Pilzticker ST 13 (Sachsen-Anhalt 13):
Funde vom 21.09.2014 - 13.10.2014



Pilzticker ST 13 (Sachsen-Anhalt 13)




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Sachsen-Anhalts





Elbingerode: Neue Pfifferlingsstellen verlängern das Pilzjahr zur Freude von Klaus


Foto: Es geht wieder los, es geht weiter mit den Pfifferlingen in den Wäldern um Elbingerode. Und auch die Steinpilze sind auf einmal wieder da! Wo soll das noch enden in diesem paradiesischen Pilzjahr 2014 im Oberharz?

Pilzticker ST 13



Klaus schreibt am 13. Oktober 1014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wir haben uns am Sonntag bei herrlichem Wetter wieder auf die Suche in den Harz gemacht. Elbingerode ist dieses Jahr unschlagbar. Wir dachten, in den vergangenen Wochen alle Stellen gefunden zu haben, doch das war erfreulicherweise ein Irrtum.

Eine von diesen schönen, neu entdeckten, gut tragenden Pfifferlingsflecken habe ich als Bild beigefügt. Wir fanden erstmals seit Wochen auch wieder einige Steinpilze und cirka 20 Maronen.

Wir entdeckten auch eine riesige Stelle mit Trompetenpfifferlingen, die wir bei unserem nächsten Gang aufsuchen werden. Wir haben zwei Pilzsammler getroffen, die hoffentlich die schwer zu findende Stelle nicht aufgespürt haben.

Also geht die Saison doch noch nicht zu Ende!

Klaus Blumenberg"

Pilzticker ST 13


Foto: Es nimmt kein Ende! Das Foto zeigt einen der neu entdeckten Pfifferlingsplätze von Klaus. Das fast schon abgeschriebene Pilzjahr kommt wieder in Schwung. (2 Fotos © Klaus B.)



Elbingerode: Die Körbe konnten noch einmal gut mit Pfifferlingen gefüllt werden


Foto: Alle sind fleißig bei der Sache im Fichtenwald. Der Korb im Vordergrund ist schon gut mit Pfifferlingen gefüllt. Die Ernte fiel noch einmal prima aus. War es schon der Schlusspunkt in diesem Rekordjahr der Pfifferlinge? 


Klaus schreibt am 3. Oktober 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern waren wir auf unserer Pfifferlingsabschlusswanderung (langes Wort!) noch einmal in unseren Erfolgswäldern bei Elbingerode. Wir waren mit acht Sammlern unterwegs, dabei auch unsere zehnjährige Enkelin.

Bei bestem Wetter haben wir an den alten Stellen unsere Körbe nochmals gut mit Pfifferlingen füllen können.


Foto: Abschlussbild mit vollen Körben. Doch das Foto lässt eine Frage offen: Wo versteckt sich der grüne Korb vom vorherigen Bild? 







Nachzutragen bleibt, dass wir in diesem Jahr erstmals auch Amethystfpfifferlinge fanden. Sie standen alle in einem Bereich von ca. 500 Metern. Maronen haben wir ganz vereinzelt gefunden. Eine kleine Krause Glucke wurde auch nicht übersehen.

Vorsorglich prüfen wir in acht Tagen noch einmal, ob eventuell noch andere Pilze nachkommen.

Klaus"

Pilzticker ST 13


Foto: Eine Pfifferlingsstraße mit kleinem Abzweig nach links. (3 Fotos © Klaus B.)







Elbingerode: Das Ende eines märchenhaften Pilzjahres scheint nahe


Klaus schreibt am 2. Oktober 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern haben wir in uns unbekannten Waldgebieten um Elbingerode Pilze gesammelt. Wir wollten mal erkunden, ob auch in diesen Gebieten die Pfifferlinge so wachsen, wie an unseren bekannten Stellen.

Leider hatten wir kein Glück. Wir fanden überwiegend kleine Stellen. Kleine Pfifferlinge kommen zur Zeit nicht mehr. Da ist das Ende absehbar.

Maronen wachsen vereinzelt, Steinpilze überhaupt nicht. Am Freitag geht es noch einmal nach Elbingerode.

Gruß Klaus" 

(Foto © Klaus B.)

Pilzticker ST 13


Königshütte/Oberharz: "Man konnte die Pfifferlingsflecken aus 100 Metern Entfernung erkennen" 






Foto links: Eine regelrechte Girlande von voll beladenen Pfifferlingskörben haben Klaus und Pilzfreunde hier an einem Rastplatz gebildet. Wen stört da schon der Regen? So etwas haben die Teilnehmer an diesem Pilzgang noch nicht erlebt. Erinnerungen und Bilder, die haften bleiben und von denen sie noch lange erzählen werden. Und das Schöne: Der Wald steht noch voller nachwachsender Pfifferlinge. (Foto © Klaus B.)




Klaus schreibt am 21. September 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wir waren heute nördlich von Königshütte. Bei der Abfahrt hatten wir schon erhebliche Bedenken: die Schlechtwetterfront war auf dem Radar bereits sichtbar. Wir hatten Glück, das Wetter hielt bis ca. 13 Uhr.

Was heute an Pfifferlingen stand, haben wir in diesem Jahr in dieser Größe noch nicht gesehen. Immer wieder großflächige Stellen mit reichlich Pfifferlingen in stattlichem Ausmaß. Hin und wieder konnte man diese Pfifferlingsflecken aus 100 Metern Entfernung erkennen!

Pilzticker ST 13






Foto: Man kann sich kaum satt sehen an den goldigen vollen Körben. Wird es so viele Pfifferlinge wie dieses Jahr noch einmal wieder geben? Fest steht, dass die Beteiligten an diesem Pilzzug solche Mengen an Pfifferlingen noch nie gesehen geschweige denn geerntet haben. 




Unsere Körbe waren schnell gefüllt, vieles haben wir stehen gelassen. Einige von uns hatten noch Reservetaschen mit. Der Weg zurück zum Auto mit den vollen Körben und Taschen muss ja auch erst einmal bewältigt werden. Mein lieber Mann!

Am Zusammenfluss mehrerer kleiner Bäche wollten wir in der Schutzhütte eine kleine Rast einlegen. Ein freundliches Ehepaar mit Kind aus Magdeburg hatten die Hütte bereits belegt. Sie bekamen Augen wie Autolampen und meinten, dass sie so etwas an Pilzen noch nicht gesehen hätten.

Der Mann bot sich an, ein Foto von uns zu machen. Ich fragte, ob sie nicht eine Portion Pfifferlinge mitnehmen möchten. Mangels Behältnis leerte eine Mitsammlerin spontan Ihren Brotbeutel. Etwa 80 Pfifferlinge fanden darin Platz. 


Foto: Der Korb ist schon voll, da ist auch schon die nächste Goldader erreicht. Zahlreiche solcher Pfifferlingsflecken fanden die Pilzsammler in den Wäldern um Königshütte vor. Nur gut, dass alle Teilnehmer in weiser Ahnung noch Stoffbeutel eingesteckt hatten. (2 Fotos © Arnold Schneidereit)


Auf dem letzten Stück Rückweg sahen wir die Familie plötzlich aus einem Waldweg kommen. Sie waren sich nicht sicher, wie sie zu ihrem Hotel "Kräuterhof" kommen sollten. Das kannten wir, es war nur einen Kilometer entfernt, und so konnten wir helfen. Diese Begegnung bleibt sicherlich allen in guter Erinnerung. 

Unser Ausblick: Wir sind uns einig, dass es Pfifferlinge auch in den nächsten Wochen noch reichlich geben wird.

Und die Steinpilze? Das steht in den Sternen. Unser nächster Pilzgang soll in elf Tagen stattfinden.

Klaus Blumenberg"

Pilzticker ST 13


Von Pilzticker ST 13 zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: