Pilz-Ticker-Hessen





Pilz-Ticker-Hessen




Hier geht's zur

Übersicht aller Pilzticker Hessen





        Anzeige

Pioppinos (Südliche Ackerlinge)

schmecken herrlich. Wir züchten

die in der Natur seltenen Pilze

ab sofort selbst. Natürlich

mit Pilzbrut von Hawlik,

dem Zuchtpilz-Spezialisten.

Hawlik Pioppino neu


400 Gramm Spitzmorcheln, Speisemorcheln und Maipilze Fehlanzeige


Spitzmorchelkorb; Foto Stefan 7.4.24

Stefan schreibt am 8. April 2024 zu diesem Foto:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

Dani und ich haben gestern bei bestem Wetter auf einer 30km-Runde mit den Rädern ein paar Mulchbeete im Main-Kinzig-Kreis abgeklappert und einige Streuobstwiesen aufgesucht, um nach Speisemorcheln und Maipilzen zu sehen.

So langsam reift die Erkenntnis, dass es in unserer näheren Umgebung zu viele bewirtschaftete Flächen gibt und gerade in die Auenlandschaften im Frühjahr durch die Überschwemmungen Dünger eingetragen wird. So war es mit den Speisemorcheln und auch Maipilzen leider mal wieder Fehlanzeige. 

Bei den Spitzmorcheln sind wir hingegen fündig geworden und konnten uns erneut über ein gefülltes kleines Körbchen mit knapp 400 Gramm freuen.

Ganz liebe Grüße, Stefan & Dani"

(Foto © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen





Ernte von Spitzmorcheln, Hoffen auf Speisemorcheln im Main-Kinzig-Kreis


3 Böhmische Verpeln (links) neben Spitzmorcheln; Foto Stefan 31.3.24

Foto: Links drei gelbliche Böhmische Verpeln, rechts eine Ansammlung von Spitzmorcheln, aufgenommen vor dem Bärlauchbüschel in Stefans Garten. Die überständigen Verpeln hat Stefan an Ort und Stelle verstreut, damit sie sich eventuell besser ausbreiten. (3 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 1. April 2024:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

eine kurze Meldung aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Ich habe mich gestern auf eine kleine Nachlese begeben und nochmal ein paar Böhmische Verpeln finden können und anschließen noch Spitzmorcheln aus einer der Mulchrabatten,  die wir dieses Jahr im Auge haben.

Die Spitzmorcheln kommen so langsam, aber sicher in Fahrt und das Wetter spielt gut mit.
Die Böhmischen Verpeln sollten durch sein. Auf die Speisemorcheln, welche bei mir ja nicht so zahlreich vertreten sind, warte ich gerade noch, ebenso auf die leckeren Maipilze.

Ganz liebe Grüße, Stefan"


Runzelverpel 1; Foto Stefan 31.3.24
Runzelverpel 2; Foto Stefan 31.3.24

2 Fotos: Böhmische Verpeln, auch Runzelverpeln genannt, können in Farbe und Rippenmuster recht unterschiedlich aussehen. Eines aber haben alle gemeinsam, nämlich den oben abgerundeten oder abgeflachten Hut, im Gegensatz zur fast immer spitz zulaufenden Hutform der Käppchenmorchel. 





Auf die Böhmischen Verpeln folgen die ersten Spitzmorcheln im Main-Kinzig-Kreis 


15 Spitzmorcheln vor Bärlauchbusch; Foto Stefan 22.3.24

Foto: 15 Spitzmorcheln, auf Mulch gewachsen, präsentiert von Stefan vor dem noch jungen Bärlauch im Vorgarten. (Foto © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 22. März 2024:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

nun sind auch im Main-Kinzig-Kreis die ersten Spitzmorcheln da. Die Zipfelmützen aus einem gemulchten Beet lassen sich eine Woche früher blicken als vergangenes Jahr.

Die erste Morchel im Jahr zu entdecken ist immer wieder ein toller Moment! Ich halte dann jedes Mal kurz inne und genieße den Augenblick.

Ich hoffe, es geht so erfreulich weiter.

Beste Grüße

Stefan"


Dunkle Flecken in einem Vorgarten bei Weiterstadt


Spitzmorchel im Mulch; Foto Thomas 17.3.24
Zwei Spitzmorcheln im Mulchbeet; Foto Thomas 17.3.24

Thomas schreibt am 17. März 2024:

"Hallo hier ist Pilzfreund Thomas!

Ich habe heute mein neues Fahrrad in Weiterstadt im Landkreis Darmstadt-Dieburg getestet. In einem gemulchten Vorgarten entdeckte ich einige auffallend dunkle Tupfer. Es waren tatsächlich die ersten Spitzmorcheln auf Rindenmulch (zwei Fotos rechts)!

Ich habe beim Eigentümer geklingelt, durfte fotografieren und vier Stück mitnehmen. 

Das nächste Mal fahre ich in einen Auenwald."

(2 Fotos © Thomas)

Pilz-Ticker-Hessen





Dem Pasta-Himmel so nah - mit Morcheln und Steinpilzen




PIlzpasta mit Morcheln & Steinpilzen; Foto Stefan 11.3.24

Foto: Links die kleineren Ravioli sind mit Spitzmorcheln, rechts die etwas größeren mit Steinpilzen. Eine Vorspeise wie aus dem siebenten Himmel. (2 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 11. März 2024:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

wenn es einen Pasta-Himmel gibt, dann liegt er gerade vor mir auf dem Teller.

Ich hatte ja in meinem gestrigen Bericht erwähnt, dass unsere gefundenen Böhmischen Verpeln meinen Eltern vorbehalten wären, da mir meine Mama selbstgemachte Ravioli von der Morchel und vom Steinpilz mitbringt.

Die frische Pilz-Pasta kam direkt in den Froster, und so kann ich sie nun, wann immer ich möchte, einzeln entnehmen und zubereiten. Perfekt.

Für meine Mama muss ich nun mal eine Lanze brechen, denn der Nudelteig ist perfekt und super dünn ausgerollt, die Füllung mit den Pilzen, etwas Ricotta, frischen Kräutern, einem Spritzer Zitrone und ganz wenig Salz & Pfeffer ist proportional toll abgestimmt und geschmacklich der absolute Wahnsinn.

Nach dem Abkochen habe ich die Pilz-Ravioli nur kurz von beiden Seiten angebraten, in Butter mit Bärlauch geschwenkt und mit ein paar kleinen Tomaten abgerundet.

Fertig ist eine kleine Vorspeise, die locker in der Sterneküche serviert werden könnte.

Ganz liebe Grüße, Stefan"


Pilzpasta beim Braten; Foto Stefan 11.3.24

Foto: Die Ravioli und Tomaten werden noch von beiden Seiten kurz angebraten, bevor sie in den siebenten Himmel entschweben... 


Saisonauftakt mit Paukenschlag: Gleich zwei Dutzend Böhmische Verpeln für Dani und Stefan


24 Böhmische Verpeln; Foto Stefan 9.3.24

Foto: Bislang hatten Dani und Stefan die ersten Böhmischen Verpeln immer nur vereinzelt gefunden. Diesmal gab es zum Start in die Morchelsaison gleich 24 Stück!


Stefan schreibt am 10. März 2024:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

auch bei uns im Main-Kinzig-Kreis wurde die Eröffnung der Pilzsaison um zwei Wochen vorverlegt. Den Auftakt machen, wie bei uns üblich, die Böhmischen Verpeln (z. B. Foto rechts). Dass sie aber schon bei der ersten Runde so zahlreich stehen würden, hatten Dani und ich nicht erwartet.

Böhmische Verpel; Foto Stefan 9.3.24

So konnten wir gestern bei schönstem Sonnenschein einen überraschenden und durchaus wohltuenden Pilzgang genießen.

Die leckeren Verpeln gehen allerdings direkt in den Besitz meiner Eltern über, die heute zu Besuch kommen und diese Pilzart noch nicht kennen. Das soll sich nun ändern.

Gutes von der Mama

Zudem bringt mir meine Mama super leckere und selbstgemachte Steinpilz- und Morchel-Ravioli mit, die wir zu unserem Besuch an Weihnachten schon probieren durften und die sagenhaft lecker waren. Die Pilze dafür stammen aus meinem Vorrat und ich muss sagen, aromatisch kamen die Steinpilze bisher noch nie besser zur Geltung als in diesen selbstgemachten Ravioli.

Ganz liebe Grüße, Stefan und Dani"

(3 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


2 Böhmische Verpeln; Foto Stefan 9.3.24

Foto: Zwei der jungen Böhmischen Verpeln. Diese frühe Pilzart zeigt auch Spitzmorchel-Plätze an; beide wachsen mitunter gemeinsam. 


Thomas freut sich über "Judasohren satt" bei Darmstadt


Thomas schreibt am 18. Februar 2024:

"Hallo, 

dies ist mein erster Post; ich heiße Thomas, bin ein Pilzfreund. 

Ich bin heute wieder in einem meiner Pilzgebiete bei Darmstadt unterwegs gewesen. Dort beobachte ich schon seit Dezember einige Standorte von Judasohren. Nachdem die Kälte vorüber ist und es letzte Woche ordentlich geregnet hat, habe ich am letzten Sonntag schon einen tollen Fund gemacht - und heute im Waldgebiet gleich daneben erneut. Es gab wieder
Judasohren satt!"


Main-Kinzig-Kreis: Start in den Frühling mit früher Bärlauchernte und einem köstlichen Pilzgericht 


Bärlauchkorb im Bärlauchwald; Foto Stefan 17.2.24

Foto: Es wird Frühling, der Bärlauch ist da! Dani und Stefan konnten gar nicht früh genug im Wald sein, wollten das würzige Kraut im ganz zarten Stadium ernten. (2 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 17. Februar 2024:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

der Frühling ist zurück und so sind auch Dani und ich wieder zurück im Pilz-Ticker.

Heute ging es in die Kinzig-Auen, um nach dem Bärlauch zu sehen. Wir sind bewusst etwas zeitiger im Jahr los, denn wir wollten den ersten, noch jungen, zarten, intensiv schmeckenden Bärlauch haben.

Nachdem unser Körbchen nach einer guten Stunde reichlich gefüllt war, ging es zurück nach Hause und gleich in die Küche, wo wir ein leckeres Abendessen zubereiteten.

Es gab Spaghetti mit frischem Bärlauchpesto, Spitzmorcheln aus unserem Trockenvorrat und Burrata*. Einfach, lecker und immer wieder ein Hochgenuss!

Ganz liebe Grüße

Stefan & Dani"

* Eine besondere Variation des Mozzarella


Spaghetti mit frischem Bärlauchpesto und Spitzmorcheln; Foto Stefan 17.2.24

Foto: Ein herrlicher Vorgeschmack auf die bevorstehende Morchelsaison: frisches Bärlauchpesto mit Spitzmorcheln auf Spaghetti. 


«Der Pilz-Ticker, ein zuverlässiger und treuer Begleiter»

Rainer schreibt am 8. Dezember 2023:

"Guten Tag Heinz-Wilhelm,

auch diesen Herbst war der Pilz-Ticker ein interessanter, zuverlässiger und treuer Begleiter. Herzlichen Dank dafür.

Viele Grüße aus Südhessen

Rainer D."


Tobias kann es einfach nicht lassen

Steinpilze im Schneegriesel, Bus verpasst, Wärmerettung in der Kneipe


Fünf Steinpilze im gefrorenen Laub; Foto Tobias 2.12.23
Steinpilzkorb im Schneegriesel; Foto Tobias 2.12.23

Tobias schreibt am 2. Dezember 2023:

"Einen schönen guten Tag lieber Heinz-Wilhelm,

ich war heute nochmals im Wald bei Darmstadt-Eberstadt. Da mein Knie immer noch nicht richtig in Ordnung ist, beschloss ich, lediglich an die Stellen vom Sonntag zu gehen.

Dort angekommen, war mir schnell bewusst, dass sich mein Aufwand erneut lohnen würde, denn augenblicklich stand der erste verwertbare Steinpilz vor mir. So suchte ich in aller Ruhe die Plätze ab und fand weitere Exemplare, die dem romantischen Schneegriesel trotzten. So auch fünf Steinpilze beieinander, die auf dem 1. Foto rechts zu sehen sind.

Als genug für das Wochenende beisammen war (2. Foto rechts), schlug ich den Weg zurück zum Bus ein. Hier wurde es ärgerlich, denn ich verpasste ihn um Haaresbreite und musste geschlagene 45 Minuten auf den nächsten warten. 

So schaute ich nach, ob vielleicht die Kneipe in unmittelbarer Nähe geöffnet wäre. Ich hatte Glück! Das war auch bitter nötig, denn ich war total durchgefroren und konnte mich nun schön aufwärmen. 

Nachdem ich den nächsten Bus genommen hatte, ging ich noch kurz bei Matthias vorbei und hängte ihm einen Gutteil meines Fundes über den Zaun. Auf diese Weise nahm mein letzter Pilzgang für dieses Jahr sein Ende. 

Allen Sammlern noch viel Spaß, Glück und Erfolg!

Viele Grüße Tobi aus Darmstadt-Eberstadt"

Pilz-Ticker-Hessen





Junger Steinpilz im Dezember; Foto Tobias 2.12.23

Foto: Kalt erwischt wurde dieser junge Steinpilz. Tobias "rettete" ihn vor Schnee, Frost und Verfall. (3 Fotos © Tobias)

Pilz-Ticker-Hessen





Pilzdank nach einem äußerst turbulenten Steinpilz-Saisonfinale für Tobias


Pilzdank bei Tisch; Foto Tobias 26.11.23

Foto: Pilzdank nach einem furiosen Saisonfinale mit vielen Steinpilzen. Tobias hat aufgetischt. Wir sehen die Nudeln, zu denen gleich die vom Vater gebratenen Steinpilze (nicht sichtbar) kommen werden. Rechts auf dem Teller eine dicke Steinpilzportion für den Montag, im Hintergrund vier Gläser mit getrockneten Steinpilzstücken. Auf dem 2. Foto (rechts) trocknen Steinpilzscheiben im Dörrautomaten. 


Dörrautomat mit Steinpilzen; Foto Tobias 26.11.23

Tobias schreibt nochmals am 26. November 2023:

"Einen schönen guten Abend Heinz-Wilhelm,

diesmal halte ich mich kurz. Das Foto oben zeigt den Gesamtfund von meinen beiden Waldgängen am Samstag und Sonntag bei Eberstadt. Die verschenkten Pilze und die, die ich gleich zu den Nudeln essen werde, sind allerdings nicht darauf zu sehen. Und das waren nicht wenige.

Meine Bilanz für dieses äußerst turbulente Wochenende trotz schmerzhaftem Knieverdreher: es hat sich vollauf gelohnt!

Viele Grüße Tobi aus Darmstadt-Eberstadt"

(3 Fotos © Tobias)

Pilz-Ticker-Hessen




Entfeuchten im Backofen; Foto Tobias 26.11.23

Foto: Im Backofen entfeuchtet Tobias als Vorstufe für das Trocknen im Dörrautomaten seine Steinpilze. Er legt sie auf Backpapier aus. 


Erst Hammernachlese, dann das Knie verdreht: Bei knapp 30 weiteren Steinpilzen musste Tobias vor Schmerzen abbrechen


Tolle späte Steinpilznachlese; Foto Tobias 26.11.23

Foto: Wenn die Nachlese genauso gut ist wie die Ernte tags zuvor, ist jeder Pilzsammler glücklich. Tobias landete erneut einen Riesenschlag, holte am heutigen 26. November 2023 an die 30 weitere Steinpilze aus dem Wald bei Darmstadt-Eberstadt. Dann verdrehte er sich das Knie... (3 Fotos © Tobias)

Pilz-Ticker-Hessen


Tobias schreibt nochmals am 26. November 2023:

"Einen schönen guten Tag Heinz-Wilhelm,

heute war ich zur Nachlese erneut im Wald an der gestrigen Stelle und holte mir die dort verbliebenen Steinpilze.

Anschließend bin ich noch an zwei andere Stellen gelaufen und wurde ebenfalls fündig. Als mein Korb schon bis obenhin voll war, verdrehte ich mir während der Etappe zu einer weiteren Stelle plötzlich das Knie: ich bin auf einem im dichten Laub verborgenen feuchten Ast unglücklich weggerutscht, was nicht ohne Folgen blieb. 

Ich musste meinen Gang abbrechen, konnte unter enormen Knieschmerzen nur noch zur Bushaltestelle humpeln. Für solche Zwischenfälle habe ich unterwegs im Handy generell meinen Live-Standort aktiviert, damit mein Vater im Notfall sehen kann, wo ich mich gerade befinde. 

Trotzdem bin ich noch bei Matthias vorbeigehumpelt, was wirklich eine Qual war. Dort habe ich ihm eine Tasche voll mit Pilzen ans rückwärtige Tor gehängt. 

Endlich daheim angekommen, war ich heilfroh, endlich aufs Sofa sinken zu können. Mein Vater säuberte derweil die Pilze. Sie sind jetzt gerade im Backofen, wo sie die Feuchtigkeit verlieren sollen. Die Nacht werden sie dann im Dörrautomaten verbringen. 

Viele liebe Grüße Tobi aus Darmstadt-Eberstadt"


Zwei Steinpilze am 26. November: Foto Tobias 26.11.23

Foto: Als wäre es September, also der Hauptmonat der Steinpilze: zwei Fichtensteinpilze in prächtiger Verfassung im Laubwald. 


Steinpilz am 26. November 2023: Foto Tobias

Foto: Auch da gibt es nichts zu mäkeln: ein Steinpilz ohne Schneckenfraß und Maden. Die Qualität der Pilze war außerordentlich gut. 


Entschlossenheit und Durchhaltevermögen machten es möglich

Ein später Prachtfund von Steinpilzen für Tobias bei Wind, Kälte und Schneeregen


Viele späte Steinpilze; Foto Tobias 25.11.23

Foto: Solch ein Steinpilzfund noch am 25. November hat wirklich Seltenheitswert. Für Tobias wurde dieser Traum wahr. Und wieder einmal waren es trotz widriger Umstände und denkbar schlechter Aussicht die Entschlossenheit, weiterzusuchen und das Durchhaltevermögen, die ihm diesen Prachtfund ermöglichten. (3 Fotos © Tobias)

Pilz-Ticker-Hessen


Tobias schreibt am 26. November 2023:

"Einen schönen guten Morgen Heinz-Wilhelm,

gestern war ich bei Eberstadt erneut an meinen Plätzen vom Mittwoch. Aber viel war dort leider nicht mehr zu ernten. An einigen anderen Plätzen in der Nähe sah es nicht anders aus. An einer windgeschützten Stelle setzte ich mich im Schneegeriesel auf einen Baumstumpf und überlegte ernsthaft, ob es überhaupt noch Sinn machen würde, weiterzusuchen. 

Trotz des ungemütlichen Wetters beschloss ich, eine große Waldrunde mit weiteren sieben Steinpilzplätzen zu laufen, denn ich hatte meinem Vater versprochen, dass es am Sonntag leckere Pilze mit Nudeln zum Mittagessen geben würde. Genau in dem Augenblick, als ich losgehen wollte, rief mein Vater an und erkundigte sich nach dem Zwischenstand. Hörbar enttäuscht reagierte er auf mein dürftiges Sammelergebnis. 

Doch genau das spornte mich nun an. Ich knöpfte mir als erste die Stelle Nummer 7 vor. Und das war ein Ergebnis! Ein Nest mit acht super schönen Steinpilzen lag vor mir! Voller Freude schickte ich sofort ein Bild an meinen Vater mit der Unterschrift, dass es morgen herrliche Steinpilze geben würde. Er freute sich riesig. 

So ging es an Stelle Nummer 6 - und hier traute ich meinen Augen nicht! Dieser Anblick übertraf alle, wirklich alle Erwartungen: hier stand alles voller Steinpilze, an die 40 Stück! Manchen hatten Frost, Kälte und Nässe schon zugesetzt, aber es gab so viele junge und gut geschützte, dass mein Korb und mein Rucksack schnell prall gefüllt waren. Ich nahm nur die Allerbesten, denn es waren so viele, dass ich keine Transportmöglichkeit mehr für einen Teil der Pilze hatte. 


Junger Steinpilz; Foto Tobias 25.11.23
Steinpilz; Foto Tobias 25.11.23

2 Fotos: Noch einmal aus dem Vollen schöpfen konnte Tobias bei seinem Prachtfund. Viele gute Steinpilze musste er mangels Transportmöglichkeit sogar im Wald zurücklassen. 


Die freundliche Frau an der Bushaltestelle mit Steinpilzen beschenkt

Ich bin dann direkt zur Haltestelle gegangen. Dort kam ich mit einer netten Frau ins Gespräch, die ebenfalls auf den Bus wartete. Wir unterhielten uns über Wald und Feld, wobei sie immer wieder in meinen Korb sah und schließlich herausbrachte: einer von den schönen Steinpilzen würde toll zu ihrem Essen passen. Ich überlegte nicht lange und schenkte ihr drei schöne Exemplare, worüber sie sich riesig freute. 

Endlich wieder zuhause, rief ich gleich meinen Nachbarn an, ob ich seinen Dörrautomaten haben könnte. Wie immer, bekam auch er als Gegenleistung einen Gutteil der Pilze geschenkt. Die zwei Dörrgeräte laufen seit gestern Mittag bis jetzt, da ich diesen Bericht für den Pilzticker schreibe. 

Die zurückgelassenen Steinpilze lassen mir aber keine Ruhe. Eventuell werde ich sie noch holen. Das dürfte dann auch die letzte Ernte für dieses Jahr sein. Für den Winter habe ich schon jetzt genügend Pilzvorrat. 

Allen Pilzfreunden noch einen schönen Sonntag und denen, die noch unterwegs sind, viel Erfolg!

Viele Grüße Tobi aus Darmstadt-Eberstadt"





Vor der verdienten Winterruhe den Korbboden noch einmal schön mit jungen Steinpilzen bedeckt


Korb mit letzten Steinpilzen 2023; Foto Stefan 25.11.23

Foto: Solch einen Saisonabschluss mit Steinpilzen wünscht sich wohl mancher Pilzsammler in diesen letzten Novembertagen. Das war's für dieses Jahr, für Stefan herrscht ab sofort Winterruhe. (2 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 25. November 2023:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

ich hatte vergangene Woche auf unserer Runde den Eindruck, dass die Steinpilze noch einmal drücken und mir deshalb vorgenommen, vor dem ersten Frost, den es heute Nacht gab, nochmal eine schöne abschließende Runde durch den Herbstwald im Main-Kinzig-Kreis zu unternehmen.

Wie zu erwarten, setzt das nasse Wetter teils schon den jüngsten Exemplaren zu, aber es ließen sich noch ein paar knackige Steinpilze finden.

Da diese zum Trocknen eher ungeeignet sind, wird heute nochmal ein leckeres Essen mit frischen Steinpilzen aufgetischt.

Damit beschließe ich die diesjährige Pilzsaison und begebe mich physisch und mental so langsam in die ruhige und besinnliche vierte Jahreszeit.

Ich wünsche dir und allen Pilzfreunden einen angenehmem Jahresausklang, eine ruhige und besinnliche Zeit mit Freunden und Familie und vor allem Gesundheit.

Ganz liebe Grüße Stefan"

Lieber Stefan, 

danke für Deine Wünsche, die ich hiermit sehr gerne auch für dich und deine Familie ausspreche, verbunden mit bestem Dank für die wieder einmal sehr fleißige und informative Berichterstattung aus deinen verschiedenen Wäldern, die so manches Mal auch lehrreich und exklusiv war. Und Dank natürlich auch für die Erweiterung deiner unvergleichlichen Küchenseite. Genieß mit deiner Familie die verdiente winterliche Ruhe! 

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm 


Letzter Steinpilz 2023; Foto Stefan 25.11.23

Foto: "Das war er, der letzte gefangen genommene Steinpilz von mir für das Jahr 2023.
Ein fulminantes, verrücktes, teils sehr intensives, aber schönes und erfolgreiches Pilzjahr ist zu Ende", schreibt Stefan. 


Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilz-Ticker-Hessen zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Apr 17, 24 12:07 PM

    Schwefelporlinge mit Bärlauchsauce; Foto Michael 17.4.24
    Pilz-Ticker-Bawue: Das aktuelle Pilzaufkommen im Ländle

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Thueringen

    Apr 14, 24 04:48 AM

    Speisemorcheln auf Küchenschrank; Foto Ingeborg 14.4.24
    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in Thüringens Wäldern wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Apr 11, 24 07:21 AM

    Fund von Speisemorcheln; Foto Armin 11.4.24
    Pilz-Ticker-Bayern: Das Pilzaufkommen im Freistaat

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Apr 09, 24 02:57 PM

    Maipilze; Foto Gisela 9.4.24
    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzaufkommen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Hessen

    Apr 08, 24 09:08 AM

    Spitzmorchelkorb; Foto Stefan 7.4.24
    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »



Zuchtpilze werden immer beliebter

Hawlik Limonenseitling

Trockene Wälder, wochenlang kaum oder gar keine Pilze... Das muss nicht sein! Mit der vorzüglichen Pilzbrut von Hawlik hat das ein Ende. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Limonenpilzen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr: Hier geht's zum genussvollen Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher,
 Pilzmesser
& Pilzkörbe



#Anzeige

Riesenauswahl an neuen Pilz-, Wald-, Beeren- und Kräuterbüchern

Pilze sammeln zubereiten
Hier geht es zu unzähligen Neuerscheinungen für Pilz-, Wald- und Gartenfreunde


#Anzeige

Ein tolles Buch
über Morcheln, übersichtlich und sehr lehrreich

Gerber Morchelbuch

Besonders für Einsteiger in die faszinierende Morchelsuche geeignet!




#Anzeige

200 Pilzmesser
zur Auswahl

Pilzmesser mit Bürste
Finde unter 200 Pilz-
messern deinen Favoriten



#Anzeige

Gute Pilzkörbe
aus Weidenruten

Pilzkorb
Such' dir hier deinen schönen und zweckmäßigen Pilzkorb aus