Pilzticker ST 35:
Funde vom 18.10.2020 - 25.10.2020



Pilzticker ST 35




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Sachsen-Anhalts




Dolle, Gemeinde Burgstall: Eine große Vielfalt an Speisepilzen, die nicht an den angestammten Plätzen wuchsen


Foto: Das Sammelergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Steve & Mitsammler waren vier Stunden für diese schöne Pilzvielfalt unterwegs. Und blicken bereits dem nächsten Pilzwochenende entgegen. (4 Fotos © Steve)

Pilzticker ST 35


Steve schreibt am 25. Oktober 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm, hallo Pilzfreunde,

wir waren heute wieder bei Dolle, Gemeinde Burgstall, in der Heide unterwegs und hatten zu unserer Freude viele Pilzfunde.

Kaum im Wald angekommen, durften wir uns an einer Gruppe Birkenpilze erfreuen, die  ihren übergroßen Teller von 15 Zentimetern Durchmesser nicht mehr unter den Gräsern verstecken konnten. Leider waren sie aber schon viel zu alt, so dass sie im Wald verweilen durften. So haben wir sie wirklich noch nie gefunden.

Auch die Maronen sind nun wirklich stark am kommen, das war deutlich zu sehen.

Kurz hinter den Birkenpilzen, mitten auf dem Weg, stand dann eine 3er Gruppe von jungen Flockenstieligen Hexen, die natürlich sofort geerntet wurden (1. Foto rechts).

Leider wurden wir dann aber an »unseren« eigentlichen Pilzstellen, an denen wir einiges erwartet hatten, enttäuscht, denn hier wuchs gar nichts für den Korb. Im Gegensatz zu den  Fliegenpilzen, die in sehr großer Zahl und in sämtlichen Altersstufen vertreten waren. 

Natürlich verlangsamte sich unser Schritt, als wir Pfefferröhrlinge daneben entdeckten, die ja Zeigerpilze für den Steinpilz sind. Und tatsächlich, nicht weit von ihnen fanden wir die ersten Steinpilze!

Gefunden (essbar) wurden insgesamt: viele Maronen, einige Rotfüße, wenige Steinpilze, Pfefferröhling. Butterpilze und Sandröhrlinge gab es in dominierender Anzahl.

Hinzu gesellten sich ferner essbare Schirmlinge, eine Krause Glucke, Violette Rötelritterlinge, Lila Lacktrichterlinge (2. Foto rechts), Flockenstielige Hexen, Birkenpilze, 2 Apfeltäublinge und ein Frauentäubling.

Insgesamt war es eine sehr schöne, cirka vierstündige Pilzrunde mit gutem Ergebnis (3. Foto rechts).

So motiviert, blicken wir bereits jetzt dem kommenden Samstag entgegen!«

Pilzticker ST 35


Frank ist glücklich: Seine zugedeckten Steinpilze bei Halle/Saale waren nun groß und schön


Frank schreibt am 25. Oktober 2020:

»Hallo Lieber Heinz-Wilhelm,

wie angekündigt, habe ich meinen sorgsam mit Laub zugedeckten Steinpilzen in meinem Revier bei Halle/Saale einen Wochenendbesuch abgestattet. Und sie enttäuschten mich nicht. Sie waren schön gewachsen und hatten absolute Topqualität.

Mein Fazit: es gibt derzeit zwar nicht gerade Massen an Speisepilzen, aber wer intensiv sucht, der findet auch. Auf diese Art spürte ich immerhin noch eine Flockenstielige Hexe und eine Rotkappe auf.

Einen schönen Sonntag wünscht Dir Frank aus Leipzig«

(Foto © Frank)

Pilzticker ST 35


»Ab in die Letzlinger Heide! Einen besseren Zeitpunkt für Pilze gibt es nicht!«

Auto an Auto, Pilzsammler über Pilzsammler, Maronen über Maronen


Foto: Volle Körbe, mehr als zufriedene Gesichter. Klaus' Sammeltruppe hatte viel Spaß und viel Erfolg in der Letzlinger Heide beim großen Maronensuchgang. Das Foto machte freundlicherweise ein Pilzfreund aus Hannover. Die Ausbeute seiner Pilzgruppe ist auf dem zweiten Foto in den vier Körben zu sehen.

Pilzticker ST 35


Klaus schreibt am 24. Oktober 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm, 

heute waren wir mit mehreren Sammlern in der Letzlinger Heide. Wir haben wie im letzten Jahr unsere alten Stellen um Solbke aufgesucht, um Maronen zu sammeln. Auch sehr viele andere Sammler waren unterwegs, die Heide war sehr stark besucht. Auf dem Parkplatz stand Auto an Auto, Parkmöglichkeiten gab es keine mehr.

Das Gruppenbild mit uns, das ein Pilzfreund aus Hannover freundlicherweise machte, zeigt unsere Ausbeute. Ich durfte dann noch ein Foto mit den vollen Körben der Sammler aus Hannover machen, zu sehen auf dem Foto rechts.

Ich kann nur sagen: Ab in die Heide, einen besseren Zeitpunkt zum Pilze sammeln gibt es nicht!

Klaus«

(Foto © Privat/Hannover), (2 Fotos © Klaus)

Pilzticker ST 35


Foto: Nicht nur die Autos, sondern auch die Maronenröhrlinge standen dicht an dicht - zur Freude vieler Pilzfreunde, die in der Letzlinger Heide einen schönen Tag bei der Pilzlese verbrachten.

Pilzticker ST 35





Halle/Saale: Jede Menge Birkenpilze für eine leckere Pilzpizza


Frank schreibt am 22. Oktober 2020:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

ich habe heute in einer Stunde in meinem Revier bei Halle/Saale viele Birkenpilze und etliche junge Steinpilze gefunden, die aber noch klein waren und die ich zum Weiterwachsen stehen ließ. Es kommen viele Pilze diverser Arten nach.

Von meinem Fund mache ich mir heute Abend eine leckere Pilzpizza.

Die besten Grüße aus Leipzig, Frank«

(Foto © Frank)

Pilzticker ST 35





Fläming: Nach langer Wartezeit hat es doch noch geklappt mit vollen Körben


Georg schreibt am 21. Oktober 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

am 8. Oktober 2020 haben wir uns mit der Frage an den Pilzticker gewandt: »Was ist in diesem Jahr mit dem Pilzwachstum los?«

Wir erhielten eine kompetente Antwort, die die Hoffnung, nicht aufzugeben, schürte. Und heute können wir unseren Erfolg stolz vorzeigen. Wir haben im Fläming (Sachsen-Anhalt) Butterpilze über Butterpilze, allerdings nur am Rand von kleinen Kieferschonungen, gefunden. Zum Schluss haben wir unsere Körbchen zusammengestellt; wir präsentieren sie nicht ohne Stolz (Foto rechts).

Wir, das waren drei befreundete Paare im Wald, die alle Erfolg bei der Pilzlese hatten, so dass sich unsere Familien über ein leckeres Pilzgericht freuen durften.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Hoffnung zuletzt stirbt. Und wir denken, es werden sich noch einige weitere »Hutträger« im Moos zeigen.

Viele Grüße aus dem Wald im Fläming von mir sowie auch von Sabine und Hans«

(Foto © Georg)

Pilzticker ST 35


8 Kilo wunderbar mundende Maronen aus dem Elb-Havel-Winkel


Carsten schreibt am 20. Oktober 2020:

»Hallo,

nun geht es doch los mit den Maronen und sie schieben mit ganzer Kraft.

Am Wochenende und am gestrigen Montag konnten wir bei uns im Elb-Havel-Winkel cirka 8 Kilo schönster Maronen im Kiefernwald sammeln. 

Auf dem Foto ist davon nur ein kleiner Teil zu sehen.

Die Pilze sind von wunderbarer Konsistenz, recht trocken, zu 99% madenfrei und munden wunderbar. 

Herzliche Grüße

Carsten & Silvia«

(Foto © Carsten)

Pilzticker ST 35



Doris freut sich über erste Funde in der Dölauer Heide


Doris schreibt zu diesem Foto am 19. Oktober 2020: »Liebe Pilzfreunde, ich war heute in der Dölauer Heide bei Halle/Saale. Die Pilzsaison scheint jetzt dort zu beginnen. Gefunden habe ich Rotfüßchen, Ziegenlippen und Flaschenboviste. (Foto © Doris)

Pilz-Ticker-ST

Liebe Grüße, Doris aus dem Saalekreis«

Pilzticker ST 35


Da kennt Kurt aus Köllme nichts:

Ein Prosit auf die kommenden Steinpilze - und auf die Giftpilz-Debatten


Foto: Wer Grünspanträuschlinge gut sichtbar in seinen Korb legt, wird in aller Regel Diskussionen auslösen. »Ich mache es gerne, damit die Leute im Ort was zu gackern haben«, sagt Pilzsammler-Veteran Karl Berchtold (80) aus Gauting in Oberbayern. Kurt scheint da ganz ähnlich zu denken. Wenn man eine Debatte über vermeintliche Giftpilze angestoßen hat, darf man das zuhause durchaus mit einem Ur-Krosti begießen (2. Foto).

Pilzticker ST 35


Kurt schreibt am 18. Oktober 2020:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

wie angekündigt, habe ich mich gestern mal im Unterharz umgesehen. Bei Nieselregen und windigem Wetter konnte ich weder eine Marone noch einen Steinpilz finden. Im Moment dominieren die Spätherbstpilze, wenn sie auch nicht üppig wachsen, im arg zerstörten Wald.

So konnten wir uns heute ein schönes Mischpilzgericht aus Violetten Rötelritterlingen, Bovisten, Lärchenröhrlingen, Grünspanträuschlingen, Wiesenchampignons und Pfefferröhrlingen zum Mittagessen schmecken lassen.

Die Safranschirmpilze und auch die Riesenschirmpilze werden uns heute Abend zusammen mit unseren Nachbarn als Pilzschnitzel schmecken.

Wegen der auffällig vielen Fliegenpilze und der angekündigten steigenden Temperaturen zur Wochenmitte hin erwarte ich noch einen Schub der Steinpilze und Maronen. Die Nebelgrauen Trichterlinge, die gerade reichlich wachsen, habe ich aufgrund Deiner Warnung stehen gelassen.

Liebe Grüße, Kurt aus Köllme«

(2 Fotos © Kurt)

Pilzticker ST 35


Von Pilzticker ST 35 zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 08, 21 06:44 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-SH (Schleswig-Holstein)

    Dec 07, 21 06:13 AM

    Pilz-Ticker-SH: Welche Pilzarten momentan in Schleswig-Holstein wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 21 08:15 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hessen

    Dec 06, 21 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-NRW

    Dec 06, 21 06:27 AM

    Pilz-Ticker-NRW: Welche Pilze derzeit in Nordrhein-Westfalen wachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Dec 04, 21 06:18 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Welche Speisepilze derzeit zu finden sind

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Thueringen

    Dec 03, 21 10:08 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung