Pilz-Ticker-Niedersachsen



Pilz-Ticker-Niedersachsen




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Niedersachsen-Pilzticker




Feine Spitzmorcheln

adeln unübertrefflich erlesene Gerichte.

Exklusive biozertifizierte Spitzenware.

Jetzt kaufen - natürlich bei Pilze Wohlrab.





31812 Bad Pyrmont, Gasthof Schellental

Liebe Pilzfreunde,

ich möchte an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass der Gasthof Schellental in Bad Pyrmont eine ausgesprochen pilzfreundliche Gastronomie pflegt und einen Besuch wert ist.


Auch die dritte Runde bei Burgwedel brachte für Uwe wieder ein schönes Pilzabendessen zusammen


Foto: Der Korb ist erneut prima gefüllt. Auch auf seinem dritten Pilzgang zu den gleichen Wuchsstellen bei Burgwedel konnte sich Uwe über einen schönen Fund für sein Pilzabendbrot freuen. (3 Fotos © Uwe)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Uwe schreibt am 22. Juli 2020:

»Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

sind aller guten Dinrge drei? Heute bin ich nach Feierabend zum dritten Mal in einer Woche in den Wald bei Burgwedel gegangen, um an denselben Stellen zu schauen, ob weitere Pilze nachgewachsen sind.

Auch dieses Mal war ich über das Ergebnis erfreut! Zwar fand ich nicht die Vielfalt vor wie bei meinen ersten zwei Gängen, dafür war ich heute schneller als die Maden und Schnecken. Und das will was heißen in diesen Tagen.

Finden ließen sich in dem Fichtenwaldstück im Moos 15 schöne Maronen. Desweiteren entdeckte ich noch zwei leider schon überständige Fichtensteinpilze. Auf meinem Weg mit der großen Baumvielfalt ließ sich diesmal jedoch nichts Brauchbares finden. Dafür erspähte ich einen schönen Pilz fürs Fotoalbum: zu Füßen einer Eberesche und einer Eiche, direkt am Wegrand, begrüßte mich ein recht seltener Hasenröhrling.


Foto: Dies ist der erste uns in diesem Jahr gemeldete Fund von einem Hasenröhrling, auch Zimtröhrling genannt. Die Pilze sind selten und treten immer nur in geringer Anzahl auf. Sie sind essbar, schmecken gut, doch wurden wiederholt Fälle von Magenunverträglichkeit beklagt.


Dann bin ich noch weiter zu einer Lärchenallee gegangen. Alle paar Meter stand eine Gruppe Goldröhrlinge. Es müssen weit mehr als 100 Stück gewesen sein, deren 20 schönste den Weg in meinen Pilzkorb fanden. Der größte Teil war leider schon überständig.

Alles in allem kam so ein schönes Abendbrot zusammen: Maronen und Goldröhrlinge in Butterschmalz gebraten, mit Rührei auf gebuttertem Brot.

Jetzt kann es aber ruhig mal wieder regnen, damit auch der nächste Pilzgang ein Erfolg wird (-;

Liebe Grüße von Uwe aus Hannover«


Foto: Ein Nest von Goldröhrlingen auf Uwes »Lärchenallee«. Nur die schönsten nahm er mit, etwa ein Fünftel ihres Gesamtfundes.


Auch im Solling wachsen die frühen Maronen in großer Anzahl


Daniel schreibt am 20. Juli 2020:

»Guten Abend Heinz-Wilhelm,

ich war heute erneut mit meinen Töchtern im Wald, diesmal im Solling. Dort war ich früher schon mit meinen Eltern Pilze sammeln.

Trotz sehr trockenen Waldbodens war die Ausbeute wieder mehr als zufriedenstellend. Es gab sehr viele Maronen!

Viele Grüße Daniel«

(3 Fotos © Daniel)

Pilz-Ticker-Niedersachsen




2 Fotos: Sie wachsen früh und sie wachsen stark: Die Maronenröhrlinge, hier im Moos und im Gras, finden dieses Jahr wegen frühherbstlicher Bedingungen - genügend Feuchte, warme Tage im Wechsel mit kühlen Nächten - schon im Juli zu starkem Wachstum. Das fällt besonders in Niedersachsen und in NRW ins Gewicht.





Uwe wieder mit seinem Glücksbringer unterwegs bei Burgwedel: Das konnte ja nur gut gehen


Foto: Es war, wie Uwe schreibt, »mehr Schein als Sein« unter den gefundenen Pilzen. Heißt, nicht wenige waren madig. Dennoch blieb ausreichend übrig für leckere Mischpilze in Sahnesauce auf Nudeln. (3 Fotos © Uwe)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Uwe schreibt am 19. Juli 2020:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute ging es zu einer »kleinen« Nachlese in den Wald bei Burgwedel. Nach der andauernden Trockenheit der letzten Tage hatte ich aber keine große Hoffnung. Meine Frau wollte diesmal auch mit, um das schöne Wetter in der Natur zu genießen.

Du ahnst sicher schon, was das wieder einmal bedeutet hat. Ich nenne Sie ja nicht umsonst meinen kleinen Glücksbringer. Wir gingen genau dieselben Stellen ab, wie ich bereits am vergangenen Donnerstag.

Es wurde wieder das gleiche Spiel. Wo Moos wie kleine Inseln den Boden bedeckten, wurden wir fündig. Maronen schauten vorwitzig aus dem grünen Flauschteppich. Dann gingen wir zu den Stellen, an denen Beerensträucher den Boden bedecken. Ich sagte noch zu meiner Frau: »Lass uns hier ruhig mal genauer schauen, da standen letztens die beiden Steinpilze

Ihre Antwort? »Ich glaube, da vorne stehen schon welche.« Erst traute ich meinen Ohren, dann meinen Augen nicht: tatsächlich wuchsen auf einer Fläche von zwei mal zwei Metern gleich vier Stück! Und ein paar Meter weiter noch zwei! Leider waren drei der sechs schon arg überständig.


Foto: Einer von sechs entdeckten Steinpilzen, besonders formschön gewachsen, vor der Kulisse von Heidekraut.

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Auch auf dem Weg mit der großen Baumvielfalt wurden wir fündig. Die zu kleinen Blutroten Röhrlinge, die ich Donnerstag stehen gelassen hatte, waren aber nicht mehr da. Da hat sich wohl ein anderer Pilzfreund daran erfreut. Sei es ihm oder ihr gegönnt! Schließlich war bis hierhin schon unsere Ausbeute mehr als gut. Wir fanden dann auf diesem Weg noch einige Goldröhrlinge, Rotfußröhrlinge, drei Täublinge und ein paar schöne Perlpilze.

Leider boten, wie auch schon am Donnerstag, die eingesammelten Pilze mehr Schein als Sein, da die Maden bei diesen Bedingungen auch Hunger haben. Aber es blieb auch heute wieder genug über für Pilze in Sahnesoße auf Nudeln.

Wenn Du mich nach einem Fazit unseres schönen Pilzganges fragst, antworte ich: »Wir brauchen Regen, Regen, Regen!« Denn langsam werden auch die moosigen Stellen trocken.

Ich hoffe, die Bilder gefallen Euch und geben uns allen Hoffnung auf ein gutes und erfolgreiches Pilzjahr 2020!

In diesem Sinne, liebe Grüße aus Hannover von Uwe und Petra«

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Foto: Auch die Perlpilze zeigten sich in schöner Gestalt. Aber ob sie letztlich hielten, was sie versprachen?


Region Braunschweig: Die Steinpilze wuchsen einfach zu schnell


Daniel schreibt am 19. Juli 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

nach unserem gestrigen Maronen-Fund in der Heide bin ich heute ganz spontan mit meinen Töchtern (2. Foto rechts mit Steinpilzen) an meine Steinpilzstelle bei Braunschweig gefahren und gegangen.

Wo vergangene Woche noch nicht ein einziger Pilz zu sehen war, fanden wir heute die meisten bereits überständig vor. Für ein schönes Gericht hat es dennoch gereicht (1. Foto rechts).

Viele Grüße aus Braunschweig, Daniel«

(3 Fotos © Daniel)

Pilz-Ticker-Niedersachsen








Drömling: Herrliche Pfifferlinge aus dem Moos unter Eichen


Chrischi schreibt am 18. Juli 2020:

»Hallo zusammen,

seit zwei Jahren verfolge ich den Pilzticker und melde heute erstmals einen Fund, den meine Tochter und ich gemacht haben.

Wir kommen aus Braunschweig und wurden letztes Jahr hellhörig, als im Pilzticker von Funden aus dem Drömling berichtet wurde. Dort haben wir nun unser neues Pilzrevier gefunden. Unsere heutige Suche wurde mit vielen Pfifferlingen belohnt (Foto rechts im Korb). Sie standen im Moos unter Eichen. Es war für uns ein besonderes Erlebnis.

Mit Bandnudeln in Weißwein-Sahnesoße und frisch geriebenem Parmesan waren die Pilze ein Genuss! Dazu gab es einen gut gekühlten Rosé.

Sommersteinpilze haben wir nicht gefunden, hoffen aber, dass wir über entsprechende Funde später berichten können.

Viele Grüße aus Braunschweig an alle Pilzfreunde von Chrischi«

Pilz-Ticker-Niedersachsen


2 Fotos: Sie wie auf dem Foto links in größerer Aufnahme und rechts in Gras und Moos standen die Pfifferlinge da zur Freude von Chrischi und ihrer Tochter. (3 Fotos © Chrischi)


Daniel & Töchter staunen in der Heide: So viele schöne Maronenröhrlinge gab es noch nie so früh


Foto: So viele und vor allem so schöne Maronenröhrlinge hat Daniel in der Nähe von Sprakensehl in der Heide gefunden. Er konnte sich nicht erinnern, sie jemals so früh im Jahr in dieser Anzahl gesehen zu haben. Dazu gab es eine Handvoll Pfifferlinge und einige Flockenstielige Hexenröhrlnge. (3 Fotos © Daniel)

Pilz-Ticker-Niedersachsen


Daniel schreibt am 18. Juli 2020:

»Hallo Heinz Wilhelm,

heute war ich mit meinen Töchtern (eine auf dem Foto rechts, mit Marone) mal in der Heide, in der Nähe von Sprakensehl, um nach den Pilzen zu schauen. Es hatte ja in den letzten Wochen etwas Regen gegeben.

Ich war überrascht, welche Menge an Pilzen wir gefunden haben. So früh im Jahr habe ich noch nie so viele Maronen gefunden.

Liebe Grüße aus Braunschweig, Daniel«




Foto: Die Maronen standen da, als sei es schon hoher Herbst. Dass sie so früh in solcher Menge da sind, liegt vermutlich daran, dass derzeit herbstliche Bedingungen herrschen: neben der ausreichenden Feuchtigkeit sonnige Tage und kühle  Nächte.


Von Pilz-Ticker-Niedersachsen zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Schweiz

    Aug 09, 20 09:03 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Welche Pilze aktuell in welchen Regionen bzw. Kantonen wachsen

    mehr »

  2. Stefans Pilzkueche: Leckere Rezepte zum Mitkochen

    Aug 08, 20 09:55 AM

    Stefans Pilzkueche - Heute: Superlecker und schnell hergezaubert: Trüffel-Carbonara

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Aug 06, 20 07:50 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze momentan in Baden-Württemberg wachsen

    mehr »

  4. Kleinanzeigen fuer Pilzfreunde

    Aug 05, 20 01:59 AM

    Kleinanzeigen fuer Pilzfreunde: Mitsammler oder Pilzexkursionen finden, Mitfahrgelegenheiten anbieten oder Verkaufsangebote platzieren

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-MV (Mecklenburg-Vorpommern)

    Aug 03, 20 02:12 PM

    Pilz-Ticker-MV: Welche Pilze derzeit wo in Mecklenburg-Vorpommern wachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-NRW

    Aug 03, 20 06:31 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Speisepilze gibt es aktuell in Nordrhein-Westfalen?

    mehr »



Hausgemachtes  liegt im Trend

Alte und neue Tipps rund ums Einkochen, Einlegen und Fermentieren von Obst, Gemüse, Nüssen, Gewürzen und Kräutern. Hol Dir Glück und Gesundheit aus Wald, Feld und Garten ins Glas!




Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung