Pilzticker Hessen 147:
Funde vom 20.06.2021 - 26.06.2021



Pilzticker Hessen 147




Hier geht's zur

Übersicht aller Pilzticker Hessen




Ein wunderbarer Pilzgang für Mia und Stefan im Spessart: Goldgelb war das Glück


Stefan schreibt am 26. Juni 2021:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

wie angekündigt, waren Mia und ich heute im Spessart, um unsere Pfifferlingsplätze zu inspizieren.

Dank meiner akribischen Aufzeichnungen, die ich seit einigen Jahren detailliert mache, kann ich recht gut einschätzen, wann es sich für uns lohnen sollte, tiefer in den Spessart einzudringen. Wichtig ist es natürlich, dass ich dabei das Wetter nicht aus dem Blick verliere.

Heute haben wir nach dieser Vorgehensweise wieder mal einen Anlauf genommen. Und es hat sich wunderbar gelohnt. Es gab so reichlich Pfifferlinge (2. Foto rechts), wie wir es uns die ganze Woche über erhofft hatten. An allen Plätzen blieben mindestens so viele Kleine zum Weiterwachsen zurück, wie wir mitgenommen haben.

Nach fünf Stunden herrlichen Waldgangs kamen wir mit einem bestens gefüllten Pilzkorb - das 1. Foto rechts zeigt Mia mit unserer Ausbeute - wieder nach Hause.

Im Auto spürte ich schon deutliich meinen Rücken vom vielen Pflücken der Pfiffers und musste an die Ernte im Jahr 2017 denken. Wie habe ich das damals bloß so problemlos überstanden?

Die Sommersteinpilze lassen sich an unseren Stellen im Spessart bisher noch nicht blicken. Doch ihre Vorboten, die Perlpilze, gaben bereits ein vielversprechendes Signal. ;-)

Als begeisterte Pilzfreunde, die wir sind, wünschen wir uns sehr, dass es so weitergehen möge...

Ganz liebe Grüße, Stefan & Mia"

(3 Fotos © Stefan)

Pilzticker Hessen 147



Foto: Seit gut einer Woche hatte Stefan gehofft, im Spessart seine geliebten Pfifferlinge - seine Favoritenpilze - zu finden  und zu ernten. Er kam genau zum richtigen Zeitpunkt und machte mit Mia eine tolle Ernte.

Pilzticker Hessen 147


Selters, Taunus: Gleich vier Eichhasen auf einen Streich - und wunderschöne Sommersteinpilze


Foto: Dass gleich vier Eichhasen auf einem Bild zu sehen sind, kommt wirklich nicht alle Tage vor. Wilfried hat sie vor die Linse gekriegt - und schön in Szene gesetzt. (4 Fotos © Wilfried)

Pilzticker Hessen 147


Wilfried schreibt am 23. Juni 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

beim Durchstreifen der Wälder in der Großgemeinde Selters im Taunus bin ich auf eine schöne Anzahl von Sommersteinpilzen gestoßen. Aber der absolute Höhepunkt sollte noch folgen: gleich vier prächtige junge Eichhasen standen dicht beieinander!

Liebe Grüße, Wilfried"


Foto: Der größte der Vier ist hier noch einmal gesondert abgelichtet. Die wohlschmeckenden Pilze wachsen nicht, wie der Name zunächst vermuten lässt, nur am Fuße von Eichen, sondern gelegentlich auch an Buchen. Sie werden in der chinesischen und japanischen Naturheilkunde u. a. auch gegen diverse Krebsarten eingesetzt. Alte Exemplare neigen zur Bitterkeit.

Pilzticker Hessen 147


Foto: Und wieder sind es vier an der Zahl, dieses Mal allerdings schöne junge Sommersteinpilze.

Pilzticker Hessen 147


Foto: Und hier ein sehr schönes Motiv mit einem Sommersteinpilz. Weil es den Pilz eingebunden in die Waldlandschaft zeigt und damit veranschaulicht, in welchem Biotop Sommersteinpilze typischerweise wachsen. Dadurch, dass die Umgebung und der Hintergrund gezeigt werden, kommt der Pilz wunderschön zum Strahlen. Danke für das sehr gelungene Foto, lieber Wilfried!

Anmerkung: Auch Wilfried zählt seit Jahren zum festen Stamm der Pilzmelder. Meist berichtet er von seinen Funden aus dem Landkreis Limburg-Weilburg.





Main-Kinzig-Kreis: Die Konkurrenz mampfte schon genüsslich


Stefan schreibt am 23. Juni 2021 zu diesen 2 Fotos:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

auf unserer Abendrunde durch unseren Hauswald haben Dani und ich heute eine Zusammenstellung unserer Lieblingspilze gefunden. Noch ein bisschen mehr Masse, und es wäre perfekt... ;-)

Zuerst haben wir wieder ein paar Pfifferlinge eingesammelt, danach folgte unser erster, zwar etwas zerknittert ausschauender, jedoch brauchbarer Flocki für dieses Pilzjahr (Foto rechts), dann ein Grünfelderiger Täubling, auf dem mampfend eine dicke Schnecke saß. Zum Abschluss gab es noch wie von mir gewünscht einen Sommersteinpilz.

Das war sicher nicht der größte Fund, aber dafür umso vielfältiger, was übrigens auch für die unterschiedlichen Verhältnisse in unserem Hauswald auf recht engem Raum spricht.

Liebste Grüße, Stefan & Dani"

(2 Fotos © Stefan)

Pilzticker Hessen 147



Pfifferlinge zu einem Biofiletsteak vom Rind mit Rosmarinkartoffeln und Salat




Einen Festschmaus mit den unlängst im östlichen Vogelsberg gefundenen Pfifferlingen gab es für Dorothee und Peter. Sie genossen den frischen Fund zu einem Biofiletsteak vom Rind und Rosmarinkartoffeln. (3 Fotos © Peter C.)

22. Juni 2021

Pilzticker Hessen 147


Foto: Und hier das Gericht noch einmal aus anderer Perspektive.


Foto: Dazu gab es, wie es sich gehört, einen frischen Salat.





Prächtige Frauentäublinge und Hoffen auf die Wochenendpfifferlinge im Spessart



Stefan schreibt am 21. Juni 2021 zu diesen 2 Fotos:

"Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

Dani und ich haben von unserer kleinen Runde heute Abend wieder eine gute Handvoll Pfifferlinge, einen jungen Sommersteinpilz und ein paar prächtige Frauentäublinge (z. B. Foto rechts) mit nach Hause nehmen können. Die Täublinge starten jetzt so langsam durch bei uns, die Perlpilze gehen bereits in die zweite Runde, einzig die Flockis lassen dieses Jahr auf sich warten.

Am Wochenende stehen dann unsere Plätze im Spessart auf dem Plan. Ich vermute allerdings, wir werden einiges an überständigen Steinpilzen vorfinden, hoffe aber, wir kommen für die Pfifferlinge zum rechten Zeitpunkt.

Ganz liebe Grüße, Stefan & Dani"

(2 Fotos © Stefan)

Pilzticker Hessen 147


Östlicher Vogelsberg: Erste Pfifferlinge und ein aussagestarker Perlpilz


Peter schreibt am 21. Juni 2021:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

so langsam geht's nun auch hier in Osthessen los.

Heute waren Dorothee und ich mal im westlichen Landkreis Fulda beziehungsweise im vorderen östlichen Vogelsberg auf Buntsandstein unterwegs, um in einem Rotbuchenwäldchen Pfifferlinge zu suchen.

Unterwegs begegneten uns einige leider nicht mehr verwertbare Flockenhexen und ein in Auflösung befindlicher Steinpilz. Von einem stattlichen Perlpilz war immerhin der Hut erntewürdig. Es ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Kraft die Fruchtkörper sich ihren Weg nach oben bahnen.

Im Rotbuchenwäldchen angekommen, zeigten sich tatsächlich erste erntereife Pfifferlinge. Im Vergleich zum Vorjahr fiel die Ernte allerdings deutlich bescheidener aus (Foto rechts).

Viele liebe Grüße, Peter und Dorothee"

(2 Fotos © Peter C.)

Pilzticker Hessen 147


Foto: Schön ist auf diesem Bild die Riefung der Manschette zu erkennen, die charakteristisch für den Perlpilz ist. Sie ist - neben der Knolle, der Anordnung der Schüppchen und der Farbe - ein sehr wichtiges Unterscheidungsmerkmal gegenüber dem Pantherpilz.

Pilzticker Hessen 147


Südlicher Landkreis Fulda: Nach langer Durststrecke melden zwei schöne Sommersteinpilze: Wir leben noch!


Foto: Ein überaus prächtiger Sommersteinpilz, dessen Baumpartner die Eichenblätter verraten. Die Pilzart wird deshalb auch Eichensteinpilz genannt. Nach langer Durststrecke freuten sich Dorothee und Peter riesig über dieses und noch ein weiteres Exemplar. Auf dem zweiten Foto sehen wir den Blütenstand einer Händelwurzorchidee.

Pilzticker Hessen 147


Peter schreibt am 20. Juni 2021:

"Lieber Heinz-Wilhelm, liebe Pilzler,

hier in Osthessen nördlich von Main und Kinzig herrscht ein mykologisches Desaster. Die Wälder sind praktisch pilzleer. Außer zwei zerfressenen Flockenhexen gab es lange nichts und gar nichts.

Mit Wehmut denken wir an das vergangene Jahr zurück, als wir um diese Zeit bereits ansprechende Funde von Pfifferlingen, Sommersteinpilzen, Fichtensteinpilzen und Perlpilze machten.

Groß war deshalb unsere Freude, als wir heute Vormittag bei einem Spaziergang im südlichen Landkreis Fulda unter Buchen auf Kalk zwei erste Sommersteinpilze in der Nähe von Händelwurzen entdeckten, eine wunderschöne Orchideenart. Die Pilze erwiesen sich als  weitgehend verwertbar, was bei Sommersteinpilzen nach unseren Erfahrungen nicht immer der Fall ist.

Also, liebe Pilzfreunde, nicht aufgeben! Allen naturverbundenen Waldgängern wünschen wir gute Funde und dass die Zecken einen großen Bogen um euch machen.

Viele Grüße, Dorothee und Peter"

(2 Fotos © Peter C.)

Pilzticker Hessen 147


Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 147 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    Oct 24, 21 12:11 PM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Schweiz

    Oct 24, 21 11:35 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Das aktuelle Pilzaufkommen in den Kantonen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Thueringen

    Oct 24, 21 08:17 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bayern

    Oct 24, 21 07:49 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Oct 24, 21 07:02 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Oct 22, 21 10:40 AM

    Pilz-Ticker-RP: Das aktuelle Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Oct 21, 21 08:00 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung