Pilzticker Thueringen 10:
Funde vom 15.04.2014 - 15.08.2014



Pilzticker Thueringen 10




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Thüringens




Hermsdorf/Stadtroda: Auf einmal stand der Wald voller Rotkappen


Jana schreibt am 15. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm, 

nachdem es heute Morgen ganz leicht anfing zu regnen, war ich etwas skeptisch. Doch ich entschied mich, einen Versuch zu wagen. Was ich dann erlebte, sprengte alles.

Relativ schnell war mein Korb gut gefüllt. Vor allem wieder viele Steinpilze und eine extrem gefärbte Rotkappe. Und so wollte ich den Heimweg antreten. Dann sah ich von weitem etwas Rötliches durch die Bäume flackern. 

Was ich da erblickte, war unfassbar: Rotkappen über Rotkappen. Was tun? Mein Korb war doch längst voll...










Foto links: Nicht nur das Eichenblatt verrät es: Dies ist eine Eichen- oder Eichenwaldrotkappe. Sie hat ein besonders lebhaftes Flockenmuster auf dem im Grundton ziegelroten Stiel. Diese Rotkappen sind meist die schönsten. Und schmecken, wie es sich für Rotkappen gehört, ausgezeichnet. 

Pilzticker Thueringen 10










Foto rechts: Rotkappe an Rotkappe, aufgereiht wie an einer Perlenschnur: So etwas hat Jana bisher noch nicht gesehen. Die großen, überständigen hat sie stehen gelassen. 






Ich also auf direktem Weg zum Auto gelaufen, schnell den Korb im Kofferraum entleert und mit dem Auto relativ nah an die Fundstelle gefahren. Innerhalb kürzester Zeit war der Korb erneut voll. Dieses Mal teilten sich die Steinpilze den Platz mit den Rotkappen. Richtig große Exemplare habe ich stehen gelassen, wobei noch ein paar große, aber feste Steinpilze mitdurften. 

Es hat sich heute mehr als gelohnt! 

Liebe Grüße Jana"

(4 Fotos © Jana)

Pilzticker Thueringen 10






Hermsdorf/Stadtroda: Janas Dörrautomat läuft in diesen Tagen fast rund um die Uhr

Jana schreibt am 13. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

auch mich zog es heute wieder hinaus in den Wald. Sehr zuversichtlich war ich jedoch nicht, denn es fehlte etwas Niederschlag. Doch ich sollte mich täuschen. Schon nach einer Stunde war mein Korb wieder gut gefüllt mit Steinpilzen. Dazu gesellten sich noch ein paar kleine Birkenpilze und ein Hexenröhrling. Und auch die Maronen sind im kommen. Drei kleine Exemplare wanderten in meinen Korb.

Den Perlpilzen verwehrte ich abermals den Eintritt in meinen Pilzkorb, da ich nun alles trockne. Dafür habe ich mir vor einigen Jahren schon einen Dörrautomaten zugelegt, der in den letzten Tagen fast rund um die Uhr lief. 

Sehr freute ich mich über einen Nicht-Pilz-Fund. Und zwar kennen das vielleicht noch einige. Diese Gläsernen Harztöpfe. Davon habe ich heute wieder zwei intakte gefunden. Sie eignen sich hervorragend als Windlicht. 

Liebe Grüße Jana"

Pilzticker Thueringen 10


Woodstock und Koali entschieden sich erneut gegen die guten Steinpilze


Foto: Haben es mehr mit frischen Löwenzahnblättern als mit Steinpilzen und Netzstieligen Hexenröhrlingen: Michaels Kaninchen Woodstock (li.) und Koali (re.) begutachten und bewachen den Pilzfund vom Tage. (Foto © Michael)







Michael schreibt am 12. August 2014:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

auch in Jena sprießen die Pilze.

Beim gestrigen Gang durch den Wald habe ich gefunden: Steinpilze, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Goldröhrlinge, Butterpilze, Birkenpilze in größerer Zahl und Edelreizker

Die Steinpilze  waren bis auf wenige Exemplare noch sehr klein und brauchen noch ein paar Tage. Ansonsten gibt es auffällig viele Gallenröhrlinge.  

Der Gang in den Wald lohnt sich derzeit auf jeden Fall!

Vor einer Woche war noch nicht viel los, da war außer einer Rotkappe nicht viel zu holen. Diesmal haben unsere Kaninchen Woodstock (links) und Koali (rechts) den Fund begutachtet, um sich dann doch für den Löwenzahn zu entscheiden. 

Viele Grüße, Michael" 

Pilzticker Thueringen 10


Erfurt/Kranichfeld: Viele Pilze für eine schöne Mischpilzpfanne


Foto: Schöne Mischpilze hat Simone in den Wäldern von Kranichfeld gefunden. Zu erkennen sind Steinpilz, Flockenstielige Hexenröhrlinge, Perlpilze, Champignon und Parasole. (Foto © Simone)


Simone schreibt am 11./12. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm, 

war meine erste Nachricht an euch, ich wohne in Erfurt, dort sammle ich auch Pilze, und zwar meist in der Nähe von Kranichfeld. Auf dem Foto findest Du meinen aktuellen Fund von Mischpilzen. 

Viele Grüße Simone"

Pilzticker Thueringen 10


Stadtroda/Hermsdorf: Wildschweine, Mufflons, Steinpilze und Rotkappen

Was Jana am frühen Samstagmorgen nicht alles erlebte


Jana schreibt am 9. August 2014:

"Guten Morgen Heinz-Wilhelm,

da für mich die Nacht heute schon 5.45Uhr beendet war, beschloss ich, noch einmal in “meinen Wald” zwischen Stadtroda und Hermsdorf zu fahren.

Gegen 6.30 Uhr erreichte ich das Ziel und wurde gleich von einer Rotte Wildschweine in Empfang genommen. Also kurz gewartet und das Auto geparkt. Just in dem Moment, als ich das Schuhwerk wechselte, tauchten etwa 10m neben mir erneut Wildschweine auf.


Da war mir schon recht mulmig. Wer hatte da wohl mehr Angst? Die Schweine oder ich? Egal, Korb geschnappt und auf ging es.

Auf der Hälfte der Strecke kam mir der Gedanke, ob ich denn wohl auch das Licht am Auto ausgemacht habe? Also mit halbgefülltem Korb wieder zurück - und schon gab es die nächste tierische Begegnung. Eine Herde Mufflons kreuzte in unmittelbarer Nähe meinen Weg. Von den Mücken und Bremsen will ich gar nicht reden.


Am Auto angekommen, stellte ich fest: das Licht war aus.Was nun? Es war noch gut Platz im Korb und auch erst kurz nach 7 Uhr. Weiter ging es in ein Waldstück, das ich bislang stets gemieden hatte.

Doch sieh an, auf einmal standen sie da, die Steinpilze. Und dieses Waldstück hielt auch noch einige schöne Espenotkappen parat, von denen links im Bild zwei zu sehen sind. So war der Korb recht schnell voll und ich konnte gegen 8 Uhr den Heimweg antreten.

Zu den Steinpilzen und Rotkappen hatten sich noch ein Flockenstieliger Hexenröhrling und ein Birkenpilze gesellt. Meinen gesamten Fund habe ich extra für ein Foto (siehe oben) an einem Baumstumpf präsentiert. Perlpilzen verweigerte ich dieses Mal den Aufenthalt im Korb, obwohl es davon wieder reichlich gab. 

Liebe Grüße Jana"

(2 Fotos © Jana)

Pilzticker Thueringen 10

Hallo Jana, 

eine richtig schöne Pilz- und Waldgeschichte hast Du da erlebt und aufgeschrieben! 

Vielen Dank und weiterhin so gute Funde für Dich! 

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm


Stadtroda: Sehr viele Steinpilze, Perlpilze in Massen und die köstlichen Flockenstieligen gibt's auch


Jana schreibt am 7. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

in den Wäldern um Stadtroda/Hermsdorf ist das Pilzwachstum dank dem warmen und feuchtem Wetter in vollem Gange.

Es gibt sehr viele Steinpilze und auch Perlpilze in Massen. Sehr gefreut habe ich mich wieder über Funde vom Flockenstieligen Hexenröhrling, den ich persönlich noch dem Steinpilz vorziehe.

Die Hexenröhrlinge scheinen auch recht standorttreu zu sein, denn ich finde sie jedes Jahr an etwa derselben Stelle.

Grüße Jana"

Pilzticker Thueringen 10


Sondershausen: Steinpilze, so weit das Auge reicht - und ein Appell für bedachtes Ernten






Foto rechts: Ein Steinpilzfund von Karl Berchtold (Gauting/Obb.), seiner Tochter Petra (Foto) und mir aus dem Jahr 2002. Über das Gesamtgewicht schreiben wir lieber nichts. Gefunden hatten wir die Pilze im Landkreis Aalen, Schwäbische Alb. Für jenen Morgen galt tatsächlich: Steinpilze, so weit das Auge reicht. Es war eine geradezu unwirkliche Ernte. (Foto © p-p-s.com)




Becci schreibt am 6. August 2014:

"Hallo ihr Lieben :-)

In und um Sondershausen lohnt es sich auch gerade, auf Pilzjagd zu gehen.

Steinpilze, so weit das Auge reicht! Aber immer schön daran denken, diese mit Bedacht zu entnehmen und nicht lieblos aus dem Boden zu reißen. Ich ärger mich immer wieder darüber. Also auf in den Wald!"

Hallo Becci, 

danke für den Hinweis. Gerade jetzt, wo sie vielerorts stark wachsen, ist er wichtiger denn je. Gute Sucherfolge weiterhin! 

Viele Grüße Heinz-Wilhelm

Pilzticker Thueringen 10


Ohrdruf/Gräfenhain: Die ersten kleinen Steinpilze sind da, brauchen aber noch 


Saalfeld/Rudolstadt: Ein schöner Korb voller Steinpilze für Marcel


Marcel schreibt am 5. August 2014:

"Landkreis Saalfeld-Rudolstadt/Ilmkreis (Grenzgebiet der Landkreise): Ich habe heute einen schönen Korb Steinpilze aus dem Wald geholt. Von Klein bis Groß alles dabei. Ein paar Rotkappen, Birkenpilze und Maronen landeten auch im Korb. Flockis (Flockenstielige Hexenröhrlinge) sind mir ebenfalls begegnet."


Thomas schreibt am 3. August 2014:

"Hallo Pilzgemeinde in Thüringen,

heute gab es bei einer kleinen Runde zwischen Ohrdruf und Gräfenhain Perlpilze, Maronen und die ersten kleinen Steinpilze zu entdecken. Letztere brauchen noch ein paar Tage. Sieht für diese Saison schon ganz vielversprechend aus....;-)

Erfolgreiche Pirsch!

Gruß Thomas"


Die guten Flockenstieligen Hexenröhrlinge erfreuen Mario im Landkreis Sömmerda


Mario schreibt am 31. Juli 2014:

"Hallo Pilzfreunde,

ich habe im Landkreis Sömmerda (Burgwenden) einige schöne Flockenstielige Hexenpilze gefunden."


Auch im Saale-Holzland-Kreis regen sich die Pilze - Aber die Steinpilze brauchen noch ein paar Tage


Jana schreibt am 26. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

auch im Saale-Holzland-Kreis geht die Pilzsaison nun los. Schon Anfang der Woche kündigte sie sich durch massenhaftes Wachstum von Perlpilzen an.

Der Tag heute brachte wieder jede Menge an Perlpilzen. Dazu gesellten sich Lärchenröhrlinge, Rotkappen und Steinpilze. Letztere scheinen aber noch ein paar Tage zu benötigen, um richtig in Fahrt zu kommen.

Liebe Grüße Jana"

Pilzticker Thueringen 10


In Ilmenau haben es die Maronenröhrlinge dieses Jahr besonders eilig


Martin schreibt am 28. Mai 2014:

"Hallo,

gestern zog ich los und schaute mal, wie es im Wald aussieht. Zurück kam ich mit ein paar schönen Maronenröhrlingen. So früh habe ich sie noch nie gefunden! Ich komme aus Ilmenau in Thüringen.

Viele Grüße, Martin"

Pilzticker Thueringen 10


Jena: Napoleon hat die Speisemorcheln inspiziert, jedoch die Annahme verweigert




Foto links: Mit kritischem Blick mustert Kaninchen "Napoleon" Michaels Fund. So recht begeistern für die schönen Speisemorcheln kann er sich offenbar nicht - und bevorzugt schließlich lieber sein gewohntes Klettkraut. 





Michael schreibt am 20. April 2014:

"Lieber Heinz-Wilhelm, 

auch in Jena ist die Pilzsaison wieder eröffnet. Ich konnte gestern und heute wieder an bewährter Stelle ca. zehn Speisemorcheln ernten. Diesmal hat Kaninchen Napoleon den Fund begutachtet, sich letztlich aber fürs Klettkraut entschieden. Rechts das Foto einer der Speisemorcheln an ihrem Fundort.

Viele Grüße aus Jena, 

Michael"

(2 Fotos © Michael)

Pilzticker Thueringen 10





Bei Heiligenstadt erfreuen die Spitzmorcheln und die ersten Maipilze Michael

Michael schreibt am 15. April 2014:

"Hallo zusammen,

in der Gegend um das Heilbad Heiligenstadt sprießen die Spitzmorcheln (heute 23 Stück). Außerdem beginnt auch hier das Maipilzwachstum.

Gruß Michael"


Von Pilzticker Thueringen 10 zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page



Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos