Pilz-Ticker-ST (Sachsen-Anhalt)



Pilz-Ticker-ST




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Sachsen-Anhalts





Getrocknete Spitzmorcheln

der Premiumklasse adeln exklusive Gerichte.

1A-Bioware kaufen wir bei Pilze-Wohlrab.








Aschersleben: Ein würdiger Abschlussfund zu einer guten Pilzsaison


Korb mit Parasole; Foto Martina 19.11.23
Gesäubert und geschnitten; Foto Martina 19.11.23

Martina schreibt am 20. November 2023:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

mein gestriger Pilzgang war - vermutlich - der Abschluss einer guten Saison.

Nach zähen Funden von noch jungen Steinpilzen, Maronen und Schirmpilzen füllte
sich der Korb mit vielen schönen Herbstrotfüßchen, siehe das Korbbild mit Tageszeitung links. 

Es gibt heute noch mal ein schönes Pilzgericht; links auf dem 2. Foto die gesäuberten und geschnittenen Pilze. Der Rest wird getrocknet. Die Vorräte sind gut gefüllt. Falls das Wetter doch noch mild bleibt, war es eventuell doch noch nicht mein letzter Fund...

Liebe Grüße

Martina aus Aschersleben"

(2 Fotos © Martina)

Pilz-Ticker-ST




Schöner Jahresabschluss in der Colbitz-Letzlinger Heide


Pilzzufriedenheit zum Saisonausklang; Foto Klaus 19.11.23

Foto: So sieht Pilzzufriedenheit am Saisonende aus. 


Fund zum Jahresabschluss; Foto Klaus 19.11.23

Foto: Ein schöner Jahresabschlussfund, und das am 19. November. Zu dieser Zeit findet man nur selten so viele gute Röhrlinge. (5 Fotos © Klaus)

Pilz-Ticker-ST


Vier Pilzsammler auf Waldweg; Foto Klaus 19.11.23
Steinpilze am Wegrand; Foto Klaus 19.11.23

Klaus schreibt am 19. November 2023:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

am Samstag sind wir mit einigen Leuten (1. Foto rechts) noch einmal in die Colbitz-Letzlinger Heide (Altmark und Elbe-Börde-Heide) zum Pilze sammeln gefahren. Es war ein rundum gelungener Gang. 
Wir fanden viele 
Maronen, fast alle waren jung und von bester Qualität. Einige Steinpilze, die direkt am Wegesrand wuchsen (z. B. 2. Foto rechts), kamen noch hinzu. Nur einige wenige waren von Maden befallen. 

Ein schöner Abschluss für dieses Jahr!

Gruß Klaus"





Marone 2; Foto Klaus 19.11.23
Marone; Foto Klaus 19.11.23

2 Fotos: Marone, Maronen? Oder Steinpilz, Steinpilze? Man weiß es nicht. Nichts ist unmöglich! Und es schaut hübsch aus. 





Frank findet bei Halle/Saale noch einmal zwei Steinpilze


Junger Steinpilz; Foto Frank 12.11.23
Sonntagsfund von Frank; 12.11.23

2 Fotos: Der Steinpilz (links) ist noch jung, was durchaus noch den einen oder anderen Artgenossen erwarten lässt. Dennoch will Frank für dieses Jahr Schluss machen mit den Pilzgängen. Auf dem Foto rechts zeigt er uns seinen Fund von heute. (2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST


Frank schreibt am 12. November 2023:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

heute Vormittag fand mein letzter Trip in die Pilze in diesem Jahr statt. 

Jetzt lässt es doch merklich nach, jedenfalls fand ich nur noch zwei schöne Steinpilze, zwei Hexenröhrlinge sowie einen Birkenpilz.

Es gibt zwar Hallimasche und Rötelritterlinge, aber beide sind kulinarisch nicht meine Welt, auch wenn ich mich an ihrem Anblick erfreute.

Dir, lieber Heinz Wilhelm, die besten Grüße aus Halle Saale. Danke für deine unermüdliche Arbeit für uns Pilzfreunde.

Frank"

Lieber Frank,

vielen Dank für Deine fleißige Mitarbeit am Pilzticker Sachsen-Anhalt, den du wie kein anderer schon viele Jahre fütterst. 

Ich wünsche Dir einen gesunden und ruhigen Jahresausklang und einen schönen Winter. Ich freue mich, auch im kommenden Jahr wieder von Dir zu lesen!

Herzlichst Heinz-Wilhelm 


Frank findet wie erhofft schöne Steinpilze in seinem Revier bei Halle/Saale


Aufgetischter Fund; Foto Frank 5.11.23
Steinpilz mit Eichenblatt; Foto Frank 5.11.23

Frank schreibt am 5. November 2023:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

wie ich es erhofft hatte, fand ich auf meiner heutigen Pilztour vor den Toren von Halle noch ein paar knackige Steinpilze (z. B. 2. Foto rechts, mit Eichenlaub). Hinzu kamen nicht minder schöne Rotkappen

Das gibt heute Abend Steinpilze mit Lende und Rotweinsoße

Ich denke, es wird ein bis zwei Wochen noch gut Pilze zu sammeln geben. 

Dir, lieber Heinz-Wilhelm, die besten Grüße aus Halle an der Saale!

Dein Pilzfreund Frank"

(2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST







Ein seltenes, bizarres Gebilde: Der Blumenartige Erdwarzenpilz


Blumenartiger Erdwarzenpilz; Foto Carsten 31.10.23
Blumenartiger Erdwarzenpilz, Seitenansicht; Foto Carsten 31.10.23

2 Fotos: Dieses bizarre Gewächs hat Carsten irgendwo in Sachsen-Anhalts Norden entdeckt. Es ist der seltene Blumenartige Erdwarzenpilz, der zur Gattung der Erdwarzenpilze zählt. Wie schon zu vermuten, ist der Pilz, der in Nadelwäldern wächst, ungenießbar.

Der Pilz passt gut ins Gesamtbild später Funde von seltenen oder sehr seltenen Pilzen wie der Himbeerroten Hundsrute (Daniel, Pilzticker Niedersachsen), der Milchweißen Lorchel (Arno, Pilzticker BaWue) oder dem Ledergelben Pustelkeulchen (Heiko, Pilzticker BaWue).

Darüber hinaus konnte sich Carsten über junge frische Maronen freuen, die jetzt verstärkt zu finden seien. (2 Fotos © Carsten)

Blau = ungenießbar

Rot = giftig

31. Oktober 2023

Pilz-Ticker-ST


Halle/Saale: Die jungen knackigen Steinpilze verheißen Gutes für die nächsten zwei Wochen


Franks Gesamtfund; Foto Frank 29.10.23

Frank schreibt am 29. Oktober 2023:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

nach längerer Pause war ich heute mal wieder im Raum Halle/Saale nach Pilzen unterwegs.
Es hat sich gelohnt! Nach dem ersehnten Regen fand ich schönste Steinpilze, Hexenröhrlinge und eine wunderschöne Krause Glucke.

Ich denke, es geht noch Mal los, mit etwas Glück hält das Wachstum vielleicht noch zwei Wochen an. Es standen auch jede Menge andere Pilze in meinem Revier, die Rötelritterlinge und Hallimasche fangen erst langsam an, ihre Saison zu starten. 

Mit freundlichen Grüßen, Frank aus Halle/Saale"

(3 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST


Zwei schöne junge Steinpilze; Foto Frank 29.10.23
Schöne Krause Glucke; Foto Frank 29.10.23

2 Fotos: Zwei junge knackige Steinpilze liegen erlegt im Laub (links). Über die Krause Glucke (rechts) im Top-Zustand freute sich Frank besonders, da sie in der Region Halle nicht allzu oft zu finden ist. 


Aschersleben: Janet will nicht alleine Pilze sammeln


Janet sucht Anschluss an Pilzsammler im Raum Aschersleben


Hohe Erwartungen für gutes Pilzwachstum im Burgenlandkreis in den kommenden Tagen


Gesamtfund von Thomas; Foto Thomas 13.9.23

Thomas schreibt am 14. September 2023:

"Hallo, Heinz-Wilhelm, 

vor ein paar Tagen waren wir in einem Mischwald bei Eckartsberga im Burgenlandkreis. Wir fanden sehr viele Lärchenröhrlinge (Goldröhrlinge) und die ersten Maronen. Dieses Jahr haben wir auch sehr viele Perlpilze in unserem Revier. Manchmal erwischt man auch welche ohne Würmer... Das Foto zeigt unseren Gesamtfund. 

Ich denke mal, in den kommenden Tagen geht die Post ab, was das Pilzwachstum betrifft. 

Liebe Grüße Thomas"

(Foto © Thomas)

Pilz-Ticker-ST


Das hat Martina top-exklusiv: Fast ein ganzer Korb voller schönster Steinpilze bei Aschersleben


Korb mit Steinpilzen; Foto © Martina 6.9.23

Martina schreibt am 6. September 2023:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nachdem vorige Woche ja so viele kleine Steinpilze zu finden waren, war ich heute noch mal an der gleichen Stelle zwischen Ballenstedt und Aschersleben. 

Das Ergebnis war super, genau wie ich es mir gedacht und erhofft habe.

Hinzu gesellten sich noch schöne junge Anisegerlinge, einige Maronen und ein Birkenpilz

Ich suche ja für mein Leben gerne, aber das Putzen hasse ich.

Liebe Grüße, Martina aus Aschersleben"

(4 Fotos © Martina)

Pilz-Ticker-ST




Vier junge Steinpilze; Foto Martina 6.9.23
Steinpilz und Marone; Foto Martina 6.9.23

2 Fotos: Ein Anblick, den Martina derzeit weit und breit exklusiv für sich hat: vier junge Steinpilze in einer Fichtenschonung mit eingestreuter Eiche. Rechts ist ein größerer Steinpilz auf Du und Du mit einem Maronenröhrling. 


Junge Maronen in Fichtenstreu; Foto Martina 6.9.23

Foto: Fünf junge Maronen in der Nadelstreu. 


Die große Ausnahme? Eine Fichtenschonung mit vielen Steinpilzen und Maronen bei Aschersleben


Martinas Pilzfund vom 1. September; Foto Martina 1.9.2023

Foto: Nirgendwo in Deutschland wächst derzeit ein Steinpilz, doch in einer Fichtenschonung der Seligkeit, bei Falkenstein, zwischen Ballenstedt und Aschersleben im Landkreis Harz ticken die Uhren offenbar anders. Dort hat Martina vor allem viele Kleine entdeckt, womit sich einer neuer Schub ankündigt. Die Maronenröhrlinge tun es den Steinpilzen gleich. 


Martina schreibt am 1. September 2023:

"Lieber Heinz- Wilhelm,

ich war heute mal wieder in meiner Fichtenschonung bei Falkenstein am nördöstlichen Harzrand. Dort sprießen viele kleine Steinpilze, Maronen, Rotfüßchen und Perlpilze. Von den Großen war kaum was brauchbar, sehr vieles madig oder durch die Nässe

schimmelig. 

Trotzdem reichte es für eine schöne Mahlzeit und ein paar zum Trocknen. Die kleinen Steinpilze werden eingefroren für Risotto.

Viele Grüße aus dem östlichen Harzvorland, 

Martina aus Aschersleben"

(2 Fotos © Martina)

Pilz-Ticker-ST


Steinpilzkorb von Martina; Foto Martina 1.9.23

Foto: Steinpilze, Maronen, Rotfüße: solch einen vollen Korb haben wir seit Längerem nicht mehr zu Gesicht bekommen. 


Elb-Havel-Winkel: 500 Gramm Pfifferlinge unter Traubeneichen und Birken


Pfifferlinge auf Backblech; Foto © Carsten 27.8.23

Carsten schreibt am 27. August 2023:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute stand bei uns eine Tour in ein neues Pilzrevier im Elb-Havel-Winkel an: klares Ziel waren Pfifferlinge. In einem Forst mit Traubeneichen und Birke fand sich denn auch im Laub binnen 30 Minuten die Menge für ein leckeres Mahl. Die Waage zeigte geputzt knapp 500 Gramm bei recht trockenen Pilzen an. Auf unserem Foto sind die Prachtexemplare auf einem Backblech zu sehen (rechts).

Auch hier, in einer der eher trockenen Gegenden Deutschlands, gab es seit der letzten Juni-Dekade reichlich Niederschlag.

In unserer „Maronengegend" konnten wir demgemäß wieder sehr früh im Jahr einige Exemplare ins Körbchen legen. Eine (nicht krause) Glucke sowie ein paar Steinpilze ließen sich auch finden. Im Gegensatz zum letzten Jahr sind die Röhrlinge allerdings zu einem beträchtlichen Teil verwurmt.

Hoffen wir auf einen schönen Herbst!

Liebe Grüße

Carsten & Silvia"

(Foto © Carsten)

Pilz-Ticker-ST


Ein Korb schöner Mischpilze aus dem erschreckend zerstörten Ostharz


Korb Frank 25.8.23

Frank schreibt am 25. August 2023:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm, 

ich bin heute mit meinem neuen Pilzfreunden Angela und Michael im östlichen Harz auf Pilzsuche gewesen. Gefunden haben wir ein paar Steinpilze, Maronen, Filzröhrlinge, Rotfüße, Perlpilze und Fichtenreizker (siehe Korb Foto rechts).

Außerdem haben wir unendlich viele Gallenröhrlinge gesehen, in Farben, bei denen man immer wieder dachte, dass es Steinpilze seien. Sie haben einen auf Schritt und Tritt begleitet, so etwas habe ich noch nicht erlebt. 

Leider ist der Wald in weiten Flächen total zerstört, es wird immer schlimmer, man findet fast keine Worte mehr. 

Bis zum nächsten Mal!

Ein schönes Wochenende, Dein Pilzfreund Frank aus Halle"

(Foto © Frank)

Pilz-Ticker-ST


Frank aus Halle, 50 Jahre Pilz- und Walderfahrung, sucht Mitfahrgelegenheit in den Harz


Frank schreibt am 18. August 2023:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

vielleicht kannst du mir auf deiner Internetseite helfen. 

Ich kenne einige gute Pilzreviere im Harz, die kaum jemand kennt, verfüge aber momentan über kein Auto. Deshalb suche ich einen Pilzfreund oder eine Pilzfreundin, die mich dorthin mitnehmen würden. Vielleicht gibt es ja jemanden, dem 50 Jahre Erfahrung im Wald, die ich habe, gut tun würden.

Meine Telefon-Nr. lautet XXX

Danke und viele Grüße von Frank aus Halle/Saale"

Anmerkung: Bei Frank hat sich eine Familie gemeldet, die ihn gerne zu gemeinsamen Pilzausflügen mitnimmt (22. August 2023)


Steinpilze! Elbingerode lebt noch, trotz Windwurf, Borkenkäfern und Trockenheit


Fund Klaus; 13.8.23
Steinpilze im Moos; Klaus 13.8.23

Elbingerode - Bei der gegenwärtigen Pilzschwemme gab es auch für Pilz-Veteran Klaus aus Salzgitter kein Halten mehr. Wie in früheren Jahren ging es - zusammen mit seiner Frau - wieder nach Elbingerode. Dorthin, wo Trockenheit, Windbruch und Borkenkäfer besonders stark zugeschlagen haben. Dennoch seien sie mit ihrem Fund von Steinpilzen, Maronenröhrlingen und einigen Pifferlingen sehr zufrieden gewesen, auch wenn die Röhrlinge im Stiel teils stark madig gewesen seien. 

Das zweite Foto (rechts) zeigt einen Steinpilz tief im Moos. Und dahinter zwei auffällige Erdwürfe. Auch das bedeutet Steinpilz-Alarm. (2 Fotos © Klaus/Privat)

13. August 2023

Pilz-Ticker-ST




Angebot für Hallimasch-Fans: In der Dölauer Heide wachsen sie gerade wie verrückt


Hallimasch Achim 6.11.16

Foto: Hallimasch satt gibt es derzeit in der Dölauer Heide westlich von Halle/Saale zu ernten. Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Pilzfreund gibt diesen Tipp gerne an andere Pilzfreunde weiter. (Archivfoto © Achim)

Pilz-Ticker-ST


Thomas schreibt am 18. Oktober 2022:

"Lieber Heinz-Wilhelm,

allen Pilzsammlern, die den Hallimasch schätzen, möchte ich mitteilen, dass es eine regelrechte Invasion dieser Pilze im Moment in der Dölauer Heide bei Halle gibt.

Die letzten beiden Tage habe ich zwei Mal kräftig die Taschen gefüllt und ordentlich was eingekocht. So viele tote Birken und Kiefern sind mit extrem kräftigen, dickfleischigen Hallimaschen bewachsen, auch einfach so am Wegesrand in Büscheln.

Ein Bild kann ich nachreichen, falls ich nochmal losziehe, das habe ich bei dem ganzen Ernten vergessen. Die hohen Temperaturen sorgen für enorm schnelles Wachstum. Von nicht sichtbar zu groß und alt innerhalb von drei Tagen.

In der Pfanne mit Zwiebel und Bratkartoffeln ein Gedicht!

Liebe Grüße Thomas"


Erstaunliche Exemplare im Elb-Havel-Winkel in einem gefühlten Steinpilz-Jahr


Fund Carsten 9.10.22

Carsten schreibt am 9. Oktober 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

dachten doch wohl viele noch vor wenigen Wochen, dass aufgrund der langen Sommerdürre und immer noch geringer Niederschläge dieses Jahr nicht viel los sein wird mit Röhrlingen, scheint es wohl wirklich so etwas wie ein Steinpilz-Jahr bei uns (nahe der Grenze zu Brandenburg) zu geben.

Die letzten Tage haben wir eigentlich immer eine ausreichende Menge fürs üppige Abendbrot oder den Gefrierschrank gefunden.

Heute waren es innerhalb kurzer Zeit zwar nur neun Steinis, aber mit einem Gewicht von bis zu knapp 800 Gramm doch erstaunliche Exemplare (Foto rechts). Und die Pilze sind - wie  schon oft für dieses Jahr vermerkt - fast zu 100% madenfrei.

Fast alle Pilze standen auf dem Weg oder am Wegesrand im Kiefernforst mit einzelnen jüngeren Eichen.

Viele Grüße Silvia & Carsten"

(Foto © Carsten)

Pilz-Ticker-ST


Halle/Saale: Ich glaub', es geht schon wieder los


Fund Frank 7.10.22

Frank schreibt am 7. Oktober 2022 zu diesen 2 Fotos:

"Hallo lieber Heinz Wilhelm,

in meinem Hauswald bei Halle Saale geht es los mit Birkenpilzen und Schopftintlingen. Außerdem ein schönes Foto mit Fliegenpilzen, die mir immer anzeigen, dass es bis zu den Röhrlingen nicht mehr lange dauert. 

Dir, lieber Heinz Wilhelm, die besten Grüße aus Leipzig

Frank"

(2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST


Fliegen Frank 7.10.22


Endlich mal ein schwerer Korb mit Pilzen aus dem östlichen Vorharz


Korb Frank 2.10.22

Frank schreibt am 2. Oktober 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm, 

nach langer Durststrecke gibt es jetzt endlich im Vorharz jede Menge Schmerlinge (Körnchenröhrlinge), Butterpilze und Maronen. Ich denke, mit den Steinpilzen wird es in ein bis zwei Tagen ebenfalls losgehen.

Dir einen schönen Feiertag, verbunden mit den besten Grüßen aus Leipzig!

Frank"

(Foto © Frank)

Pilz-Ticker-ST




Kiloweise Ochsenzungen an den alten Eichen in der Dölauer Heide bei Halle/Saale


Thomas schreibt am 20. September 2022:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

seit Jahren bin ich ein stiller Leser deines Tickers und Blogs. Nun endlich ergreife ich einmal das Wort , da der Eintrag zur Ochsenzunge von letztens mir gut zu Rate kam.

Am letzten Wochenende war ich in Halle (Saale) in der örtlichen Dölauer Heide, die absolut nichts hergab am Boden, aber an den alten Eichen gleich kiloweise Ochsenzungen (siehe z. B. Foto rechts). So etwas habe ich noch nicht gesehen, und ich bin schon immer im Wald und auf Pilzsuche mit meinen 35 Jahren.

Nun sind, wie es scheint, auch die Laubbäume schwer angeknackst von der trockenen Zeit. Die Recherche ergab, dass die Ochsenzungen sich von den Tanninen der Eichen ernähren und damit auf lange Zeit NICHT die Standfestigkeit der Bäume beeinträchtigen.

Roh, abgekocht oder gebraten ähnelt das Ochsenzungenfleisch dem einer Zunge. Der Pilz ist sehr aromatisch, seine feine Säure ist super. Ein tolles Rezept fehlt mir leider.

Ich fange nun erst seit ein paar Jahren an besser zu dokumentieren, was hätte ich schon an einmaligen Erlebnissen verewigen können. Ein Bild von meinem liebsten Waldfleck habe ich auch noch angefügt. Die goldenen Hallen. 

Ich hoffe auf den vielen Regen zurzeit und einen warmen Herbst! 

Liebe Grüße, ein Waldmensch namens Thomas"

* Man sollte den Leberreischling weniger als Brat- denn als Salatpilz verwenden, und zwar, nachdem man ihn gründlich abgekocht und vorher möglichst gewässert hat. Weil damit die Gerbsäure vermindert wird. Ältere Pilze sollte man lassen, wo sie sind, weil sich in ihnen die Gerbsäure konzentriert.

(3 Fotos © Thomas)

Pilz-Ticker-ST


Foto: Geschnitten erinnern die Streifen der Ochsenzunge tatsächlich verblüffend an Fleisch. Speziell an das einer echten Ochsenzunge. Der Pilz sollte nach gründlichem Abkochen eher als Salatpilz denn als Bratpilz Verwendung finden. 


Foto: Dieses Motiv, das Thomas' "liebsten Waldfleck" zeigt, muss zum kalendarischen Herbstanfang einfach sein. Möge der goldene Herbst die Pilzfreunde weit und breit verwöhnen wie hier! 


Immerhin: Vier fette Speisemorcheln für Felix aus dem Burgenlandkreis


Felix schreibt am 27. April 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

ich habe das Wetter verfolgt, die Temperaturen und den Pilzticker natürlich auch. Heute war ich mir sicher, dass es endlich die ersten Morcheln geben müsste in den Hügeln im Burgenlandkreis. Also habe ich mich in Leipzig ins Auto gesetzt und bin losgefahren.  

Fazit: Ja, es gibt welche. Wenige nur, dafür sind sie groß. Vier Speisemorcheln habe ich gefunden, frisch, knackig, zusammen 400 Gramm schwer (siehe 1. Foto rechts)

Die Frage ist nun: Ist das erst der Anfang? Oder war's das schon? Ich bin gespannt.

Beste Grüße und viel Glück,

Felix"

(2 Fotos © Felix)

Pilz-Ticker-ST

Lieber Felix, 

ich fürchte ein wenig, das könnte es schon gewesen sein. Detaillierte Hintergründe zu dieser These hat Thomas vom Pilzticker BaWue aufgezählt, zu finden in seinem Tageseintrag vom 21. April 2022: "Direkte Wassernähe ist dieses Jahr eine wichtige Voraussetzung".

Es wäre natürlich schön, wenn Du noch einmal nachschautest und Gegenteiliges vermelden könntest. 

Viel Erfolg und herzliche Grüße, Heinz-Wilhelm 





Franks Hoffnung auf einen kleinen Schub zum Wochenende im südöstlichen Harz


2 Fotos rechts: Bei einem kurzen Ausflug in den südöstlichen Vorharz hat Frank zu seiner Freude einige Birkenpilze gefunden. Er merkt dazu an: "Es hat den Anschein, dass es noch einen Pilzschub gibt. Neben den Birkenpilzen fand ich Nachwuchs von Violetten Röttelritterlingen und einigen Austernseitlingen.

Am Wochenende werde ich noch einmal hinfahren und hoffe, dass ich sie dann, etwas gewachsen, abholen kann. 

Mit freundlichen Grüßen, dein Pilzfreund Frank aus Leipzig"

(2 Fotos © Frank)

Pilz-Ticker-ST





Sogar eine seltene Rötliche Koralle gehörte zum Fund bei Gardelegen


Klaus schreibt am 12. Oktober 2021 zu diesem Foto:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wir waren am Wochenende in Solbke bei Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel.

Viele Pilze waren bereits überständig. Obwohl die Maronen schon recht groß waren, konnten wir noch eine Menge mitnehmen. Eine seltene Rötliche Koralle (Hahnenkamm, im Karton links) und einige Steinpilze kamen auch in die Körbe.

Es scheint, dass die Pilzsaison bereits zu Ende ist. Nachwachsende Pilze findet man sehr wenig.

Klaus"

(Foto © Klaus)

Pilz-Ticker-ST


Ein junger Röhrling mit Filzhut im Elb-Havel-Winkel


Carsten schreibt am 10. Oktober 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern entdeckten wir im Elb-Havel-Winkel einen Pilz, den ich sicher noch nie vorher gesehen habe. Auch unsere Literatur und das Internet halfen bis dato nicht bei der Bestimmung.

Anbei ein Foto, das nicht alle wesentliche Merkmale zeigt, da wir den Pilz haben stehen lassen. 

Er hat offenbar Röhren, Höhe ca. 10 cm oberhalb Bodenoberfläche, Stiel massig, fest und im Durchmesser ca. 5 cm, Hut entsprechend größer. Der Pilz sah aus wie älterer Bausschaum, gelb-bräunlich und mit deutlicher Struktur am Hut.

Hast Du eine Idee, um was es sich handelt?

Nach dem trockenen September mit ca. 10 mm Niederschlag sah es schon seit längerem recht mau in unseren Revieren aus. Zwar fanden wir in den letzten Wochen noch vereinzelt Pfifferlinge und hatten Glück mit einigen schönen Krause-Glucken-(P)Funden, aber die Röhrlinge, die wir noch im August oder Anfang September finden konnten, sind vorerst perdu. 

Dank und herzlich Grüße aus dem sonnigen Elb-Havel-Winkel

Carsten & Silvia"




Foto rechts: Der Unbekannte ist ein junger Kornblumenröhrling. Zu dessen Eigenschaften gehört, wie Thomas vom Pilzticker BaWue und RP betont, die filzig-faserige, manchmal gespinstähnliche Hutoberfläche. Die Farben sind blass ockerlich bis strohgelb. Besonders markant ist seine kornblumenblaue Verfärbung nach Anschnitt oder auf Druck, die mitunter ein sagenhaft leuchtendes Blau ist. (Foto © Carsten)

Pilz-Ticker-ST




Auch Maronen müssen sich mal ein Päuschen gönnen


Sandra schreibt zu diesem Foto am 8. Oktober 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nach ein paar pilzlosen Tagen wachsen nun die Maronenröhrlinge in unserem Wald bei Vogelsang/Magdeburg wieder gut. 

Herbstliche Grüße, Sandra"

(Foto © Sandra)

Pilz-Ticker-ST




Vogelsang/Magdeburg: Und auf einmal sind die Maronen da


2 Fotos: Die Maronenröhrlinge schießen jetzt geradezu aus dem Boden. Viele mussten Erwin und Sandra wegen der Maden allerdings im Wald östlich von Magdeburg lassen. 


Erwin schreibt am 2. Oktober 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

auf meiner gestrigen Hunderunde bei Vogelsang, Magdeburg, konnte ich erste Maronenfunde machen und finde, die Ausbeute binnen einer Stunde konnte sich wirklich sehen lassen, wie die Fotos zeigen.

Viele Pilze mussten wir allerdings im Wald lassen, da die Maden äußerst gefräßig waren.

Einen angenehmen Start ins Wochenende und einen sonnigen Herbst!

Viele Grüße, Erwin & Sandra"

(2 Fotos © Erwin)

Pilz-Ticker-ST





Von Pilz-Ticker-ST zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page



Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Mar 04, 24 12:22 PM

    Morchelbecherling; Foto Heiko 4.3.24
    Pilz-Ticker-Bawue: Pilzfreund Heiko findet im Landkreis Calw die erste Spitzmorchel 2024 - im Februar!

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Mar 04, 24 12:17 PM

    Bärlauchkorb im Bärlauchwald; Foto Stefan 17.2.24
    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzaufkommen im Bundesland Hessen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Mar 04, 24 12:16 PM

    Herrliches Büschel von Samtfußrüblingen; Foto Michael 27.1.24
    Pilz-Ticker-Bayern: Das Pilzaufkommen im Freistaat

    mehr »



Zuchtpilze werden immer beliebter

Hawlik Limonenseitling

Trockene Wälder, wochenlang kaum oder gar keine Pilze... Das muss nicht sein! Mit der vorzüglichen Pilzbrut von Hawlik hat das ein Ende. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Limonenpilzen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr: Hier geht's zum genussvollen Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher,
 Pilzmesser
& Pilzkörbe



#Anzeige

Riesenauswahl an neuen Pilz-, Wald-, Beeren- und Kräuterbüchern

Pilze sammeln zubereiten
Hier geht es zu unzähligen Neuerscheinungen für Pilz-, Wald- und Gartenfreunde


#Anzeige

Jetzt auf die Morchelsaison vorbereiten

Gerber Morchelbuch

Besonders für Einsteiger in die faszinierende Morchelsuche geeignet!




#Anzeige

200 Pilzmesser
zur Auswahl

Pilzmesser mit Bürste
Finde unter 200 Pilz-
messern deinen Favoriten



#Anzeige

Gute Pilzkörbe
aus Weidenruten

Pilzkorb
Such' dir hier deinen schönen und zweckmäßigen Pilzkorb aus