Rohlands Pilztouren 49:
Funde vom 17.04.2016 - 18.04.2016



Rohlands Pilztouren 49




Alle Funde des Pilzberaters ab dem 08.02.2014:

Hier geht's zum Pilztagebuch von Peter Rohland





Peter Rohland auf Tour

Endlich! Jetzt herrscht auch in Leipzig Speisemorchel-Alarm und das »Leipziger Allerlei« kann angerichtet werden




Peter Rohland schreibt am 18. April 2016:

»Hallo Ihr Lieben,

nun wachsen die fetten Speisemorcheln (Foto rechts) auch in Leipzig. Die erste Ansammlung landete in meinem Körbchen. Dazu gab es wieder frische Stockschwämmchen.

Es herrscht also ab sofort Morchelalarm. Wer jetzt nicht sucht, ist selbst schuld!

Freundliche Grüße aus dem sonnigen Leipzig, Euer Peter Rohland«






2 Fotos: Pracht von Speisemorcheln im Körbchen (links). Sie - oder Spitzmorcheln - sind übrigens, was heute kaum noch bekannt ist geschweige denn praktiziert wird, nach dem Ursprungsrezept ein unbedingtes Muss für das bekannte »Leipziger Allerlei«, zu dem traditionell auch Flusskrebse gehörten. Die Stockschwämmchen (rechts) machen hingegen die unerlässliche Hauptzutat zur beliebten Thüringer Stockschwämmchensuppe aus.

(3 Fotos © Peter Rohland)


Peter Rohland auf Tour

Leipziger Auewald: Endlich sind die Maipilze da! Und leider treibt der Birnentod sein Unwesen




Foto: Maipilze, essbar.



Peter Rohland schreibt am 17. April 2016:

»Hallo Ihr Lieben,

ich dachte mir, heute bei dem Regen würde ich ganz alleine im Wald sein. Doch  Pustekuchen! Es war richtig Betrieb im Leipziger Auewald, was erfreulicherweise auch für die Pilze galt.

Zwar kann ich nicht mit Morcheln und Verpeln dienen, dafür standen aber endlich die Maipilze. Besonders ihre braunhütige Variante gefiel mir; sie soll, weil diese Art trockener ist, besser schmecken. Ich werde es nachher mit einer Kostprobe erforschen. Auch frische Stockschwämmchen fanden sich ein.

Ein Gott sei Dank nicht so häufiger Pilz war der Birnengitterrost, der für jeden Birnbaum den Tod bedeutet. Er wuchs an Wacholder, einem Zwischenwirt.

Viel Spaß mit den Bildern wünscht Euch Euer Peter Rohland aus Leipzig«

Blau = ungenießbar






Foto rechts: Stockschwämmchen, guter Speisepilz.




Foto: Riesenbecherling, ungenießbar.







Foto: Getigerter Sägeblättling, ungenießbar.







Foto: Birnengitterrost, ungenießbar.

(5 Fotos © Peter Rohland)

Rohlands Pilztouren 49


Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Rohlands Pilztouren 49 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 28, 17 12:36 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Jul 27, 17 03:54 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Jul 27, 17 03:20 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung