Rohlands Pilztouren 17:
Funde vom 27.02.2015



Rohlands Pilztouren 17




Alle Funde des Pilzberaters ab dem 08.02.2014:

Hier geht's zum Pilztagebuch von Peter Rohland





Peter Rohland auf Tour

Die Winterpilze gehen, die Kornelkirschblüten kommen - und ein Abendbrot, das dem Pilzberater gar nicht schmeckte




Foto: Diesen Handfeger musste Peter Rohland zum Abendbrot essen. Nach einer Art verlorener Wette bestand Pilzexperte Peter Hildebrandt darauf. Im Hintergrund ein Glas mit Österreichischen Prachtbecherlingen, die Gegenstand der Vereinbarung waren. Wir vermuten, dass der Handfeger nicht ganz so gut geschmeckt hat wie Sommersteinpilze in Walnusssoße an Zanderfilet.


Peter Rohland schreibt am 27. Februar 2015:

"Hallo Ihr Lieben,

der meteorologische Frühlingsanfang am 1. März kündigt sich an.

Auf dem Südfriedhof stehen die Kornelkirschen bereits in dicken Knospen. Die große Pilzvielfalt aber jetzt, vom Übergang zum Frühjahr, nicht mehr da. Schön anzusehen sind jetzt die Blätter des wilden Alpenveilchens mit ihren lebhaften Helldunkelmustern; im Sommer werden sie blühen.

Im Zschocherschen Winkel stieß ich auf einen alten Riesenporling an einer Esche. Dort fand ich auch Judasohren. Die Winterlinge leuchten zitronengelb auf dem Boden. Auf dem Fockeberg geht's zur Neige: die Austernseitlinge und Samtfußrüblinge sind allesamt schon alt.

Im Nonnenholz, Rosenthal und südlichen Auewald sind an Buchen die imposanten Laubholzharzporlinge zu bestaunen. Man riecht ihren Fenchelduft schon aus einem Meter Entfernung.

Orangeseitlinge gibt es reichlich; praktischerweise gedeiht gleich daneben der Bärlauch. Leider sind ab und zu auch die für sie typischen Würmer bzw. Kleinraupen mit im Spiel. 

Im Auewald räumten heute die Holzrückarbeiter auf und die Rückarbeiten gehen Ihrem Ende zu. Und siehe da, hier fand ich die Dreifarbene Tramete, die Buckeltramete und die Vielgestaltige Holzkeule.

Mir liegt jetzt schon schwer im Magen, was ich heute zum Abendbrot essen muss: einen Handfeger.

Ich hatte meinem Pilzfreund Peter Hildebrandt gesagt: "Wenn ich den Östereichischen Prachtbecherling diesen Winter nicht im Stadtgebiet Leipzig nachweise, esse ich einen Handfeger".

Ich weiß jetzt schon, dass er mir nicht munden wird, obwohl ich mir extra einen neuen gekauft habe. Damit ich bei der unumgänglichen Mahlzeit auch weiß, um was es geht, habe ich ein Glas mit Ösi-Prachtbecherlingen neben den Teller gestellt. Ekspfuipudelfffzzz-fffzzzz!

Freundliche Grüße aus Leipzig und bis demnächst!

Euer Peter Rohland"

Rohlands Pilztouren 17


Foto: Buckeltramete, ungenießbar.



Foto: Buckeltramete, ungenießbar.


Foto: Dreifarbige Tramete 1, ungenießbar.


Foto: Dreifarbige Tramete 2, ungenießbar.



Foto: Flacher Lackporling, ungenießbar.


Foto: Kornelkirschknospen.







Foto: Kornelkirschknospe kurz vor der Blüte


Foto: Laubholzharzporling 1, ungenießbar. Er duftet stark nach Fenchel.


Foto: Laubholzharzporling 2, ungenießbar.







Foto: Laubholzharzporling 3, ungenießbar.


Foto: Orangeseitlinge, essbar.


Foto: Striegeliger Schichtpilz, ungenießbar.


Foto: Vielgestaltige Holzkeule, ungenießbar.


Foto: Blätter vom wilden Europäischen Alpenveilchen (Cyclamen pupurascens)


Foto: Winterlingsblüte


Foto: Winterschneewittchenzierkirsche

(17 Fotos © Peter Rohland)

Rohlands Pilztouren 17


Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Rohlands Pilztouren 17 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Jul 29, 17 03:08 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    Jul 29, 17 02:55 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Sachsen

    Jul 29, 17 02:20 AM

    Pilz-Ticker-Sachsen: Welche Pilze wachsen aktuell in Sachsen?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung