Pilzticker Hessen 39:
Funde vom 07.11.2014 - 15.11.2014



Pilzticker Hessen 39




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Hessen-Pilzticker





Darmstadt: Wider Erwarten ein voller Korb mit guten Speisepilzen für Margret


Foto: Frischpilze wie auf dem Markt: Schön präsentiert Margret ihren für die Jahreszeit sehr erstaunlichen Fund. Besonders bemerkenswert sind die großen guten Steinpilze, herrliche Aprikosenpfifferlinge und die Krause Glucke. (3 Fotos © Margret)


Margret schreibt am 15. November 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

eigentlich habe ich nicht mehr mit vielen Pilzen gerechnet und doch bin ich heute, am 15. November, mal wieder mit einem vollen Korb an guten Speisepilzen zu Hause angekommen.

Gefunden habe ich Steinpilze, Pfifferlinge, Aprikosenpfifferlinge, Trompetenpfifferlinge, junge Semmelstoppelpilze, eine Krause Glucke und Violette Rötelritterlinge.

Mitte der Woche hatte ich wunderschöne Grünspanträuschlinge (siehe kleines Foto) gesehen, aber stehen gelassen. 

Jetzt sind keine anderen Pilzsammler mehr im Wald unterwegs, es ist wunderbar ruhig.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

 Margret"

Pilzticker Hessen 39


Foto: Diese Krause Glucke hat sich gegenüber ihren Artgenossen erheblich verspätet. Macht nichts, Margret hat's gefreut.



Hardtwald/Hochtaunuskreis: Die zwei fetten Kumpels standen einfach so rum und wollten mit


Foto: Sie standen einfach gelangweilt rum und wollten unbedingt mit. Außer diesen Prachtsteinpilzen hat Lenka noch einige kleinere gefunden. (Foto © Lenka/privat)


Lenka schreibt am 14. November 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wie meistens sind wir im Hardtwald „die Letzten“. In diesen Tagen sind die pilzlichen Nachzügler unterwegs.

Es gibt derzeit immer noch „Plantagen“ voller Totentrompeten, neulich sogar wohlduftende Pfifferlinge (Duftende o. Goldstielige Leistlinge), Krause Leistlinge, aber auch Semmelstoppelpilze und Violette Lacktrichterlinge.

Eigentlich war ich auf Totentrompeten aus, stolperte aber über die beiden fetten Kumpels, die einfach so rumstanden und unbedingt mitwollten. Einer wiegt 923, der andere 640 Gramm.

So war mein Korb erst mal voll und ich musste eine Halbzeitpause einlegen, Pilze zwischenlagern und wieder zurück ins Gehölz. Tatsächlich habe ich dann noch ein paar kleinere Steinpilze gefunden. Mal sehen, ob am Sonntag noch was geht.

Liebe Grüße Lenka"

Pilzticker Hessen 39



Diemelstadt: Die Anisegerlinge sind abgetreten, die Steinpilze planen Ähnliches


Foto: Die Schalen werden kleiner, die Funde übersichtlicher. Drei Steinpilze, einige Violette Rötelritterlinge und Trompetenpfifferlinge waren Jürgens Ausbeute. (Foto © Jürgen)


Jürgen schreibt am 12. November 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

obwohl auch bei uns die Pilze weniger werden, lohnt es, weiterhin rauszugehen.

An Steinpilzen gibt es nur noch Einzelfunde. Drei Stück landeten in meinem Korb. Die Schnecken haben übermäßig Hunger, was mich aber nicht so stört; Hauptsache, die Pilze sind frei von Maden. Die Anisegerlinge scheinen sich bereits gänzlich verabschiedet zu haben.

So konnte ich neben den Steinpilzen nur noch Trompetenpfifferlinge und Violette Rötelritterlinge mit nach Hause nehmen.

Sollte ich in den nächsten Tagen noch schöne Pilze finden, melde ich mich wieder.

Liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 39







Hessischer Spessart: Köstliche Herbsttrompeten und schöne Steinpilze für Michael


Foto: Auf die Trompetenpfifferlinge ist im hohen Herbst auch im hessischen Spessart Verlass. Sie bereichern (Pilz-)Suppen und -soßen. Aber auch im Rührei machen sie eine gute Figur.



Michael R. schreibt am 9. November 2014:

"Hallo,

ich habe heute im hesssichen Spessart köstliche Trompetenfifferlinge verschiedener Sorten, Steinpilze (Foto links), Maronen (meist vermadet) und Perpilze gefunden." 

(2 Fotos © Michael R.)

Pilzticker Hessen 39










Diemelstadt: Die Pilze für den Bruder, die Fotos für die Pilzfreunde



Jürgen schreibt am 9. November 2014:

"Guten Tag Heinz-Wilhelm,

heute möchte ich Dir erneut von einem schönen Pilzfund berichten.

Heute Morgen hatte ich mich mal wieder mit meinem Bruder zum Pilze sammeln verabredet. Er wollte sich auch ein paar Trompetenpfifferlinge holen. So sind wir zu zwei Erfolg versprechenden Stellen gegangen und hatten den halben Korb ruckzuck voll.

Auf dem Rückweg nahmen wir dann noch Violette Rötelritterlinge und Anisegerlinge mit.

Auch hatten wir Glück und konnten in einem Waldstück noch einige schöne Steinpilze und Maronen finden. Auch ein reinweißer Steinpilz war wieder dabei. So freute sich mein Bruder über einen fast vollen Korb.

Ich begnügte mich heute mit den Bildern, die ich gemacht habe.

Noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 39


2 Fotos: Wie schon in den vorhergehenden Jahren wachsen die Steinpilze in einem Jürgen bekannten Waldgebiet bei Diemelstadt sehr spät. Auch ein komplett weißer war wieder dabei. (3 Fotos © Jürgen)

Pilzticker Hessen 39


Diemelstadt: Zwei lange Waldmärsche bescherten Jürgen schöne Pilzfunde


Foto: Links die Mönchsköpfe, rechts die Lilastieligen Rötelritterlinge, ansonsten die guten alten Bekannten. Jürgen macht lange Pilzmärsche - und immer noch gute Funde.

Pilzticker Hessen 39


Jürgen schreibt am 7. November 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

der heutige Tag hat ganz entspannt angefangen. Es war richtig angenehm! Die Sonne hat gelacht, und so bin ich dann raus. Im Wald angekommen, sah man im ersten Moment nichts. Aber dann der erste Pilz, ein Anisegerling. Richtig schön gewachsen und groß stand er da. Und ganz unversehrt.

Ein paar kleine gesellten sich hinzu . Ich befürchtete schon, dass es das gewesen sei für heute. Doch kaum gedacht, stand auch schon der erste Steinpilz da. Obwohl von Schnecken besucht, hatte er einen ganz festen Stiel. Er war wurmfrei. 

So konnte ich heute noch einmal drei Steinpilze mitnehmen. Aber das war es noch nicht ganz. Bei meinem nächsten Fund half die Sonne kräftig mit, denn in ihrem Schein sah ich auf einmal helle gelbe Stiele im Laub. Unzählige schöne Trompetenpfifferlinge wuchsen meterweit.

Da mit solcher Ernte nichtg mehr zu rechnen war, hatte ich nur einen Jutebeutel dabei. Mit gefülltem Beutel, rund 600 Gramm, trat ich den Heimweg an. Das waren drei Stunden Fußweg.


Foto: Es sieht nur so aus, als würden sie im Gras und Moos wachsen. Doch Hallimasch sind immer an Holz gebunden, das sich in diesem Fall garantiert unter der Moosdecke befindet. Das kann noch lebendes oder totes sein. (2 Fotos © Jürgen)


Aber meine innere Stimme riet mir, noch einmal rauszugehen. Und so marschierte ich erneut los, dieses Mal in das entgegengesetzte Waldstück.

Hier warteten in schönem Hexenkreis herrliche Mönchsköpfe auf mich. Ich nahm einige kleine mit. Auf dem Heimweg stieß ich auf ein Nest Violetter Rötelritterlinge. Nach kurzem Zwischentück ein schönes Büschel Hallimasch. Das erstaunte mich, denn Hallimasch hatte ich für dieses Jahr schon länger abgeschrieben.

Über den Segelflugplatz, wo ich noch einige kleine Lilastielige Rötelritterlinge fand, ging es endgültig nach Hause.

Ich denke, damit habe ich mir für heute meinen Feierabend redlich verdient.

Ich wünsche Dir eine gute Nacht. 

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 39


 Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 39 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos