Pilzticker Bayern 128:
Funde vom 29.09.2022 - 11.10.2022



Pilzticker Bayern 128




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Landsberg/Lech: Noch keine Steinpilze, dafür viele Maronenröhrlinge für Jürgen


Maronen Jürgen 11.10.22

Jürgen schreibt am 11. Oktober 2022 zu diesem Foto:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

lang war die Wartezeit und groß die Enttäuschung bei den vorherigen Waldspaziergängen. Doch diesmal fand ich endlich, wenn auch noch keine Steinpilze, so doch viele Maronen. Das entschädigt etwas.

Viele Grüße aus Landsberg am Lech, Jürgen"

(Foto © Jürgen)

Pilzticker Bayern 128


Vilshofen: Ein kerngesunder 600-Gramm-Steinpilz macht Andra total happy


Steinpilz Andra 10.10.22

Andrea schreibt am 10. Oktober 2022:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

ich verfolge deinen Blog schon seit einigen Jahren und freue mich immer über die tollen Bilder und Geschichten. Heute sende ich dir ein paar Bilder aus meinem Hauswald in der Nähe von Vilshofen.

Ich war heute Abend mit Sam, meiner slowenischen Brandlbracke, auf der Schwammerlpirsch im heimischen Hauswald nähe Vilshofen an der Donau unterwegs. Unsere Laune besserte sich schlagartig, als wir im Nadel-Laubmischwald viele Steinpilze und Maronen einsammeln konnten, bis der Korb gut gefüllt war.

Das Highlight des Tages war ein 600 Gramm schwerer Steinpilz, der sich im kniehohen Gras versteckt hielt. Und das zu einem Zeitpunkt, als ich bereits auf dem Rückweg zum Auto war. Um ein Haar wäre ich über ihn gestolpert Und dann so eine Freude! 🤗

Liebe Grüße Andrea mit Sam 🐾"

(3 Fotos © Andrea)

Pilzticker Bayern 128


Fund Andra 10.10.22
Brandlbracke Andra 10.10.22

2 Fotos: Ein dicker fetter Steinpilz, der nach einem Sommersteinpilz aussieht, und einige Maronenröhrlinge machten Andrea glücklich. Und die Brandlbracke Sam bewacht im Wald die Baumpilze; es ist wohl ein junger Riesenporling. Eine ehrenvolle Aufgabe...

Pilzticker Bayern 128


Kissing, Kreis Aichach-Friedberg: Nach fünf Jahren Pause freut sich Benjamin über seinen schönen Fund beim Gut Mergenthau


Steinpilze Benjamin 9.10.22
Maronen Benjamin 9.10.22

Benjamin schreibt am 9. Oktober 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm, hallo Pilzfreunde, 

nach fast 5 Jahren Pause war ich mal wieder in den Wäldern bei Gut Merghentau unterwegs. Nach mehreren Tagen Regen und Temperaturen um die 12 Grad konnte ich wieder gute Ausbeute machen: Ich fand drei schöne Steinpilze (1. Foto rechts) und eine große Menge Maronen (2. Foto rechts).

Liebe Grüße aus Kissing im Landkreis Aichach-Friedberg!"

(2 Fotos © Benjamin)

Anmerkung: Es freut mich sehr, dass sich mit Benjamin und Polina vom Pilzticker Bayern,  mit Jens vom Pilzticker Sachsen und mit Monika und Anke vom Pilzticker Thüringen gleich fünf Pilzfreunde auf Fotos zeigen und ihre Passion für das Pilze sammeln offen bekunden. Ein Dank an alle!

Viele Grüße Heinz-Wilhelm 

Pilzticker Bayern 128





Nur schöne dicke Steinpilze, aber keine Parasole für die Tochter: Dieses Loch musste Polina stopfen


Polina Portrait 9.10.22

Polina schreibt am 9. Oktober 2022: 

"Servus Heinz-Wilhelm,

es gibt momentan so viele Steinpilze, dass die Regel gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Daher bin ich schon am Donnerstag ein Stück früher aus dem Büro weg und habe meine Beute in knapp einer halben Stunde geholt. Schöne dicke Steinpilze, sehr sauber, aber schon ein bisschen von Eichhörnchen und Igel vorgekostet. Rechts das Foto zeigt mich bei meinem Gang ins Pilzrevier.

Da ich aber gar keine Parasole gefunden habe, die meiner Tochter von allen Pilzarten am besten schmecken, war ich heute nach ihrem Schulfest gezwungen, mit ihr zusammen nochmals ins Revier zu gehen und das Loch zu stopfen. Das Foto rechts zeigt sie bei der Suche.

Dadurch wurde das leckere Abendessen für alle Familienmitglieder gesichert.

Liebe Grüße aus Unterfranken
Polina

P.S. Ich lese Deine Kommentare gerne auch laut meinen Familienmitgliedern vor, sie freuen uns sehr! Die Dosen mit eingelegten Pilzen stelle ich immer auf den Kopf, weil sich dadurch der Deckel durch die Vakuumbildung gut anziehen lässt und weil man dann auch gut sehen kann, ob die Deckel dicht anliegen und keine Marinade ausläuft."


Steinis Polina 9.10.22

Foto: Die dicken Steinpize sind da, aber wo sind die dünnbeinigen Parasole für die Tochter? Das konnte so nicht bleiben. 


Parasole Polina 9.01.22



Foto rechts: Also ging Polina zusammen mit ihrer Tochter noch einmal ins Revier und es wurden Parasole gesucht. Schnell waren sie gefunden und im Nu war der Korb gefüllt. Da war die Freude beim Töchterchen gewiss groß. (3 Fotos © Polina/Privat)

Pilzticker Bayern 128





Westliche Wälder: Junge knackige Steinpilze sind kaum zu finden


Angie Bank 8.10.22

Foto: Angie überprüft und sortiert die gefunden Pilze auf einer Bank. Es ist doch allerhand im Korb. (Foto © Christian)

Pilzticker Bayern 128


Angie und Christian schreiben am 8. Oktober 2022:

"Servus,

wir waren heute kurz vor dem Regen nochmal in den Westlichen Wäldern bei Augsburg unterwegs.

Dort kehrt immer mehr der Herbst ein. Es gibt noch Fichtenreizker, die Rotfuß-Röhrlinge haben grade ihre zweite Blüte und die Trompetenpfifferlinge sprießen. Parasole finden wir nur noch alte, auch bei den Flockis scheint der Höhepunkt vorbei zu sein. Junge knackige Steinpilze sind kaum zu finden.

Dafür freuen wir uns an einer Vielzahl anderer Pilze - vom Täubling bis zum Zitterzahn - ,  auch wenn wir (noch?) nicht alle kennen. Aber die Vielfalt lässt uns immer wieder staunen und macht neugierig.

Viele Grüße Angie & Christian"

Pilzticker Bayern 128


Neuburg-Schrobenhausen: »Es ist ein irres Pilzjahr«


Tanja schreibt am 7. Oktober 2022:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

zunächst ganz lieben Dank, dass es dank dir eine Website gibt, die sich nicht lediglich auf Pilzbestimmung oder Rezeptaustausch bezieht, sondern die "Passion Pilze sammeln" als Ganzes beschreibt und Geschichten der Pilzsammler bietet. Es ist eine konkurrenzlose, sehr liebevolle Seite.

Ein großes Danke, dass du diesen Aufwand betreibst!

Und nun zu meiner aktuellen Mitteilung. 

Liebe passionierte Pilzsammler,

liebe Pilzsammler im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen,

ob die folgende Aussage nun als qualifiziert gilt, lasse ich dahin gestellt. "Es ist verdammt irre"! Dieses Pilzjahr ist aus vielerlei Sicht komplett irre!

Seit etwa 20 Jahren gehe ich immer dieselbe Route in immer dem selben Wald ab. Dieses Jahr ist komplett anders. Stellen, an denen es immer Pilze gab, liegen brach. Da gibt es rein nichts. Gut, Falsche Pfifferlinge in Massen. Also nichts Ertragreiches.

Dafür gibt es an anderen Stellen, an denen nie Pilze wuchsen, Steinpilze, Maronen, Hexen in Massen. An Steinpilzen fand ich auf der Strecke vielleicht drei im Jahr. Hexen alle paar Jahre mal eine. Und jetzt diese Massen...

Dieses Jahr ist irre :)

Liebe Grüße Tanja (Die mit dem rosa Pilzmesser)"

Pilzticker Bayern 128


Ein Steinpilzriese von 800 Gramm - da rasierte Hermann den Korb


Steinpilzkorb Hermann Bayern 6.10.22

Landkreis Passau - "Es ist der Wahnsinn!" So beschreibt Pilzfreund Hermann die Lage an der Steinpilzfront im Landkreis Passau. Der Riese im Korb wog 800 Gramm, womit das Behältnis schon fast gefüllt war. Vor Schreck über den guten Fund hat Hermann wohl die Kamera verrissen und den Korb rasiert. (Foto © Hermann)

6. Oktober 2022

Pilzticker Bayern 128



Steinpilz und Fliegenpilz bei der Vermählung


Fliege Stein Claus 6.10.22

Nürnberg - Wenn das keine Liebe ist... Ein Steinpilz und ein Fliegenpilz wollen sich hier offenbar vermählen. Beider Liebe gilt aber nicht nur füreinander, sondern vor allem für die Bodenverhältnisse, dank derer sie erwachsen wurden. Alle Zwei mögen nämlich die gleichen mineralischen und sauer bis neutralen Bodenvoraussetzungen, in denen sie erwachsen wurden. Wer hier letztlich auf wen aufmerksam macht, ist nicht abschließend geklärt. Eventuell weist ja der Steinpilz den Pilzsammler auf den Fliegenpilz hin, was unsere Suche revolutionieren würde.

Pilzfreund Claus aus Nürnberg fand die innig Verbundenen. Er schreibt: "Ich habe noch nie ein so selten nahes Paar gefunden." 

(Foto © Claus)

6. Oktober 2022

Pilzticker Bayern 128


Miltenberg: Bei Polina wird es auch im Winter so manches Pilzgericht geben


Eingekochte Pilze Polina 3.10.22

Foto: Hier stehen die Gläser vor Begeisterung über die eingekochte Ware Kopf! Polina hat ihre frisch gesammelten Pilze in Schraubgläsern eingekocht. Man weiß heute allerdings, dass man die Gläser nach guter vorheriger Sterilisation nicht auf den Kopf stellen muss. (3 Fotos © Polina)

Pilzticker Bayern 128


Polina schreibt am 3. Oktober 2022:

"Servus Heinz-Wilhelm,

dieses Wochenende hatte ich endlich Zeit für einen Waldspaziergang im Landkreis Miltenberg - und auch viel Glück. Nachdem es stark geregnet hatte, waren wir mit meinem Hund im Wald alleine und haben mehrere dicke schöne Steinpilze und Fette Hennen erbeuten können.

Der zweistündige Spaß beim Sammeln gleicht sich aber leider immer mit 4-stündiger Quälerei beim Saubermachen und Kochen aus.

Liebe Grüße aus Unterfranken

Polina"

Pilzticker Bayern 128


Deutsche Bracke Polina 3.10.22
KG Polina 3.10.22

2 Fotos: Die Deutsche Bracke von Polina, eine uralte Rasse, die schon die Germanen zur Jagd einsetzten, scheint sich weniger für den Steinpilz, sondern eher für die Krause Glucke nebenan zu interessieren. 

Pilzticker Bayern 128


Wer hat denn hier seine Frisbeescheibe am Wegrand verloren? 


Steinpilzriese Corinna 3.10.22

Foto: Welch ein Steinpilz, allein in Form und Ausstrahlung! Ein makelloser, beinahe zu 100 Prozent zylindrischer Stiel, und ein vollendeter, beinahe erhabener Hut. Und knüppelfest war er auch noch. Diese Perfektion hat den Kleinen daneben augenblicklich umgehauen. Und die Waage lügt nicht: 976 Gramm liegen auf, so einen Prachtkerl hat Corinna bestimmt noch nie gefunden. (2 Fotos © Corinna)

Pilzticker Bayern 128


Steinpilz 976gr Corinna 3.10.22

Corinna schreibt am 3. Oktober 2022:

"Lieber Heinz- Wilhelm,

heute nur ganz kurz. 

Ich dachte heute aus ungefähr 15 Metern Entfernung am Rand des Steigerwalds: wer hat denn hier seine Frisbeescheibe am Wegrand verloren?

Als ich näher kam, konnte ich es nicht glauben: da stand ein mehr als stattlicher Steinpilz, ganz fest im Fleisch, tadellos! Er brachte 976 Gramm auf die Wage.

Solche Riesen findet man schon ab und zu, aber dieser hier war total fest, nicht angeknabbert und total wurmfrei!

Einen guten Start in die Woche!

Liebe Grüße Corinna"



Südlich München: Ein schöner Fund für das Abendessen und das Frühstücks-Omelett


Fund Jörg 3.10.22

Jörg schreibt am 3. Oktober 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

alles klar. Deine Email* hat mich angespornt. So bin ich gestern Nachmittag gleich nochmal mit der Familie losgegangen. Anbei Fotos von ein paar schönen Maronenröhrlingen und Pfifferlingen. Steinpilze gab es leider keine mehr. Es war dennoch eine schöne Ausbeute für das gestrige Abendessen und für das Frühstücks-Omelette heute Vormittag.

Herzliche Grüße aus Bayern, Jörg"

* Ich hatte Jörg auf seine erste Mail hin darauf hingewiesen, dass es sich beim Pilzticker um ein aktuelles Medium handelt, das den Pilzfreunden regional oder lokal Anhaltspunkte geben möchte, ob es sich lohnt, auf die Pilzsuche zu gehen. Die Aktualität war bei seiner ersten Mail leider nicht gegeben. (HWB)

(3 Fotos © Jörg)

Pilzticker Bayern 128


Marone Jörg 3.10.22
Pfiffers Jörg 3.10.22

2 Fotos: Die Marone hat noch eine nasse Mütze, die Pfifferlinge leuchten im Moos. Mit diesen und weiteren Pilzen hat Jörg für seine Familie das Abendessen und noch ein Frühstücks-Omelett besorgt. 

Pilzticker Bayern 128


Der treue Armin verlässt mal wieder mit gut gefülltem Korb sein Revier bei Triftern


Korb Armin 3.10.22

Armin schreibt am 3. Oktober 2022:

Servus Heinz-Wilhelm, 

heute war ich wieder auf Pilztour in den Wäldern von Triftern. Gefunden habe ich wieder einiges an Steinpilzen, Maronenröhrlingen und Birkenpilzen, wie das Foto mit dem Korb rechts zeigt. Die Fliegenpilze kamen aber nicht hinein. 

Gruß aus Simbach am Inn, Armin"

(5 Fotos © Armin)

Pilzticker Bayern 128




Birkenpilz Armin 3.10.22
Fliegen Armin 3.10.22
Steini Armin 3.10.22
Marone Armin 3.10.22

4 Fotos: Ein wenig Vielfalt in der Kamera macht sich immer gut, dachte sich Armin, und hat mal draufgehalten in seinem Röhrlingsrevier bei Triftern. Wir sehen im Uhrzeigersinn einen Birkenpilz, einen Steinpilz mit Barett Typ Hellbraun, zwei Fliegenpilze und eine junge Marone. Armin ist zuverlässiger Melder des Pilzaufkommens bei Triftern/Simbach am Inn in Niederbayern seit den Anfängen des Pilz-Tickers. Danke dafür! 

Pilzticker Bayern 128


Im strömenden Regen mit weitem Fußweg zwei Rothütige Steinpilze aufgespürt


Steinpilze Corinna 2.10.22

Foto: Im strömenden Regen hat Corinna diese schönen Steinpilze gefunden. Sie musste wieder weit dafür laufen. Und die Konkurrenz schlief auch nicht. Das 2. Foto zeigt zwei Kiefernsteinpilze (Rothütige Steinpilze). Ihr sicheres Merkmal ist die rotbraune Linie direkt unter der Huthaut, nachdem man den Pilz am Hut angeschnitten hat.

Pilzticker Bayern 128


Kiefernsteinpilze Corinna 2.10.22

Corinna schreibt am 2. Oktober 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute früh habe ich mich trotz strömenden Regens um 9Uhr in mein Pilzgebiet im Steigerwald aufgemacht. Ich hoffte, bei den widrigen Bedingungen die Einzige zu sein. 

Von wegen: ganze Trupps waren bereits unterwegs. Dennoch habe ich tolle Funde gehabt. Nach etlichen Jahren sind sogar mal wieder zwei Rothütige Steinpilze (Kiefernsteinpilze) im Korb gelandet. Sie sind ganz fest und knackig. Ganz selten finde ich sie mal. 

Aber auch meine übrigen Steinpilze können sich wirklich sehen lassen.

Grüße Corinna"

(2 Fotos © Corinna)

Pilzticker Bayern 128


Der Ausweichwald östlich Nürnberg lindert den Schmerz über den ruinierten Stammwald


Maronenkorb Silke 2.10.22

Silke schreibt am 2. Oktober 2022:

"Lieber Heinz Wilhelm,

nachdem unser Lieblingswald völlig ruiniert ist, ging es heute trotz Regens mal in einen Wald östlich von Nürnberg.

Die Artenvielfalt nimmt stetig zu, neben vielen jungen Maronen gab es heute für uns auch Hexenröhrlinge, Birkenpilz, Lacktrichterlinge, Perlpilze, Sandröhrlinge und Steinpilze (Foto rechts).

Allen Pilzfreunden viel Spaß bei der Suche wünschen 

Silke und Patrick"

(Foto © Silke)

Pilzticker Bayern 128



Neumarkt/Oberpfalz: Große Steinpilze von erstklassiger Qualität füllen nun die Gefriertruhe


2Steinpilze Ralph Claudia 1.10.22

Foto: Dies ist ein Bild aus dem prallen Leben der Pilzsuche: Stolz zeigt Ralph zwei große Topsteinpilze - und freimütig sich selbst. Es ist sehr selten geworden und umso schöner, wenn sich jemand offen zur Passion des Pilzesammelns bekennt. Auf dem 2. Foto sehen wir einen fast frei schwebenden Steinpilz in der Waldlandschaft. (4 Fotos © Claudia)

Pilz-Ticker-Bayern


Freischwebender Steini Claudia 1.10.22

Ralph und Claudia schreiben am 1. Oktober 2022:

Guten Abend Heinz-Wilhelm,

heute, wir hätten es nicht gedacht, haben wir noch einmal Steinpilze bei Neumarkt in der Oberpfalz gefunden. Trotz einsetzenden Regens haben wir uns nicht davon abhalten lassen, einen kurzen Abstecher in den Wald zu machen.

Was wir gefunden haben, waren 1A-Steinpilze. So große haben wir noch nie entdeckt. Alle hatten eine erstklassige Qualität. Unsere Gefriertruhe ist nun gut gefüllt.

Unsere Pilzsuche wurde vom weißen Hirsch genau beobachtet. Wären wir seinen Frauen zu nahe kommen, hätte es sicher Stress gegeben. Der Pilzgang war wieder mal Entspannung pur.

Danke für deine Mühe. Du machst das toll.👌🏻

LG Ralph und Claudia"

Pilzticker Bayern 128



Fund Claudia 1.10.22

Foto: Auf diesem Fundbild sehen wir sogar noch einige Sommersteinpilze (dunklere Stiele) unter den Fichtensteinpilzen. Sollte das Wetter annähernd so bleiben, dürften Steinpilze noch bis tief in den Oktober hinein zu finden sein. 


Weißer Hirsch Claudia 1.10.22

Foto: Der weiße Hirsch verfolgt jede Bewegung von Claudia und Ralph. Die Brunftzeit hat begonnen, er bewacht seinen Harem, da ist nicht gut Kirschen essen mit ihm.


Was ist denn da los? Der Steigerwald stellt das Pilzwachstum ein, zur großen Enttäuschung von Sandro

Sandro schreibt am 1. Oktober 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

viel gibt es aus dem südlichen Steigerwald - wie auch Corinna schon ansprach - nicht zu berichten.

In den Nadelwäldern ist außer Krausen Glucken und Kleinzeug mit dem ich mich nicht auseinandersetze, gar nichts los. Und in den Laubwäldern muss man ordentlich Kilometer machen, um ein paar Steinpilze zu finden.

Dazu kommt, dass ich eigentlich sehr viele Laubwälder mit Steinpilzvorkommen kenne, aber trotz meiner zahlreichen Auswahl bin ich gerade mal in einem Laubwald sehr überschaubar erfolgreich.

Da ich es bevorzuge, Pilze zu sammeln und den Lebensabschnitt des Pilzesuchens hinter mir gelassen habe, komme ich folglich zum Ergebnis, meine Zeit mit anderen schönen Dingen des Lebens zu verbringen, und dass sich der Oktober noch mal von seiner besten Seite zeigen muss, wenn das noch was werden soll.

Wir hatten von Mai bis Anfang September so gut wie keinen Regen. Jetzt ist es wohl schon wieder zu viel und die Nachttemperaturen zu niedrig.


Sommersteini Sandro 01.10.22
Steini Sandro 1.10.22

2 Fotos: Das waren noch Zeiten, als Sandro dem Steigerwald einen so fetten Sommersteinpilz wie auf dem Foto links abtrotzen konnte oder Fichtensteinpilzen wie auf dem Foto rechts begegnete. Sein Frust über das kümmerliche Wachstum der Pilze im Steigerwald sitzt so tief, dass er sich jetzt erstmal den "anderen schönen Dingen des Lebens" zuwenden möchte. (2 Fotos © Sandro)

Pilzticker Bayern 128


Ich staune jedes Mal, wenn ich im Pilzticker für BaWue, RP, Hessen usw. reinschaue, wie dort körbeweise quasi mit der Sense Steinpilze geerntet werden. Ich will mich auch gar nicht beschweren, denn neben den Glucken stehen auch noch Parasole und vereinzelt Hexen rum.

Aber so ein schon quasi abartiges Vorkommen von Steinpilzen überall um den Steigerwald herum ist für mich schon sehr interessant zu sehen. Ich beobachte seit längerem, dass sich meine Gegend zu einer sehr trockenen Region entwickelt. Die Jahre der großen Steinpilzernten - wo man in den Wald rein geht, sich hinkniet und erst wieder hochkommt, wenn der Korb voll ist - liegen schon eine Zeit zurück. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Den Rest erledigen dann die Staatsforsten, die gerade die Fichtenschonungen aufgrund von Käferbefall säubern.

Liebe Grüße undich hoffe, Dir geht es gut.

Sandro"


Unterwegs an den alten Plätzen im Ebersberger Forst - und die Steinpilze wachsen wie früher


Steinpilzschale Heiko 1.10.22

Foto: Ernte in alten Gefilden. Heiko hat seine Münchner Heimat besucht und stattete seinen früheren Pilzplätzen im Ebersberger Forst zusammen mit seinem Sohn einen Besuch ab. Und sie wachsen dort immer noch, auch nach Jahren! (3 Fotos © Heiko)

Pilzticker Bayern 128


Heiko vom Pilz-Ticker BaWue schreibt am 1. Oktober 2022:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

am gestrigen Freitag besuchte ich mit meinem Sohn Finn meine Heimat München und es ging abends in die Allianz-Arena zum Fußball.

Tagsüber wollten wir noch eine Runde durch meine alten Pilzreviere bei München drehen.

Im Naherholungsgebiet um den Ebersberger Forst herum ließen mich meine alten Stellen auch prompt nicht im Stich. Einige schöne Fichtensteinpilze durften nach dem Stadionbesuch die Rückreise in der Kühltasche nach Baden-Württemberg antreten.


Prachtsteinpilze Heiko 1.10.22

Foto: Das Foto zeigt, dass Heiko im Laubwald erfolgreich war, wie auch im Falle dieser zwei kernigen Steinpilzgesellen. 

Pilz-Ticker-Bayern


Was wir selbstverständlich im Wald stehen ließen und nicht mitnahmen, war eine Gruppe vom Riesenrötling. Die Farbtöne des Hutes und vor allem der Duft nach nassem Mehl bzw. Gurke könnte so manchen Sammler auf eine tückische Fährte locken bzw. an den Maipilz (Mairitterling) denken lassen.

Hier ist große Vorsicht geboten, da der Riesenrötling sehr giftig ist und durchaus tödliche Wirkung haben kann.

Insbesondere bei „weißen" Pilzen sollte noch einmal ganz besonders aufgepasst werden, was alles zu Speisezwecken im Korb landet.

Ich persönlich zum Beispiel bin mir absolut darüber bewusst, dass mein unvollkommenes  Wissen diesbezüglich nicht ausreicht, um mit Experimenten und Halbwissen ein mögliches Gesundheitsrisiko einzugehen.

Ich wünsche allen Pilzfreunden weiterhin tolle herbstliche Funde. Aber bitte immer mit Verstand und Vorsicht!

Beste Grüße Finn + Heiko"

Pilzticker Bayern 128


Riesenrötlinge Heiko 1.10.22

Foto: Riesenrötlinge sind sehr giftige Pilze, die mit ihrer stattlichen Statur und ihrem elegant-schönen Aussehen unerfahrene Pilzsammler zu einem Fehlgriff verleiten können. Nicht immer schimmern ihre Lamellen in dem typischen Rötlings-Rosarot. Im Frühjahr, wenn die drei einzigen essbaren und sehr wohlschmeckenden Rötlings-Arten - Blassbraune Schlehenrötlinge, Aprilrötlinge und Schildrötlinge - wachsen, ist der Riesenrötling gottlob deutlich seltener. Jetzt, im Herbst, begegnen wir ihm häufiger. Er ist an Laubbäume gebunden. 

Pilzticker Bayern 128


14 Kilometer strammer Marsch durch den Wald - für neun Steinpilze


Steinpilze Corinna 30.9.22

Foto: Das war alles, was Corinna von ihrem 14-Kilometer-Marsch an Steinpilzen mit nach Hause brachte. Dennoch war sie zufrieden, denn die Pilze waren von hervorragender Qualität. (2 Fotos © Corinna)

Pilzticker Bayern 128


Corinna schreibt am 30. September 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nach 14 km strammem Marsch durch den Wald heute im mittelfränkischen Steigerwald brachte ich zwar wenige, aber qualitativ höchstwertige Steinpilze nach Hause. Es gibt wenig Steinpilze, dafür sind sie aber von erstklassiger Qualität.

Zum Thema Zubereitung: Mich würde mal interessieren, welche Gewürze und Kräuter die Gourmets verwenden, bei Steinpilzen neben klassisch Salz und Pfeffer. 

Ich persönlich mag Knoblauch dazu, manche sagen, es macht den Steinpilzgeschmack kaputt.* Eventuell Muscat?

Liebe Grüße aus dem Frankenland, Corinna"

Liebe Corinna, 

zu denen, die Knoblauch an Steinpilzen für eine Sünde halten, zähle ich persönlich. Der Knoblauch überfrachtet den nussigen Geschmack der Steinpilze total; ich sage es mal so: für Knoblauch brauche ich keine Steinpilze. Da reicht notfalls ein Schuppiger Porling. Das Zitat des früheren Kellners und Pilzkenners Karl Berchtold, wonach am Bayerischen Hof oder am Königshof in München jeder Koch, der Knoblauch an Steinpilzen verwendet hätte, auf der Stelle rausgeflogen wäre, besitzt für mich ewige Gültigkeit. 

Aber jeder nach seinem Geschmack! Wenn Du persönlich darauf stehst: warum nicht? 

Und im Grunde kannst Du jedes Gewürz und jedes Kraut am Steinpilz ausprobieren, der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt. Thymian halte ich allerdings für zu penetrant. Heike vom Pilzticker Thüringen mag immer mehrere frische Kräuter gleichzeitig an Steinpilzen. Stefan vom Pilzticker Hessen verstärkt das (Steinpilz-)Aroma überwiegend  durch reduzierte Saucen, die er auf die jeweilige Pilzart abstimmt. 

Hier findest Du Stefans Rezepte, darunter viele spezielle Steinpilzrezepte. Noch mehr Steinpilzrezepte findest Du hier

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm 

Pilzticker Bayern 128


Hund Corinna 30.9.22

Foto: Zu diesem Foto aus dem Hundeleben schreibt Corinna: "Unser Bretönchen-Findelkind aus der Normandie würde natürlich immer gerne mit in den Wald. Das funktioniert aber dann leider nicht mit dem Pilze suchen. Hund will links, Frauchen will rechts. Wir haben es zweimal ausprobiert, Frauchen war mega genervt."

Pilzticker Bayern 128


Sehr viele Steinpilze und Maronenröhrlinge im Landkreis Günzburg


Steinpilze Herbert 30.9.22

Herbert schreibt am 30. September 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

trotz schlechtem Wetter wollte ich nochmals sehen, ob es noch Steinpilze gibt.

Zu meiner Überraschung konnte ich doch sehr viele finden, von denen aber etliche bereits zu alt waren. Aber es gab noch genügend in gutem Zustand und wieder waren sie alle ohne Würmer. Junge Steinpilze waren nicht mehr zu sehen.

Stattdessen hat der Wald gewimmelt von Tausenden anderer Pilze wie z. B. Maronen und zig anderen Arten. Besonders schön anzusehen waren die Fliegenpilze

Viele Grüße von Herbert aus Günzburg"

(Foto © Herbert)

Pilzticker Bayern 128


Nürnberg: Junge knackige Maronen mit einem bitteren Nachgeschmack


Maronen Silke 29.9.22

Silke schreibt am 29. September 2022:

"Lieber Heinz Wilhelm,

es geht endlich los in Nürnberg. Ich war den Tränen nahe, als ich mein Lieblingswaldrevier völlig durchforstet von schwerem Gerät dieses Jahr das erste Mal aufgesucht habe. Wo wir sonst reichlich Rotkappen und Steinpilze ernten, konnten wir jeweils nur ein einziges Exemplar finden.

Bereits auf dem Rückweg hatten wir dann trotzdem nochmal Glück und konnten unseren Korb mit jungen Maronen füllen. Somit war es am Ende doch ein schöner erster und erfolgreicher Pilzgang dieses Jahr. Aber der bittere Nachgeschmack bleibt. 

Grüsse, Silke und Patrick"

(2 Fotos © Silke)

Pilzticker Bayern 128


Holzberge Silke 29.9.22

Foto: Die Holzstöße rechts lassen ahnen, wie viele Bäume aus dem Fichtenhochwald geschlagen wurden und welche lichten Flächen dort entstanden sind. Die tiefen Spurrillen haben den Wald reichlich versaut. 

Pilzticker Bayern 128


Von Pilzticker Bayern 128 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Jun 22, 24 07:48 AM

    Jürgens Pilzkorb; Foto Jürgen 22.6.24
    Pilz-Ticker-RP: Das aktuelle Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Sachsen

    Jun 22, 24 05:01 AM

    Perlpilze; Foto Hermann 21.6.24
    Pilz-Ticker-Sachsen: Das aktuelle Pilzaufkommen in Sachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Jun 22, 24 03:35 AM

    Steinpilz- und Pfifferlingsfund; Foto Christian 21.6.24
    Pilz-Ticker-Bayern: Das Pilzaufkommen im Freistaat

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Jun 21, 24 04:49 AM

    Pfifferlinge; Foto Michael 21.6.24
    Pilz-Ticker-Bawue: Das aktuelle Pilzaufkommen im Ländle

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-NRW

    Jun 18, 24 02:12 PM

    Pfifferlinge auf Teller; Foto Michael 18.6.24
    Pilz-Ticker-NRW: Das Pilzaufkommen in Nordrhein-Westfalen

    mehr »



Zuchtpilze werden immer beliebter

Hawlik Limonenseitling

Trockene Wälder, wochenlang kaum oder gar keine Pilze... Das muss nicht sein! Mit der vorzüglichen Pilzbrut von Hawlik hat das ein Ende. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Limonenpilzen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr: Hier geht's zum genussvollen Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher,
 Pilzmesser
& Pilzkörbe



#Anzeige

Riesenauswahl an neuen Pilz-, Wald-, Beeren- und Kräuterbüchern

Pilze sammeln zubereiten
Hier geht es zu unzähligen Neuerscheinungen für Pilz-, Wald- und Gartenfreunde


#Anzeige

Ein tolles Buch
über Morcheln, übersichtlich und sehr lehrreich

Gerber Morchelbuch

Besonders für Einsteiger in die faszinierende Morchelsuche geeignet!




#Anzeige

200 Pilzmesser
zur Auswahl

Pilzmesser mit Bürste
Finde unter 200 Pilz-
messern deinen Favoriten



#Anzeige

Gute Pilzkörbe
aus Weidenruten

Pilzkorb
Such' dir hier deinen schönen und zweckmäßigen Pilzkorb aus