Pilzticker Hessen 109: Pilzfunde in
Hessen vom 12.10.2019 - 15.10.2019



Pilzticker Hessen 109




Hier geht's zur

Übersicht aller Pilzticker Hessen




Piero wieder auf Inspektion im Hochtaunus

Weisheit einer erfahrenen Pilzsammlerin: »Die Fliegenpilze kommen immer eine Woche vor den Steinpilzen«


Foto: Es muss nicht immer ein rekordverdächtiger Riesensteinpilz von 982 Gramm sein, ein Teller mit schönen Mischpilzen tut es auch.

Pilzticker Hessen 109


Piero schreibt am 15. Oktober 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

nach ergiebigen Regenfällen in der Vorwoche beflügelte mich das wunderbare Spätsommerwetter am Wochenende, Montag nach Feierabend mal wieder frische Waldluft zu schnappen.

Dabei traf ich eine ältere Frau, die wegen der unzähligen Fliegenpilze sagte: »Die Fliegenpilze kommen immer eine Woche vor den Steinpilzen.« Da bin ich nun sehr gespannt, ich werde das gerne überprüfen.

Ich ging dann in eine andere Ecke meines Waldes bei Königstein im Taunus, nicht in die, wo ich vergangene Woche meinen Steinpilzriesen gefunden hatte. Und damit lag ich richtig. In eineinhalb Stunden hatte ich einen Korb voller wunderschöner Mischpilze: Parasole, eine wunderschöne Krause Glucke (Foto rechts), Steinpilze und einen jungen Birkenporling. Die Küchenwaage zeigte genau 2 Kilo an.

Ich bin mir sicher, dass es in ein paar Tagen noch mehr geben wird und freue mich jetzt schon auf morgen. Weil ich da erneut Zeit haben werde für das wunderschöne Hobby Pilze sammeln.

Viel Glück da draußen für Euch alle und liebe Grüße, Piero«

Pilzticker Hessen 109


Foto: Der Steinpilz stand im durchnässten Laubwald da wie eine 1. (3 Fotos © Piero)

Pilzticker Hessen 109





Pilzpassion im Kasseler Umland mit Sicherung der Weihnachtssteinpilze


Foto: Tolle Steinpilzfunde bei der »wahren Flut an Steinpilzen« um Kassel hat Sebastian am Wochenende gemacht. Er freut sich, dass die Edelpilze für das Weihnachtsessen - und darüber hinaus - gesichert sind.

Pilzticker Hessen 109


Sebastian schreibt am 14. Oktober 2019:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

zusammen mit meiner Freundin Anne habe ich dieses Jahr, nach den ordentlichen Regenfällen im Großraum Kassel, großartige Funde von Steinpilzen gemacht und die Gefriertruhen ordentlich gefüllt.

Für das Weihnachtsessen und auch noch bis in das kommende Jahr hinein ist die Selbstversorgung mit prächtigen Dickröhrlingen somit gesichert. Besonders auffällig ist dieses Jahr, dass mittlerweile eine wahre Flut an Steinpilzen in unseren Wäldern zu finden ist. Die aktuellen Funde von Samstag und vom Sonntag (12. und 13. Oktober) beweisen dies auf eindrucksvolle Art.

Als langjähriger Begleiter Deiner Website möchte ich es nicht versäumen, Dir für dieses wirklich tolle Medium meinen Dank auszusprechen. Ich bin in dieser Jahreszeit häufig, ja fast täglich auf den Seiten, um zu staunen, was in anderen Bundesländern schon so alles im Wald gefunden wird. 

Das ermuntert mich, um dann in »meinen« Wäldern auf die Suche zu gehen. Häufig treibt es mich dabei in den ca. 180 km² großen Gutsbezirk Reinhardswald. Es ist der größte gemeindefreie hessische Gutsbezirk.

Die Pilze wollen erhascht werden

Leider war auch dieses Jahr wieder geprägt von schlimmen Veränderungen in den Wäldern um das Kasseler Becken herum. Die anhaltende Trockenheit (und damit verbunden der viel zu niedrige Grundwasserspiegel), die Borkenkäfer und nicht zuletzt die immer häufiger auftretenden Stürme machen einem Angst um die Frage, wie sich die Wälder hier in den kommenden Jahren entwickeln werden.

Hoffen wir das Beste!

Von Kindheitstagen an bin ich mit meinen Eltern und Großeltern jährlich in den Wäldern unterwegs gewesen; heute, mit nunmehr 37 Jahren, ist es mir zur Passion geworden.

Es ist schon fast eine Art Trance, eine einfach großartig beruhigende Stimmung, durch die Wälder zu streifen und die vor sich hinschlummernden Stellen ausfindig zu machen, an denen die Pilze vom richtigen Blickwinkel des Sammlers erhascht werden wollen. Auf dem 1. Foto rechts ist recht gut zu erkennen, dass sich die wirklich großen Exemplare oft am besten verstecken.

Ein freundlicher Gruß aus dem schönen Nordhessen, Sebastian«

(5 Fotos © Sebastian)

Pilzticker Hessen 109


Foto: Selbst im restlos vertrockneten Gras wachsen die Steinpilze noch. Das mag veranschaulichen, wie widerstandsfähig ihr Wurzelgeflecht (Myzel) ist.

Pilzticker Hessen 109





Darmstadt-Dieburg: Monikas Freude über Steinpilzfotos - und über eigene Funde


Foto: Monika freut sich über die vielen Steinpilzfunde der Pilzticker-Besucher - am meisten aber über ihre eigenen; wie diesen. Fein haben sich die Pilze herausgeputzt. (3 Fotos © Monika)

Pilzticker Hessen 109


Monika schreibt am 14. Oktober 2019:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

seit den letzten ergiebigen Regenfällen sprießen die Objekte der Begierde ja nun wahrlich in Mengen. Die Meldungen über die reichlichen Steinpilzfunde, die auch meine bevorzugte Beute sind, sind einfach ein Traum. Ich habe auch schon reichliche Ernte für den Winter eingefahren und möchte hiermit eine kleine Impression meines letzten Fundes zum Besten geben.

Ich verfolge schon seit geraumer Zeit deinen wunderbaren Pilz-Ticker und genieße die vielfältigen Meldungen der Sammler und Sammlerinnen, die du so schön aufbereitest. Vielen Dank dafür.

Herzliche Grüße Monika«

Pilzticker Hessen 109


2 Fotos: Auch im Wald hat Monika ihre Steinpilze fotografiert. Sie fand sie bei Rotbuchen.

Pilzticker Hessen 109


Eberstadt: Tobias war schon wieder auf Steinpilztour, diesmal an seinem Bach


Foto: Der goldene Oktobertag lockte Tobias erneut in den Wald, diesmal bei Darmstadt-Eberstadt. An seiner Bachstelle fand er diese Steinpilze.

Pilzticker Hessen 109


Tobias schreibt am 13. Oktober 2019:

»Einen schönen guten Abend Heinz-Wilhelm,

heute musste ich nochmals in den Wald gehen, bei uns in Eberstadt. Der goldene Oktobertag war mit 26 Grad einfach nicht dafür gemacht, im Haus zu hocken.

Also bin ich an die Bachpartie gelaufen, von der ich dir unlängst schon berichtet hatte. Das war genau der richtige Gedanke, konnte ich doch dort erneut einige Steinpilze (z. B. Foto rechts) »abholen«.

Die Fliegenpilze in der Gegend werden immer mehr, es ist einfach unglaublich. Die meisten Parasolpilze bei uns sind alle schon sehr alt, im Gegensatz zu gestern im Odenwald.

Viele Grüße von Tobi aus Eberstadt bei Darmstadt«

(2 Fotos © Tobias)

Pilzticker Hessen 109





Pilzalarm im Main-Kinzig-Kreis: Stefan ist unterpfiffert!


Stefan schreibt zu diesem Foto: »Dies ist ein Teil unseres Fundes. Die Parasole, einige Birkenraufüße und ein großer Steinpilz fehlen hier, die landeten in Fabianos Korb. Hinten links sind noch zwei Gläser mit den in Öl eingelegten kleinen Steinpilzen zu sehen.« (2 Fotos © Stefan)

Pilzticker Hessen 109


Stefan schreibt am 13. Oktober 2019:

»Hallo lieber Heinz-Wilhelm,

heute waren Fabiano, meine Frau und ich mal im Spessart. Wären Fliegenpilze kulinarisch verwendbar, wir hätten für die nächsten drei Jahre ausgesorgt. Das Aufkommen ist wie das der Parasole momentan der reine Wahnsinn - und zugleich wunderschön anzusehen.

Im Spessart haben wir überwiegend Plätze mit Fichten, dort war aber bis auf einen schönen Steinpilz (Foto rechts) komplett tote Hose. Herrlich stand er da, Fabiano und ich sind quatschend dran vorbeigelatscht, aber Dani hat ihn Gott sei Dank entdeckt, so wie fast alle Steinis heute. ;-) Die Steinpilze, die wir danach gefunden haben, standen allesamt bei Rotbuchen.

Wir haben, wenn auch nicht auf dem Bild zu sehen, noch einige schöne Parasole und Birkenraufüße eingesammelt.

Mit den Pfifferlingen scheint es nach meiner Einschätzung nichts mehr zu werden. Alle meine Plätze zeigen das gleiche Bild. Schade, denn nach zwei Ausfalljahren in Folge bin ich langsam wirklich unterpfiffert. ;-)

Wir hatten herrliches Wetter, einen schönen gemeinsamen Pilzgang und auch Fabiano hat heute mit uns zum ersten Mal Schopftintlinge verköstigt - es bleibt ein sehr spannender und leckerer Pilz.

Liebe Grüße, Fabiano, Dani & Stefan«

Pilzticker Hessen 109





Tobias & Matthias gemeinsam auf der Steinpilzsuche im Odenwald

»Man findet sein Pilzglück, trotz Schnittresten von den Konkurrenten«


Foto: Dieser Steinpilz war vermutlich zum Krafttraining im Fitnesscenter. Beim Anblick des breitschultrigen Gesellen wird ja selbst Mr. Universum, Ralf Möller, neidisch. (4 Fotos © Tobias)

Pilzticker Hessen 109


Tobias schreibt am 12. Oktober 2019:

»Einen schönen guten Abend Heinz-Wilhelm,

heute war ich endlich einmal mit Matthias unterwegs, und zwar im Odenwald. Du hattest ja dankenswerterweise bei der Kontaktherstellung geholfen, und so konnten wir heute erstmals gemeinsam (Foto rechts) auf die Pilzsuche gehen.

Wir hatten bei traumhaftem Wetter einen sehr schönen und sehr erfolgreichen Tag. Und das, obwohl viele Schnittreste anzeigten, dass die Konkurrenz vor uns an einigen unserer Stellen gewesen war. Ich sehe es relativ gelassen, wenn ich nicht als Erster an meinen Pilzplätzen bin. Auf Dauer geht das nicht, und trotzdem findet man sein Pilzglück. So wie wir es auch heute mit herrlichen Steinpilzen (z. B. 2. Foto rechts) fanden.

Ich hatte ja in meiner letzten Nachricht von vielen, vielen Fliegenpilzen berichtet. Nun erzählte mir ein Nachbar vor unserem Pilzgang, dass es sehr viele Parasole geben würde. Da hatte er wohl Recht! So viele habe ich in 30 Jahren noch nie gesehen, es waren wohl rund 120 Stück - wenn das man reicht. Weil wir aber auf Steinpilze aus waren, haben wir sie alle stehen gelassen.

Wir wünschen allen Sammlern noch viel Erfolg und Spaß!

Matthias und Tobi«

Pilzticker Hessen 109




Foto: Ein herrlicher Fund für Tobias und Matthias! Sie waren bei ihrem Pilzgang nur auf Steinpilze aus, ließen alles andere stehen. Trotz der Konkurrenz kam dieser schöne Korb zusammen.

Pilzticker Hessen 109


 Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 109 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    Oct 24, 21 12:11 PM

    Pilz-Ticker-Hessen: Das aktuelle Pilzwachstum im Bundesland Hessen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Schweiz

    Oct 24, 21 11:35 AM

    Pilz-Ticker-Schweiz: Das aktuelle Pilzaufkommen in den Kantonen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Thueringen

    Oct 24, 21 08:17 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Das aktuelle Pilzwachstum in Thueringen

    mehr »

  4. Pilz-Ticker-Bayern

    Oct 24, 21 07:49 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze momentan im Freistaat wachsen

    mehr »

  5. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Oct 24, 21 07:02 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Aktuelle Pilzfunde in Baden-Württemberg

    mehr »

  6. Pilz-Ticker-RP (Rheinland-Pfalz)

    Oct 22, 21 10:40 AM

    Pilz-Ticker-RP: Das aktuelle Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  7. Pilz-Ticker-Niedersachsen

    Oct 21, 21 08:00 AM

    Pilz-Ticker-Niedersachsen: Das aktuelle Pilzwachstum in Niedersachsen

    mehr »



Ein toller
Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich



Pilzbücher



Meine ersten 10 Pilze genau kennenlernen

Mit Gütesiegel und empfohlen für Einsteiger von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)




Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs


14 Reportagen von der Pilzsuche aus Wäldern, Feldern und in Wohnnähe




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen


Meine Kindheit im Dorf der 60er Jahre, als die Selbstversorgung noch den Alltag bestimmte




Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!




Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung