Pilz-Ticker-Schweiz



Pilz-Ticker-Schweiz




Übersicht aller bisherigen Pilzticker Schweiz




Einfach Spitze! 50 Speisemorcheln auf kleinstem Raum unter einer St. Galler Esche


Foto: Nur die größten der vielen Morcheln hat Philipp vorerst mitgenommen. Bleibt nur zu hoffen, dass ihm die Konkurrenz nicht zuvorkommt, während die kleinen weiterwachsen. (2 Fotos © Philipp)

Pilz-Ticker-Schweiz

Philipp schreibt am 15. April 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

heute bin ich - völlig unerwartet - zu meinem ersten Morchelfund in diesem Jahr gekommen.

Unterwegs war ich mit meinen Kindern im schönen St. Galler Rheintal. Ein Freund sagte mir, dass er auf einer Wiese unter einer Esche etwa 5 kleine Morcheln gesehen hätte.

Da sind wir natürlich sofort hin. Wir haben nicht schlecht gestaunt, als wir auf einer Fläche von ca. 4 Quadratmetern etwa 50(!) kleine Speisemorcheln gefunden haben.

Wir haben nur die Grössten mitgenommen und werden in den nächsten Tagen nochmal nach den kleinen sehen. Ich habe noch nie so viele Morcheln auf so kleinem Raum gesehen! Einfach Spitze!

Herzliche Grüsse, Philipp"


Foto: Bei all den kleinen Punkten, soweit erkennbar, handelt es sich um junge Speisemorcheln. Rechts macht sich ein Riese über sie her - vorerst nur fotografisch.


St. Gallen: Wunderschöne grosse Spitzmorcheln an einem Fundort wie aus dem Lehrbuch


Liath schreibt am 11. April 2021:

"Lieber Heinz Wilhelm,

nachdem wir am 7. April nochmals 10 Zentimeter Schnee und minus minus 5 Grad hatten, konnte ich mich heute, der Schnee ist mittlerweile geschmolzen, über meinen ersten Morchelfund 2021 freuen: wunderschöne grosse Spitzmorcheln, kaum von Insekten bewohnt oder Schnecken angefressen.

Sie standen an einem Fundort, wie er im Buche steht: sandiger, aber feuchter Boden, Eschen, Pestwurz, Bärlauch und Buschwindröschen, Hanglage zur Morgensonne.

In den kommenden Tagen werde ich meine Fundstellen aus dem vorletzten Jahr inspizieren; im vergangenen Jahr gab es in meiner Region kaum Morcheln.

Herzliche Grüsse aus dem Kanton St.Gallen

Liath"

(2 Fotos © Liath)

Pilz-Ticker-Schweiz





Vormittags Speisemorcheln, nachmittags Spitzmorcheln für Christoph


Christoph R. schreibt am 11. April 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich war heute Morgen wieder unterwegs, um zu schauen, was die Morcheln machen.

Ich fand im Basel-Land die ersten Speisemorcheln des Jahres und am Nachmittag noch einige Spitzmorcheln (Foto rechts). Welch ein schöner Sonntag!

Viele liebe Grüße aus dem Basel-Land 

Christoph"

(2 Fotos © Christoph R.)

Pilz-Ticker-Schweiz




Foto: Dies waren die ersten Speisemorcheln 2021, die Christoph im Basel-Land gefunden hat.





Die Spitzmorcheln im Basel-Land ließen Christoph und Sarah zunächst zappeln


Foto: Erst auf dem Rückweg fanden Christoph und Sarah diese Spitzmorcheln. Leider ist das Foto so flach, dass es im Signalfenster "Das Neueste" oben rechts nicht angezeigt werden kann. (2 Fotos © Christoph R.)

Pilz-Ticker-Schweiz


Christoph R. schreibt am 2. April 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

meine Frau und ich waren heute an unseren bekannten Stellen drei Stunden lang auf der Suche nach Spitzmorcheln im Basel-Land.

Zunächst ohne Erfolg. Aber auf dem Heimweg standen sie da und haben schon auf uns gewartet. Das Foto rechts zeigt die Pilze halbiert auf dem Dörrrost.

Wir sind absolut begeistert!

Gruss Sarah und Christoph"





Martin lernt die Fichtenzapfenrüblinge kennen und schätzen - sie ergaben »ein wirklich feines Süppchen«


Martin schreibt am 27. März 2021:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute wollte ich bei St. Gallen in den Wald, um Bärlauch zu pflücken. Da ich weiss, wo er wächst, muss ich ihn nicht suchen. Ich staunte nicht schlecht: in einer guten Woche wären eine Sense und ein Rechen die besten Erntewerkzeuge...

Auf dem Weg dorthin wollte ich schauen, ob ich schon ein paar Rauchblättrige Schwefelköpfe finden könnte. Aber an der Stelle, wo ich sie erhofft hatte, fand ich stattdessen Fichtenzapfenrüblinge. Ohne den Pilzticker hätte ich gar nicht gewusst, dass man diese Winzlinge essen kann. Es reichte für ein wirklich feines Süppchen (2. Foto rechts).

Auch einige Judasohren landeten in meinem Korb, zu sehen oben links, neben den Fichtenzapfenrüblingen. Sie trocknen gerade und werden morgen pulverisiert, um dann als Medizin zu dienen.

Morgen gibt es Bärlauchknödel...

Gruss Martin«

(4 Fotos © Martin)

Pilz-Ticker-Schweiz





2 Fotos: Mit diesem Fund (links) hat Martin die kleinen Fichtenzapfenrüblinge kennen- und schätzengelernt. Die Judasohren (rechts) zählen hingegen schon lange zu seinen Sammelpilzen.


Noch ein Christoph, diesmal aus dem Baselland und mit drei ersten Spitzmorcheln


Christoph R. schreibt am 21. März 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

es geht wieder los!

Ich war heute im Baselland auf Morchelsuche bei 2 Grad Celsius und Schnee auf den Wiesen auf cirka 500 Metern Höhe.

Und habe tatsächlich schon drei schöne Spitzmorcheln (Foto rechts) gefunden! Ich freue mich riesig und kann es kaum erwarten, dass es so richtig losgeht.

Viele liebe Grüße, Christoph aus der Schweiz"

(4 Fotos © Christoph R.)

Pilz-Ticker-Schweiz



3 Fotos: Und hier sehen wir noch einmal alle drei von Christoph gefundenen Spitzmorcheln einzeln in freier Natur.





Ein einsames Spitzhütchen in Winterthur wird vom Schnee überrascht


Christoph O. schreibt am 19. März 2021:

"Liebe Pilzfreunde

hier ist sie endlich, meine Spitzmorchel Nummer 1!

Kurz nach der Aufnahme begann es zu schneien, weshalb ich wohl noch ein bitzeli warten muss, bis seine Kollegen auftauchen.

Der kleine Kerl wächst direkt am Weg mitten im Naturschutzgebiet vom Stadtwald in Winterthur ZH. Wieviel Menschen werden wohl daran vorbeilaufen?

Ich freue mich jedenfalls und wünsche euch allen eine kapitale Morchelsaison!

Christoph, Oberwinterthur"

(Foto © Christoph O.)

Pilz-Ticker-Schweiz





Österreichische Landnahme in der Schweiz


Liath schreibt am 11. März 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

die Morchelzeit naht und ich beginne meine regelmässigen Spaziergänge an meinen bekannten Morchelplätzen und erkunde neue, mögliche Fundplätze. Vermutlich ist es aber in meiner Region - die Voralpen im Kanton St. Gallen - noch etwas zu früh für meine liebsten Frühlingspilze.

Trotzdem konnte ich mich am Anblick schön leuchtender Österreichischer Prachtbecherlinge* (Foto rechts) erfreuen, die momentan zwischen Schneeglöckchen im Auenwald hervorlugen.

Nun warte ich auf Regen und etwas wärmere Temperaturen, um bald über meinen ersten Morchelfund 2021 brichten zu können.

Viele Grüsse aus der Schweiz, Liath"

(Foto © Liath)

* Die Pilze sind essbar, jedoch kaum schmackhaft

Pilz-Ticker-Schweiz


Zurück zum Pilz-Ticker

Von Pilz-Ticker-Schweiz zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Apr 20, 21 11:22 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Das aktuelle Pilzwachstum in Baden-Württemberg

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-ST (Sachsen-Anhalt)

    Apr 20, 21 03:56 AM

    Pilz-Ticker-ST: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen-Anhalt?

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Apr 19, 21 11:36 AM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Sachsen

    Apr 18, 21 08:32 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung