Pilz-Ticker-ST (Sachsen-Anhalt)



Pilz-Ticker-ST




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Sachsen-Anhalts





Getrocknete Spitzmorcheln

der Premiumklasse adeln exklusive Gerichte.

1A-Bioware kaufen wir bei Pilze-Wohlrab.






Sogar eine seltene Rötliche Koralle gehörte zum Fund bei Gardelegen


Klaus schreibt am 12. Oktober 2021 zu diesem Foto:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wir waren am Wochenende in Solbke bei Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel.

Viele Pilze waren bereits überständig. Obwohl die Maronen schon recht groß waren, konnten wir noch eine Menge mitnehmen. Eine seltene Rötliche Koralle (Hahnenkamm, im Karton links) und einige Steinpilze kamen auch in die Körbe.

Es scheint, dass die Pilzsaison bereits zu Ende ist. Nachwachsende Pilze findet man sehr wenig.

Klaus"

(Foto © Klaus)

Pilz-Ticker-ST


Ein junger Röhrling mit Filzhut im Elb-Havel-Winkel


Carsten schreibt am 10. Oktober 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern entdeckten wir im Elb-Havel-Winkel einen Pilz, den ich sicher noch nie vorher gesehen habe. Auch unsere Literatur und das Internet halfen bis dato nicht bei der Bestimmung.

Anbei ein Foto, das nicht alle wesentliche Merkmale zeigt, da wir den Pilz haben stehen lassen. 

Er hat offenbar Röhren, Höhe ca. 10 cm oberhalb Bodenoberfläche, Stiel massig, fest und im Durchmesser ca. 5 cm, Hut entsprechend größer. Der Pilz sah aus wie älterer Bausschaum, gelb-bräunlich und mit deutlicher Struktur am Hut.

Hast Du eine Idee, um was es sich handelt?

Nach dem trockenen September mit ca. 10 mm Niederschlag sah es schon seit längerem recht mau in unseren Revieren aus. Zwar fanden wir in den letzten Wochen noch vereinzelt Pfifferlinge und hatten Glück mit einigen schönen Krause-Glucken-(P)Funden, aber die Röhrlinge, die wir noch im August oder Anfang September finden konnten, sind vorerst perdu. 

Dank und herzlich Grüße aus dem sonnigen Elb-Havel-Winkel

Carsten & Silvia"




Foto rechts: Der Unbekannte ist ein junger Kornblumenröhrling. Zu dessen Eigenschaften gehört, wie Thomas vom Pilzticker BaWue und RP betont, die filzig-faserige, manchmal gespinstähnliche Hutoberfläche. Die Farben sind blass ockerlich bis strohgelb. Besonders markant ist seine kornblumenblaue Verfärbung nach Anschnitt oder auf Druck, die mitunter ein sagenhaft leuchtendes Blau ist. (Foto © Carsten)

Pilz-Ticker-ST







Auch Maronen müssen sich mal ein Päuschen gönnen


Sandra schreibt zu diesem Foto am 8. Oktober 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nach ein paar pilzlosen Tagen wachsen nun die Maronenröhrlinge in unserem Wald bei Vogelsang/Magdeburg wieder gut. 

Herbstliche Grüße, Sandra"

(Foto © Sandra)

Pilz-Ticker-ST




Vogelsang/Magdeburg: Und auf einmal sind die Maronen da


2 Fotos: Die Maronenröhrlinge schießen jetzt geradezu aus dem Boden. Viele mussten Erwin und Sandra wegen der Maden allerdings im Wald östlich von Magdeburg lassen. 


Erwin schreibt am 2. Oktober 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

auf meiner gestrigen Hunderunde bei Vogelsang, Magdeburg, konnte ich erste Maronenfunde machen und finde, die Ausbeute binnen einer Stunde konnte sich wirklich sehen lassen, wie die Fotos zeigen.

Viele Pilze mussten wir allerdings im Wald lassen, da die Maden äußerst gefräßig waren.

Einen angenehmen Start ins Wochenende und einen sonnigen Herbst!

Viele Grüße, Erwin & Sandra"

(2 Fotos © Erwin)

Pilz-Ticker-ST





Die Steinpilze regen sich wieder bei Halle an der Saale


Foto: Endlich wieder Röhrlinge! Frank hat an seinem Steinpilzplatz bei Halle/Saale einige junge Steinpilze sowie eine Falsche Rotkappe gefunden. Diese Pilzart ist allerdings von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie bislang nicht zum Verzehr freigegeben worden. Die Pilze hat er in Scheiben geschnitten, um sie zu trocknen. (Foto © Frank)

Pilz-Ticker-ST


Frank schreibt am 1. Oktober 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

gestern war ich kurze Zeit in Halle, um noch einmal meine dortigen Pilzplätze zu inspizieren.

Erfreut konnte ich feststellen, dass ein paar kleine Steinpilze rausgedrückt haben, die Hoffnung auf mehr machen. Ich habe sie sorgsam zugedeckt. Und erstmals konnte ich eine Falsche Rotkappe finden, die ich mal trocknen will. Ich bin gespannt, ob das was wird. Ihr Stiel war, wie hier schon beschrieben, sehr, sehr hart und zäh. 

An der Steinpilzstelle haben irgendwelche Idioten mit Harken den Boden aufgewühlt. Ich erklärte ihnen, was sie da anstellen würden, dass sie das Wurzelgeflecht der Pilze zerstören würden. 

Nach meinen Eindrücken und der Wettervorhersage denke ich, dass kommende Woche ein Steinpilzschub kommen könnte. 

Vorher aber wollen wir noch in den Ostharz, und zwar in die Täler, weil sich da die Wärme länger hält.

Dir, lieber Heinz-Wilhelm, die besten Grüße aus Leipzig. Und danke, dass Du für uns Pilzverrückte da bist!

Dein PIlzfreund Frank aus Leipzig"





Der anfängliche Pilztrauertag im Börde-Kreis endete doch noch mit zwei schönen Mahlzeiten


2 Fotos: Die vielen guten Parasole hauten Heike, Jana und Steve letztlich doch noch raus, nachdem sich die Steinpilze und fast alle Maronen als Pilzleichen erwiesen hatten. Für Farbtupfer sorgten einige Lila Lacktrichterlinge und zwei Pfifferlinge. Demgegenüber ließen die Drei an die 100 Perlpilze stehen. (2 Fotos © Steve)

Pilz-Ticker-ST


Steve schreibt am 19. September 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm, hallo Pilzfreunde,

nachdem wir an den letzten zwei Wochenenden wirklich reichlich Pilze ernten durften, war heute ein echter Trauertag zu beklagen.

An unseren altbekannten Stellen bei Mahlwinkel, Gemeinde Angern im Landkreis Börde, standen nur viele, viel zu alte, matschige, oft schimmelige Maronen und Steinpilze. Selbst viele junge, scheinbar frisch dem Boden entschlüpfte, waren bereits völlig hinüber, weich und teils von Schimmel befallen.

Die gesammelten Parasole hingegen hatten nicht einen Madenstich! 

Zu unserer größten Verwunderung haben wir auf unserer Tour durchweg Perlpilze gefunden. Da wir nicht an diesen interessiert waren, ließen wir nahezu alle Exemplare stehen. Es waren sicherlich an die 100 Stück, teils von bester Qualität.

Trotz der Ausfälle bei den Steinpilzen und größtenteils auch bei den Maronen reichte unsere Ausbeute für zwei schöne Mahlzeiten. 

Neben einigen verwertbaren Maronen und zwei Flockenstieligen Hexenröhrlingen erfreuten wir uns noch an zwei Pfifferlingen, zwei Edelreizkern und einigen Lila Lacktrichterlingen, die das Gesamtbild optisch abrundeten.

Mit freundlichen Grüßen, Heike, Jana und Steve"


Martinas Frust und Freude im östlichen Harzvorland

Überreiche Steinpilzernte im Fichtenwald, der die Dürrejahre überlebte


Achim schreibt am 17. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

seit langem verfolge ich deine Seite. Ich sammle schon seit Kindertagen und genieße es, im Wald zu sein.

Allerdings muss ich bemerken, dass die Harzer Wälder heute zum Heulen aussehen, so schwer wurden sie von den drei Dürrejahren, den Borkenkäferinvasionen und den nachfolgenden Räumarbeiten getroffen.

Trotz dieser äußerst deprimierenden Zustände hatte ich am Dienstag eine überreiche Steinpilzernte (siehe das Korbfoto) im östlichen Harzvorland. Ich habe die Pilze in einer  circa einen Quadratkilometer großen Fichtenschonung gefunden. Ich konnte kaum laufen beziehungsweise kriechen, weil so viele kleine Steinpilze am Nachwachsen sind.

Viele liebe Grüße, Martina aus Aschersleben"

(Foto © Martina)

Pilz-Ticker-ST




Was die Konkurrenz für Kurt im Unterharz so alles stehen ließ


Kurt schreibt am 15. September 2021:

"Lieber Heinz Wilhelm,

ich habe in meinem Urlaub in Tirol die Meldungen im Pilzticker aufmerksam verfolgt. Wieder zuhause, gab es natürlich kein Halten mehr und ich musste sofort meine Pilzstellen im Unterharz aufsuchen.

Zu ernten gab es für mich dabei nur das, was meine Vorgänger am Wochenende übersehen hatten und was am Montag nachgewachsen war. Ich habe nicht schlecht gestaunt, dass ich in den Restwäldern, die die Dürrejahre und die Birkenkäfer übrig gelassen haben, so erfolgreich sein würde.

Außer den fast madenlosen(!) Steinpilzen wachsen bereits Violette Rötelritterlinge, dazu Maronen, Rotfußröhrlinge und Schirmpilze. Auch ein Hexenröhrling und eine Rotkappe haben den Weg ins Körbchen gefunden.

Der Regen vom heutigen Tag macht Hoffnung, dass das Wachstum nicht wieder so abrupt abbricht wie das im Juli der Fall war.

Leider ist es im Harz mittlerweile so, dass man erst einmal Wälder suchen muss, bevor es auf die Pilzsuche gehen kann, so wenig Wald ist nach den Katastrophenjahren übrig geblieben. Es gibt mehr waagerechte als senkrechte Bäume. Dennoch verspreche ich mir ein gutes Pilzjahr.

Liebe Grüße, Kurt aus K."

(Foto © Kurt)

Pilz-Ticker-ST


»Halle/Saale: Der heutige Fund setzt 50 Jahren Pilzsuche die Krone auf«


Frank schreibt am 11. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

heute stand mein Röhrlingsbeet bei Halle/Saale wieder voller Pilze, so dass es mir allmählich unheimlich wird. Die Steinpilze hatten sich als Partnerbäume Eichen und Fichten ausgesucht. Ebenfalls in großer Anzahl wuchsen die Flockenstieligen Hexen

Ich war diesmal mit meinem russischen Freund unterwegs, der völlig baff war. An Rotkappen hätten wir unübertrieben 50 Kilo, also einen ganzen Zentner, ernten können, doch wir ließen viele, viele für andere Pilzsammler stehen. Allerdings haben wir die Kleinen schön sorgfältig zugedeckt. Ein bisschen wollen wir ja für die nächsten Tage auch noch haben. 

Ich gehe seit über 50 Jahren Pilze sammeln, aber was wir heute gesehen und gesammelt haben, setzt fünf Jahrzehnten die Krone auf!

Dir lieber Heinz-Wilhelm, die besten Grüße!

Dein Pilzfreund Frank aus Leipzig"

(2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST




Frank im 7. Himmel: Schon wieder ein toller Röhrlingsfund bei Halle/Saale


Frank schreibt am 8. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

ich war heute schon wieder bei Halle/Saale in meinem Gebiet der Röhrlinge. Dort gibt es momentan Pilze ohne Ende. Auf etwa einem Quadratkilometer fand ich Steinpilze, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Rotfüße und Riesenschirmpilze. Es war wie im Märchen, wunderbar. 

Funde wie dieser machen die Schneiderfahrten, die ich in den Südostharz unternahm, vergessen. 

Dir, lieber Heinz-Wilhelm, die besten Grüße!

Dein Pilzfreund Frank"

(3 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST


2 Fotos: Vier schöne Steinpilze und zwei Parasole gehörten auch zu Franks Ausbeute. Seine derzeitigen Funde sind der verdiente Ausgleich für etliche Fahrten, die er von Leipzig aus in den Harz unternommen hatte und die stets mit enttäuschenden Ergebnissen endeten.


Halle/Saale: Endlich mal ein durchschlagender Erfolg im Röhrlingsbeet


2 Fotos: Lange, sehr lange hat Frank auf einen Fund wie diesen warten müssen. Seine Touren in den Südost-Harz waren, wenn überhaupt, von minimalen Funden belohnt. Diesmal hat er bei Halle/Saale ein Dutzend guter Röhrlinge gefunden. Wie diese zwei FLockenstieligen Hexenröhrlinge. Ein schöner Gesamtfund kam zusammen, siehe das 2. Bild. (2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST



Frank schreibt am 6. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

wie im vergangenen Jahr, so habe ich auch heute in meinem Röhrlingsbeet in Halle/Saale viele Pilze gefunden, nämlich genau 59 Stück: Flockenstielige Hexen, Steinpilze und Rotfüße. Mein Freund Karsten war überwältigt! Die Kleinen habe ich sorgfältig zugedeckt in der Hoffnung, sie in ein paar Tagen abholen zu können.  

Heute Abend gibt es Steinpilzpizza, der Rest wird getrocknet und eingefroren.

Dir, lieber Heinz-Wilhelm, die besten Grüße von

Frank aus Leipzig"




Ein Familiennachmittag am Frankenteich mit Picknick und Pilzen


Ingeborg schreibt am 5. September 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

einen Familiennachmittag mit unseren Enkeln nahmen wir zum Anlass, um dem Frankenteich bei Breitenstein im Harz einen Besuch abzustatten. Natürlich war auch der nötige Proviant eingepackt, denn Kinder lieben Picknick in der Natur.

Man kann sich dafür kein schöneres Fleckchen Erde vorstellen.

Natürlich fehlte das Pilzkörbchen nicht, denn der Weg führte durch unser ehemaliges Lieblingsrevier für Steinpilze, vorbei an Wiesen und Wegrändern mit Birkenbestand und einigen Laub und Nadelbäumen. Leider ist unser großes Pilzrevier bei Breitenstein dem Erdboden gleich gemacht. Alle Fichtenbestände komplett abgeholzt. Das Waldsterben zeigt sich hier in verheerendem Ausmaß.

Trotzdem fanden wir unterwegs einige Steinpilze, Maronen, Rotfußröhrlinge, Birkenpilze und Schirmpilze, siehe der Pilzkorb auf dem Foto. Wir waren zufrieden mit dem Ergebnis und werden morgen ein leckeres Mischpilzgericht zaubern. 

Liebe Grüße aus dem Harz an alle Pilzfreunde sendet 

Ingeborg"

(Foto © Ingeborg)

Pilz-Ticker-ST





Pilzfreuden im alten und jungen Kiefernwald im Elb-Havel-Winkel


Foto: Auch im Elb-Havel-Winkel ist beim Pilze sammeln noch ein Drahtkorb im Einsatz. Er wirkt umso ansprechender, wenn er mit schönen Maronenröhrlingen, einigen Rotfußröhrlingen und einer Ziegenlippe gefüllt ist. Ein wenig als Bindeglied zu den Pfifferlingen fungiert ein Kiefernsteinpilz mit tiefbraunem Hut. (Foto © Carsten)

Pilz-Ticker-ST


Carsten schreibt am 3. September 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

bei schönstem Frühherbstwetter sind wir heute zeitig in unsere Elb-Havelländischen Wälder gefahren, um zu schauen, was sich tut. Wie ja sicherlich bekannt, ist der Wald bei uns auf sauren, sandigen Böden hauptsächlich durch Kiefernforste unterschiedlichen Alters geprägt. So finden sich nebeneinander Stellen mit mindestens 50-jährigen Bäumen, aber auch junge Schonungen, die nur schwerlich zu durchdringen sind. 

In letzteren wurden wir noch einmal mit Pfifferlingen belohnt. Die älteren Kiefernwälder, teilweise auch Birke, Traubenkirsche, Vogelbeere und sogar Traubeneiche aufweisend, bieten alljährlich eine reiche Maronenernte; die ersten konnten wir heute einsammeln. Dazu fielen Rotfußröhrlinge, eine Ziegenlippe und ein herrlicher (Kiefern-)Steinpilz ins Körbchen.

Allen ein schönes Wochenende mit hoffentlich erfolgreichen Sammeltouren!

Silvia & Carsten"


Von Pilz-Ticker-ST zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Oct 17, 21 08:51 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Oct 17, 21 07:57 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Aktuelles Pilzwachstum im Bundesland Brandenburg

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Oct 17, 21 07:40 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bayern

    Oct 17, 21 06:52 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Oct 15, 21 10:00 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Berlin

    Oct 15, 21 08:02 AM

    Pilz-Ticker-Berlin: Welche Pilze wachsen aktuell im Großraum Berlin?

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-ST (Sachsen-Anhalt)

    Oct 12, 21 11:47 AM

    Pilz-Ticker-ST: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen-Anhalt?

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung