Pilzticker BaWue 390:
Funde vom 03.10.2022



Pilzticker BaWue 390




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Nach der Steinpilz-Monokollektion ging Thomas im Nordschwarzwald voll auf Vielfalt


Fund Thomas 3.10.22

Foto: Was der Nordschwarzwald jetzt so alles hergibt an essbaren Speisepilzarten... (15 Fotos © Thomas)

Pilzticker BaWue 390


Thomas schreibt am 3. Oktober 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nachdem wir am Samstag bei unserer Männer-Steinpilz-Tour an so vielen Arten achtlos vorbei gelaufen sind und ich ein wenig die Artenvielfalt in meinem Korb vermisst habe, nutzten wir das schöne Wetter heute und ich zog mit meiner Frau und beiden Kindern nochmal los in den Nordschwarzwald. Diesmal waren wir allerdings in Begleitung von Fräulein Hübsch (das ist die Marke einer Babytrage).

Aber auch heute konnten wir an zwei jungen und knackigen Steinpilzen wie auch an zwei großen, festen Apparaten von Steinpilzen einfach nicht vorbeilaufen. Da die Steinpilze mittlerweile fast bundesweit in Hülle und Fülle in den Wäldern stehen, haben die Flockenstieligen Hexenröhrlinge wohl ein bisschen Bedenken, ob sie überhaupt noch mitgenommen werden.

Aber dafür gibt es ja die Hexerei. Auf den Fotos 5 und 6 ist gut zu sehen, was mit ihrer enormen Farbpalette und ein bisschen Hexerei möglich ist: zwei Flockenstielige Hexenröhrlinge im neuen attraktiven Gewandt.


Kleine Korbschau zur Einstimmung


2Körbe Thomas 3.10.22

Foto: Der Gesamtfund. Links im Korb die kleineren, zerbrechlicheren Pilze. 


Korb2 Thomas 3.10.22

Foto: Hier noch einmal extra der kleine Korb von dem vorigen Foto. 


Korb3 Thomas 3.10.22

Foto: Und hier noch einmal gesondert der große Korb. 


Was ist denn mit diesen Flockis passiert?


Flocki1 Thomas 3.10.22

Foto: Dieser Flockenstielige Hexenröhrling liegt mit seinem Aussehen schon beträchtlich neben seiner Art. 

Pilzticker BaWue 390


Flocki2 Thomas 3.10.22

Foto: Dieser hier aber hat bei den Farbtöpfen völlig daneben gegriffen. Oder das Rotorange war ausgegangen.

Pilzticker BaWue 390


Neben den Hexenröhrlingen und Steinpilzen nahmen auch wieder einige Braune Filzröhrlinge, Herbstrotfüße, einen Goldröhrling, ein Kuhmaul und viele schöne Perlpilze Platz im Korb. Ein Schiefknolliger Anischampignon wie auch einige Rötliche, Zweifarbige und Violette Lacktrichterlinge (8. Foto), gesellten sich ebenso mit hinzu.


Perlpilzfamilie Thomas 3.10.22

Foto: Liebhaber der ausgesprochen wohlschmeckenden Perlpilze kommen dieses Jahr in weiten Teilen Deutschlands voll auf ihre Kosten. Nicht nur, weil es viele gibt, sondern weil sie madenfrei sind wie selten.

Pilzticker BaWue 390


Violette Lacktrichterlinge Thomas 3.10.22

Foto: Nicht wenige Pilzfreunde schätzen Lila Lacktrichterlinge überaus. Weil sie ausgezeichnet schmecken. 


Für mehr Violett sorgten in den Fichtenwäldern auch viele schöne Amethysttäublinge, die ebenfalls mitkamen. Sehr gefreut haben wir uns über eine ganze Menge schönster Maronenröhrlinge, die, wie auch die Trompetenpfifferlinge, gerade voll in den Startlöchern stecken.

An allen Stellen spicken die kleinen Trompetchen bereits zu Hunderten aus der Erde. Zum Schluss wanderten dann noch ein paar Lachsreizker wie auch Butterpilze in den Korb. Somit war der Bedarf nach mehr Artenvielfalt fürs Erste gedeckt.


Amethysttäublinge Thomas 3.10.22

Foto: Die Amethysttäublinge zählen mit zu den ausgezeichnet schmeckenden Täublingen. 


Maronen Trompetenpfiffers Thomas 3.10.22

Foto: Von oben auf andere herabschauen, das gehört sich nicht. Vor allem, wenn die anderen noch klitzeklein sind. Zwei Maronen scheinen von der unmittelbaren Nachbarschaft der jungen Trompetenpfifferlinge nicht gerade begeistert zu sein. 

Pilzticker BaWue 390


Trompetenpfiffers Thomas 3.10.22

Foto: Auch diese Trompetenpfifferlinge müssen noch groß werden, bevor sie einen Pilzsammler interessieren. 


Lachsreizker Thomas 3.10.22

Foto: Lachsreizker oder Weißtannenreizker zählen mit zum Besten, was die Reizkerarten aufzubieten haben. 


Butterpilze thomas 3.10.22

Foto: Die Website 123pilzsuche.de schwärmt von frittierten oder gut ausgebratenen Butterpilzen: "Einfach Spitzenklasse!" 


Für den Ein oder Anderen möchte ich auch mal kurz das Wort ”überständig“ definieren. Es bedeutet soviel wie: veraltet, überaltert, nicht mehr zu gebrauchen. Ich denke, da wird klar, dass überständige Pilze nicht mehr in der Küche landen sollten. Auch das Trocknen solcher Pilze wird sie nicht mehr besser machen, zumal die Eiweißzersetzung, in der sich solche Pilze meistens schon befinden, durch die Temperaturen im Dörrgerät nochmals beschleunigt wird.

Abschließend noch ein kleiner Vergleich zwischen dem Kuhmaul und dem Butterpilz, optisch zwei sehr ähnlichen Pilzarten, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten (14. und 15. Foto).

Viele liebe Grüße, Thomas und Familie"

Pilzticker BaWue 390


Kuhröhrling Butterpilz Thomas 3.10.22

Foto: Beide sind schmierig, beide sind - von oben betrachtet - schwierig zu unterscheiden. Die farblichen Übereinstimmungen sind verblüffend. Der Hut des Butterpilzes (rechts) ist etwas spitzer als der des Kuhmauls. 

Pilzticker BaWue 390


Kuhpiz Butterpilz2 Thomas 3.10.22

Foto: Erst die Unterseiten machen die Unterscheidung leicht. Das Kuhmaul (links) hat Lamellen, der Butterpilz (rechts) Röhren. Der Witz aber ist: das Kuhmaul ist genetisch enger verwandt mit den Röhrlingen als mit Lamellenpilzen. Es wächst unter Fichten auf sauren Böden, der Butterpilz unter Kiefern auf allen Böden. 

Pilzticker BaWue 390


Sehr lesenswert!

Das paradiesische Steinpilzjahr im Odenwald lockt die kriminelle Bande mit dem Kleinlaster an

Caroline schreibt am 3. Oktober 2022:

Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

allgemein ist im Pilzticker ja nur sehr wenig über den Odenwald zu lesen, was ich als regelmäßige Leserin des Pilztickers BaWue heute einmal ändern möchte.

Seit gut einer Woche hat das Pilzwachstum im Odenwald auch in den Grenzgebieten zwischen Baden-Württemberg und Hessen eingesetzt. Die Krausen Glucken begannen schon Mitte September, reichlich zu sprießen und bis jetzt sind schönste frische Exemplare zu finden.

Steinpilzkorb Caroline 3.10.22

Beste Flockenstielige Hexenröhrlinge ließen erahnen, was noch kommen würde: In den vergangenen beiden Jahren war stets ein schlechtes Steinpilzjahr, doch dieses Jahr nach der extremen Trockenheit und dem pünktlichen ausgiebigem Regen Anfang September musste es doch gut werden - und es ist phänomenal!

Die Steinpilze wachsen üppig wie selten und erst die vielen überständigen, also zuvor schlicht übersehenen Exemplare, die man vorfindet, wenn man nach einigen Tagen wieder seine Runde läuft, verraten, wie viele es wirklich sind. Nicht nur Fichtensteinpilze, auch Sommersteinpilze sind es, die ich vorher noch nie bewusst dort gefunden habe.

Die Saison ist noch lang, die kulinarischen Genüsse dauern an

Als Beifang für die Mischpilze begegne ich immer wieder schönen Butterpilzen und Goldröhrlingen oder auch mal einem Birkenpilz, während sich die Maronenröhrlinge noch rar machen. Allerdings ist es auch noch früh im Herbst und sie werden wohl noch kommen, während ich bisher, nach dem Massenjahr 2021, nicht einen einzigen Pfifferling entdeckte.

Es bleibt spannend, wie sich das Pilzwachstum weiter entwickeln wird und was noch kommt, die Saison ist ja noch lang und die Steinpilze sind wohlgemerkt bis zu zwei Wochen früher gewachsen als sonst. Diese Tatsache verlängert wohl die kulinarischen Genüsse von selbst gesammelten Pilzen mit selbst erlegtem Wild bis hin zum Steinpilz-Flammkuchen.

2Steinpilze Stein Caroline 3.10.22

Nun noch eine Warnung an alle Pilzfreunde im Odenwald, was auch der eigentliche Grund für meine Nachricht ist.

Trotz zwei Jahrzehnten intensiver persönlicher Pilzwanderungen hatte ich noch nicht selbst gesehen, wovon ich schon oft hörte:

Krimineller Pilzraub mit einem offensichtlich angemieteten Kleinlaster(!) mitten im Wald oben auf 400 Metern Höhe! Kein vernünftiger Mensch geht bei andauerndem starken Regen ja in den Wald, also war nicht mit Erholungssuchenden zu rechnen. Sonntag Nachmittag sind auch keine Förster oder Waldarbeiter tätig und der Oktober ist auch keine gute Jagdzeit, so dass kaum aufmerksame Jäger unterwegs sind. Am wenigsten bei so "schlechtem" Wetter.

Ich selbst bevorzuge die Einsamkeit im Wald, so dass ich dieses Wetter und den dadurch ausgebliebenen Ansturm auf den Wald an diesem langen Wochenende bewusst für mich genutzt habe. Man möchte nicht wissen, was sich an solchen Tagen so alles ungesehen in unseren Wäldern abspielt...

Die Bande mit dem Kleinlastwagen frevelt Sonntagnachmittag 

Mehrere dunkel gekleidete Männer waren um das Fahrzeug herum rechts und links des Weges mit Plastiksäcken aktiv. Von etwas weiter entfernt kam ein ebenso dubios wirkender Mann in neonorangener Warnkleidung auf mich zu und schrie mich an. Als ich weiter beobachtete, allerdings aus einer gewissen Entfernung, flüchtete die ganze Bande mitsamt Fahrzeug.


3Steinpilze Moos Caroline 3.10.22

Foto: Drei herrliche Steinpilze, davon ein Sommersteinpilz (links), gebettet auf Weißtannenzweige und umrahmt von der Baumflechte. 

Pilzticker BaWue 390


Man würde sich nicht vorstellen, wie organisiert das vor sich geht; die sich weiter entfernenden Männer also gut sichtbar gekleidet, um sich nicht aus den Augen zu verlieren.

Man weiß in diesem Moment leider nicht wirklich, was man tun soll. Die Bande verfolgen oder sich nähern, um das Kennzeichen oder andere Beweise zu bekommen, ist ausgeschlossen, da man allein keine Chance hat. Erst im Nachhinein wird klar, wie gefährlich so eine Situation sein kann.

Steinpilze Messer Caroline 3.10.22

Die schwierige Frage, was man tun soll

Die Polizei zu rufen würde nur helfen, wenn man klar definieren kann, wo genau im Wald sich das Treiben abspielt. Nachträglich Meldung zu machen, führt vermutlich nur dazu, dass demnächst private Pilzsammler kontrolliert und wegen ein paar Pilzen zu viel schikaniert werden, während der Kleinlaster(!) nicht nochmal gesehen, geschweige denn die Bande gefasst wird. Es könnte aber helfen, wenn viele Pilzfreunde ihre Augen offenhalten, also informiert werden...

Dieses Erlebnis macht mich auch sehr nachdenklich darüber, was man überhaupt noch veröffentlichen sollte oder darf, gerade was konkrete Fundorte oder gute Pilzgebiete betrifft. Was einerseits Neulingen und Gleichgesinnten helfen kann, der Natur wieder näherzukommen, zieht andererseits möglicherweise gleichzeitig solche kriminellen Banden an. Es bleibt ein bitteres Gefühl.

Viele Grüße aus dem Odenwald, Caroline"

(4 Fotos © Caroline)

Anmerkung:

Caroline ist von Beruf Ethnologin (Völkerkundlerin) und Ethnobotanikerin. Hier könnt Ihr mehr von ihr lesen

Pilzticker BaWue 390


Von Pilzticker Bawue 390 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Homepage


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Apr 17, 24 12:07 PM

    Schwefelporlinge mit Bärlauchsauce; Foto Michael 17.4.24
    Pilz-Ticker-Bawue: Das aktuelle Pilzaufkommen im Ländle

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Thueringen

    Apr 14, 24 04:48 AM

    Speisemorcheln auf Küchenschrank; Foto Ingeborg 14.4.24
    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in Thüringens Wäldern wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Apr 11, 24 07:21 AM

    Fund von Speisemorcheln; Foto Armin 11.4.24
    Pilz-Ticker-Bayern: Das Pilzaufkommen im Freistaat

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Apr 09, 24 02:57 PM

    Maipilze; Foto Gisela 9.4.24
    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzaufkommen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Hessen

    Apr 08, 24 09:08 AM

    Spitzmorchelkorb; Foto Stefan 7.4.24
    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »



Zuchtpilze werden immer beliebter

Hawlik Limonenseitling

Trockene Wälder, wochenlang kaum oder gar keine Pilze... Das muss nicht sein! Mit der vorzüglichen Pilzbrut von Hawlik hat das ein Ende. Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Limonenpilzen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr: Hier geht's zum genussvollen Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher,
 Pilzmesser
& Pilzkörbe



#Anzeige

Riesenauswahl an neuen Pilz-, Wald-, Beeren- und Kräuterbüchern

Pilze sammeln zubereiten
Hier geht es zu unzähligen Neuerscheinungen für Pilz-, Wald- und Gartenfreunde


#Anzeige

Ein tolles Buch
über Morcheln, übersichtlich und sehr lehrreich

Gerber Morchelbuch

Besonders für Einsteiger in die faszinierende Morchelsuche geeignet!




#Anzeige

200 Pilzmesser
zur Auswahl

Pilzmesser mit Bürste
Finde unter 200 Pilz-
messern deinen Favoriten



#Anzeige

Gute Pilzkörbe
aus Weidenruten

Pilzkorb
Such' dir hier deinen schönen und zweckmäßigen Pilzkorb aus