Pilzticker Bayern 17:
Funde vom 07.05.2014 - 17.07.2014



Pilzticker Bayern 17




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Murnau: Simone findet eine Kolonie prachtvoller Schweinsohren



Foto rechts: Dieses schöne Foto von diesen schönen Schweinsohren (Gomphus clavatus) machte Simone. Schweinsohren oder Keulenpfifferlinge gehören streng genommen zu den Korallenpilzen. Sie sind selten und kommen in vielen Waldregionen nicht vor. Deshalb sollte man von ihnen verantwortungsbewusst ernten, also einen beträchtlichen Teil unbehelligt im Wald zurücklassen. (Foto © Simone)




Simone schreibt am 17. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm, 

ich habe heute prachtvolle Schweinsohren gefunden, auch Keulenpfifferlinge genannt. Sie wuchsen kolonieweise und gesellig in einem Wald bei Murnau.

Viele Grüße Simone"

Hallo Simone,

ein toller Fund mit einem wirklich schönen Foto! Glückwunsch! 

Viele Grüße, Heinz-Wlhelm

Pilzticker Bayern 17



Zulässige Sammelmenge beachten!

  • Schweinsohren zählen nach der Bundesartenschutzverordnung zu den geschützten Pilzarten, die lediglich "in geringen Mengen für den eigenen Bedarf der Natur entnommen werden" dürfen. 
  • Die konkreten Mengen schreiben die Unteren Naturschutzbehörden (Landräte, Bezirksregierungen) vor. Die zulässige Menge pendelt in der Regel zwischen einem und zwei Kilo der geschützten Pilzart pro sammelnder Person am Tag. 

Auch in Augsburgs Westlichen Wäldern erwacht die Pilzsaison


Andreas schreibt am 15. Juli 2014:

"Augsburg, Westliche Wälder - Bei meinem ersten (Kontroll-)Streifzug am 13. Juli fand ich einen Lärchenröhrling und einige Ziegenlippen. Dazu gab es jede Menge Stinkmorcheln."

Blau = Ungenießbar

Pilzticker Bayern 17


Der erste Pilzgang bei Murnau verspricht Simone einiges für die Saison




Foto rechts: Schwarzblauende Röhrlinge haben einen schmächtigen Fruchtkörper, so dass man sie eher den Filzröhrlingen oder Rotfußröhrlingen zuordnen möchte. Doch zum einen sind ihre Röhren anders gebaut, zum anderen zeichnen sie sich durch die unverkennbare schwarzblauende Färbung aus. Deshalb werden sie zu den Dickröhrlingen gezählt. (Foto © Michael S.)






Simone schreibt am 14. Juli 2014:

"Hallo liebe Pilzfreunde,

ich bin schon seit letztem Jahr immer wieder auf dieser Seite und finde sie sehr informativ.

Jetzt möchte ich auch einen Beitrag einstellen, denn mein erster Schwammerlgang in diesem Jahr war doch sehr viel versprechend. Ich habe im Raum Murnau Steinpilze, Schwarzblauende Röhrlinge, Lärchenröhrlinge und ein paar Pfifferlinge gefunden.

Von allem ein bisschen. Für eine Pilzpfanne reicht es allemal."


Auch im Raum München regen sich endlich die Pilze


Barba schreibt am 14. Juli 2014:

"Münchner Raum: Pfifferlinge, Parasol, Goldröhrling, Hexenröhrling am 13. Juli." 


Riedenberg, Naturpark Bayerische Rhön: Die Pfifferlinge warteten schon am Wanderweg


Andreas schreibt am 14. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

am Sonntag war ich mit meiner Freundin zum Wandern in der Rhön (Nähe Riedenberg/Schwarze Berge). Da standen direkt am Wegrand wunderschöne Pfifferlinge. Zum Glück waren im Rucksack ein Beutel und ein Messer, so dass wir gleich alle einsammeln konnten. Da ich leider keine Kamera dabei hatte, gibt es erst beim nächsten Fund wieder Fotos.

Bis dahin viel Erfolg allen Pilzlern und liebe Grüße von Andreas"

Pilzticker Bayern 17







Mühldorf am Inn: Ein Prachtkerl von einem Steinpilz für Michael, der erste in diesem Jahr


Michael B. schreibt am 11. Juli 2014

"Hallo,

ich war heute wieder im Wald bei Mühldorf am Inn und bin auf die ersten Steinpilze dieses Jahres gestoßen. Eines der Prachtexemplare seht Ihr links auf dem Foto. Auch habe ich einen Goldröhrling, einen Fenchelporling, Stinkmorcheln und viele weitere ungenießbare Pilze gefunden." 

(Foto © Michael B.)

Blau = Ungenießbar 

Pilzticker Bayern 17




Donaus-Ries-Kreis: Sven-Henry findet die erste Krause Glucke im Jahr 2014


Foto: Diese Krause Glucke ist nicht nur die erste, die Sven-Henry in diesem Jahr fand, sondern gleichzeitig die erste, die in diesem Jahr deutschlandweit unserer Website gemeldet wurde. Glückwunsch in den Landkreis Donau-Ries! (Foto © Sven-Henry)


Sven-Henry schreibt am 10. Juli 2014:

"Hallo, 

meine Suche nach Pfifferlingen blieb leider erfolglos, dafür habe ich aber in einem Kiefernwald im Landkreis Donau-Ries eine schöne Krause Glucke gefunden, die erste in diesem Jahr." 

Pilz-Ticker-Bayern


Auch in der Oberpfalz geben sich die Pfifferlinge bereits die Ehre


Bernd schreibt am 28. Mai 2014:

"Habe am Samstag in der Oberpfalz Nähe Nürnberg die ersten Pfifferlinge und einen Perlpilz gefunden. Die Jagd beginnt!"

Pilzticker Bayern 17


Hohenpeißenberg: Die ersten Maischwammerl sind da

Heidi schreibt am 17. Mai 2014:

"Die ersten Maischwammerl wachsen in den Wäldern rund um den Hohenpeißenberg. Es geht wieder los."


Aschaffenburg: Die wochenlang ergebnislose Morchelsuche endete mit einem Glückstag


Isolde schreibt am 9. Mai 2014:

"Hallo,

jetzt hatten auch wir endlich Glück, nachdem wir seit vier Wochen unermüdlicher Suche am Ostersonntag gerade mal drei zu alte Morcheln auf einer Wiese entdeckt hatten.

Der 7. Mai sollte unser Glückstag werden. In der Mittagspause kamen wir an einem Mulchfeld vorbei - und Bingo! Unser Fund belief sich auf insgesamt 72 Exemplare schöner Rindenmulchmorcheln! Große, kleine, dunkle und helle, einfach alles dabei! Was für ein schöner Tag.

Viele Grüße aus Aschaffenburg im Rhein-Main-Gebiet!

Isolde"

Das Foto zeigt Rindenmulchmorcheln (RiMuMo), wie fast immer, bestens getarnt. (Foto © Markus W.)

Pilzticker Bayern 17


München: Jetzt ist die Zeit der starken Stadtchampignons - Selbst Asphalt kann sie nicht aufhalten


Foto: Hier ist der doppelte Ring des Stadtchampignons recht gut zu erkennen. Diese Pilze haben aufgrund ihres äußerst starken Wuchses keine Schwierigkeit, eine Asphaltdecke zu durchstoßen. 


RudiS schreibt am 7. Mai 2014:

"In stadtnahen Parks in München wachsen jetzt die Stadt- oder Asphaltchampignons, gelegentlich auch Scheidenegerlinge (Agaricus bitorqis) genannt.

Besonders in Bereichen, in denen im letzten Herbst Hecken zurückgestutzt und Hackschnitzel verteilt wurden, sind sie zu finden. Ein gutes Unterscheidungsmerkmal zu anderen Champignonarten ist der doppelte Ring des Scheidenegerlings.

Er ist ein sehr wohlschmeckender, aromatischer Speisepilz, aufgrund seines fleischigen Hutes und Stieles zudem sehr ergiebig. 

RudiS"

(2 Fotos © RudiS)

Pilzticker Bayern 17


Foto: Der kräftige - doppelte - Ring ist ein gutes Erkennungsmerkmal des Scheidenegerlings. Da er ausgesprochen gut schmeckt, gab es verschiedentlich Zuchtversuche, die allerdings bislang sämtlich fehl schlugen. 


Von Pilzticker Bayern 17 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: