Pilzticker Bayern 41:
Funde vom 03.10.2016 - 08.10.2016



Pilzticker Bayern 41



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Gerald ist begeistert: Steinpilze satt im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz


Foto: Die Armee an Steinpilzen, die Gerald befehligt, scheint geradewegs auf uns zuzukommen. Wir haben aber keine Angst, im Gegenteil: Wir freuen uns, so schöne Steinpilze mit so viel Mühe drapiert zu sehen! Vielen Dank für das originelle Motiv, lieber Gerald! (2 Fotos © Gerald)

Pilz-Ticker-Bayern


Gerald schreibt am 8. Oktober 2016:

»Neumarkt/Oberpfalz -

Die ganze Woche gab es in unserem Landkreis reichlich Steinpilze.

Mein heutiger Fund stand komplett auf gerade mal 20 qm. Einer frischer und knackiger als der andere.

Viele Grüße an alle Pilzfreunde, Gerald«


Foto rechts: Und so sah die Armee im noch ungeordneten Zustand aus...






Augsburg: Angie und Christian freuen sich über Jagderfolge in Wäldern und Gewässern


Foto: Waren in den Westlichen Wäldern von Augsburg und in Gewässern erfolgreich: Angie und Christian. Guten Appetit! (Foto © Angie)

Pilz-Ticker-Bayern


Angie schreibt am 7. Oktober 2016:

»Heute haben wir bei Augsburg wieder einen schönen Fang gemacht, im Wald und im Wasser!«



Triftern/Simbach am Inn: Ein Steinpilzfund, der Armin nach einem leidlichen Jahresverlauf versöhnte


Foto: Erst das katastrophale Hochwasser, dann die Mückenplage, dann die lange pilzlose  Trockenheit in Simbach am Inn - und nun endlich die Steinpilze! Armin wird sich riesig gefreut haben! (3 Fotos © Armin)

Pilz-Ticker-Bayern


Armin schreibt am 6. Okrober 2016:

»Servus,

heute zog es mich wieder mal in den Wald zum Pilze suchen, unterwegs war ich in der Nähe von Triftern.

Gefunden habe elf Steinpilze. Drei davon blieben allerdings wegen Altersschwäche im Wald. Die restlichen acht waren allesamt frisch und madenfrei. Dazu gesellten sich noch zwei Maronen und ein Birkenpilz.

Schöne Grüße aus Simbach am Inn, Armin«


2 Fotos: Die Steinpilze zeugen vom lang ersehnten Regen. Macht nichts, nach so langer Durststrecke nahm Armin sie zu gerne mit.







Märchenhafter Weidefund bei Günzburg:

Christian traute seinen Augen nicht: Die Braunen mitten im Wiesengrün waren Steinis, knüppelhart und madenfrei!


Christian schreibt am 5. Oktober 2016:

»Hallo,

ich bin aus dem Landkreis Günzburg, Bezirk Schwaben, und war gestern mal wieder unterwegs, nachdem ich mir durch die vergangenen Regenfälle Pilzwachstum erhofft hatte.

Auf einer Wiese habe ich zunächst nach Wiesenegerlingen Ausschau gehalten und wurde auch fündig, doch leider waren mir die Maden zuvorgekommen.

Auf einem Weideweg am Waldrand blickte mir dann von weitem schon eine Gruppe brauner Hüte entgegen. Ich traute meinen Augen zuerst kaum, bevor ich mich davon überzeugte, dass es sich tatsächlich um eine große Gruppe Steinpilze handelte.

Dann begann eine Sammelei wie im Rausch! Eine Gruppe feinster Fichtensteinpilze nach der anderen, alle madenfrei. Man stolperte förmlich über die harten Hüte auf dem Wiesenweg. Das Ergebnis waren mehrere Kilo Steinpilze und ein Vorrat für den Winter. Seit langem mal wieder ein toller Fund!

Grüße Christian«

Pilz-Ticker-Bayern




Foto rechts: Diese Gruppe Steinpilze war nur eine von mehreren, auf die Christian stieß. Sie standen entlang des elektrischen Zaunes. Wie hat er diese Prachtkerle nur alle abtransportiert? Dafür brauchte er ja fast die Freiwillige Feuerwehr...

(2 Fotos © Christian)










Bei Augsburg: Parasolen über Parasolen, der beste Funde seit Jahren für Nick und Susanna


Foto: Eine Parasolparade, wie man sie selten sieht, zeigt uns hier Nick. Ganz links im Korb sieht man die reinweiße Hutunterseite eines Pilzes, der vermutlich ein Seidiger oder ein Gemeiner Egerlingsschirmling ist. (Foto © Nick)

Pilz-Ticker-Bayern


Nick schreibt am 4. Oktober 2016:

»Glück Auf,

der Wetterbericht verkündet für den Süden eventuell das baldige Ende der Pilzsaison, denn es soll kalt werden. Also schnappte ich mir meine Dame und ab ging's in die Pilze, und nordwestlich von Augsburg. Ein Korb, zwei Messer, so wie immer.

Bereits auf der Fahrt in Richtung Pilzrevier sahen wir eine ganze Menge Parasolpilze am Straßenrand. Sofort wurde angehalten und los ging's. Nach nicht mal einer Stunde war der Korb voll. Dabei waren wir noch gar nicht in unserem Revier geschweige denn im Wald gewesen.

Also zurück nach Hause, um den Korb zu leeren. Nach dem Mittagessen ging es erneut los, dieses Mal sicherheitshalber mit einem weiteren Korb. Und es war der Wahnsinn! Wir haben die meisten Parasolen und Wiesenchampignons sowie Egerlingschirmlinge (komplett weiß, weiße Lamellen aber KEINE weiße Scheide/Knolle wie beim Knollenblätterpilz) außerhalb des Waldes gefunden. Dazu kamen Rotfußröhrlinge und ein paar Maronen.

Es war unsere beste Ausbeute seit Jahren.

Beste Grüße Nick und Susanna«

Rot = giftig

Hallo Nick,

ich habe einen Ausschnitt mit Deinem unbekannten Weißlamellenpilz links im Korb mal vergrößert; es dürfte entweder der Seidige oder der Gemeine (Rosablättrige) Egerlingsschirmling sein. Alle anderen dieser Gattung sind nicht reinweiß.

Alle Egerlingsschirmlingsarten stehen unter Giftverdacht; also nicht essen.

Viele Grüße Heinz-Wilhelm

Pilz-Ticker-Bayern


Endlich sind die Steinpilze und Rotkappen auch in Neumarkt/Oberpfalz da


Gerald schreibt am 4. Oktober 2016:

»Ohne viele Worte: Endlich ist es auch in den Wäldern im Landkreis Neumarkt/Oberpfalz soweit.

Heute fand ich herrliche Steinpilze und Rotkappen!

Viele Grüße an alle Pilzfreunde, Gerald«

(Foto © Gerald)

Pilz-Ticker-Bayern




Westliche Wälder Augsburg: Viele erstklassige Schopftintlinge und andere Pilzleckereien




Foto rechts: Die Ausbeute von Angie und Christian konnte sich sehen lassen. Vor allem die vorzüglichen Schopftintlinge zeigen mit ihren streng geschlossenen Hüten, dass sie Top-Qualität bieten. Da konnte der große Steinpilz, der ärgerlicherweise schon bewohnt war, nicht mithalten. Die kleinen Pilze treten leider vor dem unruhigen Hintergrund etwas zurück. (Foto © Angie)

Pilz-Ticker-Bayern




Angie schreibt am 3. Oktober 2016:

»Heute war es endlich soweit, dass wir ein paar schöne Pilze für das Abendessen fanden. Neun verschiedene Arten, darunter schöne junge Schopftintlinge, Goldröhrlinge und einen - leider schon sehr wurmigen - Steinpilz.

Das alles spielte sich in den Westlichen Wäldern bei Augsburg ab.«


Von Pilzticker Bayern 41 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: