Pilzticker Schweiz 28:
Funde vom 11.08.2020 - 20.08.2020



Pilzticker Schweiz 28




Übersicht aller bisherigen Pilzticker Schweiz




Nach ergiebigem Regen im Berner Oberland

Ein traumhafter Fund allerbester Steinpilze in 1700 Metern über dem Meeresspiegel


Foto: Der beste Steinpilzfund des bisherigen Pilzjahres! Christoph fand diese Pilze auf 1700 Metern ü NN im Berner Oberland, im Randbereich von Fichtenwäldern.

Pilzticker Schweiz 28


Christoph schreibt am 20. August 2020:

»Hallo zusammen,

es war unglaublich heute im Berner Oberland! Wir haben die schönsten Steinpilze gefunden, sie standen, wo man hinschaute. Einfach fantastisch! Wir haben die Pilze auf cirka 1700 Metern über dem Meer gefunden, am Rande von Fichtenwäldern, auf Wiesen. Alle waren absolut madenfrei und in bestem Zustand (siehe z. B. das Foto rechts)

Anfang dieser Woche hatte es in dieser Region ausgiebig geregnet.

Besten Dank für deine tolle Arbeit, die du in diesen Block investiert, Heinz-Wilhelm!

Liebe Grüsse, Sarah und Christoph«

(5 Fotos © Christoph)

Pilzticker Schweiz 28


Foto: Ein Traum von einem Steinpilzprotz, dessen harte Konsistenz man ihm ansieht und der auf die Qualität des gesamten Fundes von Sarah und Christoph schließen lässt. Ein wahrhaft toller Fund!

Pilzticker Schweiz 28


2 Fotos: So warteten die erhofften Steinpilze im grasigen Randbereich von Fichtenwäldern auf Sarah und Christoph.


Zwei schöne Tage im Wallis mit herrlichen Pfifferlingsfunden und drei Steinpilzen


Foto: So schöne Pfifferlinge sind derzeit im Wallis zu finden. So hat sich Christophs und Sarahs Kurzurlaub im Wallis auch gelohnt, was die Pilze anbetraf. Bei einem weiteren Waldgang fanden sie auch drei Steinpilze, wie das zweite Foto zeigt. 

Pilzticker Schweiz 28


Christoph schreibt am 16. August 2020:

»Hallo zusammen,

wir haben zwei schöne Tage im Wallis verbracht und haben uns sehr gefreut über diese schönen Pfifferlinge und die 3 schönen Steinpilze.

Leider ist es wie fast überall zu trocken, so dass durchschlagende Steinpilzfunde auf sich warten lassen.

Liebe Grüße Sarah und Christoph«

(2 Fotos © Christoph)

Pilzticker Schweiz 28



St. Gallen: Über die Totentrompeten gestolpert


Martin schreibt am 16. August 2020:

»Kleiner Nachtrag zu gestern: man auch jetzt schon Totentrompeten finden (1. Foto rechts). Ich wollte heute eigentlich gar nicht in die Pilze, aber der Hund musste noch raus. Danach gab es eine Crèmesuppe mit Herbsttrompeten mit einem obligatorischen kühlen Quöllfrisch (2. Foto rechts).

Philipp findet Morcheln und ich Totentrompeten. Lady Sunshine and Mister Moon...

Gruss Martin«

(2 Fotos © Martin)

Pilzticker Schweiz 28








Martin tröstet Philipp: Fundorte selbst entdecken ist am schönsten


Martin schreibt am 15. August 2020:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

eigentlich habe ich heute keine grossen Funde zu vermelden, aber nach Philipps Eintrag muss ich wohl dazu Stellung nehmen.

Ich hatte sowieso vor, heute Morgen meinen »Zauberwald« zu inspizieren. Ich glaube, Philipp hat ihn nicht gefunden, denn ich sah keinerlei Spuren. Auch hätte er sicher den einen oder anderen Grüngefelderten Täubling oder Milchbrätling entdeckt.

Ich fand heute zwar nicht viele Pilze, dafür aber von etlichen Arten ein bisschen Brauchbares: Sommersteinpilz (1. Foto rechts), Frauentäubling, Goldröhrling, Amethystschuppiger Pfifferling, Perlpilz, Semmelstoppelpilz, Milchbrätling, Totentrompete und vor allem Grüngefelderte Täublinge. Leider lieben die Insekten letztere auch sehr. Auch vom wunderschönen Exemplar auf dem 2. Foto rechts war nur gut die Hälfte brauchbar. 

»Philipp wird Totentrompeten finden«

Ich denke, dass der Wald, den Philipp für sich entdeckt hat, sicher nicht weniger vielversprechend ist als mein »Zauberwald«. Ich bin mir sicher, dass er dort Totentrompeten finden wird, vermute aber, erst in 2 bis 5 Wochen.

Wenn ich ihm die genauen Koordinaten meiner Fundstellen durchgeben würde, wären seine eventuellen Funde vielleicht nicht so »befriedigend«, als würde er seine Stellen selbst entdecken.

Ich wünsche allen und besonders Philipp eine tolle Pilzhochsaison!

Martin«

(2 Fotos © Martin)

Pilzticker Schweiz 28


Das Pilzkommissariat St. Gallen hat die fieberhafte Suche nach dem »Zauberwald« eingeleitet


Philipp schreibt am 13. August 2020:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute habe ich mich aufgemacht, um Martins vielgerühmten »Zauberwald« zu finden. Ob ich ihn gefunden habe, werde ich wohl nie erfahren. Eines aber kann ich jetzt schon verraten: ich ging nicht ohne Pilze nach Hause.

Martins Tipps vom letzten Herbst folgend, habe ich gehofft, Sommersteinpilze und vielleicht Herbsttrompeten zu finden. Schon nach wenigen Schritten leuchteten mir Täublinge entgegen - kein schlechter Beginn. Nur zwei Meter weiter stand der erste kleine Sommersteinpilz im Buchenlaub. Ein weiterer gesellte sich hinzu.

Es folgten Netzstielige Hexenröhrlinge, weitere Täublinge, Semmelstoppelpilze, ein Schönfussröhrling und ein sehr seltener Weinroter Purpurröhrling* (Foto rechts).

Ob nun Zauberwald oder nicht, ich werde diesen neu entdeckten Wald sicher wieder einmal besuchen.

Herzliche Grüsse Philipp«

(3 Fotos © Philipp)

* Der Weinrote Purpurröhrling ist giftverdächtig. Er hat ein markantes engmaschiges rotes Netz auf einem kräftig roten, zur Spitze hin goldenen bis goldgelben Stiel. Funde von diesem in Mitteleuropa verbreiteten, jedoch sehr seltenen Röhrling wurden uns bisher von der Schwäbischen Alb und aus dem Landkreis Starnberg gemeldet. Der Weinrote Purpurröhrling wächst in submontanen Lagen (im Flachland so gut wie nie) bei Rotbuchen und Fichten auf Kalkboden.

Pilzticker Schweiz 28


2 Fotos: Zwei Sommersteinpilze, die Philipp nah beieinander fand.

Pilzticker Schweiz 28


Berner Oberland: Ein selten schöner Steinpilzfund von Christoph und Sarah in diesen Tagen


Christoph schreibt am 12. August 2020:

»Hallo zusammen,

ich war heute mit meiner Frau auf der Suche nach Steinpilzen im Berner Oberland - und sie meinten es tatsächlich gut mit uns. Auch ein paar schöne Pfifferlinge schafften es ins Körbchen daheim (Foto rechts).  

Liebe Grüsse, Christoph und Sarah«

(Foto © Christoph)

Pilzticker Schweiz 28



Schöne Pfifferlinge und einige Schweinsohren für René aus dem Unterengadin


Foto: Diese Pfifferlinge und Schweinsohren hat René in einem Mischwald in 1500 Metern üNN im Unterengadin gefunden; sie waren nach mehrtägigen Gewitterregen gewachsen.
(Foto © René)

11. August 2020

Pilzticker Schweiz 28


Zurück zum Pilz-Ticker

Von Pilzticker Schweiz 28 zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 08, 21 06:44 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-SH (Schleswig-Holstein)

    Dec 07, 21 06:13 AM

    Pilz-Ticker-SH: Welche Pilzarten momentan in Schleswig-Holstein wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 21 08:15 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hessen

    Dec 06, 21 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-NRW

    Dec 06, 21 06:27 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Pilze derzeit in Nordrhein-Westfalen wachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Dec 04, 21 06:18 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Welche Speisepilze derzeit zu finden sind

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Thueringen

    Dec 03, 21 10:08 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung