Pilzticker BaWue 371:
Funde vom 08.07.2022 - 10.07.2022



Pilzticker BaWue 371




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs





Gebratene Sommersteinpilze nach original thailändischer Art




Michael schreibt am 10. Juli 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute mal ein Gericht aus Suris Heimat: gebratene Pilze nach einem original thailändischen Rezept. Es ist mit fast allen Pilzen machbar, außer mit Pfifferlingen, Semmelstoppelpilzen, Totentrompeten und Hexeneiern. Diese Pilze passen geschmacklich nicht zu diesem Rezept.

Dss Rezept:

Die (Sommerstein-)Pilze in etwas Öl goldbraun anbraten, Knoblauch in feine Blättchen schneiden und zugeben. Mit etwas heller Sojasoße ablöschen, dann Austernsoße einrühren.

Die beiden Zutaten mit Bedacht hinzugeben und abschmecken, sonst ist das Gericht schnell versalzen. Anschließend mit ein wenig Wasser auffüllen und kurz aufkochen. Zum Schluss mit Zucker und Pfeffer abschmecken und eine gehackte Lauchzwiebel einrühren.

Zusätzlich noch ein Bild von der hervorragenden Sommersteinpilzqualität. Die bei Weitem meisten waren anstandslos, nur einige wenige hatten lediglich an der Stielbasis leichte Wurmgänge.

Viele Grüße Michael"

(2 Fotos © Michael)

Pilzticker BaWue 371


Kronau: »So eine Schwemme an Sommersteinpilzen gab es in meinen Wäldern noch nie«


Foto: Ein Korb voller Pilzglück für Willi und Michael. Der ehemalige Lehrer hatte Michael vor einigen Jahren über diese Website kennengelernt. Mit herrlichen Sommersteinpilzen war ihr gemeinsamer Pilzgang diesmal von besonderem Erfolg gekrönt. (9 Fotos © Michael)

Pilzticker BaWue 371


Foto: Parade der Sommersteinpilze bei Michael. So viele und noch dazu in Top-Qualität konnte er zuhause noch nie präsentieren. 

Pilzticker BaWue 371


Michael schreibt am 8. Juli 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute war ich zusammen mit Willi, den ich über Deine Website kennengelernt hatte, in den Wäldern um Kronau unterwegs. Es war einfach nur herrlich!

Der ganze Wald steht voller Sommersteinpilze in bester Qualität. Für meine Wälder kann ich nur sagen, dass es solch eine Schwemme an Sommersteinpilzen noch nie gab. Auch Willi war voller Staunen und Freude. Binnen 30 Minuten war der Pilzkorb randvoll.

Zusätzlich entdeckte ich noch einen Grauen Scheidenstreifling. Dieses Mal bekam Willi zwei Drittel, 20 Pilze behielt ich für mich und die restlichen verschenkte ich an meine Nachbarn.

Gruß an Hubert, einen Pilzsammler, der dieselben Stellen besammelt wie ich. Hoffentlich war sein Pilzgang ebenso erfolgreich wie unser.

Viele Grüße Michael und Willi"

Pilzticker BaWue 371


Foto: Die Sommersteinpilze wuchsen meist in starken Trupps. 


Foto: Oder standen gruppenweise dicht beieinander. Welch eine freudige Lese muss das für Willi und Michael gewesen sein!

Pilzticker BaWue 371


Foto: Fast schon büschelig wachsen diese Sommersteinpilze.


Foto: Was auch für diese Gruppe gilt. 


Foto: Sommersteinpilz im Topzustand. 


Foto: Ein sehr schöner Sommersteinpilz, der mit seinem kräftig rötlichen Hut fast schon an einen Kiefernsteinpilz erinnert. 

Pilzticker BaWue 371


Foto: Ein prächtiger junger Grauer Scheidenstreifling. Zu beachten ist die bereits im frühen Wachstumsstadium stark ausgeprägte Riefung. 

Pilzticker BaWue 371





Karlsruher Hardtwald: Sommersteinpilze en gros, Gehämmerte Steinpilze und ein putzig-prächtiger Hasenstäubling


Foto: Ein Fund, der sich sehen lassen kann. Mit vielen Sommersteinpilzen (oben), einem schönen Gehämmerten Steinpilz (unten, Mitte) und einem der immer putzigen Hasenstäublinge (Ecke unten rechts, der crèmefarbene Gefleckte)(12 Fotos © Thomas)

Pilzticker BaWue 371


Thomas schreibt am 8. Juli 2022:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

das ist ja mal wieder lustig: zwei Dumme, ein Gedanke.

Auch ich war gestern Mittag bei einem halben Tag Urlaub im Hardtwald bei Karlsruhe unterwegs, um wie Michael meine Sommersteinpilzstellen abzulaufen, nachdem der Mittwoch ja so deprimierend verlaufen war. Und trotz der Trockenheit konnte ich so einiges an Pilzen sammeln.

Es wurde fast schon zu einer kleinen Röhrlingsparade Anfang Juli, auch wenn es noch lange nicht an die ergiebigen Funde aus dem Juli 2021 heranreicht. Es reichte aber auf jeden Fall, um einen Gassigänger, den ich traf, sprachlos zu machen, weil er nicht glauben konnte, was sich schon jetzt finden lässt.

Hauptsächlich konnte ich Sommersteinpilze finden, wovon aber wie gewohnt nur etwa fünfzig bis sechzig Prozent verwertbar waren. Dennoch waren auch einige einwandfreie Exemplare dabei.

Sehr gefreut habe ich mich über einige Blasshütige Röhrlinge, auch Gehämmerter Steinpilz genannt. Allerdings waren fast alle schon etwas überständig, so dass ich nur ein ausgesprochen hübsches Exemplar mitgenommen habe. Da er aber auch zu den selteneren Röhrlingen gehört, durfte der Rest gerne zum Aussporen stehen bleiben.

Als kleine Beigabe füge ich einen direkten Fotovergleich zwischen einem Gehämmerten Steinpilz und einem Sommersteinpilz mit an.


Foto: Hurra, die Sommersteinpilze sind wieder da. Auch im Karlsruher Hardtwald. 


Foto: Der Nächste, bitte. 


Foto: Auch dieser macht einen anstandslosen Eindruck. 


Foto: Dieser steht auf etwas krummem Fuße, sieht dennoch vielversprechend aus.


Foto: Und nein, es ist kein Sommersteinpilz und auch kein Fichtensteinpilz, sondern ein Blasshütiger Röhrling oder Gehämmerter Steinpilz. Gehämmert wegen der rauen, wie gehämmert wirkenden Huthaut. Der netzlose Stiel ist ein wesentliches Merkmal. 

Pilzticker BaWue 371


Foto: Der raue, unebene Hut und das fehlende Stielnetz sind wesentliche Merkmale des Gehämmerten Steinpilzes (links) gegenüber dem Sommersteinpilz (rechts)

Pilzticker BaWue 371


Foto: Und noch ein leicht zu erkennender Unterschied zwischen beiden wird hier sichtbar: der Gehämmerte Steinpilz hat dottergelbe Röhren, der Sommersteinpilz crèmefarbene. Und in dieser Perspektive werden die Unterschiede am Stiel ganz deutlich: netzlos (links) und in der Jugend ein weißes, später ein braunes Netz beim Sommersteinpilz (rechts).

Pilzticker BaWue 371


Und wieder standen an gleicher Stelle erneut einige Hasenstäublinge. Auch davon nahm ich nur den Jüngsten und Schönsten mit. Zusätzlich kam noch eine gute Handvoll Rotfüßchen zusammen und zwei Hainbuchenraufüße durften noch mit. Auch immer wieder gerne gesehen, sind Netzstielige Hexenröhrlinge.

Vor allem, wenn sie noch jung und knackig sind. Eine Bekannte von uns schätzt sie sehr und deshalb wird sie sich auch über einen großen Teil davon freuen dürfen. Zum Schluss ließ sich noch ein Zinnoberroter Täubling und ein Grüngefelderter Täubling finden.

Viele liebe Grüße an Dich, Heinz-Wilhelm, an alle Pilzfreunde und natürlich auch an Michael. Wir werden es dieses Jahr bestimmt noch schaffen, eine gemeinsame Runde zu drehen.

Thomas"

Pilzticker BaWue 371


Foto: Ein wunderschöner Hasenstäubling mit seinen tastbaren, typisch plattenartigen, spitzkegeligen kleinen Erhöhungen. Sie sind putzige Pilze von gutem Geschmackswert. 

Pilzticker BaWue 371


Foto: Ein schon leicht in die Tage gekommener Netzstieliger Hexenröhrling.  


Foto: Zwei junge Netzstielige Hexen. In diesem Alter sind sie, sofern madenfrei, ausgezeichnete Speisepilze. Nicht nur Thomas' Bekannte weiß sie zu schätzen... Bei ihrem Verzehr besteht allerdings striktes Alkoholverbot. 

Pilzticker BaWue 371


Foto: Nicht jeder wird diesen Täubling gleich als Grünfelderigen erkennen, weil die Patinaflecken kaum zu sehen sind. 

Pilzticker BaWue 371


Von Pilzticker Bawue 371 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Homepage


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Nov 29, 22 08:31 AM

    Pilz-Ticker-RP: Das aktuelle Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Oesterreich

    Nov 28, 22 06:19 AM

    Pilz-Ticker-Oesterreich: Aktuelle Pilzfunde in Oesterreich

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 27, 22 03:43 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzaufkommen in Hessen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 25, 22 01:49 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Das aktuelle Pilzwachstum in Baden-Württemberg

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-NRW

    Nov 17, 22 06:04 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Pilze derzeit in Nordrhein-Westfalen wachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Bayern

    Nov 16, 22 02:07 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Das aktuelle Pilzaufkommen in Bayern

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Nov 13, 22 02:10 PM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Aktuelles Pilzwachstum im Bundesland Brandenburg

    mehr »



Das Buch zur Morchelsuche von Heinz Gerber




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung