Pilzticker Hessen 157:
Funde vom 12.09.2021 - 17.09.2021



Pilzticker Hessen 157




Hier geht's zur

Übersicht aller Pilzticker Hessen




Eberstadt: Eine tolle Krause Glucke und ein Top-Riesenbovist machen die Steinpilzenttäuschung vergessen


Tobias schreibt am 17. September 2021:

"Einen schönen guten Morgen, Heinz-Wilhelm,

gestern war ich nach der Arbeit mit meinem Kollegen wieder in den Eberstädter Wäldern unterwegs.

Zu unserem Erstaunen kommen jetzt verschiedene Pilzarten, was uns auch auf Steinpilze in größerer Menge in nächster Zeit hoffen lässt. Gestern haben wir noch keine gefunden.

Dennoch sind wir am Ende reichlich belohnt worden, nämlich mit einer riesigen Krausen Glucke im besten Zustand. So findet man sie wirklich selten. Darüber haben wir uns natürlich sehr gefreut.

Auf dem Nachhauseweg entdeckte ich aus dem Auto noch einen schönen Riesenbovist auf einer Weide. Er war noch ganz fest, beim Draufklopfen erklang genau das Geräusch, was sich jeder Pilzsammler bei dieser Pilzart erhofft. 

Daheim angekommen, habe ich ihn gleich inspiziert. Beim Durchschneiden kam dann das strahlend weiße Innere zum Vorschein, wie ich es die ganze Zeit vor Augen hatte. Der Pilz war einfach ein Traum.

Ich wünsche allen Sammlern am Wochenende viel Erfolg beim Sammeln und volle Körbe.

Ich berichte gerne weiter, wie sich die Pilze in unseren Wäldern entwickeln. 

Viele Grüße, Tobi" 

(3 Fotos © Tobias)

Pilzticker Hessen 157


2 Fotos: Ein Riesenbovist im Topzustand (links) sowie eine nicht minder makellose Krause Glucke fand Tobias zusammen mit seinem Arbeitskollegen. Diese zwei Funde machten vergessen, dass sie keinen Steinpilz fanden.

Pilzticker Hessen 157


Unglaubliche Mengen Flockenstieliger Hexenröhrlinge im hessischen Spessart


Erwin schreibt am 17. September 2021:

"Hallo Heìnz-Wilhelm,

nachdem ich im Taunus wenig Pilze finden konnte, bin ich heute mal in den Spessart gefahren. Es war überwältigend. Unglaubliche Mengen Flockenstielige Hexenröhrlinge sowie Steinpilze konnte ich finden.

Leider waren die Steinpilze bis auf sechs Stück alle hinüber. Dazu gab es für mich noch eine Rotkappe, Maronenröhrĺinge, Semmelstoppelpilze, Pfifferlinge und Ziegenlippen.

Viele Grüße, Erwin aus Frankfurt"

(Foto © Erwin)

Pilzticker Hessen 157




Die Stockschwämmchen zeigen Afrika und geben Anlass zur Vorsicht


Foto: Die Amethystschuppigen Pfifferlinge wachsen auch nach Wochen noch ungebrochen weiter. Alles andere gibt es derzeit in überschaubarer Menge. Es sieht so aus, als nehme die Pilzsaison langsam Anlauf für das große herbstliche Halali. Auf dem zweiten Foto zeigt Lijan stolz den von ihm gefundenen Sommersteinpilz. (3 Fotos © Stefan)

Pilzticker Hessen 157



Stefan schreibt am 15. September 2021:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

Dani, Lijan und ich waren gestern Abend mal wieder entspannt in einem unserer bekannten Wälder unterwegs.

An Pfifferlingen setzen sich gerade die Amethystschuppigen bei uns durch, wie auf dem Bild mit unseren Funden unschwer zu erkennen ist. Ein paar Herbsttrompeten kamen auch noch nach, aber ihnen wird es langsam sichtlich zu trocken. Die Semmelstoppelpilze wachsen fleißig weiter, hauptsächlich aber unter dem dicken, noch feuchten Laub.

Ein paar Sommersteinpilze haben wir noch gefunden, den schönsten, wurmfrei und nur leicht angeknabbert, hat Lijan erspäht (1. Foto rechts). Die Schnecken sind nämlich nach wie vor sehr zahlreich und für ihre Art gefühlt zu schnell unterwegs. Und was die Schnecken nicht schaffen, übernehmen dann voller Hingabe die Maden.

Kaum ein Steinpilz, den ich aktuell finde, ist wirklich brauchbar.

Die Flockenstieligen Hexenröhrlinge kommen hier und da so langsam aus dem Boden, an meinen Stammplätzen allerdings passiert bisher noch nichts. Auch diese Plätze sind eher  schattig und feucht. Ich vermute, dass der viele Regen der letzten Wochen an diesen Plätzen immer noch nachwirkt und der vollgesogene Waldboden das Fruktifizieren verhindert oder erschwert. 

Ansonsten haben wir noch einen einsamen Grünfelderigen Täubling gefunden und einen Baumstumpf voller Stockschwämmchen jeglichen Alters. Wenn man allerdings genau hinsieht, kann man einerseits den mit Pilzen abgebildeten afrikanischen Kontinent entdecken, vor allem aber - ganz oben in der Mitte - einige Grünblättrige Schwefelköpfe.

Ein lehrreiches Schaubild, das ich Lijan ausführlich erörtert habe.

Ganz liebe Grüße, Stefan, Dani und Lijan"

Pilzticker Hessen 157





Vorderer Vogelsberg: Immer noch reichlich Pfifferlinge, alle Steinpilze madig


Peter schreibt am 13. September 2021 zu diesem Foto: 

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzler, 

auch im westslichen Landkreis Fulda/Vorderer Vogelsberg, gibt es immer noch reichlich Pfifferlinge. Daneben waren heute u. a. Schopftintlinge, Anischampions, Boviste und Trompetenpifferlinge zu bestaunen. Sämtliche Steinpilze waren leider madig.

Viel Erfolg bei der Suche wünscht Peter"

(Foto © Peter C.)

Pilzticker Hessen 157


Eberstadt: Auch im Laubwald findet Tobias noch beste Steinpilze - und eine pilzbegeisterte Familie aus der Ferne


Tobias schreibt am 12. September 2021:

"Einen schönen guten Abend Heinz-Wilhelm,

heute war ich mal wieder in den Wäldern um Eberstadt unterwegs und bin meine Pilzplätze abgelaufen. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden. 

Wie ich schon vermutet hatte, kommen die Steinpilze jetzt stärker zum Vorschein. Sie wachsen sehr schnell. Wie etlichen anderen Berichten in den einzelnen Pilztickern zu entnehmen ist, fand auch ich viele schon alte, überständige Exemplare, darunter reichlich Sommersteinpilze. Das 2. Foto rechts zeigt einen unversehrten, wobei dieser Pilz  durch einen Reflex im Gegenlicht so erscheint, als hätte man ihn mit einem Weichzeichner fotografiert.

Außerdem fand ich sehr schöne Totentrompeten und einige Pfifferlinge. Alle sind auf dem Teller zu sehen.

Bei meinem Spaziergang traf ich auch eine junge Familie mit einer Freundin. Die Familie, die jetzt in Heidelberg wohnt, besuchte die Freundin. Früher hatten sie selbst nahe bei ihr gewohnt. 

Weil sie sich für Pilze interessierten, schlug ich der jungen Familie vor, sich doch einmal im Pilz-Ticker zu informieren, es würde regelmäßig Pilznachrichten aus der Region Bruchsal und Kronau geben. Da hätten sie eine gute Orientierung. Sie bedankten sich und wir gingen wieder unserer Wege.

Ich bin sehr gespannt, wie sich der normalerweise pilzstarke September kommende Woche weiterentwickelt. 

Mit freundlichen Grüßen, Tobi aus Eberstadt bei Darmstadt"

(3 Fotos © Tobias)

Pilzticker Hessen 157


2 Fotos: Tobias findet seine Steinpilze nach wie vor im Laubwald. Das ist interessant, weil die Mehrzahl der Pilzsammler sie jetzt im Fichtenwald findet. Da verwundert es nicht, dass er auch etliche Sommersteinpilze vorfand, die ja an Eichen, Buchen und Linden gebunden sind. Sie waren leider zum Teil schon überständig. Rechts sehen wir ein Prachtexemplar. Es ist ein Fichtensteinpilz in einem wunderbar warmen Orangebraun. 

Pilzticker Hessen 157


Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 157 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    May 23, 22 07:20 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Die ersten Sommersteinpilze 2022 sind da!

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    May 23, 22 06:53 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    May 23, 22 06:00 AM

    Pilz-Ticker-RP: Das aktuelle Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bayern

    May 22, 22 12:03 PM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Thueringen

    May 20, 22 10:29 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »



Das Buch zur Morchelsuche von Heinz Gerber




Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung