Der Urlaubs-Pilzticker: Pilzfotos und Pilz-
nachrichten aus der schönsten Zeit des Jahres



Der Urlaubs-Pilzticker




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Urlaubspilzticker




Vorarlberg/Lechquellen-Gebirge: Während der Wanderung Steinpilze und Pfifferlinge gesammelt


Foto: Sie standen knapp abseits des Wandersweges Richtung Lech. Gunter und Sibylle fanden während ihrer Wanderung im Lechquellen-Gebirge ganz nebenbei diese Steinpilze sowie die Pfifferlinge auf dem zweiten Foto. (3 Fotos © Gunter)

Der Urlaubs-Pilzticker


Gunter schreibt am 26. August 2019:

»Guten Abend,

heute haben wir die 1. Etappe des Lechwegs vom Formarinsee nach Lech bewältigt. Und was müssen wir nach ca. 1,5 Stunden entdecken? Direkt am Weg der abgeschnittene Stumpf eines Steinpilzes.

Also nichts wie den Hang hoch, nach ein paar Metern gleich zwei etwas ältere Exemplare gefunden, dann nochmal zwei. Übrigens alle fest und in Ordnung.

Bei der nächsten Rast hat meine Frau die gefundenen Pilze gleich kleingeschnitten. Ich habe mich nochmal über den Lech in ein kleines Waldstück begeben. Sofort haben mich Pfifferflinge in Heidelbeersträuchern und am Waldrand Steinpilze begrüßt. Alle Steinpilze habe ich in Steilhängen gefunden. Pfifferlinge gibt es zuhauf.

Auch auf unserer 2. Etappe - zwischen Lech und Warth - haben wir wieder Steinpilze gefunden. Jetzt ist der Kühlschrank im Wohnmobil voll.

Liebe Grüße Sibylle und Gunter«


Foto: Diese vier Steinpilze sind der Fund der zweiten Etappe von Gunter und Sibylle. Gunter dazu: »Jetzt weiß ich auch, warum die Steinpilze heißen.«





Auch in Norwegen hat die Trockenheit den Pilzen arg zugesetzt


Foto: Immerhin ein paar Birkenpilze, einen Teller Pfifferlinge und eine Schale Heidelbeeren hat Wolfgang in den Wäldern von Nord-Trøndelag im südlichen Mittelnorwegen gefunden. (Foto © Wolfgang)

Der Urlaubs-Pilzticker


Wolfgang schreibt am 31. Juli 2019:

»Hallo Heinz Wilhelm,

heute mal ein paar Impressionen abseits von Bad Lobenstein, meinem heimatlichen Pilzgebiet in Thüringen.

Ich bin mit Freunden in Mittelnorwegen in der Provinz Nord-Trøndelag. Auch hier hat der heiße, trockene Sommer seine Spuren hinterlassen. Bei über 30 Grad ist das Pilzwachstum mehr als spärlich.

Wo sonst die Wälder voll mit Rotkappen, Birkenpilzen, Orange Graustieltäublingen und natürlich Pfifferlingen sind, ist hier nur mit einer gewissen Ortskenntnis noch ein Sammelerfolg zu erzielen.

Aber als Naturfreund zählt halt mehr der Aufenthalt in dieser traumhaften Natur, als der volle Korb.

Trotzdem reicht es immer noch für eine leckere Pilzmahlzeit mit dem passenden Kompott dazu.

Da es die nächsten zwei Wochen nicht regnen soll, bleibt dann eben nur noch das Kompott. Aber frische Heidelbeeren, Rauschbeeren, Krähenbeeren (beides Heidekrautgewächse) und natürlich die Moltebeeren, die teuerste wild wachsende Beere der Welt, sind immer eine willkommene Entschädigung für fehlende Pilze.

Liebe Urlaubsgrüße von Wolfgang«





Jens' letzter Ferienpilzgang in Polen

Pfifferlinge von nie gesehener Größe - und die Hallimasche sind auch schon da!


Foto: Ein Bild, das in Deutschland dieser Tage undenkbar ist: Jens aus Dresden hat seinen Korb auf einem Pilzgang mit seinem Ferienhausvermieter in der Kaschubei/Nordpolen gut gefüllt. Er staunte nicht nur über Pfifferlingskolosse, sondern auch über die sehr frühen Hallimasche. (Foto © Jens)

Der Urlaubs-Pilzticker


Jens schreibt am 31. Juli 2019:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

hier noch ein kleiner Nachtrag. Unser Ferienhausvermieter lud uns zum Ende unseres Urlaubs auf eine schnelle Pilzrunde ein, auf der wir unseren Korb ganz gut füllen konnten. 

Es gab Pfifferlinge von nie gesehener Größe, ein paar Steinpilze, Maronen und Rotfußröhrlinge. Ein Birkenpilz wanderte auch noch in den Korb. Und es gab zu meinem Erstaunen bereits Hallimasch! Die Rotkappen hingegen haben erst einmal eine Pause eingelegt.

Ich habe den Korb nach langem hin und her an Mirek und Boschenka verschenken dürfen, was wirklich schwer war. Denn er wollte unbedingt mit mir teilen.

Viele Grüße Jens«


Gemopste Rotkappen - und trotzdem kugelrunde Pilzpfannengenießer in der Kaschubei (Polen)


Foto: Das Pilzesammeln macht einfach Spaß. Diese schönen Mischpilze sammelte Jens mit seiner Tochter am Sonntag, 21. Juli.


Jens schreibt am 22. Juli 2019:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

wir senden noch einmal viele Urlaubsgrüße aus Kaszuby.

Die Rotkappen sprießen direkt unter dem Haus. Auch Steinpilze gesellen sich seit heute dazu. Der erste Korb ist von gestern, also Sonntag. Der zweite (Foto rechts) mit der großen Rotkappe ist die Nachlese von heute.

Komischerweise hat die Rotkappen am Straßenrand jemand gemopst. Kugelrund von der Pilzpfanne mit Salzkartoffeln liegen wir jetzt im Sessel! Die Pilze brate ich nur mit viel Butter und Salz. So schmeckt es am besten.

Viele Grüße Jens«

(2 Fotos © Jens)

Der Urlaubs-Pilzticker






Was gibt es Schöneres, als im Urlaub in Nordpolen zusammen mit der kleinen Tochter Pilze zu sammeln?


Jens schreibt am 20. Juli 2019:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute sende ich viele Urlaubsgrüße aus der Kaschubei (Kaszuby), ein wald- und seenreiches Gebiet westlich von Gdansk (Danzig). Die Region bildet die östliche pommersche Seenplatte und ist benannt nach den dort lebenden Kaschuben.

Bei Kartuzy, etwa 30km westlich von Gdansk (Danzig), habe ich heute einen schönen bunten Korb füllen können. Hier gab es viele Goldröhrlinge und Birkenpilze, ein paar Maronen und Ziegenlippen, Scheidenstreiflinge und zwei Steinpilze für uns.

Auf dem Weg zum Bad im See „Brodno Male“ habe ich noch eine schöne Rotkappe gefunden. Meine 6-jährige Tochter hat dann ein Stück weiter noch Nachwuchs entdeckt. Die vier ganz kleinen lassen wir noch wachsen und essen sie dann zusammen mit den Goldröhrlingen, die hinter dem Haus im Hexenring wachsen.

Viele Grüße, Jens aus Dresden, zur Zeit in Polen«

(2 Fotos © Jens)

Der Urlaubs-Pilzticker


Foto: Die langen Lulatsche mit den dünnen Stielen sind Rotbraune Scheidenstreiflinge, gute Speisepilze, die aber ausreichend gegart werden müssen. Die quergeschnittenen Hälften gehören zu einem Steinpilz.






Ein Sommersteinpilz genießt den Ausblick auf den Luganersee


Foto: Der Sommersteinpilz genießt noch einen Ausblick auf den Luganersee, bevor Martin feststellen musste, dass er leider mehr versprach, als er hielt. (Foto © Martin)

Der Urlaubs-Pilzticker


Martin schreibt am 30. Mai 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

ich nutzte das verlängerte Wochenende über Christi Himmelfahrt für einen Kurzurlaub mit meiner Familie. Uns zog es von St.Gallen nach Ponte Tresa. Ponte Tresa liegt am Luganersee sowohl auf Schweizer als auch auf italienischer Seite.

Einen kurzen Abstecher in den Wald konnte ich mir natürlich nicht verkneifen - und fand prompt meinen ersten Sommersteinpilz. Leider war er total vermadet.

Das Foto entstand auf dem Hotelbalkon.

Grüße an alle Pilzfreunde Martin






Zurück zum Pilz-Ticker

Vom Urlaubs-Pilzticker zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Mar 31, 20 04:22 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Mar 30, 20 08:35 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit in den Waeldern Hessens wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Mar 24, 20 12:21 PM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »




Hausgemachtes  liegt im Trend

Alte und neue Tipps rund ums Einkochen, Einlegen und Fermentieren von Obst, Gemüse, Nüssen, Gewürzen und Kräutern. Hol Dir Glück und Gesundheit aus Wald, Feld und Garten ins Glas!




Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung