Pilzticker BaWue 281: Pilzfunde in Baden-
Wuerttemberg vom 20.12.2020 - 27.12.2020



Pilzticker BaWue 281




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Baden-Württembergs




Um ein Haar wären sie sich begegnet...

Thomas dankt Michael für das Geburtstagsgeschenk am Bach


Foto: Thomas hat die von Michael stehen gelassenen Austernseitlinge abgeerntet - unmittelbar, nachdem Michael und Suri am Ort gewesen waren. Thomas freute sich auch sehr über ein gutes Pfund Judasohren, die bei ihm hoch im Kurs stehen. (4 Fotos © Thomas)

Pilzticker BaWue 281


Thomas schreibt am 27. Dezember 2020:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

als hätte ich es geahnt. Da war mein Fund vor Heiligabend wohl der Startschuss für Michael. Da hatte ich nämlich auch noch alles an Austernseitlingen an dem Baum über dem Bach hängen lassen, da ich an meinen anderen Stellen schon genug gesammelt hatte.

Mitunter auch an der Rotbuche, von Michaels letztem Foto, die ich auch schon erwähnt und mehrfach abgesammelt und fotografiert habe. So stammt z. B. auch das Foto mit den myzelüberzogenen Seitlingen und gut die Hälfte meines letzten Fundes hiervon.

Aber auch ich war gestern wieder an Ort und Stelle. Jedoch in erster Linie für meine geliebten Judasohren (z. B. Foto rechts), die ich auch zahlreich mitnehmen konnte. Am Schluss landete ein gutes Pfund in meinem Korb.

An einem Holunderbaum war es etwas mühselig, an das Objekt der Begierde heranzukommen, weil die Judasohren in guten drei Metern Höhe wuchsen (nächstes Foto). Da dieser Baum aber noch stabil genug war und meine 70 Kilo trug, machte ich mit einer Hand mehrmals einen Klimmzug und erntete mit der anderen Hand. So dient der Wald auch mal als Fitnessstudio.


Foto: Diese Judasohren saßen rund drei Meter hoch und zwangen Thomas zu unerwarteten sportlichen Einlagen, um sie ernten zu können.

Pilzticker BaWue 281


Leider war ich diesmal erst gegen 14 Uhr vor Ort, da ich gestern Geburtstag hatte und der Vormittag erstmal für die Familie war.

Als ich dann gegen 15.30 an unserem Bäumchen ankam und die frischen Schnittstellen sah, dachte ich gleich, dass sich Michael und ich nur kurz verpasst haben müssen. Also sammelte ich das, was noch daran hing, ab und lief noch zwei weitere Stellen ab, wo noch ein paar Seitlinge hinzukamen.

Nachdem der Zeitabstand zwischen unseren Gängen immer knapper wird, werden wir uns wohl auch bald einmal über den Weg laufen. Da ich aber noch weitere Stellen habe, die ich noch im Auge behalte, werde ich diesen Wald wahrscheinlich erst im zweiten Januarviertel wieder besuchen, denn der Nachschub steht schon wieder in den Startlöchern.

Jetzt frage ich mich aber noch, ob das coronakonform ist, dass wir unsere Sammelplätze teilen. Eigentlich sollte der Arbeitsplatz erst desinfiziert werden, bevor die nächste Schicht kommt. Hier muss wohl die antivirale Wirkung der Pilze ausreichen. 😂

So danke ich Euch, Michael und Suri, für das schöne Geburtstagsgeschenk, dass Ihr mir, ohne es wissen zu können, gemacht habt.

Viele liebe Grüße an Dich, an Michael und Suri und an alle Pilzfreunde!

Thomas"

Pilzticker BaWue 281


Foto: Ein Teil der von Michael übrig gelassenen Austernseitlinge an dem Stamm, der über dem Waldbach liegt. Thomas erntete sie gerne und deklarierte sie kurzerhand zu einem Geburtstagsgeschenk von Michael.

Pilzticker BaWue 281





Michael hat zur Weihnacht ein Herz für Thomas - und lässt die herrlichen Austernpilze zur Hälfte stehen


Foto: Wenn das kein Sammelergebnis zur Weihnacht ist! Solch einen Batzen bester Austernseitlinge findet selbst Michael nicht alle Jahre zum hohen Fest. Daraus zaubert er garantiert etwas Tolles auf den Teller, sei es noch zur Weihnacht oder sei es ein etwas verspätetes Highlight zu Silvester.

Pilzticker BaWue 281


Michael schreibt am 26. Dezember 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

Suri und ich waren heute an meinen bekannten Austernpilzplätzen (z. B. der Baum Foto rechts), an denen ich vor einiger Zeit die unzähligen kleinen Pilze entdeckt hatte. Es hat sich gelohnt!

Alle waren nun erntereif. An dieser Stelle einen Gruß an Thomas: wir haben den Baumstamm über dem Bach nur zur Hälfte abgeerntet und den Rest bewusst für dich dort gelassen. Ich hoffe, du kommst die Tage dorthin, um sie abzuernten. Es sind sehr schöne Pilze in bestem Alter. Ein wenig Kletterarbeit ist nötig.
 
Viele Grüße Michael und Suri«

(3 Fotos © Michael)

Pilzticker BaWue 281


Foto: Jetzt sind sie in Topgröße! Eine Zeit lang mussten Michael und Thomas warten, ehe die einstmals fingernagelkleinen Austernpilzchen zu solch stattlichen Prachtstücken herangewachsen sind. Diese hier ließ Michael extra für Thomas stehen, der nun am Zug ist. Also nichts wie hin - und bei der Ernte bitte nicht abrutschen!

Pilzticker BaWue 281


Thomas hat zur Weihnacht ein Herz für Winterpilze


Foto: Da hat sich Thomas wieder einmal etwas Schönes ausgedacht und ein Pilzherz als Symbol zum Fest der Liebe kreiert. Es besteht zum Großteil aus Austernpilzen, einigen Samtfußrüblingen und Judasohren und im Zentrum aus einer Weihnachtsglucke.

Pilzticker BaWue 281


Thomas schreibt am 23. Dezember 2020:

»Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

nach dem leichten Regen heute Morgen entschloss ich mich mittags, doch noch für eine Stunde in den Wald zu fahren, um nach den Austernseitlingen zu sehen, die ich am Samstag stehen gelassen hatte. Bei den derzeitigen Temperaturen von bis zu 15 Grad vermutete ich, entweder Riesen oder bereits Pilzleichen vorzufinden.

Aber so extrem war es dann doch nicht. So hatte alles, was am Samstag gerade mal stecknadelkopfgroß war, jetzt die perfekte Größe. Und die, denen ich noch zwei drei Tage geben wollte, waren nun ausgewachsene Riesen. Bei einigen drang infolge der Wetterverhältnisse das pilzeigene Myzel (kein Schimmel) noch am Stamm schon nach außen (Foto rechts).


Foto: Ein ganzer Korb voller Austernseitlinge, und das einen Tag vor Heiligabend. Ein Fund, der in Kriegs- oder Wiederaufbaujahren Gold wert gewesen wäre.

Pilzticker BaWue 281


Ein kleiner Beifang in Form von einer Weihnachtsglucke und einer Handvoll Judasohren mit Samtfußrüblingen wollte dann auch noch mit. Als dann gegen 15 Uhr der große Regen begann, der jetzt wohl erst mal Schluss macht mit den Winterpilzen, war ich froh, wieder zuhause zu sein.

Angesichts dieses Fundes dürfen sich einige Verwandte und Bekannte über eine spontane Austernpilz-Beilage zum Festessen freuen.

Diesmal dachte ich, ich lege die Pilze nicht wie gewohnt auf den Tisch, sondern zaubere - passend zum Fest der Liebe - ein schönes Herz daraus.

Nun wünsche ich Dir und Deinen Lieben und dem gesamten Pilzticker viel Gesundheit, ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage.

Viele liebe Grüße Thomas«

(4 Fotos © Thomas)

Pilzticker BaWue 281


Foto: Sogar eine verwertbare Krause Glucke hat Thomas noch gefunden. Das passt zu diesem Pilzjahr, das sehr spät begonnen hatte und immer noch kein Ende finden will.

Pilzticker BaWue 281


Die Austernseitlinge bei Knittlingen zicken rum und zwingen Sven zum Einsatz einer Räuberleiter


Foto: Sie sitzen zu hoch und es fehlt an einem langen Stecken mit Schneide, um sie abschneiden oder herunterstoßen zu können. So braucht Sven für diese Austernseitlinge einen Begleiter für eine Räuberleiter. (Foto © Sven)

Pilzticker BaWue 281


Sven schreibt am 23. Dezember 2020:

»Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

leider konnte ich mangels Zeit zuletzt meine Austernseitlingsbäume nicht mehr inspizieren. Und nun das: die anfangs so vielversprechenden Pilze sind inzwischen alle hinüber.

Erfreulicherweise aber steht die nächste Generation bereits in den Startlöchern. Und einige sind auch schon erntereif. Aber schon wartet das nächste Problem: sie sitzen nämlich um einen knappen Meter zu hoch, als dass ich sie herunterholen könnte. 

Da muss mich wohl die nächsten Tage eine Verstärkung für eine Räuberleiter mit in den Wald begleiten, um die leckere Beute in die Pfanne zu bekommen... ;)

So neigt sich mit diesem Akt ein aufregendes und ärgerliches, an manchen Tagen aber auch erfreuliches Pilzjahr 2020 dem Ende entgegen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!

Liebe Grüße Sven«

Pilzticker BaWue 281


Achtung, Winterpilzsammler: Gifthäublinge inmitten von Samtfußrüblingen - kaum zu unterscheiden!


Foto: Auf diesem Foto versteckt sich der Pilztod! Und zwar in Form eines Gifthäublings. Wo ist er, welcher der drei Pilze ist es? Der in der Mitte! Thomas warnt die Pilzfreunde, die jetzt auf der Suche nach Samtfußrüblingen (auf dem Foto die äußeren zwei Pilze) sind, eindringlich vor folgenschweren Verwechslungen. Das derzeit nassfeuchte Klima würde die Merkmale derart verwaschen, dass sich beide Pilzarten in ihrem Aussehen stark annähern, ja sogar gleichen würden. Dass der hier gezeigte Gifthäubling inmitten von Winterrüblingen wuchs, ist noch zusätzliche Tücke! Allein seine hygrophane Ausprägung ist ein Unterschiedsmerkmal. Sie wird aber nicht verhindern können, dass selbst mancher Fortgeschrittene trotzdem seine Schwierigkeit mit einer endgültigen Festlegung haben dürfte. (Foto © Thomas)

Pilzticker BaWue 281


Ein vorweihnachtliches Festessen mit Flusskrebsen, Seeteufel und einer Morchelcrème


Michael schreibt am 22. Dezember 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

anlassbezogen gab es für Suri, Yoga und mich ein vorweihnachtliches Festessen. Auf die  Teller zauberten wir das Beste, was Gewässer und Boden hergaben.

Zubereitet habe ich als Vorspeise ein Süppchen vom amerikanischen Flusskrebs (2. Foto rechts). Als Basis verwendete ich einen Fond, den ich aus den Krebskarkassen in mehreren Stunden ausgekocht und passiert habe.

Das Hauptgericht war Filet vom Seeteufel (insgesamt 1500 Gramm) in einer Morchelcrème, grünem Spargel und in Rosmarinbutter geschwenkten Bandnudeln (1. Foto rechts).

Als Gaumenschmeichler wurde dazu ein zwei Jahre alter Brombeerwein gereicht.

Viele Grüße und ein frohes Weihnachtsfest wünschen Michael, Suri und Yoga«

(3 Fotos © Michael)

Pilzticker BaWue 281





Foto: Und für jeden das Festessenteilnehmer gab es 500 Gramm Seeteufel, hier noch frisch zu sehen.

Pilzticker BaWue 281


Althütte, Rems-Murr-Kreis: Ein Adventsschmaus mit frischen Trompetenpfifferlingen, schlicht und lecker


Alex schreibt am 20. Dezember 2020:

»Hallo,

nach einer Woche milden Wetters haben wir heute, am 4. Advent, bei unserem Familienausflug bei Althütte dieselben Pilzstellen wie vor einem Jahr vor Weihnachten aufgesucht. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Wir fanden großflächig beste Trompetenpfifferlinge. Über 1 Kilo hatten wir nach einer Stunde im Korb; schön, wenn ein für die Jahreszeit ungewöhnlicher Pilzplan so aufgeht. Ein paar Röhrlinge standen auch noch im Wald. Doch heute zählten für uns nur die Trompetenpfifferlinge (Foto rechts).

Es war ein Adventsschmaus erster Klasse. Wir haben die Pilze scharf mit Zwiebeln angebraten, dazu gab es einen Schuss Rotwein, Knoblauch, Petersilie und ein wenig Sahne - fertig. Schlicht und lecker!

Viele Grüße Alex«

(Foto © Alex)

Pilzticker BaWue 281


Ein feierliches Gericht zum 4. Advent: Kalbfilets in Burgundersoße mit waldfrischen Austernpilzen und Chili-Judasohren


Foto: Ein feierliches Abendessen zum 4. Advent waren in Thomas' Familie diese Kalbsfilets, die mit waldfrischen Austernseitlingen und Chili-Judasohren bodenständig saisonal veredelt wurden. Dazu gab es Herzoginkartoffeln und Speckböhnchen sowie eine geschmackvolle adventliche Dekoration. Ein sehr schönes Arrangement als kulinarische Einstimmung auf das hohe Fest! (Foto © Thomas)

Pilzticker BaWue 281


Thomas schreibt am 20. Dezember 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

nach dem schönen Fund von gestern (Samstag) haben wir zum Abend des 4. Advents ein herrliches Gericht genossen:

Kalbsfilet an Burgundersoße mit Herzoginkartoffeln, waldfrischen Austernpilzen, Speckböhnchen und als Topping kurzgebratene Chili-Judasohren. Dazu gab es einen Roséwein, nämlich Primitivo Rosato.

Herzliche Grüße Thomas«

Pilzticker BaWue 281


Von Pilzticker Bawue 281 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze Sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Apr 19, 21 11:36 AM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Apr 19, 21 06:31 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Das aktuelle Pilzwachstum in Baden-Württemberg

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Apr 18, 21 08:32 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bayern

    Apr 18, 21 06:55 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung