Pilzticker Sachsen 64:
Funde vom 16.10.2017 - 05.11.2017



Pilzticker Sachsen 64




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Sachsen-Pilzticker

Exklusiv: Peter Rohlands Pilztouren




Neue Harth: Patricks beachtlicher Fund von Röhrlingen


Foto: Diesen passablen Fund an Röhrlingen machte Patrick in der Neuen Harth südlich Leipzig. Die aufgeführten Lärchenröhrlinge sind auf dem Bild nicht zu entdecken, gemeint sind wohl Goldröhrlinge (rechts unten). (Foto © Patrick)

Pilz-Ticker-Sachsen


Patrick schreibt am 5. November 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

wir waren am Wochenende nochmal im Leipziger Südraum unterwegs. Leider lassen die Pilzfunde langsam nach. Wir fanden dennoch ein paar Birkenpilze, Espen-, Birken- und Eichenrotkappen sowie ein paar Steinpilze.

Leider sind die Steinpilze nach wie vor recht madig. Es standen auch noch schöne Lärchenröhrlinge im Wald und wie man auf dem Foto sieht, sind auch die ersten Austernseitlinge da.

Auch Schwarzfasrige Ritterlinge fanden wir; sie waren allerdings komplett vermadet waren. Zum Glück fangen sie ja gerade erst an zu wachsen und ich hoffe, die Maden lassen jetzt nach.

Viele Grüße Patrick«


Scuttle freut sich in Zwickau: »So ein lang anhaltendes artenreiches Pilzjahr hatten wir selten«


Foto: Der November steht direkt vor der Tür, klar, dass da keine sommerlich-frühherbstlichen Pilzernten mehr zu machen sind. Umso mehr freute sich Scuttle, dass ihr Fund in den Zwickauer Wäldern für ein leckeres Essen locker reichte. (Foto © Scuttle)

Pilz-Ticker-Sachsen


Scuttle schreibt am 30. Oktober 2017:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

auch ich war am Wochenende noch einmal im Wald. Doch rund um Zwickau haben
die Pilze das Wachstum nun fast eingestellt. Überwiegend Safranschirmlinge und Semmelstoppelpilze zeigten sich.

Vereinzelt gab es noch kleine Maronen. Für ein leckeres Essen reichte es aber allemal. Außerdem ist die Kühltruhe voll und getrocknete Pilze habe ich auch jede Menge.

So ein lang anhaltendes artenreiches Pilzjahr hatten wir selten.

Ich grüße euch alle! 

Bis bald Scuttle«





Schneeberg: Die roten Hauben leuchteten am Waldrand


Foto: Ringsum liegen die welken Blätter ihres Partnerbaumes, einer Espe. Es ist also eine Espenrotkappe.

Pilz-Ticker-Sachsen


Hermann schreibt am 25. Oktober 2017:

»Glückauf lieber Heinz-Wilhelm,

heute leuchteten an einem Waldrand am Fuße des Gleesberges, der zwischen Schneeberg und Aue im Erzgebirge liegt, herrliche Espenrotkappen. Es waren vier Stück. Dank der relativ milden Nächte und und wohl erweckt vom vielen Regen, sind sie aus dem Boden geschossen.

Viele Grüße vom Schwammefreund Hermann«


Foto: Drei kamen noch hinzu, so dass sich Hermann über vier Espenrotkappen freuen konnte. (2 Fotos © Hermann)






Bautzen: Max' verspätete Pilztour war doch noch von Erfolg gekrönt

Max schreibt am 21. Oktober 2017:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

heute Morgen war ich bei Uhyst im Landkreis Bautzen (Sachsen) auf der Pirsch, um ein leckeres Pilzgemüse zusammenzusuchen. Insgesamt war ich ca. drei Stunden auf der Suche.

Der komplette Wald war gespickt mit tausenden Pilzen verschiedenster Arten. Leider gab es nur wenige essbare Schwammerl. Die überwältigende Mehrheit waren Grünlinge (Tageseintrag vom 8. Oktober 2012), die ich grundsätzlich nicht nehme, auch wenn es Bekannte anders machen.

Ich habe überraschenderweise noch viele Pfifferlinge gefunden, von denen die Hälfte allerdings Falsche Pfifferlilinge* waren. Es gab ein paar schöne Steinpilze und Maronen, die allerdings meist schon mehrfach bewohnt waren. Besonders eine XXL-Marone mit einem Hutdurchmesser, der fast so groß wie mein Schuh war.

Der Wald stand auch voll von Habichtspilzen, von denen allerdings nur ein einziger noch einigermaßen frisch war; den habe ich mir dann auch unter den Nagel gerissen.

Das absolute Highlight war aber der schönste Hexenröhrling, den ich in meinem Leben je gesehen habe. Auch dieser wanderte in den Korb. Selbiges galt natürlich für zwei Butterpilze und für drei Sandröhrlinge.

Ich vermute, dass ich leider 1-2 Wochen nach der großen Pilzschwemme da war, auch wenn der Wald feucht ist und nicht sehr besucht war. Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag, die Pilze wurden bereits heute Mittag verspeist. Sie haben vorzüglich geschmeckt.

Viel Erfolg noch zum Ende des Pilzjahres 2017 an alle Sammler. Und danke für diese informative Webseite!«

*In sehr geringer Menge fast immer unbedenklich

Rot = giftig

Pilz-Ticker-Sachsen


Maiks Steinpilzberichte brachten Rolf auf die richtige Spur

Rolf schreibt am 20. Oktober 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

dank Deiner Seite und Maiks Steinpilzberichten aus der Neuen Harth habe ich auch endlich mal wieder einen ordentlichen Steinpilzfund in diesem Gebiet gemacht!

Allerdings kam ich an meine Stelle etwa zwei Tage zu spät. Ähnlich Maiks wunderschönen Fotos fand ich ganze Pilzgruppen vor, die aber leider bereits überständig waren.

Alles in allem war ich trotzdem zufrieden und staunte, dass ich im Oktober noch zwei wunderschöne Perlpilze fand.

Liebe Grüße Rolf«

Pilz-Ticker-Sachsen






Fortsetzung von Maiks Steinpilzfreuden in der Neuen Harth: »Sie haben schon auf mich gewartet«


Foto: Sie warteten schon auf Maik. Und nicht nur diese drei herrlichen Steinpilze. Sondern - erneut - ein ganzer schwerer Korb voll (zweites Foto). Steinpilzfreuden im hohen Herbst in der Neuen Harth südlich Leipzig/Markkleeberg!

Pilz-Ticker-Sachsen


Maik schreibt am 19. Oktober 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

mich hat es heute erneut in das Waldstück in der Neuen Harth getrieben. Und siehe da, sie haben schon auf mich gewartet!

Es ist wirklich unglaublich, in welcher Menge man dort momentan Steinpilze findet. Und erstaunlich ist auch, dass das Vorkommen der Steinpilze nur auf eine kleine Fläche in einem jungen Eichenbestand begrenzt ist. 

Was die Maden angeht: es gibt kaum welche, und wenn, dann sind lediglich die Stiele betroffen. Was aber auffällt: davon betroffen sind komischerweise die ganz kleinen Exemplare.

Ich habe auf jeden Fall erstmal genug Vorrat für die kommenden Monate gesammelt und Bekannte haben sich auch gefreut. 

Viele Grüße von Maik«

(5 Fotos © Maik)

Pilz-Ticker-Sachsen




Foto rechts: Hier hat Maik zur freudigen Ansicht eine kleine Steinpilzarmee aufgestellt. Schneidig sehen sie aus, bei der Musterung gibt es nichts zu bemängeln! 




2 Fotos: Nun wissen wir auch, wie Maik auf seine fantastische Steinpilzstelle gestoßen ist. Wer so eine Superschnüffelnase an der Seite hat... (Foto links). Rechts stehen sie, wie Maik schon gestern schrieb, »in Reihe und Glied«. In diesem Fall genau ein halbes Dutzend Steinpilze.






Ein traumhafter später Steinpilzfund für Maik in der Neuen Harth südlich Markkleeberg


Foto: Ein Traum von allerschönsten Steinpilzen ist dieser Fund, den Maik gestern in der Neuen Harth gemacht hat. Er hatte es geahnt: Lange waren die erhofften Pilze, die in den Vorjahren stets im August kamen, ausgeblieben. Die satten Röhrlingsfunde der Konkurrenz in den vergangenen Tagen weckten seinen Jagdtrieb - und seine ersehnten Steinpilze standen da »wie die Könige« (3 Fotos © Maik)

Pilz-Ticker-Sachsen


Maik schreibt am 18. Oktober 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

gespannt schaue ich immer in deinen Pilzticker. Als ich von dem Sonntagsfund aus der Neuen Harth gelesen hatte, wusste ich: Es ist soweit! 

Ich bin gleich gestern zu meiner Steinpilzstelle geflitzt und wurde nicht enttäuscht! Sie standen wie die Könige in Reihe und Glied, einer schöner als der andere. Man kann sagen, wie gemalt.

Dieser enorme Wachstumsschub ist für Steinpilze in dem Wald etwas untypisch für diese Jahreszeit. Die letzten Jahre war das Hauptaufkommen immer im August, selten noch Anfang September. Das lag in der Vergangenheit garantiert an der Feuchtigkeit - und nun an der für Mitte Oktober ungewöhnlichen Wärme.

Es war mal wieder ein toller Fund, der mir sehr viel Spaß bereitet hat!

Bis zum nächsten Mal!

Viele liebe Grüße, Maik«


Foto: Auch dieses wunderschöne Quartett von Steinpilzen rundete die traumhafte Kollektion von Maik vollendet ab. Ohne die Funde der vielen anderen Pilzfreunde schmälern zu wollen, dürfen wir hier mit gutem Recht feststellen: Dies ist der schönste Oktober-Fund von Steinpilzen, der bislang in diesem Jahr passion-pilze-sammeln.com gemeldet wurde. Gratulation, lieber Maik!

Pilz-Ticker-Sachsen






Rolf schwärmt von sehr gutem Pilzaufkommen südlich Markkleeberg


Foto: »Es sieht wieder richtig gut aus«, schreibt Rolf über die Pilzsituation in der Neuen Harth. Man sieht's dem Foto an! (Foto © Rolf)

Pilz-Ticker-Sachsen


Rolf schreibt am 16. Oktober 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

nachdem es von Ende August an eine lange Flaute in der Neuen Harth südlich Markkleeberg bzw. Leipzig gab, sieht es seit einer Woche wieder richtig gut aus.

Natürlich haben die Rotkappen wieder die Oberhand aber auch die Birkenpilze und Steinpilze wachsen inzwischen fleißig. Besonders habe ich mich heut gefreut, dass sich auch die Blutreizker  wieder zeigen. Goldröhrlinge und Butterpilze wachsen stellenweise im Überfluss. Die Blutreizker sind schon mit Schinkenspeck und Zwiebel gebraten in der Tiefkühltruhe gelandet.

Ich hoffe, der Pilzsegen ist nicht so schnell vorbei wie nach meiner Erfolgsmeldung im August. Aber momentan scheint das Wetter mitzuspielen.

Liebe Grüße Rolf«

Pilz-Ticker-Sachsen


Von Pilzticker Sachsen 64 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 16, 18 02:56 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Sachsen

    Nov 16, 18 02:33 PM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Nov 15, 18 07:31 AM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-NRW

    Nov 15, 18 07:13 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Speisepilze gibt es aktuell in Nordrhein-Westfalen?

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 15, 18 06:19 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Wo zurzeit in Hessen welche Pilze wachsen

    mehr »


Gegen die Mücken- und Zeckenplage:
Ballistol Stichfrei

Verhindert zuverlässig schmerzhafte Insektenstiche und Zeckenbisse. Tropenbewährt und erfrischend. Mit UV-B-Sonnenschutz-Filter.



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung