Mein Pilzbuch der anderen
Art: "Sprich, altes Dorf"



"Sprich, altes Dorf"

ist kein Pilzbuch im klassischen Sinne. Es ist, wie der Untertitel sagt, "eine literarische Nachlese zum Leben auf dem Lande".

In diesem Landleben, dem Leben meiner Kindheit, spielten Pilze eine große Rolle.

"Pilzsuche" heißt darum auch das Eingangskapitel in meinem Buch. Es ist das tragende Buchkapitel.

Im Erzählstil schildert es, wie tief die Pilzsuche den Menschen damals innewohnte. Es beschreibt, wie anstrengend diese Tagesmärsche mitunter waren - und wie glücklich und zufrieden sie dennoch machten.

Damals, in den 60er Jahren, waren Pilze noch ein Versorgungs-, ja Überlebensgarant während der Winterzeit. Weil es noch keine Gefriertruhen gab, wurden sie eingekocht.

Hier findest Du Leseproben aus dem Kapitel "Pilzsuche"

Fast will es scheinen, heute hole uns diese Zeit wieder ein:

Wie lange nicht mehr gehen Einzelpersonen, Familien oder Gruppen in die Wälder und sammeln Pilze. Erweitern ihre Artenkenntnis und versorgen sich mit Freude kostenlos aus den Wäldern. Die Vorratsanlegung erlebt eine Renaissance. Nur dass wir die Pilze heute in der Gefriertruhe konservieren.


Inhaltsverzeichnis von "Sprich, altes Dorf"

Danksagung Seite 10, Vorwort S. 11

1. Pilzsuche S. 13, Der Holzkasten S. 22. Herde, Öfen, Holz S. 26. Was der Wind erzählte S. 31, Sonnabend wird gebadet S. 34, Scheune, Schauer, Hof S. 37, Haustiere S. 44. Der Bauernhof S. 51, Egbert und die Eichen S. 61, Die Bäckerei S. 65, Ostern S. 68, Das Fahrrad S. 71, Kartoffelernte S. 74, Was Bansek erzählte S. 78, Vorräte S. 81, Auge in Auge S. 88, Der Kaufmann S. 95, Das klingende Dorf S. 101, Anger, Gasse, Straße S. 108

Nachwort S. 120, Quellen S. 128

"Sprich, altes Dorf" ist kein Pilzbuch üblicher Art. Schon gar kein Bestimmungsbuch. Es ist ein Erzählbuch aus dem dörflichen Alltag, in dem Pilze ihren angemessen hohen Stellenwert als elementare Nahrung hatten.


Ein Buch, das nach Wald und Pilzen,
nach Holz und Lehm, nach Äpfeln,
Kartoffeln und Getreide duftet

Heinz-Wilhelm Bertram, Sprich altes Dorf. Eine literarische Nachlese zum Leben auf dem Lande. Paperback, 128 Seiten, Norderstedt 2006. ISBN 3-8334-4047-3. 12,80 Euro.


"Sprich, altes Dorf" bestellen

"Sprich, altes Dorf" im Spiegel der Presse


Von "Mein Pilzbuch..." zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Schweiz

    Aug 12, 22 08:19 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Das aktuelle Pilzaufkommen in den Kantonen

    mehr »

  2. Stefans Pilzkueche: Leckere Rezepte zum Mitkochen

    Aug 11, 22 11:35 AM

    Stefans Pilzkueche - Heute: Spitzmorcheln in Harmonie mit Heilbutt im Parmesanmantel

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Aug 10, 22 05:19 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Welche Speisepilze derzeit zu finden sind

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hessen

    Aug 08, 22 05:56 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzaufkommen in Hessen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Aug 05, 22 12:35 PM

    Pilz-Ticker-RP: Wie Thomas den Ausbruch eines Waldbrandes verhinderte

    mehr »



Das Buch zur Morchelsuche von Heinz Gerber




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung