Pilzticker Niedersachsen 38:
Funde vom 31.10.2018 - 08.11.2018



Pilzticker Niedersachsen 38




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Niedersachsen-Pilzticker




Samtgemeinde Hankensbüttel: Die Maronen kommen, wenn auch spät


Jochen schreibt am 8. November 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

heute waren wir zum zweiten Mal in diesem Jahr in der Heide in der Gegend von Steinhorst.

Die Maronen kommen! Zwar spät, aber sie kommen! Ich kann den Pilzfreunden nur raten, noch loszugehen!

Liebe Grüße aus Hornburg, Jochen«

(2 Fotos © Jochen)

Pilzticker Niedersachsen 38


Foto: Spät, aber sie kommen! Jochen und Mitsammler freuten sich über schöne Maronenfunde in  den Wäldern der Gemeinde Steinhorst, die zur Samtgemeinde Hankensbüttel im Landkreis Gifhorn gehört.


Ein Pilzgang bei tollem Wetter und am Ende mit vollem Korb bei Celle und Wietze


Foto: Über viele Maronen und ein Krauses Glückchen konnten sich Tina und Tanja freuen. Sie haben die Pilze bei Celle und Wietze gefunden.


Tina und Tanja schreiben am 4. November 2018:

»Hallo liebe Pilzsammler,

wir waren heute im Raum Celle und Wietze erfolgreich unterwegs. Schöne Maronen und tolles Wetter haben den Sonntag perfekt gemacht. Wer hätte das gedacht nach dem Sommer? Hoffentlich bleibt es so!

Viele Grüße Tina und Tanja«

(2 Fotos © Tina/Tanja)

Pilzticker Niedersachsen 38






Berkhof/Wedemark: Das Sammelergebnis wurde ebenso geteilt wie das Walderlebnis


Foto: Das Sammelduell zwischen Uwe und Petra ging, wie man den Körben ansieht, remis aus. (2 Fotos © Uwe)

Pilzticker Niedersachsen 38


Uwe schreibt am 4. November 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

heute war ich noch einmal in Berkhof (Wedemark), um die Stellen vom Donnerstag mit guten Funden erneut abzugehen. Diesmal hat mich meine Frau begleitet. Tja, und wie schon letztes Jahr, war sie erneut mein Glücksbringer.

Auf dem Weg zu dem besagten lichten Kiefernwaldstück fand Sie schon bald den ersten Pilz für den Sammelkorb - einen schönen Flockenstieligen Hexenröhrling. Ein paar Meter weiter sah ich Sie schon wieder knien: der erste Edelreizker für heute wanderte in Ihren Korb. Kurz darauf war es dann eine Marone. Sie fragte mich verschmitzt und trocken, wann ich denn mal anfangen würde. Ja, ich mag den Humor von meinem kleinen Glücksbringer.

Immer noch in diesem Kiefernwäldchen, war dann die Reihe an mir. Zum Schluss hatten wir wieder einige schöne Maronen, sechs Edelreizker, zwei Butterpilze, vier Amethysttäublinge, einen Speisetäubling und den Flockenstieligen Hexenröhrling beisammen.

Wie die beiden Körbe zeigen, ging der familiäre »Pilzsammelwettkampf« unentschieden aus. Beide teilten wir auch das Erlebnis eines ebenso schönen wie erfolgreichen Tages.

An dieser Stelle, Heinz-Wilhelm, auch noch mal ein herzliches Danke für Deinen lieben Kommentar zu meinem letzten Beitrag.

So, Pilzfreunde und Pilzfreundinnen, ich kann nur sagen, es lohnt sich, in die Pilze zu gehen. Wer weiß, wie lange uns die Temperaturen noch so hold sind.

Also bis zum nächsten Mal! 

Liebe Grüße aus Hannover von Uwe und Petra«

Pilzticker Niedersachsen 38



Foto: Edelreizker sind streng an Kiefern gebunden. Sie sind hervorragende Speisepilze, haben einen würzig-krautähnlichen Geschmack.






Der Landkreis-Wechsel lohnte sich für Marco


Marco schreibt am 4. November 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm, hallo liebe Pilzfreunde,

am heutigen Sonntag war ich an meinen altbekannten Stellen in meinem Heimatlandkreis Gifhorn unterwegs. 

Enttäuscht brach ich diese erfolglose Exkursion ab und fuhr, wie schon vergangenes Wochenende, in den Landkreis Celle. An mir unbekannten Plätzen füllte sich mein Korb nun rasch, und zwar mit madenfreien Maronen und zwei großen Fetten Hennen.

Viele Grüße Marco«

(Foto © Marco)

Pilzticker Niedersachsen 38



Zu Uwes Freude beginnt auch in der Region Hannover die Saison spät, aber stark


Foto: So viele gute Pilze nach so langer Durststrecke! Uwe hatte schon gar nicht mehr von einem solchen Aufkommen zu hoffen gewagt. Die Freude ist groß und die angesagten milden Temperaturen versprechen durchaus noch Zuschlag. (3 Fotos © Uwe)

Pilzticker Niedersachsen 38


Uwe schreibt am 2. November 2018:

»Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzfreunde,

ich hätte nicht gedacht, dass ich dieses Jahr noch mal von Pilzfunden berichten könnte. Bis vor zwei Wochen war auf regelmäßigen Touren durch verschiedene Wälder in der Region Hannover nichts an Speisepilzen zu finden.

Vereinzelt fand ich Gelbe Knollenblätterpilze, Fliegenpilze und einmal auch einen Grünen Knollenblätterpilz. Wunderschön anzuschauen und auch ein schönes Fotomotiv, was mir durchaus Hoffnung machte, doch noch einmal etwas für den Sammelkorb zu finden.

Dann las ich im Pilzticker von den ersten Funden auch im mittleren Niedersachsen und bin daraufhin an meinem gestrigen freien Tag in meinen Stammwald nach Berkhof (Wedemark) gefahren. Eine Stunde Waldwege abgehen brachte keinen Erfolg. Aber dann hat es mich fast überrannt.

In einem sehr lichten Kiefernwaldstück mit viel Moos, flachem Gras und jeder Menge Nadelstreu standen die schönsten Maronen.

Und auf dem Rückweg zum Auto fand ich auf einem anderen Waldweg noch elf Edelreizker, vier Butterpilze, zwei Kuhröhrlinge, zwei Blaugraue Reiftäublinge, je einen Fleischfarbenen Speisetäubling und Roten Heringstäubling. Sogar ein Flockenstieliger Hexenröhrling (Foto rechts) wollte noch mit.

Es lohnt sich, regelmäßig im Pilzticker reinzuschauen, um zu sehen, ob was geht. Hoffen wir, dass die Temperaturen noch länger im Plusbereich bleiben.

Bis zum nächsten Mal liebe Grüße von Uwe aus Hannover«

Lieber Uwe,

ich hatte schon auf Nachricht von Dir gewartet! Weil ich mir sicher war, dass auch in der Region Wedemark die Spätsommer- und Herbstpilze noch kommen würden. Man spürt Deine Freude über den guten Fund!

Ich wünsche Dir noch einige schöne und erfolgreiche Waldgänge!

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm


Foto: Wenn die Maronen so schön dastehen wie hier, zudem auch noch jung und knackig und ohne Maden sind, wird die Pilzlese zum Vergnügen.





Auch im Deister wollen es die Steinpilze und Maronen jetzt wissen


Foto: So ein schöner Korb voller Pilze! Guido hat zur Monatswende Oktober/November sehr schöne Steinpilze und Maronenröhrlinge in der Region Deister gefunden, und zwar an Plätzen, die er nicht unbedingt im Visier hatte. Und wieder standen sie im Laubwald.


Guido reicht einen Fund vom 31. Oktober 2018 nach:

»Hallo Pilzfreunde,

auch in der Region Deister wachsen seit dem Oktober-Ende die Pilze, hauptsächlich Maronen und Steinpilze.

Allerdings an komplett anderen Stellen, als in den Jahren zuvor. Im Moos und unter Bäumen ist nichts zu finden. Nur an offenen, mit Gras bewachsenen flachen Stellen oder an schattigen Nordhängen stehen sie. Hier sind einige Bilder vom 31. Oktober. Auf dem Suchbild rechts sind fünf auf einen Streich.

Viel Erfolg bei der Suche, Guido«

(2 Fotos © Guido)

(Nachgereicht am 3. Oktober 2018)

Pilzticker Niedersachsen 38










Landkreis Osnabrück: Nach Monaten gibt es endlich Pilze, die Hallimasche sogar in Plantagen


Foto: Lange hat Angelika auf solch eine Pilzausbeute warten müssen. Schon den ganzen September und Oktober über war sie vergeblich unterwegs: »Es war ein trauriger Anblick. Nur durstige Bäume - und keine Pilze.« (Foto © Angelika)

Pilzticker Niedersachsen 38


Angelika schreibt am 31. Oktober 2018:

»Hallo Heinz-Wilhelm, hallo liebe Pilzfreunde,

nach etlichen Regentagen kann ich heute endlich eine Erfolgsmeldung an den Pilzticker aus dem Landkreis Osnabrück senden.

Für die beachtliche Menge Maronen auf dem Foto habe ich gut zwei Stunden Suche benötigt. Die Pilze sind etwas wabbelig, da es zur Zeit sehr feucht ist und es auch schon Nächte mit Temperaturen um 0° gegeben hat. Die weichen Schwämme und Stiele habe ich deshalb vor dem Einfrieren der Pilze aussortiert.

Fundort waren Wälder um Pente und Achmer bei Wallenhorst. Viele überständige Pilze habe ich gleich im Wald gelassen. Interessant ist für mich, dass sich viele Maronen in diesem Jahr andere Standorte gesucht haben. Nicht mehr auf den offenen Flächen im Moos im Kiefern- und Fichtenwald, sondern eher im Gebüsch und an grasigen, feuchten Stellen.

Was ich noch anmerken muss, ist, dass ich noch nie solche Mengen Hallimasch gesehen habe wie in diesem Jahr. Es sind regelrechte Hallimaschplantagen.

Laut Wettervorhersage sollen die Temperaturen in den nächsten Tagen die Temperaturen auf bis zu 15° ansteigen. Ich gehe davon aus, dass die Pilzsaison noch anhält.

 Grüße aus Wallenhorst, Angelika«

Pilzticker Niedersachsen 38


Von Pilzticker Niedersachsen 38 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP

    Nov 17, 19 01:14 PM

    Pilz-Ticker-RP: Welche Pilze zurzeit in den rheinland-pfaelzischen Waeldern wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Nov 17, 19 10:02 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze aktuell in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-ST (Sachsen-Anhalt)

    Nov 17, 19 09:19 AM

    Pilz-Ticker-ST: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen-Anhalt?

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Hessen

    Nov 16, 19 11:22 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze derzeit in den Waeldern Hessens wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Nov 15, 19 02:43 PM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-Sachsen

    Nov 15, 19 09:13 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »


Zuverlässiger Schutz vor Mücken, Zecken und Bremsen:
Ballistol-Stichfrei

Tropenbewährt - Mit UV-Schutz vor Sonnenbrand - Top-Bewertungen



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher

Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)


Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe


Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte


Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos und mit viel Detailliebe. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - vor allem aber für jeden, nicht nur für Münchner.

Das unschlagbar günstige Buch ist auch hier bestellbar.

Und hier geht's zur Buchkritik


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung