Pilzticker Thueringen 54:
Funde vom 09.09.2018 - 11.09.2018



Pilzticker Thueringen 54




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Thüringens




Thüringer Vogtland: Erneut die schönsten Steinpilze für Monika und Bernd


Foto: Steinpilze, wie sie schöner kaum sein könnten, auch wenn sie sich hier ein wenig verwackelt präsentieren. (Foto © Monika)

Pilzticker Thueringen 54


Monika schreibt am 10./11. September 2018:

»Hallo lieber Heinz Willhelm,

Bernd und ich wollten heute nochmals unsere Steinpilzstellen in Gras und Moos in dem Wald absuchen, wo wir am Samstag so erfolgreich waren. Natürlich war das aus diesmal nicht umsonst.

Wir waren nur knapp eine Stunde im Wald; es war wieder herrlich draußen in der Sonne.

Obwohl es schon wieder sehr trocken ist, fanden wir wunderschöne Steinpilze, einen Flocki, eine kleine Marone, drei Lärchenröhrlinge, ein paar Rotfüßchen und einen Fichtenreizker. Gesehen haben noch wir drei kleine Braune Fliegenpilze, einen Fliegenpilz und wieder viele Falsche Pfifferlinge.

Seit dem Fund der Breitblättrigen Glucke gehe und fahre ich noch wachsamer durch die Natur. Gestern, in Bernds Auto als Beifahrerin, sah ich am Straßenrand an einer sehr alten Eiche erneut eine große, leider schon viel zu alte Breitblättrige Glucke. Sie sah von Weitem aus wie eine große Blume auf der Rinde. Das interessiert mich sehr und heute irgendwann werde ich dort hinfahren und wenn ich parken kann, einige Fotos machen.

Gestern beim Sport sagte man mir gleich, es würde Pilze geben! Na, wie schnell sich das herumspricht. Ich antwortete, dass wir auch schon einige gefunden haben.

Herzliche Grüße an alle, die das lesen, von Monika und Bernd«

Pilzticker Thueringen 54


Ilmenau-Bücheloh: Jetzt wollte es Jürgen endlich einmal selbst wissen - mit gutem Erfolg


2 Fotos: Es begann für Jürgen zunächst schleppend, doch nachdem der Knoten geplatzt war, fand er schöne Steinpilze (links) sowie einiges an Sandröhrlingen, Butterpilzen und Goldröhrlingen (rechts). (2 Fotos © Jürgen)

Pilzticker Thueringen 54


Jürgen schreibt am 10. September 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute hat es mich nicht mehr zuhause gehalten!

Nachdem ich letztens immer die Funde meiner Bekannten an den Pilzticker durchgegeben hatte, war ich heute selbst mal in meinem Revier, und zwar bei Bücheloh im Ilm-Kreis.

Allerdings ging es etwas zäh los, es schien, als hätten sich die Steinpilze
zunächst vor mir versteckt.

Dann aber hatte ich doch noch den richtigen Riecher und konnte noch schöne Steinpilze und Sandröhrlinge neben einigen Butterpilzen und Goldröhrlingen einsammeln. Dazu zwei Fotos.

Mit freundlichen Grüßen Jürgen«

Pilzticker Thueringen 54






Thüringer Vogtland: Eine große Breitblättrige Prachtglucke für Monika und Bernd


Foto: Eine große, wirklich prächtige Breitblättrige Glucke haben Monika und Bernd im Thüringer Vogtland gefunden. Mit einigem Küchenaufwand kann man sie zu einem leckeren Pilzgericht verzaubern. (2 Fotos © Monika)


Monika schreibt am 9. September 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

heute waren wir erneut im Wald, um auf unseren anderen bekannten Stellen nach Pilzen zu schauen. Es hat sich gelohnt. Wir fanden sechs Rotkappen, kleine Goldröhrlinge und einige Lärchenröhrlinge. Falsche Pfifferlinge* sahen wir auch.

Etwas weiter weg vom Waldrand fand ich eine sehr große Glucke. Kannst Du mir sagen, was ich da gefunden habe? Ich habe sie zerpflückt, schön sauber gemacht und in den Kühlschrank gestellt.

Vielen Dank und herzliche Sonntagsgrüße von Monika und Bernd aus Ostthüringen«

* In sehr geringer Menge essbar

Hallo Monika und Bernd,

das ist eine überaus prächtige Breitblättrige Glucke, die im Gegensatz zur Krausen Glucke viel seltener ist und zumeist an Eichen, manchmal auch an Weißtannen wächst. Wie Ihr sie am besten verwertet, erfährst Du hier.

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm






Völlig ausgetrocknete Weiden und Wälder - aber Heikes Garten war ein Paradies


Foto: Diese Wiesenchampignons hat Heike - trotz der monatelangen Trockenheit im nördlichen Eichsfeld gefunden. Wie wuchsen auf einer Kuhweide - auf einem Quadratmeter in einer Kuhle. (3 Fotos © Heike)

Pilzticker Thueringen 54


Heike schreibt am 9. September 2018:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

leider ist es bei uns und bis zu 30 Kilometern Entfernung nach wie vor staubtrocken. Alles ist verbrannt. Es gab viele Feldbrände und Böschungsbrände. Viele Bäume sind komplett kahl, die Wiesen gelb. Nur Staubteufelchen sind zu sehen. Nur etwa alle zwei Wochen gibt es mal einen Niederschlag, aber auch nur sehr punktuell und örtlich begrenzt.

So unlängst im Raum Heiligenstadt. Da kamen knapp 41 Liter in kürzester Zeit herunter. Wir in Breitenworbis bekamen davon noch 3 Liter auf den Quadratmeter mit. Es ist ein Horror, dieses Jahr.

Folgende Gesamtmonatsniederschläge hatte ich im Messbecher: Im Juni 13mm, im Juli 16mm, im August 21mm. Das Schlimme ist, zwischen einzelnen Niederschlägen herrscht wieder zwei Wochen Trockenheit. Somit hat nichts Organisches die Chance zur Regeneration.

So konnte ich mich diesen Sommer äußerst  intensiv mit unserem Garten beschäftigen. Es gab Massen an Tomaten, Massen Paprika, Zucchini und geradezu tonnenweise Schlangengurken. Dank eines eigenen Brunnens konnte ich den Garten bewässern.

Der Keller ist voll mit selbstgemachten Köstlichkeiten

So ist unser Keller voll mit Letscho, ofengerösteter Tomatensoße, Ajvar, karamellisiertem Ajvar, Tomaten-Zucchini-Chutney, Tomaten-Ananas-Chutney, karamellisiertes Paprika-Chutney, Paprika-Zwiebel-Chutney mit grünem Pfeffer, Honiggurken, süß-sauer eingelegten Gurken, süß-sauer eingelegter ofengerösteter Paprika, gerösteter Paprika, in Olivenöl eingelegt, arabisch eingelegte Möhren, Zacusca, Apfelringe, getrocknete Apfelschalen für Apfelschalentee usw..

Fazit: ich habe keine leeren Gläser mehr. Noch nie habe ich alle meine leeren Gläser, die ich strikt sammele, voll bekommen. Dieses Jahr habe ich jedes leere Glas nur so gesucht.

Nach der Radiomeldung, dass es in Heiligenstadt überflutete Keller gegeben hat, haben wir uns auf dem Weg gemacht, um zu schauen, ob da vielleicht nicht doch ein wenig in meinen Hängen angekommen ist.

Zwei Krause Glucken: Die Pilze leben noch

Das war tatsächlich der Fall, im Gegensatz zu uns zu Hause. Der untere zweite ist schön feucht. Wir konnten erste winzige Krause Glucken - die eine faustgroß, eine andere kinderfaustgroß (siehe zwei Fotos) - entdecken.

Anschließend inspizierten wir eine Kuhweide. Dort gab es eine Handvoll Wiesenchampignons. Sie standen ausnahmslos auf einem einzigen Quadratmeter in einer Kuhle. Auf meiner geschätzten Weide mit den vielen Bovisten usw. herrscht noch tote Hose. Sie leidet an mangelndem Niederschlag.



Im August waren wir in der Böhmischen Schweiz. Auch da war es wider Erwarten staubtrocken. Alles war auch dort verbrannt. Die Bastei selber war auch in Flammen aufgegangen. Das, was sich dieses Jahr an Trockenheit und Dürre abspielte, habe ich noch nicht erlebt. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, werde ich dieses Jahr wohl von einem Totalausfall sprechen müssen.

So verbleibe ich mit herzlichen Grüßen und meinen Eindrücken von gestern.

Heike«

Pilzticker Thueringen 54






Die Wälder um das kleine Gösselborn trugen Jörg einen großen Fund ein


Jürgen schreibt am 9. September 2018:

»Hallo,

mein Freund Jörg war heute Mittag in der Nähe von Gösselborn auf der Pilzsuche; Gösselborn (100 Einwohner) ist ein Ortsteil der Stadt Stadtilm im Ilm-Kreis. Auf dem Foto sieht man sein Sammelergebnis.

Viele Grüße Jürgen«

(Foto © Jürgen)

Foto rechts: Zu erkennen auf dem Bild sind Steinpilze, Maronen, Rotkappen, Goldröhrlinge und Pfifferlinge.

Pilzticker Thueringen 54




Von Pilzticker Thueringen 54 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 04, 19 06:33 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 02, 19 09:52 AM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Hessen

    Dec 01, 19 03:06 PM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit in den Waeldern Hessens wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Schweiz

    Dec 01, 19 06:24 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Welche Pilze aktuell in welchen Regionen/Waeldern der Schweiz wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Dec 01, 19 06:15 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Nov 29, 19 09:08 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in Brandenburg wachsen

    mehr »





Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe


Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte


Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung