Pilzticker Thueringen 3:
Funde vom 04.05.2013 - 27.05.2013



Pilzticker Thueringen 3




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Thüringen-Pilzticker




Pilzparadies Jena: Villas lehrreicher Bilderreigen von Morcheln und Lorcheln, Verpeln und Becherlingen

Villa schreibt am 27. Mai 2013:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

die Suche nach Schlauchpilzen hat mir dieses Jahr große Freude bereitet und die Fundliste in Jena war lang. Wenn das in diesem Jahr so weitergeht, wird es wohl ein sehr pilzreiches Jahr.

Beste Grüße, Villa"

Pilzticker Thueringen 3


Foto: Ein toller Bilderreigen von Villa aus Jena zu nicht gerade häufigen Frühlingspilzen aus der Abteilung der Schlauchpilze!

Oberer Block: Fingerhutverpel (links), eine Böhmische oder Runzelverpel (rechts).

Mittlerer Block: Käppchen- oder Halbfreie Morchel (links oben), junger Aderiger Morchelbecherling (li. unten), große Speisemorchel und ältere giftige Frühjahrslorchel (großes Bild), Korb mit herrlichen Speisemorcheln (rechts oben), alter Aderiger Morchelbecherling, wegen seiner flachen Form auch Flatschmorchel genannt (rechts unten).

Unter Block: Hochgerippte Becherlorchel, davon zwei Exemplare von unten (Bild links) sowie die seltene Hohe Morchel (Morchella elata, Bild rechts). Sie zeichnet sich durch ihren sehr langen Hut aus, dessen Waben ordentlich übereinander "angeordnet" sind (Collage/Fotos © Villa/Jenalebt).



Jena: Und die Maipilze tanzen in Ringen und Reihen durch den Wonnemonat

Villa schreibt am 20. Mai 2013 (Pfingstmontag):

"Lieber Heinz Wilhelm,

der Maipilz ist hier gerade in Massen anzutreffen. Große Hexenringe mit unzähligen Fruchtkörpern! Zwischendurch sitzt immer wieder eine Käppchenmorchel, aber ihre beste Zeit ist wohl vorbei.

Grüße, Villa"

Pilzticker Thueringen 3




Foto rechts: Ja, die Maipilze sprießen in diesem Jahr in Mitteldeutschland wie lange nicht mehr. Jede Stelle sollte man sich merken, denn im kommenden Jahr dürften sie sich dort wieder einstellen - wenn vermutlich auch nicht so üppig (Foto © Villa/Jenalebt).






Auch gute Flockige Champignons erfreuen Villa schon im zeitigen Frühjahr

Villa schreibt am 9. Mai 2013:

"Hier ein kleiner Fund aus meiner Region. Der Flockige Champignon (Agaricus subfloccosus) ist tatsächlich schon im Frühjahr unterwegs.

Neben vielen anderen Vertretern wie Morcheln sah ich diese Gruppe heute.

Grüße Villa"


Foto: Einige Champignons, so auch diese Flockigen, sind gerne schon im zeitigen Frühjahr unterwegs. Er ist essbar. Unter den Champignons sind lediglich der Karbolegerling, Perlhuhn- und Rebhuhnchampignon giftig (Foto © Villa/Jenalebt).







Jena: Nun hat Villa auch die köstlichen Speisemorcheln aufgestöbert


Villa schreibt am 7. Mai 2013:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

das Morchelfinden geht weiter! Nach den Käppchenmorcheln und Spitzmorcheln wollte ich unbedingt auch noch die großen Speisemorcheln finden. Erlen und alte Apfelbäume zeigten mir den Weg - und meine Funde waren sehr üppig.

Abendgrüße, Villa" (Foto © Villa/Jenalebt)

Hallo Villa,

wieder eine tolle Fotozusammenstellung! Da fällt der Pilzfrühling ja förmlich zur Tür herein. Klasse! Vielen Dank - und weiterhin viel Spaß bei Deinen Streifzügen.

Beste Grüße von Heinz-Wilhelm

Pilzticker Thueringen 3


Fritz aus Jena freut sich über ein tolles Morcheljahr

Fritz schreibt am 6. Mai 2013:

"Ja, Villa, es gibt zur Zeit viele Morcheln um Jena. Am Wochenende gab es eine reiche Ernte: Spitzmorcheln, Speisemorcheln und Käppchenmorcheln. Nicht nur im Pennickental, sondern auch um Kunitz. Nach ein paar mageren Morcheljahren ist die Ausbeute dieses Jahr wieder groß."


Jena: Im Pennickental und in den Saaleauen warteten schon die Morcheln auf Villa

Villa schreibt am 4. Mai 2013:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

nun ist sie auch in Thüringen angekommen, die "Hohe Zeit" der Morcheln. In den Flussauen meiner Stadt Jena passt alles, um die Käppchenmorcheln zu finden, und wenn man die Augen erst mal an die Pilze gewöhnt hat und sich ein wenig an gemulchten Stellen umsieht, findet man auch die anderen Vertreter, die "Mulcheln".

Foto: Villas herrliche Collage mit verschiedenen Morchelmotiven. Ist es nicht eine schöne Erinnerung an einen herrlichen Frühlingsgang in die ersten Pilze des Jahres? (Foto © Villa/Jenalebt)


Fortsetzung Pilznachricht Villa:

Komm lieber Mai und mache... Besonders schöne, frische Fruchtkörper vom Schuppigen Stielporling habe ich gefunden, sie aber nur abgelichtet.


Foto: Auch dieses "Postkartenpilzidyll" von Villa ist näherer Betrachtung wert. Schuppige Porlinge in aller Herrlichkeit. Üppig schießen sie mit ihrer tigerähnlichen Musterung derzeit ins Kraut. Sie eignen sich sehr gut zur Herstellung von Pilzklößen. Wer allerdings herrliche Speisemorcheln findet, wie Villa, lässt sie gerne stehen (Foto © Villa/Jenalebt).


Fortsetzung Pilznachricht Villa:

An den gleichen Baumstümpfen wuchsen auch bräunliche Becherlinge, die ich noch einordnen muss. Kann es sein, dass sich Pilze nicht an ihre Jahreszeit halten? Ein großer Wiesenchampignon stand im Weg - der sollte doch erst im Sommer wachsen.

Herzliche Grüße nach Sachsen und Glückwunsch zu den schönen Maipilzen, die du gefunden hast.

Morchelbezwingerin Villa"


Foto: Das sind die Becherlinge, die Villa noch gefunden hat. Es sind - ungenießbare - Kerbrandige Napfbecherlinge. Ihren Namen verdanken diese schüsselförmigen Holzbewohner dem gekerbten Rand. Ihre ganz schwach ockerfarbene Außenseite ist kleiig-griesig. Die einzelnen Pilze stehen untereinander in einem "Verdrängungswettbewerb", weshalb sie so urige Formen bilden (Foto © Villa/Jenalebt).

Hallo Villa,

vielen Dank für diese wunderschönen Motive und die Vorstellung des Kerbrandigen Napfbecherlings! Der Champignon dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit ein Stadtchampignon (Agaricus bitorquis) gewesen sein, der gerne schon im Frühjahr die Bühne betritt. Weiterhin so gute Erfolge und viele Grüße von

Heinz-Wilhelm

Pilzticker Thueringen 3


Von Pilzticker Thueringen 3 zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden Gesundheit, Erfolg und viel Glück für 2017!

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker: Welche Pilze wachsen gerade - und wo?

    Jan 15, 17 12:56 PM

    Der Pilz-Ticker: Welche Pilze wachsen zur Zeit wo in Deutschland und angrenzenden Laendern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bayern

    Jan 11, 17 03:04 PM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Berlin

    Jan 02, 17 12:43 PM

    Pilz-Ticker-Berlin: Welche Pilze wachsen aktuell im Großraum Berlin?

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Endlich lieferbar!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: