Pilz-Ticker-Bawue
(Baden-Württemberg)



Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Württemberg)




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs






Meine Empfehlung:

Veredle Deine Gerichte mit

Getrockneten Steinpilzen der Spitzenklasse.

Zertifizierte Bioware - natürlich vom

Trockenpilzspezialisten

Pilze Wohlrab.




Simones Freude über einen sehr schönen Fund bei Konstanz


Simone schreibt am 24. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

ich bin sehr zufrieden mit meiner Ausbeute von heute. In der Umgebung von Konstanz fand ich Steinpilze, Birkenpilze, Rotfußröhlinge, Maronen und einen Goldröhrling. Und das Schöne: Sämtliche Pilze waren wurmfrei.

Viele Grüße Simone«

(Foto © Simone)

Pilz-Ticker-Bawue



Schluchsee: Die greisen Steinpilze musste Walter im Wald lassen, doch die Maronen und Pfifferlinge nahm er mit


Foto: Das Hufeisen als Glücksbringer funktionierte nur teilweise. Die erhofften Steinpilze waren schon uralt und nicht mehr zu gebrauchen. Doch Walter freute sich auch über junge Maronen und Pfifferlinge. In ihrem Körbchen sind sie der Mittelpunkt eines schönen Herbststilllebens. (Foto © Walter)

Pilz-Ticker-Bawue


Walter schreibt am 24. September 2017:

»Hallo und Grüß Gott Heinz-Wilhelm,

ich musste heute unbedingt schauen, ob sich die Steinpilze wieder oder noch einmal zeigen. Deshalb war ich in meinem Gebiet im Südwestschwarzwald/Schluchsee. Leider zeigten sich ausschließlich nicht mehr brauchbare Steinpilz-Greise.

Aber auch die paar gefundenen jungen Maronen und Pfifferlinge machten mir viel Freude!

Beste Grüße Walter«





Freudenstadt: Von den Trompetenpfifferlingen gab es eine Wahlabendsuppe mit Steinpilzen und Maronen


Foto: Die Steinpilze und Maronen (rechts) wurden getrocknet, für die Pilzsuppe gab es die Trompetenpfifferlinge (links) plus bereits getrockneter Steinpilze und Maronen. (Foto © Simon)

Pilz-Ticker-Bawue


Simon schreibt am 24. September 2017:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

im Schwarzwald um Freudenstadt haben Johann und ich gestern und heute reichlich Trompetenpfifferlinge, kleine Maronen, zwei schöne unversehrte Steinpilze sowie einen kleineren Riesenschirmling gefunden.

Die Pilze im rechten Drittel des Fotos werden getrocknet, von den Trompetenpfifferlingen links gibt es eine Wahlabendsuppe inklusive bereits getrockneter Steinpilze und Maronen.

Herzlich zum Abend, Grüße Johann und Simon«


Calw ist derzeit wohl das Zentrum des Pilzwachstums deutschlandweit


Matthias schreibt am 24. September 2017:

»Hallo Heinz Wilhelm,

wir waren heute wieder in unserem Calwer Revier und haben schöne Steinpilze, Maronen und Butterpilze gefunden. Außerdem zwei für uns neue Arten, nämlich einen Goldröhrling und einen Hainbuchenraufußröhrling, der eventuell auch ein Birkenpilz war.

Schöne Grüße Matthias & Maike«

(Foto © Matthias)

Achtung Matthias,

da könnte sich neben den Steinpilzen eine Bauchwehkoralle in Euer Pilzsortiment eingeschlichen haben. Bitte nicht essen, sonst sind Magen und Darm spürbar beleidigt.

Viele Grüße Heinz-Wilhelm

Pilz-Ticker-Bawue





Südwestlicher Schwarzwald: »Welch ein fantastisches Pilzjahr!«


Oliver schreibt am 24. September 2017:

»Welch ein fantastisches Pilzjahr haben wir doch im südwestlichen und im Hochschwarzwald, siehe mein Foto!«

(Foto © Oliver)

Pilz-Ticker-Bawue




Baden-Baden: Petras anhaltende Lust, Pilze zu suchen


Foto: Da ist ganz schön was zusammengekommen für Petra bei ihrem Pilzspaziergang um Baden-Baden. Sie hatte einmal mehr große Freude bei ihrer Suche. (Foto © Petra)

Pilz-Ticker-Bawue


Petra schreibt am 23. September 2017:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute habe ich das herrliche Wetter für einen Pilzspaziergang bei Baden-Baden genutzt - und durfte mich über ein prima Ergebnis freuen.  

Ich fand Parasolpilze, Hexenröhrlinge, Semmelstoppelpilze, Pfifferlinge, kleine Flaschenstäublinge und jede Menge Goldröhrlinge

Die Pilzspaziergänge sind immer spannend, weil man nie weiß, wie es ausgeht. Es macht einfach viel Spaß, Pilze zu suchen!

Herzliche Grüße Petra«





Dobel: Einen Steinpilzriecher müsste man kaufen können


Foto: Die Schopftintlinge kamen wegen ihrer schnellen Vergänglichkeit gleich in die Pfanne (links). Auch an anderen Pilzleckereien fehlte es nicht. Nur der Riecher für Steinpilze könnte ein bisschen besser sein, meint Andreas. (Foto © Andreas)

Pilz-Ticker-Bawue


Andreas schreibt am 23. September 2017:

»Hallo Heinz-Wihelm,

wir waren heute rund um Dobel im Nordschwarzwald wandern und konnten verschiedene Speisepilze einsammeln.

Wegen ihrer sehr begrenzten Lebensdauer landeten die Schopftintlinge sofort in der Pfanne. Der Rest - Pfifferlinge, Semmelstoppelpilze, Trompetenpfifferlinge, Maronen, Gold-, Hohlfuß- und Rotfußröhlinge, Steinpilze und Birkenpilze - befindet sich zur Zeit im Dörrautomaten und soll nächste Woche die Schwiegeroma als Geburtstagsgeschenk erfreuen.

Insgesamt quillt der Wald vor Pilzen über. Erst der Regen und nun der herrliche Altweibersommer - das lockt die Menschen an die frische Luft. Nur leider haben wir noch keinen Steinpilzriecher in unserer neuen Heimat. Kaum vorstellbar, wenn man sich die Funde hier im Pilz-Ticker-Bawue und vor allem im Karlsruher Umland anschaut.

Aber wir geben nicht auf!

Liebe Grüße Andreas, Svenja und Vlore«





Freudenstadt: Bei Lisa gab es Abgestutzte Keulen, Pfifferlinge auf Salat und viele Steinpilze


Lisa schreibt am 23. September 2017:

»Guten Abend Heinz-Wiklhelm,

heute kann ich einen persönlichen Erstfund aus der Nähe von Freudenstadt melden: Abgestutzte Keulen (Foto rechts). Ich weiß, dass sie selten sind und werde sie das nächste Mal auch stehen lassen.

Aber einmal musste ich sie probieren, sie sind sehr gut. Zur Vorspeise gab es Pfifferlinge auf Salat, dann viele Steinpilze, Heiderotkappen und vieles mehr.

Liebe Grüße Lisa«

(Foto © Lisa)




Hallo Lisa,

nur kein schlechtes Gewissen! Die Abgestutzten Keulen und auch Herkuleskeulen gibt es dieses Jahr häufig, es wurden etliche Funde gemeldet. Heike in Thüringen hat tausende und abertausende gesehen. Sie sterben nicht aus, wenn man mal ein paar davon isst.

Guten Appetit wünscht Dir Heinz-Wilhelm

Pilz-Ticker-Bawue






Schönbronn: Allein die siebenköpfige Steinpilzfamilie füllte nach dem Braten drei Schalen


Foto: Allein die Steinpilzfamilie mit sieben Exemplaren, die Angelika bei Schönbronn fand, füllte nach dem Braten drei Schüsseln.  (Foto © Angelika)

Pilz-Ticker-Bawue


Angelika schreibt am 23. September 2017:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

heute war ich mal wieder im Nordschwarzwald, und zwar in der nähe von Schönbronn, unterwegs.

Gefunden habe ich Semmslstoppelpilze, Butterpilze, Pfifferlinge, einen Flocki, zwei Goldröhrlinge, einen Rotfußröhrling, Pfefferröhrlinge, Maronen, drei Kuhmäuler und Steinpilze

An einer freien Lichtung stand sogar eine große madenfreie Steinpilzfamilie von sieben Stück. Deren Größter wog um die 500 Gramm.

Insgesamt reichten die Gesamtfunde für eine große Mahlzeit. Ich konnte sogar drei Schüsseln voller gebratener Steinpilze füllen.

Ich hoffe, es bleibt weiterhin so üppig. Allen wünsche ich ebenso erfolgreiches und freudiges Sammeln.

Liebe Grüße Angelika«





Keulen à la Herkules und ein Dorniger Bart: Auf der Alb geht's hoch her



Christian schreibt am 23. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute fand ich Herbsttrompeten, Pfifferlinge, Herkuleskeulen (Foto rechts) mehr als 20 Kilo Semmelstoppelpilze, Dottergelbe Spatelinge und einen Dornigen Stachelbart.

Viele Grüße und ein schönen Sonntag, Christian«

(Foto © Christian)

Pilz-Ticker-Bawue




Pilzrausch im Nordschwarzwald

Zu viele Steinpilze: Körbe voll, vorzeitiger Abbruch der Pilzlese


Foto: Die Körbe von Natalia und die ihrer Kinder waren rasch gefüllt, so dass sie ihre Suche abbrechen mussten, obwohl noch etliche Steinpilze dastanden. (Foto © Natalia)

Pilz-Ticker-Bawue


Natalia schreibt am 23. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

der Schub der Steinpilze ist zurzeit enorm stark! Wir mussten unsere Suche schnell beenden, da unsere Körbe voll waren.

Die Zeit der Pfifferlinge geht nun wohl zu Ende, ansonsten gibt es Rotfußröhrlinge  und ab und an Flockis. Außerdem haben wir sehr, sehr viele Parasole gesehen, jedoch stehen gelassen. Wir hatten dieses Jahr schon genug.

Einen Eimer Birkenpilze haben wir auch noch mitgenommen, sie kamen an ihrem Platz nun schon das dritte Mal in diesem Jahr!

Die Trompetenpfifferlinge wachsen derzeit eigentlich überall, egal wo man hinschaut!

Grüße Natalia«





Südwestlicher Schwarzwald: Der Auftritt der Steinpilze »an allen Ecken« macht Oliver sprachlos


Oliver schreibt am 23. September 2017:

»Ich bin einfach sprachlos, weil es dieses Jahr an allen Ecken Steinpilze gibt. Wie diesen sehr schönen« (Foto rechts).

(Foto © Oliver)

Pilz-Ticker-Bawue




Rems-Murr-Kreis: Machtvolle Steinpilze kontra Trompeten-Dünnfüße


Kerstin schreibt am 23. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute kamen bei mir sehr viele Pfifferlingstrompeten in den Korb. Von den vielen Rotfüßen habe ich nur ganz wenige junge mitgenommen. Steinpilze standen nur drei.
Ein älterer und zwei jüngere.

Außerdem haben wir eine wunderschöne Koralle gefunden. Zwei Dinge, warum ich sie stehen ließ: ich fand sie einfach nur irre schön und weiß nicht, welche es ist. Außerdem gibt es bei ihnen geschützte Arten.

Freundliche Grüße aus dem Rems-Murr-Kreis, Kerstin«

(Foto © Kerstin)

Hallo Kerstin,

Korallen lässt man am besten unangetastet. Und zwar deshalb, weil es unter ihnen sehr giftige gibt, die zum Teil nur mikroskopisch zu bestimmen sind. Ausnahme ist der sehr seltene, gut bestimmbare Hahnenkamm, der von außergewöhnlich edlem Geschmack ist.

Viele Grüße Heinz-Wilhelm

Pilz-Ticker-Bawue


Im Kreis Freudenstadt erfreuen endlich die Steinpilze Lisa


Lisa schreibt am 22. September 2017:

»Guten Abend Heinz-Wilhelm

endlich zeigen sich die Steinpilze auch im Kreis Freudenstadt. Trotz nicht ganz so schöner Hüte sind sie einwandfrei.

Zudem sind viele Krause Glucken, Maronen, Herbsttrompeten und Pfifferlinge zu finden.

Lisa«

(Foto © Lisa)

Pilz-Ticker-Bawue




Bei Calw läuft der Nachschub an Fichtensteinpilzen auf vollen Touren


Foto: Steinpilzkinder und Steinpilzbabies hat Heiko bei Calw gefunden. Für manch einen mag dies Kindermord sein. Festzustellen bleibt, dass vor allem italienische Pilzsammler ganz versessen nach dieser Steinpilzgröße sind, um sie in Olivenöl (und manchmal dazu auch Kräutern) einzulegen. Es sind begehrte, hochbezahlte Spezialitäten. Ein Anschauungs- und Preisbeispiel gibt es hier. (Foto © Heiko)

Pilz-Ticker-Bawue


Heiko schreibt am 21. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

wie schon Natalia vorgestern berichtete, leitet der Herbst im Nördlichen Schwarzwald langsam, aber sicher den Nachschub an Fichtensteinpilzen ein.

So konnte ich heute Vormittag in den Wäldern bei Calw überwiegend junge Exemplare ergattern. Was werden die nächsten Tage bringen? Es bleibt spannend!

Viele Grüße an alle Pilzfreunde, Heiko«


Konstanz: Simone freut sich über ihre ersten zwei Steipilze


Foto: Diesmal ist es klar ersichtlich: Die heftige Rötung am angebrochenen Stielende zeigt, dass es sich um einen Safranschirmling handelt. Der Pilz rechts daneben ist nicht ohne weiteres erkennbar.

Pilz-Ticker-Baden-Württemberg


Simone schreibt am 21. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute habe ich bei Konstanz die ersten zwei Steinpilze gefunden, sie waren komplett madenfrei. Juhuu! Dazu erneut Birkenpilze, Goldröhrlinge und wieder »Schnitzelpilze«.

Viele Grüße aus Konstanz, Simone«


Foto: Das sind die zwei knackigen Steinpilz-Gesellen, über die sich Simone so gefreut hat. (2 Fotos © Simone)


Auch das Sammeln der anderen Pilze bereitete Walter viel Freude am Schluchsee


Foto: Im schön blühenden Heidekraut zeigt Walter seinen Schwammerlkorb mit Parasole, Pfifferlingen und Semmelstoppelpilzen. Obwohl die Steinpilze noch auf sich warten lassen, bereitete ihm das Sammeln viel Freude. (Foto © Walter)

Pilz-Ticker-Bawue


Walter schreibt am 21. September 2017:

»Hallo Pilzfreunde,

ich war dieser Tage in meinem Lieblingsgebiet Südlicher Schwarzwald im Raum Schluchsee unterwegs. Meine Frage, ob sich die Steinpilze bereits regen, wurde noch negativ beantwortet. 

Trotzdem konnte ich ein kleines Allerlei von Parasole, Semmelstoppelpilzen und Pfifferlingen zusammentragen. Auch das machte viel Freude und gab Anstoß zur baldigen Wiederholung.

Beste Grüße Walter«


Emmendingen: Ein Tipp führte Oliver an den Platz, wo die 1A-Steinpilze wie bestellt dastanden


Oliver schreibt am 20. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

nach dem Tipp einer Bekannten war ich heute im Landkreis Emmendingen unterwegs - und habe Steinpilze abgeholt.

Ja, »abgeholt«: Sie standen da wie bestellt. Ich war sprachlos, was es an der beschriebenen Stelle für wunderschöne Steinpilze gab.

Das zweite Foto zeigt sie längs halbiert im Querschnitt. Nicht ein einziger Pilz hatte auch nur eine Made.

Viele Grüße Oliver«

(2 Fotos © Oliver)

Pilz-Ticker-Bawue




Baden-Baden: Petra und ihre Nachbarin freuen sich riesig über einen zufälligen Pfifferlingsfund


Petra schreibt am 20. September 2017:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute Nachmittag habe ich mit einer lieben Nachbarin einen Waldspaziergang gemacht. Dabei haben wir zufällig ganz viele Pfifferlinge (Foto rechts) gefunden.

Der Regen der letzten Tage hat sicherlich dafür gesorgt, dass die Pfifferlingsaison noch nicht vorbei ist. Das ist wunderbar.

Herzliche Grüße Petra«

(Foto © Petra)

Pilz-Ticker-Bawue


Konstanz: Simones »Safranparasole« sind ziemlich sicher echte Parasole


Foto: Die Parasole wachsen nahezu unkrautartig in der Region Konstanz. Die hoch aufschießenden genatterten Stiele sind ihr Hauptmerkmal.

Pilz-Ticker-Bawue


Simone schreibt am 20. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

Steinpilze sind bei uns in der Konstanzer Gegend noch nicht in Sicht, dafür aber Birkenpilze, Goldröhrlinge und eine Invasion von Parasole (oder Safranschirmlinge?). Bin mir nicht ganz sicher wegen der Hüte).

Grüße aus Konstanz am Bodensee, Simone«




Foto: Hier fällt die Bestimmung viel schwerer. Die Stiele zeigen keinen Anflug von Natterung, was für Safranschirmlinge spräche. Hierzu ist allerdings anzumerken, dass Parasole die Natterung oftmals nur in der unteren Stielhälfte aufweisen, siehe das Foto rechts. Auch haben die hier gezeigten Pilze im Stielschnitt keinerlei Rotfärbung, was letztlich auf Parasole hindeutet. (3 Fotos © Simone)


Nördlicher Schwarzwald: Die Steinpilze sind top, die Pfifferlinge drehen durch und Absturzgefahr droht auch


Foto: Die Steinpilze sind ausnahmslos jung, markieren also den Beginn eines kräftigen Herbstschubes. Natalia konnte sich über ihre erstklassige Güte freuen.

Pilz-Ticker-Bawue


Natalia schreibt am 19. September 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

hier mal wieder eine Wasserstandsmeldung aus dem Nördlichen Schwarzwald.

Die Steinpilze sind wieder da! Es sind zwar nicht so viele wie die Sommersteinpilze, dafür haben sie aber super Qualität.

Die Pfifferlinge wachsen dieses Jahr wie durchgedreht, es hört einfach nicht auf. Die letzten
Wochen habe ich schon keine mehr selbst behalten, sondern stets in der Nachbarschaft verschenkt. Und ich habe nur noch die mitgenommen, die gut zu erreichen waren.

Ein Nest Gelbporiger Röhrlinge ist uns ebenfalls noch über den Weg gelaufen. Ich hätte sie gerne vor Ort Fotografiert, es war eine wunderschöne Großfamilie. Aufgrund der Lage - wir sammeln unsere Pilze stets an nur schwer zugänglichen Steilhängen - nehme ich dorthin grundsätzlich keine Kamera mit, weil die nur behindern und die Absturzgefahr erhöhen würde.

Morgen schaue ich mir mal den Stand der Trompetenpfifferlinge an,  hoffentlich hat Sie noch keiner gefunden ;-)

Grüße Natalia«


2 Fotos: Die Steinpilze (links einer) sind wieder da im Nördlichen Schwarzwald. Und haben Top-Qualität. Und die Pfifferlinge (rechts) wachsen »wie durchgedreht«. (3 Fotos © Natalia)


Von Pilz-Ticker-Bawue zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Thueringen

    Sep 24, 17 02:31 PM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in den Thueringer Waeldern wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Sep 24, 17 01:22 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Sep 24, 17 11:37 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung