Pilz-Ticker-Sachsen



Pilz-Ticker-Sachsen




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Sachsen-Pilzticker

Exklusiv: Peter Rohlands Pilztouren





Parasole im eigenen Garten züchten? 

Das geht! 

Jetzt hier bei Hawlik bestellen


Parasol Hawlik


Erzgebirge um Aue: Die wohlschmeckenden Perlpilze haben das Sagen


Perlpilze; Foto Hermann 21.6.24

Foto: Die Perlpilze dominieren momentan in der Erzgebirgsregion um Aue. Das kommt nicht oft vor; meist sind die Flockenstieligen Hexen, die Steinpilze und die Täublinge in Hermanns Revier führend. (3 Fotos © Hermann)

Pilz-Ticker-Sachsen


Hermann schreibt am 21. Juni 2024:

"Glückauf lieber Heinz-Wilhelm,

die Perlpilze sind momentan die vorherrschende Art im Erzgebirge um Aue. Gebraten sind sie eine Delikatesse! 🙂

Neben Perlpilzen habe ich auch einen prächtigen Steinpilz sowie einige Flockenstielige Hexen gefunden. 

Liebe Grüße vom Erzgebirger Hermann"


Schöner Steinpilz; Foto Hermann 21.6.24

Foto: Neben Perlpilzen gab es auch diesen schönen Steinpilz für Hermann. 


Hermanns Pilzkorb; Foto Hermann 21.6.24

Foto: Es ist allerhand zusammen gekommen an Flockis, Perlpilzen, Goldröhrlingen und dem Steinpilz. 





Bad Brambach/Vogtland: Ein Vormittagsausflug mit Pfifferlingen und vielen schönen jungen Rotkappen


Körbchen mit Pfifferlingen und Rotkappen; Foto Kerstin 13.6.24

Bad Brambach - Einen Ausflug in die Wälder bei Bad Brambach im Vogtland, die südlichste Gemeinde Sachsens, hat Kerstin mit Begleitung heute Vormittag unternommen.

Wie gut, dass sie das Körbchen dabei hatten, das sich ansehnlich mit Pfifferlingen und an die 20 schönen jungen Rotkappen (Foto rechts) füllte. So hat sich der Vormittagsausflug allemal gelohnt!

(Foto © Kerstin)

13. Juni 2024

Pilz-Ticker-Sachsen




Regen- und Pfifferlingsglück bei Kamenz: «Ich musste nur noch einsammeln»


Pfifferlingsfund; Foto Volkmar 2.6.24
Pfifferlingsstelle; Foto Volkmar 2.6.24

Volkmar schreibt am 2. Juni 2024:

"Dieses Jahr hat der Regen auch mal den Weg in die Kamenzer Gegend gefunden und so versuchte ich mein Glück an meinen Pfifferlingsstellen.

Hier wurde ich nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil, überall blinkte es goldgelb, ich musste nur noch einsammeln. Gerade als ich fertig war, kam der nächste Schauer. Das macht Hoffnung für die nächsten Tage.

Viele Grüße Volkmar"

(2 Fotos © Volkmar)

Pilz-Ticker-Sachsen







Wenn im Erzgebirgskreis eine Wiesenglockenblume auf vier Sommersteinpilze herabschaut


Vier Sommersteinpilze, Glockenblume; Foto Frank 29.5.24

Foto: Vier Sommersteinpilze beschreiben ein Viereck und eine Wiesenglockenblume schaut von oben zu. Auf dem 2. Foto haben sich die Vier in der Küche versammelt. 


4 Sommersteinpilze; Foto Frank 29.5.24

Frank schreibt am 29. Mai 2024:

"Hallo Pilzfreunde,

ich bin heute, am 29. Mai 2024, beim Spaziergang im Erzgebirgskreis zwischen Gornau und der Holzbrücke Hennersdorf auf einer blühenden Frühlingswiese über einige Sommersteinpilze gestolpert.

Viel Spaß, Frank"

(2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-Sachsen




Hermann eröffnet seine erzgebirgische Pilzsaison mit drei Flockigen Hexen


Flockenstielige Hexe im Moos; Foto Hermann 20.5.24

Foto: Zu Saisonbeginn gab es gleich einen Prachtkerl von einem Flockenstieligen Hexenröhrling! (3 Fotos © Hermann)

Pilz-Ticker-Sachsen


Hermann schreibt am 21. Mai 2024:

"Glückauf, lieber Heinz-Wilhelm,

am 20. Mai 2024 (Pfingstmontag) konnte ich mit drei Flockenstieligen Hexenröhrlingen endlich die Pilzsaison eröffnen! Es gab hin und wieder mal etwas Regen, so dass die Schwamme in meinem Aue-Zschorlauer Revier wachsen konnten.

Viele Grüße von

Schwammefreund Hermann"


Flocki; Foto Hermann 20.5.24
Zwei Flockenstielige Hexenröhrlinge auf Felsstein; Foto Hermann 20.5.24

2 Fotos: Ein Flocki mit hellem Hut (links) und zwei zur Strecke gebrachte Exemplare auf Felsgrund. 





Ottendorf-Okrilla im Landkreis Bautzen

Katrins Freude in der Mittagspause über zwei unerwartete Sommersteinpilze


Zwei Sommersteinpilze; Foto Katrin 21.5.24

Katrin schreibt am 21. Mai 2024:

"Liebe Pilzfreunde,

heute habe ich meine Pause in Ottendorf-Okrilla genutzt und eine kleine Runde an die Steinpilzstelle gemacht - und unerwartet zwei wunderschöne feste Sommersteinpilze gefunden, siehe das Foto rechts. Putzen konnte ich sie noch nicht - ich hatte ja nichts dabei.

Meine Freude ist groß!

Nun werde ich gelegentlich mein Revier im Tharandter Wald aufsuchen, vielleicht ist da auch schon etwas zu finden.

Viel Erfolg!

Eure Katrin aus Klipphausen"

(Foto © Katrin)

Pilz-Ticker-Sachsen


Man will es kaum glauben:

Ein lupenreiner Fichtensteinpilz in der Dresdner Heide - und das am 20. Mai!


Früher Fichtensteinpilz; Foto Philipp 20.5.24

Foto: Es ist wirklich sehr außergewöhnlich, wenn man, wie Pilzfreund Philipp, am 20. Mai einen Fichtensteinpilz findet. Zu einem Zeitpunkt, da sich nicht mal die Sommersteinpilze richtig durchgesetzt haben. Und herrlich anzuschauen ist er auch noch!

In Baden-Württemberg wurden gar schon Kiefernsteinpilze - noch vor Sommersteinpilzen - gefunden. Und dann die rekordverdächtig frühen Morcheln und Maipilze: Das Pilzjahr 2024 überschlägt sich regelrecht mit Frühstart- und Überholungsmeldungen der Arten in seiner Anfangsphase!

Auf jeden Fall danke ich Philipp und seinem Pilzfreund im Namen aller Pilzfreunde sehr für diese Aufsehen erregende Pilznachricht! (Foto © Philipp)

Pilz-Ticker-Sachsen


Philipp schreibt am 20. Mai 2024:

"Hallo liebes Passion-Pilze Team,

als ich heute mit meinem Sohn in der Dresdner Heide spazieren war, haben wir einen prächtigen Fichtensteinpilz gefunden. Ich schickte das Bild einem guten Freund, der ebenfalls sehr passioniert an Pilzen interessiert ist. Er verwies mich sofort darauf, dass das zum Pilzticker muss, da ein so früher Fund von einem Fichtensteinpilz ungewöhnlich sei.

Fundort war hier (GPS des Bildes):

Latitude: 51° 4' 21"
Longitude: 13° 50' 27"
51°04'21.0"N 13°50'26.5"E - Google Maps

In unmittelbarer Nähe standen viele Buchen, angrenzend aber auch Fichten.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp"





Landkreis Zwickau: Zwei große verrieten noch 12 kleinere Rindenmulchmorcheln 


Spitzmorcheln; Foto Benjamin 3.4.24

Benjamin schreibt am 3. April 2024:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich war heute bei mir im Garten und habe einfach so nebenbei plötzlich zwei große dunkle Köpfe (Foto links) aus dem mit Rindenmulch bestreuten Boden ragen sehen, genau neben einem neu angelegten kleinen Sandkasten. Sie verrieten insgesamt 14 Spitzmorcheln!

Leider waren einige bereits vertrocknet oder zu sehr angefressen. Aber für ein kleines Gericht waren noch ein paar Verwertbare dabei.

Für mich sind Rindenmulchmorcheln (RiMuMo) ein Erstfund hier in der Gegend - absolut klasse! 

Liebe Grüße Benjamin"

(Foto © Benjamin)

Pilz-Ticker-Sachsen


Echte Brunnenkresse und Frühlingsweichritterlinge aus dem Landkreis Zwickau


Frühlingsweichritterlinge; Foto Mario 30.3.24
Brunnenkresse im Wald; Foto Mario 30.3.24

2 Fotos: Frühlingsweichritterlinge (links) bieten keinen erwähnenswerten Geschmack, bringen aber im noch pilzarmen Frühjahr Masse in die Pfanne. Die Echte Brunnenkresse im Bild rechts scheint hier wahllos im Wald zu wachsen; man sieht das Wasser nicht, ohne das sie nicht existieren kann. Denn sie ist anspruchsvoll, benötigt nährstoffreiche fließende Gewässer und Sonne bis Halbschatten. Sie ist eine seltene Pflanze. (3 Fotos © Mario)

Pilz-Ticker-Sachsen


Mario schreibt am 30. März 2024:

"Hallo und Glück auf, Heinz-Wilhelm,

ich war heute mit meinem Sohn auf der Suche nach Brunnenkresse, da fielen mir einige Frühlingsweichritterlinge ins Auge. Sie waren frisch gewachsen und sorgten für den ersten ansehnlichen Pilzfund dieses Jahr. Übrigens habe ich letztes Jahr an gleicher Stelle den Fund erst am 16. April gemacht. Die Natur 2024 ist also gegenüber dem Vorjahr um gut zwei bis drei Wochen voraus. Wahnsinn!

Natürlich haben wir auch die erhoffte, lecker schmeckende Brunnenkresse gefunden.

Ich wünsche Dir ein schönes Osterfest!

Liebe Grüße aus Werdau im Landkreis Zwickau

Mario und Nico"


Brunnenkresse; Foto Mario 30.3.24

Foto: Eine exklusive Delikatesse ist die wild wachsende, nicht häufig anzutreffende Echte Brunnenkresse. Wir finden diese Sumpf- und Wasserpflanze bei oder in Bächen, Teichen und an Quellen. Schlicht auf einem Butterbrot ist sie ein Leckerbissen. Daneben hat sie entgiftende Wirkung, senkt den Blutzuckerspiegel, hilft gegen Müdigkeit, ist antibakteriell und entzündungshemmend. Alle diese Eigenschaften spielt sie kraftvoll aus, womit sie vielleicht die effizienteste Heilpflanze in unseren Breiten ist. 





Hermann freut sich im Erzgebirge: «Es ist ein prima Herbstlingsjahr»


Hermanns Schwammekorb; Foto Hermann 19.11.23

Hermann schreibt am 20. November 2023:

"Glückauf lieber Heinz-Wilhelm,

ich war heute schon wieder auf Pilzpirsch im Wald um das erzgebirgische Aue unterwegs. Es waren viele Schneepilze (Schwarzfaserige Ritterlinge) und Herbstrotfußröhrlinge in meinem Pilzrevier zu finden. Ich kann schon jetzt feststellen, dass es ein prima Herbstlings- bzw. Schneepilzjahr ist. 

Außerdem fand ich Maronen, Edelreizker, Pfifferlinge und einen Steinpilz. Meine Gesamtausbeute (Foto rechts im Korb) betrug rund zwei Kilogramm. 

Liebe Grüße von Schwammefreund Hermann"

(Foto © Hermann)

Pilz-Ticker-Sachsen


So spät im Jahr noch so viele Speisepilze im Werdauer Wald


Herbstlicher Pilzkorb; Foto Mario 19.11.23

Mario schreibt am 19. November 2023:

"Hallo,

ich war am Samstag schon etwas überrascht, dass ich im Werdauer Wald so spät noch so viele Pilze finden würde: Steinpilze, Rotfußröhrlinge, Maronenröhrlinge und Violette Rötelritterlinge fanden den Weg in mein Körbchen. Die Rotfußröhrlinge haben ihren Höhepunkt bereits leicht überschritten. Auf dem Rückweg kam noch ein einsamer Birkenpilz hinzu.

Liebe Pilzgrüße aus Werdau

Mario"

(Foto © Mario)

Pilz-Ticker-Sachsen




Ein Anblick mit Seltenheitswert im Erzgebirge: 15 Schwarzfaserige Ritterlinge auf kleinster Fläche


Viele Schwarzfaserige Ritterlinge auf engstem Raum; Foto © Hermann 15.11.23

Foto: Ein wahrhaft seltener Anblick sind diese vielen - es sind wohl 15 - Schwarzfaserigen Ritterlinge auf engstem Raum. Sie sind köstliche Speisepilze. Nach einem schwachen Jahr 2022 haben sie dieses Jahr eine starke Präsenz in Hermanns erzgebirgischem Revier.  Danke für diese Fotorarität, lieber Hermann! (3 Fotos © Hermann)

Pilz-Ticker-Sachsen


Hermann schreibt am 15. November 2023:

"Glückauf, lieber Heinz-Wilhelm,

gestern war meine Schwammesuche sehr erfolgreich. Ich war in einem anderen Waldgebiet unterwegs, allerdings auch wieder in der Auer und Zschorlauer Flur.

Dort standen auf ganz kleiner Fläche sehr zahlreich Herbstlinge (Schwarzfaserige Ritterlinge) im Buchenlaub. Ein seltener Anblick, der große Freude bei mir auslöste! Etwa 50 Meter entfernt, in der verblühten Heide, entdeckte ich viele Sandpilze. Außerdem fand ich noch wenige Pfifferlinge, etliche Rotfußröhrlinge und eine große Rotkappe.

Insgesamt waren es rund 3,5 Kilo Schwamme! Das war für Mitte November erheblich! Ich kann es mir nur mit den zahlreichen Niederschlägen und milden Temperaturen erklären.

Liebe Grüße vom erzgebirgischen Schwammefreund Hermann"


Herbstlinge im Laub; Foto Hermann 15.11.23

Foto: Nicht nur Hermann mag die Schwarzfaserigen Ritterlinge, auch den Schnecken scheinen sie zu schmecken. 


Korb mit Schwarzfaserigen Ritterlingen; Foto Hermann 15.11.23

Foto: So viele Herbstlinge alias Schneepilze sieht man nicht alle Tage im Pilzkorb. Außerdem hat Hermann noch einige späte Sandröhrlinge gefunden, erkennbar an den dunklen Röhren. 





Hermann muss es wissen, verzehrt sie seit Jahren:

«Die Schwarzfaserigen Ritterlinge schmecken köstlich!»


Schwarzfaserige Ritterlinge; Foto Hermann 6.11.23

Foto: Zwei Schwarzfaserige Ritterlinge bei einem Fichtenreizker. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man an den Fraßstellen beider Hüte schwach grüngelbliche Farbstellen. Auf dem 2. Foto (rechts) sind sie auch an den Lamellen und am Fleisch des längsgeschnittenen Pilzes zu sehen. Sie sind charakteristisch für diese Pilzart, die im Übergang vom Herbst zum Winter wächst. Die wohlschmeckenden Pilze wachsen auch noch nach den ersten Frösten. (3 Fotos © Hermann)

Pilz-Ticker-Sachsen


Schwarzfaserige Ritterlinge 2; Foto Hermann 6.11.23

Hermann schreibt am 6. November 2023:

"Glückauf lieber Heinz-Wilhelm,

heute ging es nochmal los in mein Schwammerevier bei Aue im Erzgebirge. An zwei Stellen kamen die Schwarzfaserigen Ritterlinge 👍 zum Vorschein, etwa 15 Stück. Außerdem Trompeterpfifferlinge, eine Marone, ein Steinpilz, 2 Birkenpilze, ein Kuhmaul , zwei Pfifferlinge sowie Fichtenreizker.

Im Erzgebirge heißen die Schwarzfaserigen Ritterlinge Herbstling oder Schneepilz. Sie schmecken köstlich!

Glückauf von Hermann"


Schwarzfaserige Ritterlinge 1; Foto Hermann 6.11.23

Foto: Am Hut des großen "Herbstlings" in der Bildmitte sind die Radiallinien von der Hutmitte zum Hutrand hin zumindest andeutungsweise zu erkennen. Sie sind ein weiteres Merkmal dieser nur örtlich vorkommenden, seltenen Pilze.


Von Pilz-Ticker-Sachsen zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Thueringen

    Jul 18, 24 08:46 AM

    Strammer Max mit Wachteleiern und Sommertrüffel-Topping; Foto Heike 17.7.24
    Pilz-Ticker-Thueringen: Trüffelzeit in Heikes Pilzküche!

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 18, 24 07:33 AM

    Ein toller Pilzfund von Stefan, Dani und Lijan; Foto Stefan 17.7.24
    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-NRW

    Jul 18, 24 05:52 AM

    Pfifferlinge und Semmelstoppelpilze; Foto Michael S. 17.7.24
    Pilz-Ticker-NRW: Das Pilzaufkommen in Nordrhein-Westfalen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hamburg

    Jul 15, 24 08:13 AM

    Pfifferlings-Spankorb mit englischem Bier; Foto Dirk 15.7.24
    Pilz-Ticker-Hamburg: Aktuelles Pilzaufkommen im Großraum Hamburg

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Jul 15, 24 07:00 AM

    Amethystschuppiger Pfifferling; Foto Heiko 14.7.24
    Pilz-Ticker-Bawue: Bernhard (78) zeigt interessierten Kindern seine Pilzplätze und lehrt sie die Pilzarten

    mehr »



Zuchtpilze werden immer beliebter

Hawlik Limonenseitling

Trockene Wälder, wochenlang kaum oder gar keine Pilze... Das muss nicht sein! Mit der vorzüglichen Pilzbrut von Hawlik hat das ein Ende. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Limonenpilzen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr: Hier geht's zum genussvollen Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher,
 Pilzmesser
& Pilzkörbe



#Anzeige

Riesenauswahl an neuen Pilz-, Wald-, Beeren- und Kräuterbüchern

Pilze sammeln zubereiten
Hier geht es zu unzähligen Neuerscheinungen für Pilz-, Wald- und Gartenfreunde


#Anzeige

Ein tolles Buch
über Morcheln, übersichtlich und sehr lehrreich

Gerber Morchelbuch

Besonders für Einsteiger in die faszinierende Morchelsuche geeignet!




#Anzeige

200 Pilzmesser
zur Auswahl

Pilzmesser mit Bürste
Finde unter 200 Pilz-
messern deinen Favoriten



#Anzeige

Gute Pilzkörbe
aus Weidenruten

Pilzkorb
Such' dir hier deinen schönen und zweckmäßigen Pilzkorb aus