Pilzticker Bawue 135: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 26.08.2018 - 31.08.2018



Pilzticker Bawue 135




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Michael hatte sein »Hähnchen vom Pflaumenbaum« fest im Visier


Foto: Michael hatte sie schon länger im Auge, die zwei schönen Schwefelporlinge. Sie sind ihm willkommener Hähnchenersatz. An dieser Stelle sei an sein herrliches Rezept »Thaicurry vom Schwefelporling« nach Jamie Oliver erinnert, das er uns im August 2015 zugesandt hatte. (2 Fotos © Michael)

Pilzticker Bawue 135


Michael schreibt am 31. August 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute erntete ich einen sehr schönen Schwefelporling, den ich seit seinem Wachstum beobachtete. Er wuchs an einem alten Pflaumenbaum und darf jetzt als Hähnchenersatz in meine Küche.

Viele Grüße Michael«


Foto: Schön schwefelgelb und mit wenigen Orangetönen, so soll er sein, der optimale Schwefelporling für ein herrliches »Hähnchen«-Gericht.






Südwestl. Schwarzwald: Olivers Begegnung mit einem wutschnaubenden Bauern während der Steinpilzlese


Oliver schreibt am 29. August 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute beim Pilze suchen - ich hatte meine vierjährige Tochter auf den Schultern - kam mit Karacho ein Geländefahrzeug auf mich zugerast.

Ein wutentbrannter Bauer herrschte mich an: »Was suchst du da?!« Ich solle sofort abhauen!

Entgegen Paragraph 59 Bundesnaturschutzgesetz (Betreten der freien Landschaft*) und Paragraph 44 Landesnaturschutzgesetz Baden-Württemberg hat er mich  unter Androhung von Gewalt - er hatte außerdem seinen Hund dabei - von einer Kuhweide verjagt, auf der schöne Steinpilze standen.

Aggressiv wies er mich darauf hin, dass die Einzäunung sie zum Privatgelände erkläre und ich dort nichts verloren hätte.

Dass über die Wiese ein offizieller Wanderweg führt, hat ihn nicht interessiert.

Liebe Grüße Oliver«

* § 59 Betreten der freien Landschaft: (1) Das Betreten der freien Landschaft auf Straßen und Wegen sowie auf ungenutzten Grundflächen zum Zweck der Erholung ist allen gestattet (allgemeiner Grundsatz)

Das zweite Foto rechts zeigt vier schöne Flockenstielige Hexenröhrlinge.

(2 Fotos © Oliver)








Kronau: Freude über eine Krause Glucke, Staunen über Möchtegern-Silberröhrlinge


Foto: Eine schöne Sammlung ist für Michael zusammengekommen. Am meisten hat ihn der Fund einer Krausen Glucke gefreut, die einzige weit und breit. (2 Fotos © Michael)


Michael schreibt am 29. August 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

nach etwas Regen zog ich in meinen lokalen Wäldern umher und wurde tatsächlich fündig.

An Täublingen fand ich Grüngefelderte sowie Zinnober-, Pfirsich- und Speisetäublinge, dazu zwei Flockis, einen Perlpilz und viele Wiesenchampignons. Letztere wuchsen entlang eines bewässerten Maisfeldes.

Zu meiner Freude entdeckte ich die erste und einzige Krause Glucke hier weit und breit. 

Am Wegrand konnte ich Wurzelnde Bitterröhrlinge bestaunen. Sie sehen ja verlockend schön aus, fast wie Silberröhrlinge, haben im Pilzgericht aber leider das Verderbnispotenzial von Gallenröhrlingen.


Foto: Man träumt beinahe von einem Silberröhling, doch allein die Tatsache, dass gleich eine ganze Gesellschaft den Wegrand belagert, lässt uns vorsorglich zur rohen Geschmacksprobe schreiten. Da gibt es dann keinen Zweifel mehr, dass es sich leider um einen ungenießbaren Wurzelnden Bitterröhrling handelt.






Wetterkapriolen im Schwarzwald:

Pünktlich zum ersten Nachtfrost sind die Steinpilze da!


Oliver schreibt am 26. August 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm, 

was lange währt, wird endlich gut. Nach scheinbar ewigem Warten tut sich allmählich was im südwestlichen Schwarzwald.

Der Hammer allerdings ist, dass wir in der Nacht zum heutigen Sonntag den ersten Nachfrost hatten - und das am letzten August-Wochenende!

Wollen wir hoffen, dass das eine einmalige Ausnahme war, sonst könnte es bei uns mit den Pilzen nämlich schon Anfang September vorbei sein.

Viele liebe Grüße Oliver«

(9 Fotos © Oliver)

Pilzticker Bawue 135









Foto rechts: Weil wir solch einen Anblick allzu lange vermissen mussten, soll dieser Steinpilz einmal gesondert und groß gezeigt werden.

Pilzticker Bawue 135








Foto rechts: Der Längsschnitt zeigt, dass die Steinpilze allerbeste Qualität hatten. Der Frost hatte also auch sein Gutes. Bis zu minus 1,5 Grad halten Steinpilze Nachtfröste aus, können also, sobald es wieder wärmer wird, weiterwachsen.

Pilzticker Bawue 135




6 Fotos: Das hat sich nicht nur Oliver nicht träumen lassen: Die Waldbank ist vom Nachtfrost mit Eis überfroren (2 Fotos oben), und das bereits im August! Das war den Maden zu kalt, so dass die Steinpilze in bester Verfasssung dastanden, wie vor allem das Foto mit dem Pilzlängsschnitt zeigt. Auch ein überaus prächtiger Pfifferling wollte mit in Olivers Korb.

Pilzticker Bawue 135


Von Pilzticker Bawue 135 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Sep 21, 18 11:40 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Schweiz

    Sep 21, 18 11:19 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Welche Pilze aktuell in welchen Regionen/Waeldern der Schweiz wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Thueringen

    Sep 21, 18 06:17 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in den Thueringer Waeldern wachsen

    mehr »


Gegen die Mücken- und Zeckenplage:
Ballistol Stichfrei

Verhindert zuverlässig schmerzhafte Insektenstiche und Zeckenbisse. Tropenbewährt und erfrischend. Mit UV-B-Sonnenschutz-Filter.



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung