Pilzticker Schweiz 16:
Funde vom 08.09.2018 - 13.09.2018



Pilzticker Schweiz 16




Übersicht aller bisherigen Pilzticker Schweiz




Eine Sommersteinpilzfamilie am Schwarzsee lässt grüßen: Ab in den Wald!


Foto: Sind das kernige Burschen! Die lebhafte Braunfärbung der Stiele bei jungen Alter der Toppilze zeigt, dass es sich um Sommersteinpilze handelt. Und was für welche! (2 Fotos © Toni)

Pilz-Ticker-Schweiz


Toni schreibt am 13. September 2018:

»Hello,

bereits seit längerer Zeit beobachte ich diese Seite.

Ganz verblüffend für mich war mein Spaziergang gestern im Gebiet Schwarzsee im Kanton Freiburg. Trotz Trockenheit und mangelndem Regen konnte ich nach nur einigen Minuten eine tolle Steinpilzfamilie finden. Sie ist auf dem Foto zu bestaunen. 

Mein 3-stündiger Spaziergang hat sich echt gelohnt. Ab in den Wald, es ist Zeit!

Grüße Toni«


Foto: Dieser markante »Vorreiter« könnte den Rest der Familie an Toni verraten haben. Auf dem Familienbild ist er allerdings nicht zu sehen. War er schon zu betagt?






Die Steinpilze im Toggenburg mögen es schattig-feucht gen Norden


Foto: 43 Steinpilze sind dies, Felix hat das Zählen für uns übernommen. Gefunden hat er sie im Obertoggenburg, einer Tallandschaft am Oberlauf des Flusses Thur im Kanton St. Gallen. (3 Fotos © Felix)

Pilz-Ticker-Schweiz


Felix schreibt am 12. September 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

weiter geht es bei uns im Toggenburg im Kanton St. Gallen mit der Steinpilzschwemme.

Die Steinpilze sind weiterhin sehr zahlreich vertreten: 43 Stück mit einem Gewicht von 3,5kg landeten heute im Korb auf der Wanderung im Obertoggenburg. Gefunden habe ich sie wie beim letzten Pilzgang in Fichtenwäldern zwischen 900m und 1200m, bevorzugt an schattig-feuchten Wiesenhängen und Weg- und Waldrändern mit nordöstlicher Ausrichtung.

Ebenfalls vorhanden im Wald waren diverse weitere Pilzarten: Schopftintlinge, Maronenröhrlinge, Flockenstielige Hexenröhrlinge, zahlreiche Fichtenreizker, Habichtspilze, Braune Ledertäublinge, der erste Fliegenpilz dieses Jahr sowie der giftige Karbolchampignon, der ebenfalls reichlich vorhanden war.

Interessanterweise habe ich heute keinen einzigen Pfifferling gesehen, und dies an doch einigen vielversprechenden Stellen.

Beste Grüße und weiterhin gut Pilz, Felix«


2 Fotos: Gemäß der oftmals zu beobachtenden Regel, dass ein Steinpilz nicht weit vom Fliegenpilz steht, zeigen wir hier beide. Weitere gute Anzeiger von Steinpilzen sind Pfefferröhrlinge und Mehlräslinge. Sie alle mögen die gleichen Bodenbedingungen.






Ostschweiz: Jetzt macht es Spaß, durch den Wald zu gehen


Philipp schreibt am 12. September 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm

zurzeit gehe ich gerne durch den Wald und halte Ausschau nach Pilzen.

Die Vielfalt, die sich mir hier in der Ostschweiz bietet, ist toll. Heute konnte ich Steinpilze, Flockis, Maronen, Parasole und sogar einen Schopftintling finden.

Ebenfalls schön anzusehen waren viele Schönfußröhrlinge sowie Grüne Knollenblätterpilze.

Herzliche Grüße Philipp«

(3 Fotos © Philipp)

Pilz-Ticker-Schweiz


2 Fotos: Die giftigen Schönfußröhrlinge (links) locken die Pilzsammler mit ihrer bestrickenden Farbkombination aus Rot und Gelb an. Die Maronen (rechts) sind da schon bescheidener - und im Gegensatz zu ersteren auch zum Verzehr geeignet.







»Steinpilzschwemme« - Die Erzählungen der Appenzeller Pilzveteranen werden wieder Wirklichkeit


Foto: Kulinarische Zaubereien von Philipp als Ergebnisse der Steinpilzschwemme. Wir sehen zwei Teller mit köstlichem Steinpilzcarpaccio. Das zweite Foto zeigt die nicht minder leckere Steinpilzpizza vor dem Ofengang. (3 Fotos © Philipp)

Pilz-Ticker-Schweiz


Philipp schreibt am 10. September 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

den Begriff »Pilzschwemme« kannte ich bisher nur von deinem tollen Pilzticker. Auch so Sätze wie »musste aufpassen, dass ich nicht auf die Steinpilze trete« habe ich im Appenzellerland bisher höchstens von sehr erfahrenen, langjährigen Sammlern gehört.

Nicht so dieses Jahr! Es gibt Steinpilze in Hülle und Fülle. Einen der schönsten habe ich vor einem »Guckloch« fotografiert (siehe das zweite Foto rechts). Die Goldröhrlinge stehen wie gesät. Wälder mit Safranschirmlingen! Mönchsköpfe, die man mit dem Rasenmäher schneiden könnte. Einfach fantastisch!

Heute habe ich in 10 Minuten 1,8 Kilo Steinpilze eingesammelt und das auf zehn Quadratmetern. Dabei musste ich noch aufpassen, dass ich die 15 Babysteinpilze nicht zertrete. Und das an einer Stelle, an welcher ich bereits am Samstag gesammelt hatte.

Auf den Bildern sind die Funde vom Samstag und von heute zu sehen, ebenso das daraus herbeigezauberte Steinpilzcarpaccio unddie  Steinpilzpizza. Welch eine Pilzschwemme!

Herzliche Grüße Philipp«





Überaus prächtige Flockis und schöne Rotfüße für Sara in der Umgebung Berns


2 Fotos: Leuchtende bunte Farben im Pilzkorb zeigen an, dass wir uns langsam dem Pilzherbst nähern. Orangerot und Gelb, Braun und Grau machen Saras Korb schön fotogen. Auf dem Hochformat-Foto scheint die stämmige rotflammende Flockenstielige Hexe den ganzen Waldabschnitt zu beherrscshen. Deshalb wurde in der Fotobearbeitung auch kein Millimeter von ihrem Reich abgeschnitten. (2 Fotos © Sara)

Pilz-Ticker-Schweiz


Sara schreibt am 8. September 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

nachdem wir auch hier um Bern herum einen katastrophal trockenen Sommer hatten, wurden wir in den letzten Tagen und Wochen endlich mit Regen beglückt. So sind meine fast täglichen Spaziergänge im Wald wieder spannender geworden. 

Heute habe ich zum ersten Mal seit langem mein Körbchen wieder ansehnlich füllen können. Die Auswahl der Pilze ist allerdings noch nicht groß und beschränkte sich »nur« auf Flockis und Rotfußröhrlinge. Der Flockenstielige Hexenröhrling auf dem Foto rechts war besonders attraktiv.

Zwar schöne, jedoch mir unbekannte Täublinge sowie vermutlich Perlpilze - ebenfalls in gutem Zustand - habe ich vorsichtshalber stehen lassen, da ich mir zu wenig sicher war.

Jetzt geht's ab in die Küche, um mir einen schönen Pilzeintopf zu zaubern!

Liebe Grüße Sara«




Zurück zum Pilz-Ticker

Von Pilzticker Schweiz 16 zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 21, 19 02:46 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Thueringen

    Nov 18, 19 07:31 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze zurzeit in Thueringen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Nov 17, 19 01:14 PM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-ST (Sachsen-Anhalt)

    Nov 17, 19 09:19 AM

    Pilz-Ticker-ST: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen-Anhalt?

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 16, 19 11:22 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit in den Waeldern Hessens wachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Nov 15, 19 02:43 PM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »


Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe


Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte


Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung