Pilzticker Schweiz 22:
Funde vom 04.07.2019 - 20.08.2019



Pilzticker Schweiz 22




Übersicht aller bisherigen Pilzticker Schweiz




Wunderschöne Pilzdekorationen von Heidi, fast zu schön zum Zubereiten


Foto: Eine Augenweide ist dieses Stillleben von Rotfußröhrlingen und Pfifferlingen. Die Pilze sind in der dunklen, verschwimmenden Umgebung absolut farbgenau und gestochen scharf getroffen. Das Gesamtgemälde wirkt wie eine Dekoration, die man gar nicht lange genug so belassen möchte. Gleiches gilt beinahe auch für die sorgsam drapierten Schusterpilze.

Pilzticker Schweiz 22


Heidi schreibt am 20. August 2019:

»Ich war gestern in der Region Suhrental zwei Stunden im Wald und habe jede Menge Schusterpilze (Flockenstielige Hexenröhrlinge) und Pfifferlinge gefunden

Heidi«

(2 Fotos © Heidi)

Pilzticker Schweiz 22







Martin: »Solche Steinpilzmassen habe ich nur auf youtube gesehen«


Foto: So etwas an Steinpilzaufkommen hatte Martin noch nicht gesehen. Es sind Sommersteinpilze, und zwar nur etwa zehn Prozent aller gesehenen. Die restlichen 90 Prozent, berichtet Martin, waren bereits überständig. Was wieder einmal zeigt: man muss seine Pilzreviere regelmäßig kontrollieren und gegen die Konkurrenten verteidigen. Das zweite Foto zeigt eine Impression aus dem Wald. Sie standen dicht an dicht.

Pilzticker Schweiz 22


Martin schreibt am 19. August 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute weiß ich fast nicht, was ich sagen soll, denn es ist schwer mit Worten zu beschreiben, was ich heute gesehen habe.

Ich bin bis vor kurzem davon ausgegangen, dass Sommmersteinpilze hier in der Ostschweiz nicht vorkommen. Dann las ich am 29. Juni im Pilzticker, dass Philipp welche fand. Ich musste umdenken und meine Fichtenwälder vergessen und nach Buchen suchen. Ich wurde fündig und tatsächlich entdeckte ich in einem Buchenwald Anfang Juli Sommersteinpilze. Leider waren alle zu alt. 

Heute wollte ich nachschauen, ob eventuell noch etwas nachgewachsen ist. Mit großen Augen musste ich feststellen, dass auch heute 90% bereits wieder zu alt waren. Das war aber egal, denn die restlichen 10% waren immer noch zuviel für meinen Beutel. Ich habe solche Steinpilzmassen bisher nur in Youtube-Videos aus Italien gesehen.

Unter die Sommersteinpilze mischten sich auch einige Fichtensteinpilze.

Zum Thema Maden: 95% der Stiele waren vermadet, 95% der Hüte waren einwandfrei.

Ich wünsche allen Pilzfreunden ähnlich tolle Funde!

Gruß Martin«

(2 Fotos © Martin)

Pilzticker Schweiz 22





Pilzwonnen im Appenzellerland: Philipp zog es von Freitag bis Sonntag gleich dreimal in den Wald


Foto: Ein tolles Pilzwochenende liegt hinter Philipp. Von Freitag bis Sonntag war er jeden Tag im Wald. Stolz und voller Freude zeigt er hier seinen Fund mit Steinpilzen, einigen Flockis - und den seltenen Schweinsohren, die rechts in der Mitte liegen. (4 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 22


Philipp schreibt am 19. August 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

endlich lohnt sich wieder einmal, eine Meldung an deinen tollen Pilzticker (Gratulation zum Jubiläum - und weiter so!) zu senden.

Dieses Wochenende sind die Steinpilze so richtig im Appenzellerland angekommen. Welch eine Freude! Ich habe mich so gefreut, dass ich Freitag, Samstag und Sonntag im Wald unterwegs war.

Finden konnte ich Fichtensteinpilze, Maronen, Flockenstielige Hexenröhrlinge (einer siehe 1. Foto rechts), Eierschwämme (wenige, ihre Zeit kommt erst noch), einen Birkenpilz, Parasole, Stockschwämmchen (stehengelassen), Rötliche und Violette Lacktrichterlinge und Schweinsohren (2. Foto rechts). Letztere bedeuteten für mich einen tollen Erstfund. Ebenfalls stehengelassen habe ich Netzstielige Hexenröhrlinge und natürlich die giftigen Schönfußröhrlinge.

Welch ein tolles Pilzwochenende!

Herzliche Grüße Philipp«

Pilzticker Schweiz 22




Foto: Wie bestellt standen die zwei herrlichen Steinpilze für Philipp im Moos. Zugriff!





Gais/Kanton Appenzell: Auf nette Gespräche mit den Konkurrenten folgt eine Vorratsanlegung in Olivenöl


Foto: Die Pilzwelt steht Kopf! Martin hat kleine Steinpilze und Pfifferlinge in Olivenöl eingelegt, um sie im Winter zu Raclette zu genießen.Toll! (3 Fotos © Martin)

Pilzticker Schweiz 22


Martin schreibt am 18. August 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm

heute Morgen fuhr ich nach Gais im Kanton Appenzell in der Hoffnung, junge Steinpilze zu finden. Es hat geklappt. Ich fand zwar keine Unmengen, aber zusammen mit den gestern Abend gefundenen jungen Flockis und ein paar schönen Eierschwämmli (Pfifferlingen) ergab sich eine ansehnliche Menge.

Die schönsten habe ich in Olivenöl eingelegt, um sie im Winter zum Raclette (geschmolzener Käse mit gedämpften Kartoffeln) zu geniessen.

Außerdem begegnete ich im Wald vier Eichhörnchen und ebenso vielen Pilzsammlern. Eichhörnchen treffe ich öfter, aber die Konkurrenz ist hier in der Ostschweiz normalerweise nicht allzu groß. Aber eigentlich waren alle vier sehr nett. Wir haben ein paar Worte gewechselt, gegenseitig unsere Funde inspiziert (alle hatten ungefähr gleich viel gefunden) und sind wieder unserer Wege gegangen.

Schöne Grüße Martin«

Pilzticker Schweiz 22


Foto: Die kleinsten der hier gezeigten Steinpilze sortierte Martin für seine eingelegten Pilze aus.


Foto: Auch die Ausbeute an Flockenstieligen Hexenröhrlingen konnte sich sehen lassen. Dazu fand Martin eine Handvoll Pfifferlinge.

Pilzticker Schweiz 22





St. Gallen: Martins kleine Gassirunde mit Folgen für den Dörrautomaten


Foto: Das Sammelergebnis einer »kleinen abendlichen Gassirunde«, die Martin bei St. Gallen machte, kann sich sehen lassen. (Foto © Martin)

Pilzticker Schweiz 22


Martin schreibt am 16. August 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm

auf meiner kleinen abendlichen Gassirunde  machte ich einen kurzen Abstecher in ein kleines Wäldchen. Die drei Flockis und die zwei Fichtensteinpilze, die ich dabei entdeckte, trocknen bereits im Dörrautomaten.

Der Regen, der vor drei, vier Wochen hier über St.Gallen niederging, beginnt anscheinend zu wirken.

Ich wünsche allen Pilzfreunden eine schöne Zeit in den Wäldern!

Martin«

Pilzticker Schweiz 22


Zürich: Martin freut sich über einige Paukenschlegel, die er als Gastsammler fand


Martin schreibt am 13. August 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm

wie fast jeden Dienstag, so fuhr ich auch heute meinen Sohn von St. Gallen ins Zürcher Oberland zum Training. Die knapp zwei Stunden Freizeit, die dann für mich herausspringen, verbringe ich oft in den Zürcher Wäldern.

Dort fand ich heute einige schöne junge Parasole (Foto rechts), so genannte Paukenschlegel, die es am  Abend paniert zum Essen gibt. Ein paar knackige Birkenpilze und Netzstielige Hexenröhrlinge landeten auch noch im Korb.

Schöne Grüße an alle Pilzfreunde, Martin«

(Foto © Martin)

Pilzticker Schweiz 22






Ein Gallenröhrling aus St. Gallen


2 Fotos: Ein schöner Flockenstieliger Hexenröhrling (links) war so ziemlich die einzige Ausbeute bei Philipps Pilzgang in der Region St. Gallen. Der Gallenröhrling (rechts), war ihm dann doch deutlich zu bitter.  (3 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 22


Philipp schreibt am 4. Juli 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

gestern war ich in der Nähe von St. Gallen unterwegs, um zu sehen, ob der Regen, den wir unlängst haten, die Trockenheit etwas entschärfen konnte.

Soweit ich feststellen kann, legen die etwas empfindlicheren Pilze eine Pause ein. Bis der Regen seine Wirkung zeigt, wird es wohl noch einige Tage dauern.

Trotzdem konnte ich ein paar spezielle Funde machen. Neben vielen leider schon überständigen Perlpilzen konnte ich einen schönen Flockenstieligen Hexenröhrling mitnehmen.

Dann fand ich einen Pilz, der mich aufgrund seiner Größe und der weißen Röhren vor ein Rätsel stellte. Ich habe ihn zunächst angeschnitten und an die Zunge gehalten, mit dem Ergebnis, dass er ganz leicht scharf schmeckte. Erst nachdem ich ein Stück vorsichtig kauzte, wurde mi klar, dass es sich um einen jungen Gallenröhrling handelte.

Etwas weiter dann junge Fruchtkörper eines vermutlich nicht Dunklen, sondern eher Glänzenden Lackporlings - direkt neben den Fruchtkörpern des letzten Jahres. Für Ganoderma lucidum, eben den Glänzenden, spricht der gelborangene Farbton, den die erstgenannte Art nicht hat. Ein toller Anblick!

Ich hoffe, der Regen zeigt bald Wirkung*. Zum Glück sind weitere Niederschläge angesagt.

Herzliche Grüße Philipp«

* Ausführliche Informationen zum Thema Regen und Fruktifikationsbeginn  siehe hier

Pilzticker Schweiz 22


Foto: Es dürfte sich hier um einen sehr jungen Glänzenden Lackporling handeln, erkennbar an der gelborangenen Farbe.

Pilzticker Schweiz 22


Zurück zum Pilz-Ticker

Von Pilzticker Schweiz 22 zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Aug 06, 20 07:50 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze momentan in Baden-Württemberg wachsen

    mehr »

  2. Kleinanzeigen fuer Pilzfreunde

    Aug 05, 20 01:59 AM

    Kleinanzeigen fuer Pilzfreunde: Mitsammler oder Pilzexkursionen finden, Mitfahrgelegenheiten anbieten oder Verkaufsangebote platzieren

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-MV (Mecklenburg-Vorpommern)

    Aug 03, 20 02:12 PM

    Pilz-Ticker-MV: Welche Pilze derzeit wo in Mecklenburg-Vorpommern wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-NRW

    Aug 03, 20 06:31 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Speisepilze gibt es aktuell in Nordrhein-Westfalen?

    mehr »

  5. Stefans Pilzkueche: Leckere Rezepte zum Mitkochen

    Aug 02, 20 03:47 AM

    Stefans Pilzkueche - Heute: Seezunge auf Blumenkohl mit Cashewkernen, Steinpilzen und einer Trüffelsahnesauce

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-SH (Schleswig-Holstein)

    Aug 02, 20 03:05 AM

    Pilz-Ticker-SH: Welche Pilze derzeit in Schleswig-Holstein wachsen

    mehr »



Hausgemachtes  liegt im Trend

Alte und neue Tipps rund ums Einkochen, Einlegen und Fermentieren von Obst, Gemüse, Nüssen, Gewürzen und Kräutern. Hol Dir Glück und Gesundheit aus Wald, Feld und Garten ins Glas!




Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung