Pilz-Ticker-Hessen



Pilz-Ticker-Hessen




Hier geht's zur

Übersicht aller Pilzticker Hessen




Die feinen getrockneten Spitzmorcheln 

veredeln unübertrefflich gehobene Gerichte.

Wir kaufen sie bio-zertifiziert bei

Pilze Wohlrab.

Der familiengeführte bayerische

Versandhandel für Pilze.





Main-Kinzig-Kreis: »So schöne Pfifferlinge hatte ich so früh im Jahr noch nie«


Foto: Da hat Stefan nicht schlecht gestaunt, denn so schön gewachsene Pfifferlinge hat er im letzten Mai-Drittel noch nie gefunden. "Kleine „Knöpfchen“ habe ich auch wieder mitgenommen. Zu einigen Gerichten oder auch als Antipasti machen sie sich deutlich besser als die großen „Lappen“", so Stefan. (3 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 22. Mai 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

über die Woche sind bei uns insgesamt 10 Millimeter Niederschlag zusammengekommen. Das ist gewiss nicht die große Menge, aber immerhin. Erfreulich wäre es noch, wenn nicht immer alles als Platzregen runterkommt, aber das wird wohl erstmal die vorherrschende Realität bleiben: entweder schnell und viel Wasser - oder viel Hitze.

Jedenfalls habe ich mich mit Dani heute aufgemacht und wir haben unsere Plätze inspiziert. Das war bei schönstem Wetter eine erbauliche 30-Kilometer-Runde mit dem Rad. Zum Abschluss sind wir kurz eingekehrt und haben uns standesgemäß einen kalten Äppler gegönnt.

Den Anfang machten heute einige Flockenstielige Hexenröhrlinge, ich glaube, es waren so um die zehn Stück. Bis auf vier brauchbare waren sie aber bereits Schneckenfutter oder vom Regen aufgeweicht.


Foto: Nichts als ein Blender ist dieser Sommersteinpilz. Obwohl jung und vielversprechend aussehend, war er bereits völlig madig. 


Dem folgten dann zwei Sommersteinpilze, bei denen ich langsam das Gefühl habe, dass schon ihre Babies ganz verdorben sind. Beide waren voller Maden. Es ist zum Verrücktwerden.

Den Abschluss machten völlig unerwartet bereits schön gewachsene feinste Pfifferlinge. So früh, noch vor Ende Mai, hatte ich noch nie so tolle, bereits mittelgroße Pfiffers - da war die Freude groß.

Morgen soll es wieder gewittern, mal sehen, was dann tatsächlich an Nass bei uns hängenbleibt.

Ganz liebe Grüße, Stefan & Dani"


Foto: Sehr schön in Form und Farbe ist dieser ausgewachsene Flockenstielige Hexenröhrling. Dani und Stefan schätzen diese Pilzart überaus. 





Ärger mit der Forstwirtschaft in Stefans Pilzrevieren


Foto: Ein Sommersteinpilz, der sich unübersehbar als Dickfußröhrling ausweist. Obwohl noch jung, war er schon madig. (3 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 19. Mai 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

ein kurzer Lagebericht aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Leider muss ich feststellen, das nun auch in unseren Wäldern größere Forstarbeiten durchgeführt wurden. Zwei Aspekte  haben dabei vermutlich weitreichende Folgen.

Zum einen wird mit schweren Gerät gearbeitet, zum anderen wurde so rabiat ausgedünnt, dass die alten, Schatten spendenden Bäume gefällt wurden und nun große Flächen ungeschützt der Sonne ausgesetzt sind.

Hiervon betroffen sind leider auch meine mir bekannten Plätze, wo alljährlich die Bronzeröhrlinge und die Anhängselröhrlinge wachsen. Hier hatte ich vergangenes Jahr auch meine Putz- und Schnittreste von den gekauften Kaiserlingen ausgebracht.

Wie es in diesem Waldabschnitt mit den Pilzen weitergeht, bleibt abzuwarten, aber ich befürchte, dass es dort auf Dauer zu trocken sein wird.

Leider setzt sich dieses Bild durchwegs fort, so dass ich gar nicht meine große Runde mit dem Fahrrad drehen möchte, um mir weitere Anblicke dieser Art zu ersparen.

Trotz dieses Ärgers konnte ich gestern zwei kleine Sommersteinpilze verbuchen, leider sind aber auch hier schon wieder nur die Hüte zu gebrauchen. Typisch Sommersteinpilz.

Auch die Laubwald-Pfifferlinge geben sich bereits die Ehre und strecken neben den Gemeinen Pfifferlingen auch schon ihre gelben Köpfchen hervor.

An meinen altbekannten Plätzen der Flockis regt sich noch nichts. Dabei waren sie dort über Jahre verlässlich die ersten Röhrlinge der Saison. 

Bei meinem Rundgang entdeckte ich auch ein Rehkitz (Foto rechts) das ungewöhnlich nahe am Wegesrand ruhte. Ich bin auf der Suche nach Pfifferlingen fast über das junge Tier gestolpert. Ich habe daraufhin kurz mit einer befreundeten Jägerin gesprochen. Sie meinte, das sei nicht außergewöhnlich um diese Zeit, da die Wiesen erstmals gemäht würden. Man darf ein Kitz niemals berühren, da es sonst von der Mutter verstoßen wird. 

Beste Grüße, Stefan"


Foto: Die ersten, noch klitzekleinen Laubwaldpfifferlinge sind da. Wegen ihrer Festigkeit schätzt Stefan sie sehr. 


Stefan im Main-Kinzig-Kreis im Glück:

Die ersten Sommersteinpilze 2022 sind da! Zwei kamen gleich auf die Mittagspizza


Stefan schreibt am 14. Mai 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

als ich heute Morgen nach dem Frühstück in den Wald ging, um meinen ersten Röhrlingsinspektionsgang zu machen, hatte ich keine Erwartungen; wenn überhaupt, dann hätte ich mit Flockenstieligen Hexenröhrlingen gerechnet.

Aber es sollte anders kommen: ich darf den ersten Sommersteinpilz (Foto rechts) aus Hessen vermelden. Sein Hut war von der Sonneneinstrahlung bereits felderig aufgesprungen. Der Pilz war jedoch ganz ohne Maden und schön fest. Ihm gesellten sich sogar noch zwei weitere hinzu, wobei einer noch ganz winzig ist und an Ort und Stelle blieb.

Meine Erfahrung sagt mir, dass mit den ersten Sommersteinpilzen meist auch die Pfifferlinge kommen. Also habe ich auch diesen Plätzen gleich einen Besuch abgestattet.

Und auch hier streckten die Ersten ihre Köpfchen tatsächlich schon aus der Erde. Sie sind wie immer pünktlich, kommen bei uns im Main-Kinzig-Kreis Mitte bis Ende Mai.

Die Niederschläge der nächsten zwei bis vier Wochen entscheiden hier erfahrungsgemäß darüber, ob sich die Sommersteinpilze oder die Pfifferlinge durchsetzen können. Ich bin sehr gespannt!

Übrigens, die zwei mitgenommenen Sommersteinpilze kamen gleich zu Mittag auf die Pizza. Einfach herrlich! 

Ganz liebe Grüße, Stefan"

(3 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


2 Fotos: Dem ersten Sommersteinpilz 2022 folgte gleich ein zweiter, den das Foto links zeigt. Er stand nahe bei dem Erstgefundenen. Rechts räkeln sich die ersten Pfifferlinge der neuen Saison aus dem Feuchtigkeit speichernden Moos. 

Pilz-Ticker-Hessen


Speisemorcheln zu Hirschbraten: Ein Genuss zum Abschluss der Saison


Peter C. schreibt am 8. Mai 2022 zu diesem Foto:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzler, 

um uns über das Ende der Morchelsaison hinwegzutrösten, gab's nach unserem letzten Fund nochmal einen leckeren Hirschbraten mit frischen Speisemorcheln. Neben Morcheln mit Spargel schmecken sie uns so am besten.

Wichtig ist dabei, frische Morcheln gut durchzugaren. 20 Minuten sollten es schon sein. Zum Schluss etwas Butter darüber, aufschäumen lassen, leicht salzen und mit etwas Cherry abschmecken. Der Bratensoße beifügen - fertig.

Wir wünschen allen begeisterten Natur- und Pilzfreunden, dass sie mal in den Genuss einer solchen Mahlzeit kommen. 

Peter und Dorothee"

(Foto © Peter C.)

Pilz-Ticker-Hessen





Hofbieber: War es das letzte Hurra der Speisemorcheln für dieses Jahr? 


Peter C. schreibt zu diesen 3 Fotos am 6. Mai 2022:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzler,

heute war ich nochmal zur Morchelnachlese im Landkreis Hofbieber östlich von Fulda unterwegs. Die stattliche Größe der gefundenen Speisemorcheln, die zum Teil im Waldmeister wuchsen (2. Foto), deutet wohl auf das nahende Ende der Morchelhauptsaison in der Rhön hin; junge Pilze scheinen nicht nachzukommen.

Das Männliche oder Stattliche Knabenkraut war einmal mehr ein fasznierender Hingucker (Foto rechts). 

Beste Wünsche und Grüße, Peter"

(3 Fotos © Peter C.)

Pilz-Ticker-Hessen




Stefan schwärmt von Maipilzen: »Eine tolle Kräuternote, ein sehr schöner Biss« 


Foto: Maipilze an hochwertigen Kartoffeln, verfeinert mit Bärlauch, dazu gegrillte Geflügelwürstchen vom Maishühnchen und eine selbstgemachte Sour Cream: ein einfaches, schnelles Pilzgericht, von herrlich kräftigem Geschmack! Stefan: "Maipilze sind toll, ich schätze sie sehr!" (2 Fotos © Stefan)

Pilz-Ticker-Hessen


Stefan schreibt am 5. Mai 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

nachdem es mit den Morcheln bei uns schneller wieder zu Ende ging, als es begonnen hatte (Thomas vom Pilzticker BaWue hatte es in seiner Botschaft vom 21. April 2022 an mich ja prophezeit), durfte ich heute die ersten Mairitterlinge finden.

Kurzerhand habe ich daraufhin das Abendessen mit diesem Fund zubereitet. Die Pilze, die ich kurz gebraten habe, gab es an besten Kartoffeln von unserem Kartoffelbauern, die ich noch mit Bärlauch verfeinert habe. Gegrillte Geflügelwürstchen vom Maishühnchen und eine selbstgemachte Sour Cream perfektionierten ein kräftiges, sehr wohlschmeckendes Gericht. 

Da Mairitterlinge eine tolle Kräuternote und einen sehr schönen Biss haben, machten sie sich sehr gut zu den Bärlauchkartoffeln. Das kann ich mir auch kalt als Salat sehr gut vorstellen.

Ganz liebe Grüße, Stefan"

Pilz-Ticker-Hessen


Foto: Die verwendeten Maipilze. Stefan: "Gut die Hälfte war brauchbar, die größeren waren leider schon stark verwurmt."





Traditionelles Treffen mit den Rhönmorcheln am 1. Mai


Liebe Pilzfreunde,

einige Fotos von ihrem Streifzug durch ihr Morchel-Revier in der Gemeinde Hofbieber im westlichen Landkreis Fulda haben uns Peter und Dorothee C. zugesandt. (6 Fotos © Peter C.)

Pilz-Ticker-Hessen

(1. Mai 2022)


Foto: Ein richtiges Morchelnest haben Peter und Dorothee hier entdeckt. Die größeren im Vordergrund verstecken sich Frühlingsgrün. 


Foto: Peter hat die verbergenden Pflanzen beiseite gedrückt und es zeigen sich gleich neun gelbe Speisemorcheln auf einen Streich. Eine ist offenbar vor Schreck über die Entdeckung zu Boden gegangen. 


Foto: Peter bei seiner Pilzpirsch durchs Hofbiebersche Morchelrevier im westlichen Landkreis Fulda. In der Bildmitte vor der stämmigen Esche lauert eine fette gelbe Speisemorchel. (Foto © Dorothee)

Pilz-Ticker-Hessen


Foto: Eine schöne honiggelbe Speisemorchel posiert für Peter C. 


Foto: Und jetzt kommt Farbe ins Spiel! Der Blütenausschnitt dieser wild wachsenden Orchidee besticht mit seinem kräftigen Purpurrot, das so geballt einzigartig in der Frühlingslandschaft ist. Es ist das Männliche Knabenkraut, das früheste unter allen seiner Gattung. Es wird bis zu 65(!) Zentimeter hoch und trägt bis zu 30 Einzelblüten im Blütenstand. Das Männliche Knabenkraut war die Orchidee des Jahres 2009. 


Foto: Und das gab es zur Belohnung für den schönen Ausflug in den Mai: Speisemorcheln mit Nudeln und Spargel (oder Schwarzwurzeln oder Bambusspitzen). 


Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilz-Ticker-Hessen zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    May 23, 22 07:20 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Die ersten Sommersteinpilze 2022 sind da!

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    May 23, 22 06:53 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    May 23, 22 06:00 AM

    Pilz-Ticker-RP: Das aktuelle Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bayern

    May 22, 22 12:03 PM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Thueringen

    May 20, 22 10:29 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »



Das Buch zur Morchelsuche von Heinz Gerber




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung