Pilzticker Bayern 105:
Funde vom 29.03.2021 - 11.04.2021



Pilzticker Bayern 105




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Warum in Bayern kein Mensch Spitzmorcheln findet...


Christian schreibt am 11. April 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm, liebe Schwammerlfreunde, 

ich halte die Fahne hoch in Bayern, wenn sonst niemand posten möchte.

Nach gut einer Woche mit heftigem Wintereinbruch fürchtete ich schon, die Zeit der Spitzmorcheln sei vorbei und die Grauen bzw. Speisemorcheln würden nun folgen. Olivers fantastische Funde in BaWü stachelten mich regelrecht an. Bis ich feststellen musste, dass es hier einfach noch zu früh ist.

Dafür gab es an meinen wilden Plätzen noch einmal Spitzmorchel-Nachschub. Fundplatz 1 war noch einmal gut, Fundplatz 2 ergab eine Nullnummer, dafür hat sich aber mein Fundplatz 3 mit zwei dicken Dingern endlich gelohnt.

Viel Erfolg weiterhin! Vielleicht findet sich ja auch in Bayern noch jemand mit schönen Funden, die er oder sie posten möchte.

Viele Grüße, Christian"

"PS: Ich habe mich in meiner letzten Mail schlecht ausgedrückt. Ich meinte, dass die Gewöhnliche oder Rote Pestwurz ein guter Anzeiger ist, die Weiße Pestwurz bei mir hingegen KEIN guter Anzeiger ist. Das finde ich erstaunlich. Vielleicht kannst Du das noch mal ändern. Vielen Dank!"

(2 Fotos © Christian)

Pilzticker Bayern 105

Lieber Christian,

jetzt wissen wir auch, warum in Bayern außer Dir kein anderer Mensch Morcheln findet: alle suchen bei der Weißen Pestwurz...🤣

Viele liebe Grüße Heinz-Wilhelm

Woran Christian seine drei Spitzmorchelplätze erkennt


Foto: Drei Stammplätze mit wild wachsenden Spitzmorcheln für sich zu haben ist ein feiner Luxus. So konnte Christian in diesem Jahr bereits seine dritte Ernte einholen. (3 Fotos © Christian)

Pilzticker Bayern 105


Christian schreibt am 3. April 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm, liebe Schwammerlfreunde,

nach drei Tagen Pause ging es erneut in die Münchener Isartauen zu meinem Stammplatz der Spitzmorcheln. Nachdem es am Donnerstag etwas geregnet hatte, habe ich extra einen Tag mehr gewartet, um sie noch ein wenig wachsen zu lassen.

Sie haben es gedankt. Mein erster Platz hat noch mal zugelegt und an meinem zweiten spitzten auch schon ein paar Hütchen raus. Nur Platz drei lässt wie jedes Jahr etwas auf sich warten. So konnte ich 31 nahezu makellose Spitzmorcheln mitnehmen.

Ich hoffe die Bilder gefallen Euch und ich übertreibe jetzt nicht mit meinen Posts. Der Urlaub ist bald vorbei und dann begnüge ich mich größtenteils wieder mit dem Lesen der anderen Einsender.

Die Pestwurz zeigt potentielle Spitzmorchelplätze an

Auch ich lese quer und habe den Hinweis von Thomas vom Pilzticker Baden-Württemberg zu meiner "Grünen Nieswurz" gesehen. Vielen Dank für den Hinweis, dass es wohl die "Stinkende Nieswurz", auch wenn das nicht so schön kling. Ich gebe gerne zu, ich bin bei den Pilzen bewanderter als bei den Blumen. Trotzdem noch etwas aus meinem Erfahrungsschatz.

Wer nicht gerade einen Auwald um die Ecke hat, kann die Spitzmorcheln in Fichtenwäldern an Wegrändern finden. Ein guter Anzeiger hierfür ist mir immer die Gewöhnliche oder Rote Pestwurz und erstaunlicherweise auch ihr genaues Gegenteil, nämlich die Weiße Pestwurz, gewesen.*

Viel Erfolg!

Christian"

* Bitte hierzu auch Christians Pilznachricht vom 11. April lesen

Pilzticker Bayern 105


2 Fotos: Die Rote (links) und die Weiße Pestwurz (rechts) sind nach Christians Erfahrung gute Anzeiger von Spitzmorcheln. Weitere Hinweise für mögliche Fundorte findet ihr hier.

Das empfehlenswerte Buch Faszination Morchel von Heinz Gerber, das ich vergangenes Jahr noch beworben habe, ist vergriffen und nur noch zum Liebhaber-Preis zu haben.





Christians Spitzmorcheln wachsen nicht eben um die Ecke, doch der Aufwand lohnt sich


Christian schreibt zu diesem Foto: »Nur nicht zu schnell aufgeben, denn hier versteckt sich neben den drei auffälligen Morcheln noch eine weitere - rechts am Bildrand. Hat man einmal einen zuverlässigen Platz gefunden, lohnt es sich meist, auch mehrfach von allen Seiten genau draufzuschauen.« (2 Fotos © Christian)

Pilzticker Bayern 105


Christian schreibt am 31. März 2021:

»Hallo Heinz-Wilhelm, liebe Schwammerlfreunde,

auch wenn der Morchelplatz an der Isar mitten in München nicht gerade um die Ecke ist, lohnt sich der Weg doch immer wieder. Um der "Konkurrenz" zuvorzukommen, versuche ich, alle 2-3 Tage nachzusehen. Wie man sieht, erneut mit Erfolg. 14 perfekte Spitzmorcheln habe ich gefunden. Und was mache ich damit?

Ab aufs Sieb zum Trocknen. Etwas größere Morcheln halbiere ich (Foto rechts), um unerwünschte Beilagen wie Schnecken, Würmer oder Ameisen auszusortieren. Bisher war ich allerdings immer schneller :-) Getrocknete Morcheln entfalten beim späteren Aufweichen am besten ihr herrliches volles Aroma.

Liebe Grüße, Christian«

Pilzticker Bayern 105


Trotz des kürzlichen Wintereinbruchs:

So früh waren die Spitzmorcheln an der Isar bei München noch nie da


Christian schreibt am 29. März 2021:

»Hallo Heinz-Wilhelm, liebe Schwammerlfreunde,

pünktlich zum Osterurlaub geht´s auch in München mit den Morcheln los!

Gleich beim ersten Spaziergang mit der Familie zu unseren altbekannten Plätzen an der Isar konnten wir uns über die ersten herrlichen Spitzmorcheln in diesem Jahr freuen. Trotz Wintereinbruchs vor einiger Zeit scheint auch hier der Klimawandel zuzuschlagen. Der 29. März mit ihrem Erstauftritt im Jahr stellt für mich zumindest einen erneuten Rekord dar, obwohl ich den erst vor wenigen Jahren auf den 1. April hatte drücken können.

Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche Pilzsaison!

Herzliche Grüße, Christian«

Pilzticker Bayern 105


Christian zu den 3 Fotos:

»Ja wer versteckt sich denn da hinter dem Bäumchen? Es sind unsere ersten Spitzmorcheln 2021 in München. Das Auge war zwar noch ungeübt, aber die Morcheln hatten schon die passende Größe mit bis zu 7 Zentimetern. Und bei 19 Stück, wie auf 1. Bild zu sehen, gewöhnt man sich schnell wieder an ihr Aussehen.«

Und zu dem 3. Foto schreibt er: »Nein, die Grüne Nieswurz, deren sämtliche Pflanzenteile sehr giftig sind, wuchs nicht bei den Morcheln, obwohl der Bahndamm im Münchner Südosten ähnlich trocken aussieht. Diese Rarität in unseren Breiten wollte ich Euch aber nicht vorenthalten. Mir gefallen die grünen Blüten (Kelch-)Blätter einfach zu gut.«

(3 Fotos © Christian)

Pilzticker Bayern 105





Von Pilzticker Bayern 105 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Oct 25, 21 10:06 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »

  2. Kleinanzeigen fuer Pilzfreunde

    Oct 25, 21 04:55 AM

    Kleinanzeigen fuer Pilzfreunde: Mitsammler oder Pilzexkursionen finden, Mitfahrgelegenheiten anbieten oder Verkaufsangebote platzieren

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Oct 24, 21 12:11 PM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Schweiz

    Oct 24, 21 11:35 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Das aktuelle Pilzaufkommen in den Kantonen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Thueringen

    Oct 24, 21 08:17 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Bayern

    Oct 24, 21 07:49 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Oct 24, 21 07:02 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung