schöne Pfifferlinge sammeln. Beim Putzen entdeckte ich die fiese Zecke, die auf dem Foto unten zu sehen ist.

Viele Grüße, Hendrik"

(2 Fotos © Hendrik)

Blau = ungenießbar

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Hendrik entdeckte das gefährliche Biest beim Putzen der Pfifferlinge. Bisher galten Zecken als Gras- und Laubbesiedler. Sie heften sich, wie hier zu sehen, auch an Pilze! Was die Gefahr birgt, dass wir sie uns auch im Pilzkorb ins Haus holen. 


Hannover: Die Kuhröhrlinge waren für Gisela unerreichbar


Gisela schreibt am 15. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

im Mecklenheider Forst bei Hannover habe ich von den drei kleinen Steinpilzen der Vorwoche zwei wiedergefunden. Es gibt in dem Wald eine große Artenvielfalt, unter anderem Hexenröhrlinge, deren Stiele allerdings so kurz und gedrungen waren, teils mit Schneckenfraßstellen, dass mir die Unterscheidung zwischen Netz- und Flockenstieligen nicht eindeutig gelang.

Im Bissendorfer Moor fand ich Kuhröhrlinge und ein paar Birkenpilze. Die meisten Kuhröhrlinge wuchsen unerreichbar hinter einer neu gebauten Absperrung. Kurz vor dem Langenhagener Silbersee entdeckte ich im Gebüsch frische Parasole (Foto oben). An einer alten Buche leuchteten Schüpplinge.

Außerdem gibt es dort jede Menge Perlpilze in allen Wachstumsphasen. Für mich gilt: Einmal probiert - nie wieder!

Viele Grüße aus Hannover von Gisela"

(Foto © Gisela)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Gifhorn: Die Schwiegermutter gab eine Pilzbestellung auf, Sebastian lieferte prompt und zuverlässig beste Ware


Foto: Der Drahtkorb ist schon wieder gut zur Hälfte mit Steinpilzen und Rotkappen gefüllt, der Weidenflechtkorb wird von einer großen Krausen Glucke schon fast gänzlich in Anspruch genommen. Den Steinpilz zwischen beiden bitte links hinein. Die Schwiegermutter dürfte zufrieden gewesen sein. (5 Foto © Sebastian)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Sebastian schreibt am 13. September 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern hat es mich wieder in den Wald bei Gifhorn verschlagen. Meine Schwiegermutter hatte mich gebeten, ein paar Pilze für sie zu sammeln, deswegen hatte ich diesmal zwei Körbe dabei.

Das Angebot war wieder völlig ausreichend, allerdings waren die Steinpilze erneut stark wurmig oder schon überständig. So musste ich mich doch etwas in Geduld üben, bis ich ein paar ordentliche Exemplare fand. Am Ende hatte ich einige Steinpilze, Rotkappen, Birkenpilze und eine große Krause Glucke für meine Schwiegermutter zusammen.

Viele liebe Grüße, Sebastian"

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Der Korb war in Form und Farbe wie geschaffen für diese Krause Glucke. Wie gut, dass Sebastian ihn dabei hatte! 

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Blick in Sebastians Rotkappenrevier. Acht Pilze stehen da, aber die ganz Großen wird er wohl nicht mitgenommen haben. 


Foto: Zwei Steinpilze unter einer Fichte. Und dazwischen, recht unscheinbar, ein weißer Fleck. Zieht man das Foto bildschirmfüllend groß, entlarvt er sich als Mehlräsling. Er ist nicht nur ein hervorragender Pilz für helle Suppen und Soßen, sondern zählt neben Fliegenpilz und Pfefferröhrling zu den drei besten Steinpilz-Anzeigern. 


Foto: Der Korb war diesmal nicht ganz so voll wie sonst und ringsum blieb es nach diesem Gang blank. Kein Wunder, nachdem Sebastians Pilzplätze in den vergangenen Tagen und Wochen geliefert hatten ohne Ende. 





Burgwedel: Es begann so zaghaft, doch jetzt werden die Körbe immer schwerer


Foto: Schwere Körbe gab es für Uwe und Pascal zum Auto zu tragen. Nach äußerst zähem Wachstum hatte Uwe nicht mehr mit so vielen Pilzarten und -mengen gerechnet. Doch der September ist der stärkste Pilzmonat im Jahr, und nicht selten folgt noch der Oktober mit starkem Wachstum. Was zaghaft beginnt, endet nicht selten furios, das haben wir hier im Pilzticker schon des Öfteren erlebt. (3 Fotos © Uwe)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Uwe schreibt am 12. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

das schöne Wetter am Wochenende haben mein Neffe und ich genutzt, um in Burgwedel gemeinsam zu schauen, was an Pilzen die Tage nachgewachsen ist. Und wie man sieht, waren es etliche.

So wanderten in unsere Körbe Steinpilze, Maronen, Sandröhrlinge, Kuhröhrlinge, Goldröhrlinge, Butterpilze, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Reiftäublinge, Pfifferlinge, Schopftintlinge, Edelreizker, Fichtenreizker, Birkenpilze und Rotkappen.

Letztere standen in einem Graben mit mehren verschiedenen Bäumen. Außer einer Birke stand in etwa gleicher Entfernung auch eine einzelne Espe. Anhand der doch eher bräunlichen Schuppung der Rotkappe würde ich sagen dass es Espenrotkappen und eher keine Birkenrotkappen waren.

Wer hätte nach dem eher sehr bescheidenen Pilzfrühjahr und -sommer solch eine Menge und Artenvielfalt erwartet? So kann es gerne weitergehen.

Liebe Grüße aus Hannover von Uwe und Pascal"

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Der Blick in den Graben lohnte sich: Pascal und Uwe entdeckten darin einige schöne Epsenrotkappen. 

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Uwes Funde werden immer üppiger. Links unten in der Ecke einige Edelreizker. Ich hielt sie wegen des fehlenden Orangetones und des starken Fleischrosa zunächst für Birkenmilchlinge (früher: Birkenreizker). Im Korbfoto weist sie das dominierende Orange aber als Edelreizker aus. Ein Tröpfchen Milch gibt im Zweifelsfall Aufschluss: beim Edelreizker ist sie rot, beim Birkenmilchling weiß. Ist man noch im Wald, hilft die angebundene Baumart bei der Bestimmung. Edelreizker wachsen bei Kiefern. 





Gifhorn: Zwei volle Körbe und der Wunsch nach gemeinsamer Pilzpirsch


Sylke schreibt am 12. September 2021 zu diesem Foto:

"Hallo zusammen, 

heute waren wir nördlich von Gifhorn, B4 Richtung Wesendorf, im Kiefern- bzw. Mischwald.

Trotz vieler Pilzsammler haben wir zwei Körbchen voll bekommen. Folgende Pilze sind darin gelandet: Maronen, Rauhfüße, Edelreizker, Kiefernreizker, Perlpilze, ein Parasol und Orangegelbe Scheidenstreiflinge.

Auf dem Rückweg haben wir am Straßenrand noch etliche Schopftintlinge eingesammelt und im Laubwald bei Warmbüttel (blutrote) Rotfußröhrlinge, Anistrichterlinge und Anischampignons gefunden.

Ich würde mich freuen, wenn sich andere Pilzsammler*innen meiner Region bei mir melden zwecks gemeinsamer Pilzpirsch oder zum Erfahrungsaustausch. Heinz-Wilhelm stellt den Kontakt zu mir sicher gerne her. 

So, jetzt geht's aber erst mal ans Pilze putzen.

Viele Grüße aus Bortfeld, Sylke"

(Foto © Sylke)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Die Pilzfreuden bei Gifhorn nehmen kein Ende

Hexenringe, große Gesellschaften und ein Gewimmel: In Sebastians Steinpilzparadies geht's weiterhin hoch her


Foto: Und schon war der Drahtkorb wieder voll - und der Tisch beinahe auch. Sebastian ist wieder bei Gifhorn unterwegs gewesen, hat trotz vieler madiger Steinpilze auch viele sehr gute gefunden, dazu herrliche Rotkappen, Birkenpilze und Maronen. Er scheint den Platz exklusiv für sich zu haben. (6 Fotos © Sebastian)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Sebastian schreibt am 9. September 2021:

"Guten Abend Heinz-Wilhelm,

heute hat es mich das erste Mal diese Woche wieder in den Wald verschlagen. Obwohl es die letzten Tage überhaupt nicht geregnet hatte, war das Pilzangebot enorm.

Ich fand große Gesellschaften von Birkenpilzen und Steinpilzen. Auch Maronen sieht man jetzt vermehrt und immer wieder kleine Grüppchen Rotkappen. Bei den Steinpilzen waren viele Pilze wieder madig, allerdings konnte ich aufgrund des überwältigenden Angebots genug schöne Exemplare sammeln. So kann es weitergehen!

Aus einem Teil der Pilze haben wir uns Pilzbaguettes zubereitet.

Liebe Grüße, Sebastian"

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Das sieht man eher selten, nämlich einen weit reichenden Hexenring mit Steinpilzen. Scharf am rechten Bildrand in der Mitte wächst der erste; die hintersten stehen vor dem bemoosten dicken Baum rechts oben. Vorne links die Zwei scheinen den Vorgang ebenso interessiert zu beobachten wie ein Grüner Knollenblätterpilz. Er lauert rechts von dem dicken Fichtenbaumstamm links.  

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: So ein Hexenring füllt den Korb in Nullkommanichts. Und hier warten auch schon die nächsten Zwei. 

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: An dieser Station herrscht ein wahres Gewimmel von Birkenpilzen. Sebastian konnte sich die Schönsten aussuchen. 


Foto: An diesem Rotkappenplatz ging es nicht ganz so turbulent zu. Den Blättern nach scheint es sich um Birkenrotkappen zu handeln. Weil an anderen Stellen noch genügend andere standen,...


Foto: ...konnte Sebastian auch mit ihnen ein schönes Ergebnis erzielen. Unten rechts drei Birkenpilze. 


Beistand von oben bei Burgwedel, ganz ohne Regen


Foto: Der Durchbruch in den Wäldern bei Burgwedel ist für Uwe endlich gekommen. Dabei hatte es ganz, ganz zäh über einen langen Zeitraum begonnen. Doch wir sollten nicht vergessen: es ist der September, der traditionell die Pilzkörbe richtig gut füllt. So wie in diesem Fall. Erkennbar sind Steinpilz, Maronen, ein Flocki und ein Blaugrüner Reiftäubling. 


Uwe schreibt am 9. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

die Bilder sagen schon alles. Steinpilze, Sandröhrlinge, Fichtenreizker, Butterpilze, Birkenpilze, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Blaugrüne Reiftäublinge, Perlpilze und knackige Maronen. Ich sage nur: Feierabendrunde, zwei Stunden, Burgwedel.

Bin glücklich, so kann es gerne weitergehen ! (-: !

Liebe Grüße von Uwe aus Hannover"

Foto rechts: Mit etwas Phantasie können wir uns bei dieser Pilzpräsentation ein Kirchenfenster mit Pilzmotiven, Bleigitter und Oberbogen im romanischen Stil vorstellen. Beistand von oben - ohne Regen - dürfte Uwe hiermit auch bei seinen nächsten Pilzgängen sicher sein.

(2 Fotos © Uwe)

Pilz-Ticker-Niedersachsen





Die berauschenden Tage im Gifthorner Steinpilzparadies gehen weiter


Foto: Und schon wieder ist Sebastians Drahtkorb anderthalbvoll und fast ringsum von weiteren Steinpilzen und einer großen Rotkappe umgeben (Foto 1 und 2). Dabei konnte er alle seine Bereiche gar nicht kontrollieren. Wo er aber langschnürte, standen sie wie eine Eins, siehe das 3. Foto

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Sebastian schreibt am 5. September 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nach den tollen Funden der letzten Tage hat es mich gestern natürlich nicht Zuhause gehalten und ich habe mich erneut auf in den Wald gemacht.

Trotz des trockenen Wetters der letzten Woche waren unheimlich viele Steinpilze gewachsen. Zwar fand ich die meisten immer noch im Unterholz, aber mittlerweile "ploppen" sie auch an Wegrändern, Lichtungen und Waldkanten aus der Erde.

Es war wie im Schlaraffenland. Ich musste wieder aufhören, weil mein Korb voll war. So konnte ich gar nicht alle Bereiche abgehen, wie ich es sonst mache. Leider waren aber viele knackfrisch aussehende Pilze bereits madig, so dass mir häufig nur der Hut blieb. Trotzdem bin ich mit der Ausbeute bisher sehr zufrieden.

Die Pilze gibt es zusammen mit Spinatsemmelknödeln.

Viele liebe Grüße, Sebastian"

(5 Fotos © Sebastian)

Pilz-Ticker-Niedersachsen





Foto: Einen Malerpinsel zum Vorsäubern hatte er auch dabei. So landeten die Pilze ansehnlich gereinigt in seinem Drahtkorb. 

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Sie sind schneller nachgewachsen, als Sebastian es für möglich gehalten hatte. Und doch waren die Maden eine unliebsame Konkurrenz für ihn. 

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Hannover: Blutrote Röhrlinge am Mittellandkanal



Foto rechts: Diese Blutroten Röhrlinge hat Gisela aus Hannover am 5. September auf einem Grünstreifen am Mittellandkanal entdeckt. Die Pilzart war für sie ein Erstfund. Daneben sammelte sie noch einige Rotfußröhrlinge bzw. das, was die Maden von ihnen übrig gelassen hatten. 

(Foto © Gisela)

Pilz-Ticker-Niedersachsen

5. September 2021





Von Pilz-Ticker-Niedersachsen zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    Sep 20, 21 11:20 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-NRW

    Sep 20, 21 10:58 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Pilze derzeit in Nordrhein-Westfalen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-MV (Mecklenburg-Vorpommern)

    Sep 20, 21 10:20 AM

    Pilz-Ticker-MV: Welche Pilze derzeit wo in Mecklenburg-Vorpommern wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Sep 20, 21 09:56 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Aktuelles Pilzwachstum im Bundesland Brandenburg

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Sep 20, 21 09:38 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Schweiz

    Sep 20, 21 07:43 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Das aktuelle Pilzaufkommen in den Kantonen

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Sep 20, 21 05:53 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung