Pilzticker Schweiz 13:
Funde vom 29.06.2018 - 26.08.2018



Pilzticker Schweiz 13




Übersicht aller bisherigen Pilzticker Schweiz




Basel-Land: Eine schillernde Schönheit, aber trügerisch


Achim schreibt am 26. August 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

diesen Prachtkerl haben heute Freunde von uns in der Nordschweiz gefunden, genauer gesagt in Lausen bei den Huppergruben (Basel-Land). Es ist wohl ein ausgewachsener Satansröhrling in seiner schillernden trügerischen Schönheit.

Gruß von Achim aus Kraichtal (Baden-Württemberg)«

(Foto © Keine Angabe/Privat)

Pilzticker Schweiz 13



Mit den Röhrlingen im Appenzellerland geht es aufwärts

Philipp schreibt am 24. August 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

im Appenzellerland wachsen die Röhrlinge jetzt gut; nur die Steinpilze halten sich leider noch zurück.

Neben Flockenstieligen Hexenröhrlingen fand ich - im Nadelwald - auch einige Anhängselröhrlinge. Auffallend ist, dass es dieses Jahr viele Schönfußröhrlinge gibt. Insgesamt geht es aufwärts!

Herzliche Grüße Philipp«

Pilzticker Schweiz 13



St. Gallen: Einige Gewitterschauer und Morgentau treiben wieder erste Röhrlinge hervor


Philipp schreibt am 23. August 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

auch wir hier in der Ostschweiz leiden unter der Trockenheit. Die Pegelstände der Seen sind so flach wie sonst jeweils im Januar.

Seit Anfang August galt sogar ein striktes Feuerverbot, was das Feuerwerk am Schweizer Nationalfeiertag, dem 1. August, komplett ausfallen ließ. Ironischerweise hatte die Stadt St. Gallen an genau diesem Tag dermaßen massive Niederschläge, wie sie sonst nur alle 30 Jahre vorkommen.

Die letzten zwei Wochen gab es das eine oder andere Gewitter und die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, so dass sich wieder Morgentau bildet. Daher habe ich mich heute wieder einmal auf Erkundungstour in den Wald begeben.

Und tatsächlich sind die ersten Röhrlinge zurückgekehrt! Gefunden habe ich Flockenstielige Hexenröhrlinge (erstes Foto rechts) und giftige Schönfußröhrlinge (Foto darunter). Die angekündigten Regenfälle für das kommende Wochenende lassen hoffen.

Herzliche Grüße Philipp«

(2 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 13






Pfifferlinge noch und noch in den Höhenlagen des sattgrünen Berner Oberlandes


Foto: Ein Bild, wie wir es lange nicht mehr vor unsere Augen bekamen. Es zeigt Pietros Nachlese vom Sonntag, nachdem er am Tag zuvor im Berner Oberland - zwischen 1700 und 1800 Metern - so viele Pfifferlinge gefunden hatte, dass er die Hälte stehen lassen musste.

Pilzticker Schweiz 13


Pietro schreibt am 13. August 2018:

»Guten Tag Heinz-Wilhelm,

nach langer Zeit melde ich mich wieder einmal.

Nach langer Trockenheit bei uns im Berner Oberland gab es endlich heftige Gewitter mit ergiebigen Regenfällen. Für die Pfifferlinge war es ein Segen, wie wir bei unserer Pilzklettertour am Samstag feststellen konnten. 

Zwischen 1700 und 1800 MüM leuchtete es im satten Grün reichlich goldgelb und unser Sack füllte sich rasch. Wir mussten so viele Reherl zurücklassen, dass wir am Sonntag noch einmal den Weg auf uns nahmen und eine ebenso gute Nachlese machten.

Zu unseren Pfifferlingen gesellten sich auch ein paar Steinpilze, Reifpilze, Stockschwämmchen und Schweineohren.

Liebe Grüße, Pietro«


Foto: Im Heidekraut prangte es nur so in Goldgelb. Da füllte sich der Sack zu Pietros Freude schnell.

Pilzticker Schweiz 13


Foto: Auch die Reifpilze, von denen in diesem Jahr noch gar kein Fund gemeldet wurde, fühlten sich im Moos sichtlich wohl. Pilzwachstum wie in allerbesten Jahren - selten genug in 2018. (3 Fotos © Pietro)






Regenfälle im Appenzeller Land lassen Philipp für die nächsten Tage hoffen


Foto: Immerhin, diese zwei Krausen Glucken meinten es gut mit Philipp. Obwohl etwas angetrocknet, erwiesen sie sich, wie auch eine dritte, als ausgezeichnet.


Philipp schreibt am 22. Juli 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

letztes Wochenende hat es seit langem einmal wieder etwas ausgiebiger geregnet. Das lässt mich auf schöne Funde hoffen.

Die letzten beiden Tage waren beinahe pilzfrei. Bis auf drei schöne, leicht angetrocknete Krause Glucken und einen großen Anhängselröhrling (Foto rechts) fand ich nichts.

Herzliche Grüße Philipp«

(2 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 13








Die Schönfußröhrlinge der Ostschweiz möchten gerne Steinpilze sein


Philipp schreibt am 10. Juli 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

in der Ostschweiz hat das Pilzwachstum wegen der anhaltenden Trockenheit stark nachgelassen. Vor allem die Steinpilze in meinen Revieren sind ausgeblieben.

Letzte Woche hatten wir einige Starkniederschläge, die jedoch erst in einigen Tagen wieder Pilze hervorbringen dürften. Kommendes Wochenende dürfte es wohl so weit sein.

Auf den Rundgängen vom letzten Wochenende - vor und nach dem Angelunterbruch mit drei tollen Bachforellen - fand ich vor allem sehr viele Schönfußröhrlinge. Das ist aber, soweit ich das die letzten Jahre feststellen konnte, nicht außergewöhnlich.

Gefährlich ist jedoch, dass die Schönfußröhrlinge teilweise ausbleichen und in fortgeschrittenem Alter beinahe wie Steinpilze aussehen. Ein Exemplar hatte einen sehr bräunlichen Hut und das sonst so markante Rot am Stiel war beinahe weiß, was auf dem ersten Foto gut zu sehen ist. Genaues Hinschauen ist wichtig!

Gefunden habe ich einen schönen Steinpilz (2. Foto rechts) von immerhin 320 Gramm sowie gestern einen Parasol und vermutlich zwei Wiesenchampignons. Ich war mir bei ihnen nicht ganz sicher, konnte sie aber aus Zeitgründen nicht kontrollieren lassen.

Herzliche Grüße Philipp«

(2 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 13


Es läuft wie geschmiert oberhalb des Rheintals


Philipp schreibt am 30. Juni 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute in aller Kürze: Oberhalb des  Rheintals war die Ausbeute mit meinem Junior schon recht vielfältig: Wir fanden einen Parasol, eine Breitblättrige Glucke (zweites Foto rechts), Anhängselröhrlinge, Steinpilze und Flockis. Es läuft!

Herzliche Grüße Philipp«

(2 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 13








Appenzellerland: Philipp und die kleinen Pilzfinder ahnten, dass der Korb frei bleiben müsse für die Steinpilze


Foto: Die Perlpilze blieben im Wald, damit die Sommersteinpilze sowie die Flockenstieligen Hexenröhrlinge und Speisetäublinge Platz im Korb fanden. Auf dem zweiten Foto sehen wir einen superknackigen Sommersteinpilz. (2 Fotos © Philipp)

Pilzticker Schweiz 13


Philipp schreibt am 29. Juni 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

eine Nachlese an meinen Plätzen im schönen Appenzellerland war heute für meine Kinder und mich sehr lohnenswert.

Wie allgemein in Deutschland, so ist es auch bei uns sehr trocken. Gestern ging ein kurzer Regen nieder, die Hoffnung auf gute Funde war also da. So machten wir uns gemeinsam auf den Weg. Auf 1000 Metern Höhe starteten wir unsere Suche.

Obwohl der Wald erstaunlich feucht war, ließ sich zunächst weit und breit kein Pilz blicken. Dann endlich stießen wir auf einige junge knackige Fleischrote Speisetäublinge, die gerade so aus dem Moos herauslugten. Da sie alle noch sehr jung waren, konnten sich die Schnecken und Maden noch nicht an ihnen vergehen.

Auch schöne Perlpilze fanden wir, ließen sie aber stehen in der Vorahnung, sie könnten tollen Sommersteinpilzen und Flockis den Platz im Korb rauben. Und so kam es tatsächlich! Schon bald füllte sich der Korb mit einigen sehenswerten Sommersteinis (u. a. Foto rechts) und Hexen. Ein toller Fund! Ich hoffe morgen auf eine ähnlich erfolgreiche Fortsetzung.

Herzliche Grüße, Philipp und die kleinen Pilzfinder«

Pilzticker Schweiz 13


Zurück zum Pilz-Ticker

Von Pilzticker Schweiz 13 zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Jul 21, 19 05:59 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 21, 19 03:44 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Ueber die Verwendung von Zwiebeln in der Pilzkueche

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Jul 20, 19 11:50 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Das aktuelle Pilzwachstum in Bayern

    mehr »

  4. Der Urlaubs-Pilzticker

    Jul 20, 19 06:48 AM

    Im Urlaubs-Pilzticker archiviere ich Fotos und Pilznachrichten, die Pilzfreunde aus ihrem Urlaub einsenden.

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Jul 18, 19 07:06 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »


Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe


Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte


Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung