Pilzticker Sachsen 29c:
Funde vom 07.09.2014
Vogtland-Tagung, Teil 3



Pilzticker Sachsen 29c



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Sachsen-Pilzticker




Peter Rohland von der 33. Tagung der Vogtland-Mykologen:

Der Pilzberater war auf Du und Du mit der Säufernase und fand den Pilz gegen die Kartoffelfäule - Teil 3




Zu Teil 1 von Peter Rohlands Vogtland-Fotos

Zu Teil 2 von Peter Rohlands Vogtland-Fotos


13 Fotos von Peter Rohland


Blau = Ungenießbar 

Rot = Giftig


Foto: Lorchelart


Foto: Steinpilze und... eine Marone. 


Foto: Mohrenköpfe 1 - Essbar


Foto: Mohrenköpfe 2 - Essbar


Foto: Natternstieliger oder Olivbrauner Schneckling - Essbar. Diesem Pilz wurden von Dr. Norbert Arnold vom Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie der Universität Halle/S. antibiotische Wirkstoffe entzogen, die nach marktgerechter Aufbereitung mit großem Erfolg gegen die Kartoffelfäule eingesetzt werden. 


Foto: Rötlicher Holzritterling - Jung essbar, minderwertig. 


Foto: Zwei Stachelbeertäublinge (Russula queletii). Sie sind unerträglich scharf und riechen nach Stachelbeerkompott. Das Artepitheton geht zurück auf den französischen Pilzkundler Lucien Quélet. 

Wie den Zitronenblättrigen Täubling (Russula sardonia) nennt der Volksmund den Stachelbeertäubling gelegentlich ebenfalls "Säufernase".

Den volkstümlichen Namen verdanken beide dem Umstand, dass sie die gleiche lebhafte lilarote Färbung an Hut und Stiel haben. Jedoch hat der Stachelbeertäubling weiße, der Zitronenblättrige hingegen gelbe Blätter. Der Stachelbeertäubling steht außerdem bei der Fichte, der Zitronenblättrige Täubling bei der Kiefer. Letzterer wird auch noch "Tränentäubling" genannt, weil er bei genügend hoher Feuchtigkeit Wassertropfen absondert, die wie Tränen aussehen. 


Foto: Samtfußkremplinge. Alle Kremplingsarten (Samtfußkremplinge zählen botanisch nicht dazu und sind sogar essbar) sind »roh giftig und auch ausreichend gegart potentiell lebensbedrohend« (Jürgen Guthmann, Taschenlexikon der Pilze Deutschlands, Wiebelsheim 2011, S. 225ff). Man weiß heute, dass sie, oft erst nach folgelosem jahrelangem Verzehr, die Roten Blutkörperchen auflösen können (Hämolysine).

Der bekannte Mykologe Julius Schäffer (1882 - 1944) starb in Weilheim/Obb. an einer Speise von Kahlen Kremplingen. 


Foto: Schönfußröhrling - Selbst nach Abkochen ist er noch ungenießbar bitter


Foto: Schwarzflockiger Dachpilz - Kein Speisepilz


Foto: Violetter Rötelritterling - Essbar. Ein süßaromatischer Pilz, der sich am besten gedünstet  in gewürztem Essig eingelegt oder als Pilzsalat macht. 


Foto: Waldchampignon, kleine, dünnfleischige Art. Essbar, aromatisch, prima im Mischpilzgericht. 


Foto: Zimthautkopf - Wie alle Hautköpfe und Rauköpfe ist er giftig. 


Von Pilzticker Sachsen 29c zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Jul 29, 17 03:08 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 29, 17 02:55 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Jul 29, 17 02:20 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung