Pilzticker Brandenburg 2:
Funde vom 04.10.2012 - 29.10.2012



Pilzticker Brandenburg 2




Weitere Pilzticker Brandenburg

Aktueller Pilzticker Brandenburg

Vom 25.06.2012 - 03.10.2012

Vom 31.05.2013 - 17.08.2013

Vom 25.09.2013 - 29.09.2013


Vom 11.11.2012 - 23.05.2013

Vom 23.08.2013 - 25.09.2013





Barnim, nordöstlich Berlin: Die Pilzsuppen für den Winter sind gesichert


Foto: Prächtige Maronenröhrlings-Ernte zum Saisonabschluss hat Dagmar in ihren Wäldern um Barnim gemacht. Der größte Teil landete als Pilzsuppen in der Tiefkühltruhe (Foto © Dagmar)


Dagmar schreibt am

29. Oktober 2012:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

zum Abschluss der diesjährigen Pilzsaison konnte ich am letzten Wochenende noch einmal richtig viele Maronen in jeder beliebigen Größe "ernten". Ein Steinpilz war auch dabei, aber leider madig. Vor dem Frosteinbruch habe ich zwei Körbe voller Pilze vor dem Erfrieren retten können, mehr ging leider nicht ...

Damit sind dann die Wintervorräte an getrockneten Pilzen und Tiefkühlsuppe gesichert.

Bei irgendwem gab es am Wochenende vermutlich "Hütchenpfanne" - ein Pilzbanause hatte doch tatsächlich reihenweise Maronen ausgerissen, die Stiele weggeworfen und nur die Hüte mitgenommen. Über solche "Naturfreunde" kann ich mich ordentlich ärgern, diesen Pilzsucher hätte ich ja gerne mal zur Rede gestellt!

Trotzdem schade, dass es nun vorbei ist! Alles in allem war es ja doch noch ein recht gutes Pilzjahr. Anbei noch ein letztes Pilzbild der Saison.

Viele Grüße aus dem Barnim von

Dagmar"

Pilzticker Brandenburg 2


Hallo Dagmar,

ein wirklich schöner Saisonabschluss! Davon haben viele Pilzfreunde in Süddeutschland, deren Wälder zum Zeitpunkt Deiner Lese schon tief verschneit waren, gewiss geträumt.

Guten Appetit beim genussvollen Verzehr der schönen Vorräte. Bis zur nächsten Saison grüßt herzlich

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Brandenburg 2



Wiesenburg/Mark: Versöhnliches Saisonende mit herrlichen Mischpilzen

Moni schreibt am

27. Oktober 2012:

"Wiesenburg und Umgebung: viele Hexenröhrlinge, Steinpilze, Maronen, Hallimasch, Edelreizker und Täublinge. Das Pilzjahr geht damit doch versöhnlich zu Ende."

Hallo Moni,

was uns besonders für die nicht Wenigen freut, die lange vergeblich auf einen schönen Korb Pilze warten mussten.

Viel Freude mit der Ernte und ebenso viele Grüße von

Heinz-Wilhelm


Wälder und Weide bei Ziesar, Landkreis Potsdam-Mittelmark

Hans-Ulrich schreibt

am 26. Oktober 2012:

"Hallo Heinz Wilhelm,

habe deinen Pilzticker vor einer Woche entdeckt und bin begeistert von deiner Homepage und über die aktuellen Funde vieler unterschiedlicher Pilzarten.

Am 25.10.2012, fand ich in der Nähe von Ziesar im Kiefernwald ca. 10 Maronen und 1 Steinpilz. Wollte danach die Heimreise antreten und sah beim Wenden meines Autos eine leere Kuhkoppel.

Übersät von Parasolpilzen unterschiedlicher Größe - soweit das Auge reichte! Habe dann nur die "kleinsten" mitgenommen, weil ich nicht so richtig weiß, wie man diese Pilze haltbar machen kann.

Vielleicht kannst du ein paar Tipps geben, ob man Parasolpilze auch einfrieren kann.

Viele Grüße

Hans-Ulrich"

Pilzticker Brandenburg 2



Foto: Solch herrliche Parasolen so spät im Jahr fand Pilzfreund Hans-Ulrich in der Nähe vom brandenburgischen Ziesar. Nur gut, dass er beim Autowenden noch einmal genau hinsah... (Foto © Hans-Ulrich)


Hallo Hans-Ulrich,

ein wirklich prachtvoller Fund so kurz vorm Saisonende! Dazu kann man nur gratulieren. Und auch der Steinpilz sieht hervorragend aus.

Zu Deiner Frage: Parasolpilze eignen sich kaum zum Einfrieren, höchstens als bescheidene Beigabe ins Mischpilzgericht.

Und gerade, wenn Parasolen in Mischpilzen sind, empfehle ich, das Gericht in der Pfanne völlig fertig zu braten, fertig zu würzen und dann einzufrieren. So macht es Anna vom Pilz-Ticker-Hessen seit Jahren mit bestem Erfolg. Man hat bei diesem Verfahren stets ein paar Pilzgerichte zur Hand, die man dann bei Bedarf nur noch erhitzen muss und schnell servieren kann.

Ich hoffe, Du hast die Stiele der Parasolen nicht weggeworfen, denn sie eignen sich ausgezeichnet, um ein aromatisches Pilzpulver herzustellen. Trocknen und in einem Gemüseschredder klein mahlen.

Für die kommende Saison wünsche ich Dir guten Erfolg und würde mich freuen, wenn Du die eine oder andere Fundmeldung vielleicht an den Pilz-Ticker durchgibst.

Viele Grüße von

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Brandenburg 2



Oberspreewald, südl. Land Brandenburg

Ines schreibt am

23. Oktober 2012:

"Nach unserer wahrscheinlich letzten Pilzsuche 2012 im Oberspreewald am 23.10.12 möchte ich endlich auch mal einen Fundbericht abliefern!

Der Korb ist voller Maronen! Ein Steinpilz und drei Pfifferlinge lassen das Sammlerherz höher schlagen, obwohl wir den Wald erst mittags betreten haben! Der Pizticker ist super! 2013 werde ich auch nach der Suche regelmäßig schreiben! Mich haben die Beiträge sehr gut beraten! Vielen Dank dafür!"


Foto: Nehmen wir doch einfach an, der Steinpilz, den Ines gefunden hat, war dieser Prachtkerl. Er wurde übrigens tatsächlich gar nicht weit von Ines' Fundwald entdeckt.


Hallo Ines,

danke für das Kompliment! You're welcome in 2013!

Bis dahin viele Grüße von

Heinz-Wilhelm


Wälder um den Schwielochsee, Lausitz

Thomas schreibt am

23. Oktober 2012:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute mal eine Nachricht von mir aus der Lausitz, nähe Schwielochsee. Ich habe hier eine meiner schönsten Pilztouren überhaupt gemacht. Das war letzten Samstag. Wahnsinnig viele Birkenpilze, ansonsten Steinpilze, Sandpilze, Butterpilze, Schirmlinge, Maroner, Schmierlinge, Hallimasch, verschiedene Champignon-Arten usw.

Die 100 Kilo Reizker habe ich stehen lassen :-) Ein toller Herbst! Alles Gute weiterhin und danke für deine unermüdliche Arbeit an der Webseite.

Hallo Thomas,

ich sehe es aus Deinem Pilzkorb in herrlichen Farben geradezu leuchten; nur ein, zwei schöne Rotkappen fehlen dem Kunstmaler noch zur Pilzkorb-Perfektion. Vielen Dank für Dein schönes Kompliment! Ich melde mich demnächst wieder bei Dir.

Viele Grüße von

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Brandenburg 2


Landkreis Barnim, nordöstlich Berlin

Dagmar schreibt am

24. Oktober 2012:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nachdem die Pilzbeute in den letzten Wochen und Monaten eher spärlich war, kann ich nun berichten, dass endlich auch bei uns im Barnim die Pilze ordentlich wachsen.

Am letzten Wochenende waren besonders viele junge, feste Maronen zu finden, die auf reichlich Nachschub hoffen lassen. Ich besuche Deine Internetseite recht häufig und freue mich immer besonders über die Bilder der Pilzfreunde. Leider vergesse ich im Wald vor lauter Jagdfieber meistens das Fotografieren. Aber meinen Jagderfolg habe ich dann doch festgehalten - anbei also auch mal ein Pilzbild.

Viel Erfolg weiterhin an alle Pilzsucher und Grüße aus dem Barnim von

Dagmar!"

Pilzticker Brandenburg 2


Foto: Ein schönes herbstliches Stillleben von Maronen und Chrysanthemen präsentiert uns hier Pilzfreundin Dagmar aus dem Landkreis Barnim. Wie in vielen Teilen Deutschlands, so sind auch hier die Pilze in diesem Jahr Spätaufsteher (Foto © Dagmar).


Wälder in der Niederlausitz: Ein gutes, starkes Saisonfinale!

Horst schreibt am

22. Oktober 2012:

"Hallo!

Unsere Pilz-Abschlusstour führte uns am Sonnabend, d. 20. Oktober, bei herrlichem Wetter in die Niederlausitz. Trotz langer Trockenperiode fanden wir herrliche Maronen, besonders in höherem Gras. Insgesamt schätze ich das Pilzaufkommen in dieser Gegend von Ende September bis 20.10. als äußerst gut ein, auch wenn die Steinpilze fehlten.

Auf ein Neues im Jahre 2013!

P.S. Von der Anzahl der berichtenden Pilzfreunde auf dieser Seite bin ich enttäuscht! Alle, die diese Pilznachrichten lesen, sollten mal einen kurzen Fundbericht abliefern - es muss ja nicht der genaue Fundort angegeben werden.

Viele Grüße,

Horst"

Pilz-Ticker-Brandenburg


Hallo Horst,

prima, dass es in der Lausitz nach zähem Anlauf mit den Pilzen doch noch einen guten und versöhnlichen Saisonausklang gegeben hat.

Zu Deiner Enttäuschung über den Mangel an Meldungen möchte ich Folgendes anmerken:

Generell haben sich die Besucherzahlen speziell auf den Pilz-Ticker-Seiten gegenüber dem Vorjahr vervielfacht - bis zum 15fachen. Weitaus mehr Besucher möchten sich allerdings, wie Du andeutest, lediglich informieren.

Deshalb muss ich all denen, die die Pilzfreunde hier mit Meldungen versorgen, vor allem den regelmäßigen "Lieferanten", sehr herzlich danken!

Es ist davon auszugehen, dass die Besucherzahlen auf passion-pilze-sammeln.com auch im kommenden Jahr erneut steigen werden. Dafür werden allein schon eine Reihe neuer Seiten sorgen, die ich im Winter einzustellen gedenke.

Damit steigt wohl auch die Herausforderung, die dann vermutlich vermehrt eintreffenden Nachrichten stets aktuell online zu stellen. So manchen späten Abend und frühen Morgen habe ich schon in dieser Saison mächtig daran geschwitzt. Aber es wird mit Freude weitergehen - egal wie viele Pilznachrichten in der "Zentrale" einlaufen! Denn es bereitet fast so große Freude, sie zu verarbeiten, wie das Suchen der Pilze selbst!

In diesem Sinne freue ich mich schon heute auf Deine neuerlichen Meldungen!

Viele Grüße von

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Brandenburg 2


Großraum Großräschen, Lkrs. Oberspreewald-Lausitz

Horst schreibt am

11. Oktober 2012:

"Hallo!

War am 10. Oktober draußen. Nach wie vor gute Ausbeute mit Maronen. Steinpilze und Butterpilze nur ältere Modelle, dafür Sandröhrlinge und junge Habichtspilze.

Maronen hatten in manchen Wäldern eine Art Krankheit: unmittelbar unter dem Hut ganz kleines Netz von Stichen. Jedoch kein Wurm zu erkennen, ließ sich auch problemlos herausschneiden. Das trat übrigens vor einigen Jahren schon mal auf. Ist Dir das auch schon begegnet?

Freundliche Grüße

Horst

PS: Wir suchen weiter! Mussten wir doch so lange auf die Pilzsaison warten."

Hallo Horst,

nein, diese Art Einstichnester kenne ich bislang nicht. Ich vermute, dass es Nematoden (Fadenwürmer) oder Insekten waren, die ihre Eier abgelegt haben.

Möchte wegen Deiner Habichtspilze auf das vorzügliche traditionelle (süddeutsche) Habichtspilz-Rezept "Hirschling sauer" im Pilzticker Bayern 2 verweisen.

Weiterhin gute Suche!

Viele Grüße von

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Brandenburg 2


Brandenburger Lausitz

Horst schreibt am

4. Oktober 2012:

"Hallo!

Das Neueste vom 3.10. aus der Lausitz: Massenhaft Leute, aber auch viele Maronen! Steinpilze eher wenig ,aber wurmlos. Und am 4. 10. hat Regen eingesetzt...

Horst"

Vielen Dank, Horst! Ja, es scheint sich allmählich doch noch ein Pilz-Herbst zu entwickeln. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch der heutige Pilz-Ticker Sachsen. Viele Steinpilze in der sächsischen Lausitz!

Viele Grüße,

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Brandenburg 2


Von Pilzticker Brandenburg 2 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos