Pilzticker Sachsen 30:
Funde vom 07.09.2014 - 10.09.2014



Pilzticker Sachsen 30




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Sachsen-Pilzticker




Der Pilzberater auf Tour

Peter Rohlands Pilzkunde mit einer Reihe interessanter neuer Funde





Peter Rohland schreibt am 10. September 2014:

"Hallo Ihr Lieben,

auf dem Leipziger Südfriedhof habe ich heute eine neue Steinpilzstelle entdeckt. Der Steinpilz war zwar ansehnlich, jedoch total madig. Ich habe ihn ins Gebüsch befördert, damit er die Stelle nicht preisgibt.

Am frühen Morgen hatte ich bereits viele Stockschwämmchen gefunden, die ich gut versteckte, um sie mittags ernten zu können. Im Auewald waren viele Riesenporlinge, die jung essbar sind.

Den Abschluss bildete ein Besuch im schönsten Park der Welt, den Ihr ja schon kennt. Hier gab es reichlich Röhrlinge wie Rotfüßchen und Fahle Röhrlinge. Süßliche Buchenmilchlinge, mild und mit ranzigem Geruch, begleiteten treu einige Rotbuchen.

Ein nicht alltäglicher Fund war ein fünf Tage alter Klapperschwamm. Sollte ihn bis Sonnabend keiner ernten, werde ich es tun und ihn verschenken. Er ist jetzt schon 40x30 Zentimeter  groß, so dass ich einen ganzen Kindergarten damit versorgen könnte. Zu alt dürfen die Pilze allerdings nicht sein, da sie sonst leicht bitter werden. 

In Japan, wo der Klapperschwamm "Maitake" heißt, würde man ihn mir aus den Händen reißen, dort ist er ein gefragter Speisepilz. In China wird er zur Blutdruck- und Cholesterinregulierung sowie zum Schutz der Leber eingesetzt. 

Freundliche Grüße von Euerm Peter Rohland aus Leipzig"

Pilzticker Sachsen 30


Foto: Der Süßliche Buchenmilchling (Lactarius subdulcis) ist zwar essbar, sollte aber nur in Pilzmischgerichten einen - bescheidenen - Platz einnehmen, denn geschmacklich hat er kaum etwas zu bieten.



Foto: Der ungenießbare Gelbmilchende Becherling (Peziza succosa) sondert bei Verletzung eine zunächst blasse, bald lebhaft gelbe Milch ab. 


Foto: Stinkschirmlinge zählen zu den "Kleinen" Schirmlingen. Im Gegensatz zu anderen Kleinen Schirmlingen sind sie nicht giftig, doch wer an einem riecht, hat augenblicklich "die Nase voll" von diesem Pilz und weiß, dass er in der Pfanne nichts zu suchen hat.



Foto: Die Spindelförmige Wiesenkeule. Dass sie ein ungenießbarer Pilz ist, versteht sich bei ihrem Anblick fast von selbst. 


Foto: Der Rötliche Lacktrichterling (Laccaria laccata). Wie alle Lacktrichterlinge ist er nicht giftig. Er hat einen leicht würzigen Geschmack. 


Foto: Der Klapperschwamm ist ein recht seltener Pilz aus der Familie der Riesenporlingsverwandten. In China ist er ein geschätzter Heilpilz; siehe Text oben. 

Pilzticker Sachsen 30







Foto: Das Gallertfleischige Stummelfüßchen (Crepidotus mollis) untescheidet sich von allen anderen Stummelfüßchen durch seine markant elastische, gut abziehbare Huthaut und vor allem durch seine dunklen Lamellen. 


Foto: Verschiedengestaltiger Schleimkopf (Cortinarius variiformis). Aufgrund seiner Verwechselbarkeit sollten wir diesen Pilz stehen lassen. 

Pilzticker Sachsen 30


Foto: Der Erdigriechende Gürtelfuß oder Hirschbraune Wasserkopf (Cortinarius hinnuleus) ist kein Speisepilz. 


Foto: Der Kohlen- oder Brandstellentrichterling (Clitocybe sinopica) ist ungeachtet seines eher abweisenden Namens essbar. 


Foto: Die Weiße Wiesenkoralle, kein Speisepilz (11 Fotos © Peter Rohland)


Im Rotkappen-Paradies Neue Harth wird der Pilzsammler allmählich zum Rotkäppchen


Foto: Diese Menge an Espenrotkappen holte beinahe sogar Rolf, ein erprobter Rotkappen-Ernter, von den Beinen. In der Neuen Harth südlich Leipzig wachsen die wohlschmeckenden Röhrenpilze derzeit in Massen. Rolf, der seine Lese schließlich abbrach: "Es gibt noch viel zu ernten." (Foto © Rolf)

Pilzticker Sachsen 30


Rolf schreibt am 7. September 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

am Donnerstag dachte ich, folge mal dem Tipp im Colditzer Forst. Aber vermutlich war das auch schon ein paar Tage zu spät. So war es wie in der Dresdner Heide: Maronen zum Zerlatschen, so viele waren es, aber fast ebenso viele waren auch schon angegangen oder zerfressen.

Zur Entschädigung gab's dann aber noch einen einwandfreien 1-Kilo-Steinpilz direkt neben dem Parkplatz. Das sind die schönsten Funde. :-) 

Da ich vorgestern in Dresden zu tun hatte, habe ich die gestrige Rückfahrt zu einem Abstecher in den Wald am Tümlitzsee bei Grimma genutzt. Nicht, dass ich da die Sense gebraucht hätte, dennoch war es eine gute Ernte fast ausnahmslos unversehrter frischer Pilze.

Hauptsächlich waren es MaronenSandröhrlinge und richtig schöne Birkenpilze, dazu gab's einige Steinpilze und auch einen Hexenröhrling. Die Kappen der Schirmpilze waren auch noch alle gut, so dass es heute schöne Parasolschnitzel gab. :-)

Es übertraf alles!

Vielleicht war es die ausgezeichnete Pilzmahlzeit, die mich ermunterte, noch mal die Neue Harth aufzusuchen. Ich hatte vor allem die jungen Rotkappen im Visier, die ich vor einigen Tagen noch ganz klein stehen gelassen hatte.

Was ich aber dann erlebt habe, übertraf alles! Die herrlichsten Rotkappen in Hülle und Fülle! Ich musste, was ich nie für möglich gehalten hätte, tatsächlich abbrechen, denn meine Freunde sind mittlerweile sämtlich überversorgt. Und mit dem Trocknen und Einlegen komme ich kaum noch hinterher.

Erstaunlicherweise ging es mit dem üppigen Vorkommen schon an allgemein bekannten Stellen los.

Also, liebe Pilzfreunde, wer Rotkappenhunger verspürt, sollte sich in die Neue Harth aufmachen und nach Espen Ausschau halten. Es gibt noch viel abzuholen:-) 

Gruß Rolf" 

Pilzticker Sachsen 30


Von Pilzticker Sachsen 30 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: