Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)





Pilz-Ticker-RP




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Rheinland-Pfalz





        Anzeige

Pioppinos (Südliche Ackerlinge)

schmecken herrlich. Wir züchten

die in der Natur seltenen Pilze

ab sofort selbst. Natürlich

mit Pilzbrut von Hawlik,

dem Zuchtpilz-Spezialisten.

Hawlik Pioppino neu


Mit professionellem Besteck für die Austernpilzernte im fordernden Duchrother Mischwald 


Austernpilzkorb am Bach; Foto Oliver 7.1.24

Foto: Halbvoller Korb mit Austernseitlingen am Bachufer. Ihre Ernte war auch diesmal wieder mühsam und setzte Hilfsgerät und Geschick voraus. (5 Fotos © Oliver)

Pilz-Ticker-RP


Oliver schreibt am 7. Januar 2024:

"Servus Heinz-Wilhelm,

am Wochenende haben wir im Duchrother Mischwald nach Winterpilzen gesucht. 

Die Waldwege sind im Moment sehr matschig und nur schwer begehbar, einmal wegen der massiven Regenfälle und zweitens wegen der tiefen Spurrinnen, die die schweren Holzerntemaschinen hinterlassen haben.

Eingangs fand ich an einem liegenden Baumstamm ein kleines Büschel Austernseitlinge, da kam ich mir mit meiner Ausrüstung für hoch sitzende Funde durchaus etwas übertechnisiert vor. Der nächste Baum, vergangenes Jahr noch stark mit Austernpilzen besetzt, warf dieses Jahr außer Moos gar nichts ab. Dabei hatte ich gerade in ihn meine größte Hoffnung gesetzt.

So tröstete ich mich zwischenzeitlich sogar mit dem Gedanken, in Kürze den Soonwald nach anderen Pilzarten aufzusuchen, wobei mich Jürgens Nachricht, bei Morbach und Umgebung noch Trompetenpfifferlinge gefunden zu haben, beflügelte.


Austernstock mit Spachtelspitze; Foto Oliver 7.1.24
Halbvoller Korb vor Bachlauf; Foto Oliver 7.1.24

2 Fotos: Stecken mit Spachtelaufsatz: Nur so war den hoch sitzenden Austernpilzen beizukommen. Den Weidenkorb hielt Oliver beim Schnitt so darunter, dass er die Pilze unbeschädigt auffangen konnte. Am Ende war sein Weidenkorb halbvoll und der Waldbach mehr als nur dies; ein Anblick, den sich nicht nur Oliver an manchen heißen Tagen wohl noch wünschen wird. 


Doch bald wendete es sich zum Guten. An einem noch stehenden Unterteil eines Rotbuchenstammes fand sich dann doch reichliches Austernpilzvorkommen. Meine verlängerte Spachtel hatte ich ja dabei, und so suchte ich mir nur noch einen ausreichend langen Ast, an dessen Ende ich meinen Weidenkorb am Haltegriff befestigte. So musste ich nur noch den Korb unterhalb der Pilzkaskaden positionieren und mit Hilfe meiner verlängerten Pilzerntespachtel die Büschel abstechen.

Das funktionierte gut, wenngleich ich doch noch gerne über einige Arme mehr verfügt hätte. Aber Not macht erfinderisch. Die Austernpilze landeten alle unbeschädigt im Korb.

Die Uferpartien des Waldbaches versprechen weitere Winterpilze

Nach dieser gelungenen Aktion suchte ich an einem Bachlauf weiter nach Winterpilzen. An Bächen wachsen oft junge Weiden und daran gerne mal Stockschwämmchen oder die nicht minder guten Suppenpilze, nämlich die leckeren Samtfußrüblinge. Letztere fand ich prompt! Für ein Foto musste ich mich allerdings mitten in den Bach stellen, was aber dank meiner Gummistiefel kein großer Akt war.

Es war heute eine wirklich lange und harte Pilzexkursion. Die Berghänge rechts des Baches waren sehr schwer zu ersteigen. Es war sehr nass und das Laub äußerst glitschig. Bei diesen rutschigen Klettereinlagen lieferte mir mein Spachtelstiel wertvolle Dienste, indem er mir als Stütze diente.


Austernpilze und Reste von Buchenschleimrüblingen; Foto Oliver 7.1.24
Samtfußrüblinge; Foto Oliver 7.1.24

2 Fotos: Die Buchenschleimrüblinge (unten) sind zwar schon halb vertrocknet, doch ihnen gehört an diesem Baum die Zukunft. Sie werden - vermutlich im Zusammenspiel mit dem aggressiven Holz verzehrenden Phytophthora-Pilz - die Austernpilze (oben) alsbald verdrängen. Rechts auf dem Foto kleine Büschel von schönen Samtfußrüblingen, für deren Foto sich Oliver in den Bach stellen musste.


So ganz zum Ende meiner Pilzsuche kam mir ein älteres Ehepaar mit drei Hunden entgegen. Sie wunderten sich darüber, dass in dieser Jahreszeit noch gute Speisepilze wachsen würden, noch dazu an Bäumen. Sie berichteten, dass ihr Sohn in der Südpfalz auch Pilze suchen würde und dass sie das, was sie heute von mir über Winterpilze erfuhren, ihrem Sohn weitererzählen würden.

Das Ehepaar kannte keine Winterpilze

Zufällig standen wir an ein paar am Wegrand liegenden Baumstämmen. Da entdeckte ich, direkt hinter der Frau am Stamm, ein kleines Austernpilzbüschel. Vor den Augen der staunenden Leute stieß ich es mit meiner Spachtel ab. Ich erklärte, dass das Schneidgerät am Stiel aber vor allem zum Stechen hochsitzender Pilze diente.

Zum guten Schluss entdeckte ich noch zwei für mich neue Rotbuchen, an denen - leider bereits verdörrte - Austernpilze wuchsen. Eine Option für die Zukunft, immerhin. Erstaunlicherweise fand ich sie in der Nähe auch an einer noch jungen Eiche. 

Übrigens, zum guten Schluss: An jenem Baum, an dem vor einiger Zeit die von mir ungeliebten Buchenschleimrüblinge wuchsen, sind jetzt doch Austernpilze nachgekommen, allerdings nur kleine Büschel. 

Das war's für heute. Das nächste Mal bin ich dann wieder zusammen mit Margit im Soonwald. 

Viele Grüße vom Pilzsuchteam Margit und Olli aus dem Nahe-Land"


Der Wald lockte unumgänglich und belohnte Jürgen mit 1,5 Kilo Trompetenpfifferlingen


Trompetenpfifferlinge; Foto Jürgen 6.1.23
Pfifferlinge; Foto Jürgen 6.1.23

Jürgen schreibt am 6. Januar 2023:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

angestachelt durch die Funde in Niedersachsen, konnte ich es mir nicht verkneifen, vor dem angekündigten Frost moch einmal nach Pilzen zu schauen.

Also war ich gestern bei Nieselregen und 5 Grad nochmals im Hochwald unterwegs, allein. Ich wollte nach Trompetenpfifferlingen schauen, mit weiteren Pilzarten rechnete ich um diese Jahreszeit nicht mehr. 

Es begann ausgesprochen zäh. Hinzu kam, dass einige Waldstücke wegen vieler Wasserlöcher und regelrechter Versumpfung gar nicht begehbar waren. Aber meine bekannten Stellen lieferten letztendlich. Weiter oben habe ich die im November neu entdeckten Stellen allerdings nicht mehr wiedergefunden.

Dafür leuchtete es in einem kleinen Dickicht mit ganz jungen Fichten auf einmal verdächtig goldgelb: Pfifferlinge! Von den etwa 30 Exemplaren konnte ich immerhin noch einige mit nach Hause nehmen (2. Foto rechts).

Wieder unten angekommen, fand ich nochmals Trompetenpfifferlinge, so dass ich nach dreieinhalb Stunden Waldgang insgesamt auf gut 1,5 Kilo kam, siehe das 1. Foto rechts

Inzwischen trocknen die Pilze und ich bin angenehm entspannt und froh, endlich einmal wieder im Wald gewesen zu sein und die herrliche Ruhe genossen zu haben. 

Ab morgen, also am Sonntag, sollen die Temperaturen nachts in den Minusbereich gehen, aber da sind wir in der Region Traben-Trarbach und Morbach deutschlandweit sicher nicht alleine betroffen.

In diesem Sinne noch ein gutes, gesundes und pilzreiches Jahr 2024!

Liebe Grüße

Jürgen"

(2 Fotos © Jürgen)

Pilz-Ticker-RP


Zur Pilz-Ticker-Übersicht

Von Pilz-Ticker-RP zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page



Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Mar 04, 24 12:22 PM

    Morchelbecherling; Foto Heiko 4.3.24
    Pilz-Ticker-Bawue: Pilzfreund Heiko findet im Landkreis Calw die erste Spitzmorchel 2024 - im Februar!

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Mar 04, 24 12:17 PM

    Bärlauchkorb im Bärlauchwald; Foto Stefan 17.2.24
    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzaufkommen im Bundesland Hessen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Mar 04, 24 12:16 PM

    Herrliches Büschel von Samtfußrüblingen; Foto Michael 27.1.24
    Pilz-Ticker-Bayern: Das Pilzaufkommen im Freistaat

    mehr »



Zuchtpilze werden immer beliebter

Hawlik Limonenseitling

Trockene Wälder, wochenlang kaum oder gar keine Pilze... Das muss nicht sein! Mit der vorzüglichen Pilzbrut von Hawlik hat das ein Ende. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Limonenpilzen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr: Hier geht's zum genussvollen Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher,
 Pilzmesser
& Pilzkörbe



#Anzeige

Riesenauswahl an neuen Pilz-, Wald-, Beeren- und Kräuterbüchern

Pilze sammeln zubereiten
Hier geht es zu unzähligen Neuerscheinungen für Pilz-, Wald- und Gartenfreunde


#Anzeige

Jetzt auf die Morchelsaison vorbereiten

Gerber Morchelbuch

Besonders für Einsteiger in die faszinierende Morchelsuche geeignet!




#Anzeige

200 Pilzmesser
zur Auswahl

Pilzmesser mit Bürste
Finde unter 200 Pilz-
messern deinen Favoriten



#Anzeige

Gute Pilzkörbe
aus Weidenruten

Pilzkorb
Such' dir hier deinen schönen und zweckmäßigen Pilzkorb aus