Pilzticker Schweiz 41: 
Funde vom 10.08.2021 - 31.08.2021



Pilzticker Schweiz 41




Übersicht aller bisherigen Pilzticker Schweiz




Ein Steinpilzcarpaccio während der Pilzsaucenfabrikation


Foto: Martin nutzte die Lücke des geringen Regens für einen Sprung in die Pilze. Und fand nach einer Woche Waldpause Trompetenpfifferlinge, Steinpilze, Boviste, Semmelstoppelpilze, Speisetäublinge und Amethystschuppige Pfifferlinge (im Uhrzeigersinn). In der Mitte vier Perlpilze. Das ergab eine schöne Sauce zu den Nudeln. Während des Kochganges verputzte er den schönsten der Steinpilze in Carpacciovariation mit etwas Olivenöl und Salz, siehe das 2. Foto(3 Fotos © Martin)

Pilzticker Schweiz 41


Martin schreibt am 31. August 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

weil es hier um St. Gallen in letzter Zeit dauernd regnet, war ich nun schon über eine Woche nicht mehr im Wald. Heute regnete es nur ein bisschen und am Abend konnte man das Wetter schon als "freundlich" bezeichnen. So hielt mich nach der Arbeit nichts mehr, und ich ging direkt "in die Pilze".

Es scheint nun so langsam loszugehen mit der Hauptsaison.

In den Korb schafften es Trompetenpfifferlinge (2. Foto rechts), von denen ich die allermeisten stehen ließ, da sie noch klein und nass waren, Amethystschuppige Pfifferlinge, zwei schöne Speisetäublinge, ein paar Semmelstoppelpilze, zweierlei Boviste, 4 kleine Perlpilze, und zwei junge Fichtensteinpilze.

Ausserdem fand ich Düstere Röhrlinge, einen Schönfußröhrling, einen Gallenröhrling in luftiger Höhe, riesige, triefend nasse Habichtspilze, viele verschiedene Täublinge, Korallenpilze, viele Klebrige Hörnlinge und noch vieles mehr, das ich nicht kannte.

Ich kochte aus den Pilzen eine Sauce zu Nudeln. Den schönen Steinpilz verputzte ich während des Kochens als Carpaccio mit etwas Olivenöl und ein bisschen Salz.

Schöne Grüsse an dich, lieber Heinz-Wilhelm, und an alle passionierten Pilzesammler!

Martin"

Pilzticker Schweiz 41


St. Gallen: Die Mitternachtspilze erfreuen Liath genauso wie die Pfifferlinge


Liath schreibt am 28. August 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern durfte ich mich über den ersten jungen Fichtensteinpilz freuen. Gefunden habe ich ihn auf zirka 900 m.ü.M. Leider habe ich vor lauter Aufregung vergessen, ein Foto zu machen. 

Das feuchtnasse Wetter lässt die verschiedensten Pilze sprießen. So habe ich einige Mitternachtspilze und Korallenpilze gesehen, die ich natürlich alle habe stehen lassen. Die Korallen sind nicht essbar und die Mitternachtspilze schmecken laut Fachliteratur nicht, weshalb ich sie nie probiert habe. Dennoch erfreute mich ihr Anblick.

Die Pfifferlingsernte im Kanton St. Gallen stimmt mich bisher ganz zufrieden. Seit Ende Juni habe ich immer mal wieder gute Portionen gefunden, um mir leckere Gerichte wie z.B. einen feinen Risotto oder Salat mit sautierten Pilzen kochen zu können.


2 Fotos: Liath freut sich über Funde von Pfifferlingen (Foto links), von denen er sich leckere Gerichte macht, aber auch über Mitternachtspilze (z. B. Foto rechts), weil er sie einfach schön findet. Die Mitternachtspilze werden allgemein Violetter oder auch Dunkelvioletter Schleierling genannt und schmecken ausgesprochen muffig. (2 Fotos © Liath)

Pilzticker Schweiz 41


Ich finde die Pfifferlinge dieses Jahr im dichten Wald und auf Wiesen an Waldrändern. Interessant dünken mich die verschiedenen Erscheinungsbilder. Mal einzeln, goldgelb; mal ineinander verwachsen, eher ausgebleicht. Hinzu kommt noch die eigene Art der  Amethystschuppigen bzw. Violetten Pfifferlinge.

Mal sehen, ob es ein ähnlich pilzreicher Herbst wird wie 2018, als die Steinpilze in Massen wuchsen und man alle möglichen Pilzarten finden konnte. Wenn es weiterhin so feucht bleibt, wird es die grösste Herausforderung sein, den Schnecken zuvorzukommen.

Viele Grüsse, Liath"

Pilzticker Schweiz 41


Jetzt gilt es für Martin: Auf zur Ernte der nächsten Fuhre Totentrompeten


Martin schreibt am 10. August 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich habe heute eine Fuhre Totentrompeten für den Dörrautomaten (Foto rechts) geerntet. Wenn ich morgen Abend nochmals etwas Zeit finde, hole ich noch eine zweite ab.

Da nun sonnige Tage mit Temperaturen über 25 Grad angesagt sind, kann ich die dünnfleischigen Pilze nicht mehr allzu lange stehen lassen, sonst könnten sie schnell  einen Trockenschaden erleiden.

Viele Grüsse, Martin"

(2 Fotos © Martin)

Pilzticker Schweiz 41




Foto: Sie quirlten nur so aus dem Boden, die vielen Herbsttrompeten im besten Alter. 


Senseoberland: An den besten Steinpilzplätzen war es wie verhext


Foto: Da ruht er, der dicke Steinpilzklops von 459 Gramm. Er wird umringt von 15 Artgenossen und einigen Schweinsohren. Auf dem zweiten Foto ist er noch einmal alleine zu sehen. (2 Fotos © Roman)

Pilzticker Schweiz 41


Roman schreibt am 10. August 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

zum Ferienstart ging ich am Sonntag Morgen in der Früh auf die Pilzsuche.

Im Senseoberland in den Freiburger Voralpen regnete es noch stark, als ich mit dem Auto an meiner gewünschten Stelle ankam. Erfreulicherweise wich der Regen aber schnell der Sonne. So machte ich mich auf den Weg. 

Bereits nach kurzer Zeit habe ich den ersten Steinpilz entdeckt. Ein anschauliches Exemplar. Beim zweiten hat es mir dann die Sprache verschlagen: nur die Kappe ragte aus dem feuchten Waldboden, ich musste nicht schlecht buddeln, bis ich die riesige Knolle unter der Baumwurzel befreien konnte. Einen 1A-Steinpilz mit sagenhaften 459 Gramm (Foto rechts) durfte ich ins Körbchen legen!

Dazu kamen in rund zwei Stunden weitere 14 super knackige junge Steinpilze, einige Pfifferlinge und wiederum schöne Schweinsohren.

Nach diesem tollen Fund habe ich mich gestern mit einem Freund getroffen, der genau am selben Berg, allerdings rund 1,5 Km westlich, verlässliche Fundorte für Steinpilze hat. Mit grosser Motivation und viel Zuversicht sind wir losmarschiert, um unsere Körbe mit zu füllen.

Nach fünfeinhalb(!) Stunden haben wir auch die letzte Hoffnung auf einen Steinpilz begraben. Die Körbe haben sich wenn auch nur langsam mit Pfifferlingen, Semmelstoppelpilzen und einigen Habichstpilzen gefüllt. Alleine mit Schweinsohren hätten wir unsere Körbe voll machen können, dermaßen viele haben wir gefunden. Wir haben sie aber aus Gründen des Naturschutzes fast alle stehen gelassen. 

Bis zu unseren letzten Schritten im Wald konnten wir einfach nicht glauben, dass uns die Steinpilze an diesen hervorragenden Plätzen im Stich gelassen hatten. Wo sind sie nur geblieben? 

Wir trösteten uns damit, dass die Natur oftmals - zum Glück - unberechenbar ist.

Sonnige Grüsse, Roman"

Pilzticker Schweiz 41


Zurück zum Pilz-Ticker

Von Pilzticker Schweiz 41 zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Schweiz

    Aug 12, 22 08:19 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Das aktuelle Pilzaufkommen in den Kantonen

    mehr »

  2. Stefans Pilzkueche: Leckere Rezepte zum Mitkochen

    Aug 11, 22 11:35 AM

    Stefans Pilzkueche - Heute: Spitzmorcheln in Harmonie mit Heilbutt im Parmesanmantel

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Aug 10, 22 05:19 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Welche Speisepilze derzeit zu finden sind

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hessen

    Aug 08, 22 05:56 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzaufkommen in Hessen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Aug 05, 22 12:35 PM

    Pilz-Ticker-RP: Wie Thomas den Ausbruch eines Waldbrandes verhinderte

    mehr »



Das Buch zur Morchelsuche von Heinz Gerber




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung