Pilzticker Bayern 70:
Funde vom 13.09.2018 - 15.09.2018



Pilzticker Bayern 70




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Die Steinpilze bei Triftern lassen nicht locker, Armin aber auch nicht


Armin schreibt am 15. September 2018:

»Servus,

ich bin gerade wieder vom Schwammerlsuchen heimgekommen; gefunden habe ich wieder sehr viele Steinpilze (Foto rechts). Innerhalb kürzester Zeit war der Korb prall gefüllt. Ein Foto mit Korb habe ich mir diesmal erspart.

Dafür sende ich mal ein Foto von Fliegenpilzen mit, weil sie ja Steinpilzanzeiger sind und in diesem Fall einfach so schön dastehen.

Gruß aus Simbach/Inn, Armin«

(2 Fotos © Armin)

Pilzticker Bayern 70




Ninjas Beharrlichkeit in den Wäldern Altöttings wurde endlich belohnt


Ninja schreibt am 15. September 2018:

»Hallo Liebe pilzfreunde,

ich war gestern mal wieder - wie jeden Tag die letzten zwei Wochen - im Raum Altötting in den Wäldern. Mein Durchhaltevermögen wurde endlich belohnt! In knapp einer Stunde war mein Korb voll mit Krausen Glucken, Parasole, Steinpilzen und Hexenröhrlingen (Foto rechts). Sogar einige Zwillinge habe ich gefunden, sieh das unten stehende Bild.

Gruß Ninja«

(2 Fotos © Ninja)

Pilzticker Bayern 70




Foto: Auch diese schönen Flocki-Zwillinge fand Ninja bei ihrem Beutezug in den Wäldern Altöttings.






Pilze über Pilze für Maria im Landkreis Starnberg, jeden Tag in der »Superschwammerlsaison«


Maria schreibt am 14. September 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

vorgestern ließen wir es im Raum Starnberg etwas gemütlicher angehen, aber unsere Ernte konnte sich trotzdem sehen lassen.

Gestern fanden wir zunächst 30 Steinpilze aller Größen, ein halbes Dutzend Parasolpilze, einige Habichtspilze und Butterpilze; sodann in Südwestlage in einem frei stehenden, strohtrockenen Waldstück eine Kolonie Goldröhrlinge und gleich dahinter einen stattlichen Steinpilz. Ein Teppich aus Nadelstreu mit einigen Moosinseln und kreuz und quer liegenden Ästen zeichnet dieses Areal, das radikal ausgeholzt und mit Fichten bepflanzt wurde, aus.

Bei genauerm Nachsehen entdeckte ich auf einigen Moosinseln immer wieder weitere Steinpilze, alle wunderschön, in allen Größen. So war mein Sackerl gut gefüllt und mein Korb im Auto, in den ich immer umlade, endgültig voll. Gut zwei Drittel des Fundes gingen an meine erfreuten Nachbarn.

Heute waren wir wieder an einem unserer Stammplätze und das Sackerl war in null Komma nix voll: Steinpilze, etliche Flockis und die ersten Maronen füllten es. Auf dem Rückweg schlug mein Vierbeiner Leo auch noch bei einer Gruppe von Sommersteinpilzen an, so dass mein Korb erneut randvoll war.

Da auch noch Nachbars Garten, in der eine riesige Lärche steht, mit Goldröhrlingen übersät war, die ich wegen ihres fein säuerlichen Geschmacks im Mischpilzgericht mag, fehlte es nun wirklich nicht an köstlichen Speisepilzen.

Ich bin gespannt, was am Wochenende in den Wäldern los ist. Unsere Medien feiern nämlich  kräftig die Superschwammerlsaison, und auch aus dem Bekanntenkreis höre ich eigentlich nur Erfolgsmeldungen.

Liebe Grüße Maria«

Pilzticker Bayern 70


Triftern: Nach einer Stunde war Armins Korb voll - und wieder gab es einen Weißen Steinpilz


Armin schreibt am 14. September 2018:

»Servus,

heute habe ich wieder einen kurzen Abstecher in den Wald bei Triftern gemacht. Nach einer Stunde war mein Korb mit Steinpilzen voll (Foto rechts). Ein paar Pfifferlinge habe ich auch noch gefunden.

Desweiteren habe ich, wie schon im vergangenen Jahr, erneut einen weißen Steinpilz gefunden (zweites Foto rechts), und zwar an fast genau der gleichen Stelle. Zum Fund des vergangenen Jahres geht es hier (Tageseintrag 22. September 2017).

Gruß aus Simbach am Inn, Armin«

(4 Fotos © Armin)

Pilzticker Bayern 70




2 Fotos: Nachdem Armin an seinem letzten Urlaubtag bereits eine tolle Pilzernte gemacht hatte, ging es am heutigen Freitag gleich nach Feierabend wieder in den Wald. Sie waren gut nachgewachsen, »seine« Steinpilze.






Krailling/Würmtal: Wunderschöne Rotkappen, knackige Steinpilze, schöne Flockis und ganz viele Parasole


Foto: Einen sehr schönen Fund hat Christian M. in einem Wald bei Krailling im Würmtal südwestlich von München gemacht. Viele herrliche Rotkappen sowie knackige Steinpilze dominieren das schöne Stillleben. (Foto © Christian M.)

Pilzticker Bayern 70


Christian M. schreibt am 14. September 2018:

»Ich bin am gestrigen Donnerstag in der Nähe von Krailling unterwegs gewesen.

Und was soll ich sagen: Momentan gibt es eine wahre Flut von wunderschönen Rotkappen, von denen ich die kleinen einfach stehen ließ, weil mein Korb eh schon gut gefüllt war.

Zusätzlich konnte ich noch an nur einer Stelle 19 knackige Steinpilze, ferner ein halbes Dutzend schöner Flockenstieliger Hexen, zwei Birkenpilze und auch ganz viele Parasole finden!

Auffallend ist, dass die Pilze generell etwas kleiner und fester sind als gewöhnlich, vermutlich wegen der bisherigen Trockenheit.

Aber heute hat es ja wieder geregnet; da werde ich am Wochenende wieder losziehen.

Gruß aus Krailling!«






Ebersberger Forst: Ein Steinpilztraum, ein Rotkappenfestival - und ein verhängnisvolles Wespennest


Foto: Ja mei, was soll ich dazu sagen? Das scheint sich der Herr mit dem fassungslosen Gesichtsausdruck im Hintergrund zu fragen. Ist das aber auch eine wunderbare Steinpilzsammlung! An Menge und Qualität könnten sie schöner nicht sein. Christian fand sie am Montag im Ebersberger Forst. (3 Fotos © Christian)

Pilzticker Bayern 70


Christian schreibt am 13. September 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

ich hatte ja am 7. September von meinen „Wachstumsverweigerern“ geschrieben, Steinpilzen also, die einfach nicht größer werden wollten. Das ist bis heute so in diesem Waldgebiet geblieben!

Ein paar Kilometer südlich muss es wohl in den vergangenen Wochen mehr geregnet haben. Hier zeigten sich am Montag die Steinpilze deutlich großzügiger und in einer Menge, wie Zeljko es beschrieb (Tageseintrag vom 8. September 2018). Und wie ich persönlich es auch selten einmal erlebt habe.

Einen Tag später, derselbe Wald, das gleiche Ergebnis. Diesmal nahmen wir auch alle anderen Maronen, Flockies, Birkenpilze und Espen-Rotkappen zur Nachbarschaftspflege mit. Auch hier sind die Pilze immer sehr willkommen.

Heute mussten wir leider nach einer erneut erfolgreichen halben Stunde abbrechen, da sich doch glatt ein Wespennest direkt unter einem Steinpilz verbarg. Und wie es kommen musste, wurde meine Tochter mehrfach gestochen. Das tat ihr höllisch weh, aber zum Glück passierte nicht mehr.

Viele Grüße aus dem Landkreis Ebersberg, der natürlich im Osten Münchens liegt, wie Heinz-Wilhelm trefflich bemerkt hatte. Vielleicht wollte ich ja nur eine falsche Fährte legen, wer weiß...

Christian«

Pilzticker Bayern 70


Foto: Und hier einmal ein Festival der Espenrotkappen, ein Motiv, wie wir es heuer noch gar nicht zu sehen bekamen. Dabei sind Rotkappen immer ausgesprochen dekorativ.


Foto: Und hier noch einmal Steinpilze, Rotkappen und kleinere Röhrlinge auf dem Tablett. Eine wahrhaft tolle Pilzernte, die Christian mit seiner Familie und der leidgeprüften Tochter diese Woche hatte. An dieser Stelle im Namen aller Pilzfreunde gute Besserung für sie!

Pilzticker Bayern 70


Raum Altötting, Eggenfelden, Pfarrkirchen, Plattling

Ninja sucht Mitsammlerinnen

Mehr in den Kleinanzeigen


Von Pilzticker Bayern 70 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilzfreunden eine schöne Adventszeit

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 14, 18 03:04 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Dec 12, 18 09:37 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Wo zurzeit in Hessen welche Pilze wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 08, 18 12:50 PM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »


Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung