Tückischer Faltentintling:
Mit Alkohol vergiftet er uns schwer



Beim - grundsätzlich essbaren - Faltentintling (Coprinus atramentarius) ist Alkoholabstinenz zwingend erforderlich. In ihm kommt nämlich das für die Tintlingsartigen namengebende Coprin in besonders hoher Dosis vor. Coprin blockiert den Abbau des in unserem Körper zunächst in Acetaldehyd umgewandelten Alkohols.

Die Anreicherung von Acetaldehyd im Körper bewirkt Herzrasen, Rot- bis Violettfärbung der Hautpartien, besonders im Gesicht, und einen metallischen Mundgeschmack. Weitere Folgen sind Seh- und Sprechstörungen, starker Schwindel, Brechreiz, akute Erschöpfung und schier unstillbarer Durst.

Je mehr Zeit zwischen der Pilzspeise und dem  Alkoholgenuss vergangen ist, desto heftiger wirkt das Gift!


Foto: Seien wir ehrlich: Der Falten-Tintling ist nicht gerade ein Wunder an Schönheit. Sein schmutziges Grau, anfangs blässlich, wirkt nicht sonderlich einladend auf uns. Die Pilze vergehen schnell, die größten Exemplare sind hier bereits hingesunken.



Da das Acetaldehyd erst nach ca. vier Tagen abgebaut ist, darf während dieser Dauer auf keinen Fall Alkohol konsumiert werden. Schon eine Weinbrandbohne oder ein Teelöffel Hustensaft lösen in jdem Fall schwere Vergiftungen aus! Paradox: Je mehr Zeit zwischen Pilzgericht und Alkoholverzehr vergangen ist, desto stärker wirkt das Gift!

Zur Ehrenrettung des essbaren Falten-Tintlings, der ja erst durch Alkohol bösartig wird, sei noch auf seinen ehemals praktischen Nutzen hingewiesen.







Foto rechts: Diese Pilze sind bereits "hinüber" und nicht mehr für den Verzehr geeignet. Sie haben schon begonnen zu zerfließen, siehe links.




Aus Falten-Tintlingen gewann man Tinte

Im Mittelalter stellte man nämlich aus seiner schwarzen Flüssigkeit Schreibtinte her. Hierfür legte man die Pilze einfach in ein Gefäß und wartete, bis sie zerlaufen waren. Der Sud wurde mit dem Bindemittel Gummiarabikum verdickt; Phenol konservierte die Tinte.


Foto: Faltentintlinge in drei Wachstumsstufen: Junge eiförmige Fruchtkörper unscheinbar am Boden in der Mitte und rechts, ein Pilz im mittleren Alter sowie drei überständige, teils angefressene Exemplare unmittelbar vor dem Zerfließen.



Mit der schwarzen Flüssigkeit tropfen auch die Sporen ab. Bestimmten Insekten dient sie als willkommene Nahrung. Charakteristisch ist, dass die Sporen die Darmpassage ihrer Fresser unbeschadet überstehen und über die Ausscheidung an andere Plätze gelangen. Plätze, an denen die Insekten bevorzugt leben: Misthaufen, Kot oder gut gedüngte Böden.

Genau hier, auf Schuttplätzen, in Gärten, an Wegrändern, am oder direkt auf dem Komposthaufen wächst der Falten-Tintling.





Zu "Grandioser Schopftintling!"

Zu "Glimmertintling für eine köstliche Frühlingssuppe"

Von "Tückischer Faltentintling" zurück zu "Frühlingspilze"

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Jul 22, 19 01:01 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bayern

    Jul 22, 19 09:25 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Das aktuelle Pilzwachstum in Bayern

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Jul 22, 19 07:35 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 21, 19 03:44 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Ueber die Verwendung von Zwiebeln in der Pilzkueche

    mehr »

  5. Der Urlaubs-Pilzticker

    Jul 20, 19 06:48 AM

    Im Urlaubs-Pilzticker archiviere ich Fotos und Pilznachrichten, die Pilzfreunde aus ihrem Urlaub einsenden.

    mehr »


Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe


Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte


Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung