Pilzticker Hessen 34:
Funde vom 25.08.2014 - 02.09.2014



Pilzticker Hessen 34




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Hessen-Pilzticker




Schwalm-Eder-Kreis: Aus den vielen köstlichen Pilzarten stach eine riesige Krause Glucke heraus


Foto: Da war die ausgewiesene Pilzjägerin Sarah, hier in ihrem schönen, offenbar selbst gefertigten T-Shirt, aber wirklich erfolgreich. Denn diese Krause Glucke kann sich sehen lassen: Größe und Zustand sind augenscheinlich spitze! (Foto © Fam. L./Privat)


Sarah schreibt am 2. September 2014:

"Hallo liebe Pilzfreunde,

wir waren gestern mal wieder auf Pilzjagd im Schwalm-Eder-Kreis. Wir haben Flockenstielige Hexenröhrlinge, eine Handvoll Pfifferlinge, Maronen, Steinpilze, Semmelstoppelpilze, Edelreizker und Krause Glucken gefunden. Von den acht Glucken nahmen wir aber nur drei große mit.

Außerdem gab es Violette Lacktrichterlinge, Anistrichterlinge, zahlreiche Täublinge und Knoblauchschwindlinge, Perlpilze, Schopftintlinge, Wulstlinge und viele mehr. 

Aber auch Grüne und Spitzkegelige Knollenblätterpilze stehen in Hülle und Fülle. Nur die schön anzusehenden Fliegenpilze lassen immer noch auf sich warten.

Viel Erfolg in den Wäldern wünscht euch Sarah"

Pilzticker Hessen 34



Beinahe kopfgroße Pfifferlinge im Taunus

Robert schreibt am 1. September 2014:

"Im Taunus wachsen dieses Jahr an manchen Stellen mal richtig fette Pfifferlinge, bis zu 100 Gramm der Pilz! Wahnsinn!"


2 Fotos: Beinahe kopfgroß sind, wie man sieht, derzeit die Pfifferlinge im Taunus. Sie wiegen bis zu 100 Gramm pro Stück. Rechts der bizarre Pilz ist ein Eingeschlichener: Die Sporen des Tintenfischpilzes gelangten 1938 wohl mit einer Holzlieferung aus Australien nach Deutschland. Heute hat er sich stark ausgebreitet und ist keine Seltenheit mehr. Dass er nicht in der Pfanne landet, versteht sich bei seinem Anblick von selbst. Mehr als wir Menschen mögen ihn wohl Kameraobjekive. 

(2 Fotos © Robert W.)

Pilzticker Hessen 34



Beim Dorffest gab's ein 'Prosit' auf die Pilze


Foto: Nach der Autoreparatur beim Bruder - die Malesse mit dem lieben Radlager - waren die Pilze an der Reihe. Und Jürgen wurde nicht enttäuscht. Er freut sich in diesen Tagen vor allem über die geradezu ins Kraut schießenden Herbsttrompeten. Das gibt Wintersuppen! (Foto © Jürgen)


Jürgen schreibt am 30. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

weil ich meinem Bruder heute bei einer Autoreparatur kräftig zur Hand ging, kam ich erst gegen 15 Uhr in den Wald.

Innerhalb kurzer Zeit konnte ich wieder gute Ernte machen. Schöne Steinpilze und Anisegerlinge und auch wieder die guten Herbsttrompeten landeten in meinem Korb. Die Herbsttrompeten wachsen wie verrückt, was man auch gut auf meinem Foto sehen kann. Und mein heiß und innig geliebter Parasol ließ mich auch dieses Mal nicht im Stich.

Alleine die Herbsttrompeten hatten ein Gewicht von 1230 Gramm. Der gesamte Inhalt wog 5140 Gramm. Ich halte mich dieses Mal ein bisschen kürzer. Wir haben nämlich heute ein Dorffest, und da gehe ich jetzt hin.

Ein Prosit auf die Pilze!

Liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 34







Diemelstadt: Entlastung für die Forstarbeiter und viele schöne Herbsttrompeten 


Foto: Jeden Tag ist er draußen - und jeden Tag macht er seine Ernte. Wieder hat Jürgen, wie zu sehen, seine üblichen Pilze gefunden: Zu Steinpilzen, Anisegerlingen und Maronen gesellen sich Pfifferlinge, Birkenpilz, Rotkappe - Herbsttrompeten. 

Pilzticker Hessen 34


Jürgen schreibt am 29. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich glaube, man muss auch mal eine Lanze brechen für die Forstarbeiter. Ich bin heute wieder sehr zeitig raus und wollte mal in dem Waldstück nachsehen, wo die Holzrücker noch vor drei Tagen geforstet haben. Sicherlich ist vieles kaputt gefahren und die Äste liegen überall herum, aber es ist bei weitem nicht alles zerstört. Das kannst Du auf meinem Bildern erkennen.

Sie sind nun weiter gezogen, natürlich erneut in ein Steinpilzgebiet. Aber da sind sie wohl nicht lange, denn dort sind nicht viele Bäume angezeichnet. Es besteht also die Hoffnung, dass da nicht soviel kaputt geht.


Foto: Die Parasole ist ein absolutes Muss! Jedesmal, wenn Jürgen wieder zu Hause eintrifft, bereitet er sich vor allen anderen Tätigkeiten erst einmal eine Pfanne mit Parasolen vor. Es ist ein lieb gewordener, lieb gewonnener Brauch. 







Auf jeden Fall konnte ich schöne Steinpilze, Maronen, Anisegerlinge und, was mich am meisten freute, wieder schöne große Herbsttrompeten ernten.Das Waldstück ist ein Mischwald mit Buchen, Kiefern, Fichten und Lärchen.

Auf dem Rückweg bin ich dann kurz in die Fichten und konnte noch eine Espenrotkappe und etwas weiter einen schönen Parasol mitnehmen, der natürlich, wie immer, umgehend in der Pfanne gelandet ist.

Ich wünsche Dir und allen anderen Pilzsammlern noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 34


Foto: Trockendock für Pilze. Die Herbsttrompeten werden für den Winter vorbereitet. Sie werden dann manche Soße zum Sonntagsbraten bereichern. (3 Fotos © Jürgen)


"Die Lamellen der Echten Reizker werden leicht gesalzen und von beiden Seiten kräftig gebraten"

Wieland schreibt am 27. August 2014:

"In den Wäldern bei Bad Schwalbach und Heidenrod tummeln sich Steinplize, Hexenröhrlinge, Birkenpilze und Lärchenröhrlinge. Mein "Beutezug" am Sonntag brachte 6 kg netto.

Nahezu in Massen habe ich Echte Reizker gefunden. Von diesen werden dann die Hüte mit etwas Salz in den Lamellen von beiden Seiten kräftig gebraten. Ein Hochgenuss."


Das Nudelholz der Ehefrau kam nicht zum Einsatz, weil Jürgen Gott sei Dank genügend Steinpilze fand




Foto rechts: Der Kampf gegen drohende Bestrafung durch die Ehefrau ist gottlob gewonnen. Jürgen konnte seinen Bekannten dank dieses guten Fundes vor drastischen Konsequenzen bewahren. Leicht hatte er es nicht, musste er zuvor doch einen lästigen italienischen Konkurrenten abschütteln. 




Jürgen schreibt am 27. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wie ich gestern mitteilte, bin ich heute zeitig raus, da ich meinem Bekannten aus Recklinghausen einige Steinpilze mitgeben wollte bzw. musste. 

Im Wald angekommen, stand am Fichtenwald wieder der italienische Pilzsammler, der meinte, er sei auch gerade erst angekommen. Sein Korb war auch noch leer. Wir unterhielten uns kurz und wünschten uns eine gute Ernte.

Ich bin rein und er stand kurz danach schon wieder hinter mir. Er sagte zu mir, er ginge eigentlich ungern allein, worauf ich antwortete, ich schon. Er lies sich nicht abschütteln und so bin ich, was normalerweise nicht meine Art ist, kreuz und quer durch den Wald. Hier und da sammelte ich einige Pilze ein und nach einer Weile war er endlich verschwunden.

Ich bin dann erst mal in ein anderes Waldstück und habe dort schöne Steinpilze, Maronen und Anisegerlinge ernten können. Als ich mir sicher sein konnte, dass ich jetzt wieder alleine bin, ging ich wieder zurück in die Fichten.

Er war es wohl leid und war verschwunden. So konnte mein Waldbegang an dieser Stelle weiter gehen. Und siehe da, wie schon beim letzten Mal hat er wieder alles stehen lassen. Steinpilze in allen Größen. Dann war die Zeit gekommen, wo ich mich mich mit meinem Bekannten zur Übergabe der Pilze treffen sollte. Er konnte circa 2 Kilo Steinpilze mit nach Recklinghausen nehmen.

Nun brauchte er keine Angst mehr vor seiner Frau zu haben. Die hatte ihm nämlich gedroht, er könnte gleich wieder zurückfahren, wenn er keine Pilze mitbrächte. 


Die Pilze auf dem kleinen Foto rechts habe ich später auf dem Weg zu meinem Bruder geerntet. Es sind Steinpilze, Maronen, Anisegerlinge und einige Pfifferlinge

Liebe Grüße Jürgen"

(2 Fotos © Jürgen)

Pilzticker Hessen 34





13 Kilo Steinpilze zeigen Wirkung: Massimo "kann bald keine mehr sehen"


Foto: Steinpilze, Steinpilze! Massimo "kann eh bald keine mehr sehen". Und das will was heißen! (Foto © Massimo)


Massimo schreibt am 26. August 2014:

"Hallo liebe Leute,

ich finde ja nun seit zwei Monaten täglich Steinpilze, so wie Jürgen hier im Pilzticker.

Aber heute muss ich mal wieder was zeigen, nämlich 13 Kilo Boletus edulis ;), gefunden in Südhessen. 

Ich komme also noch vor meinem Urlaub voll auf meine Kosten. Ich kann eh bald keine mehr sehen. Also war mein Urlaub doch genau richtig geplant." 

Pilzticker Hessen 34


Rosbach v. d. H.: Das Studium von google maps half Andreas bei der Pilzsuche


Andreas schreibt am 25. August 2014:

"Hallo zusammen, 

vergangenen Samstag brach ich auf, um eine neue Stelle zu erkunden und wurde schnell mit vielen jungen knackigen Steinpilzen belohnt. Meine Witterung war mal wieder goldrichtig.

Ich schaute mir vorher bei google Maps die Struktur des Waldstücks an und ahnte, es könnte sich lohnen. Mit zwei Kilo Steinpilzen, Schusterpilzen und Maronen kam ich mehr als zufrieden wieder zu Hause an.

Eine Besonderheit ist der links auf dem Foto gezeigte Steinpilz. Er wuchs waagerecht unter dem Moos und anfangs war lediglich ein pfenniggroßer Fleck von ihm zu sehen. 

Beste Grüße Andreas L."



(Foto © Andreas L.)

Pilzticker Hessen 34


 Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 34 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: