Pilzticker Sachsen 26:
Funde vom 17.08.2014 - 22.08.2014



Pilzticker Sachsen 26




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Sachsen-Pilzticker





Gute Röhrenpilze in der Neuen Harth südlich Markkleeberg für Rolf 


Rolf schreibt am 22. August 2014:

"Hallo Pilzfreunde,

diese Tage sagten mir Pilzsucher, dass der Boden in der "Neuen Harth" südlich Markkleeberg bereits wieder zu trocken wäre.

Das kann ich nicht bestätigen. Eigentlich sollten es nur ein paar Perlpilze werden, aber dann kam ich an ein paar "Nester" von Birkenrotkappen und Espenrotkappen. Schließlich gesellten sich auch noch ein paar schöne Birkenpilze und ein kleiner Sommersteinpilz hinzu.

Also fleißig weiter sammeln - und viel Erfolg!"

(Foto © Rolf)

Pilzticker Sachsen 26



Ein Situationsbericht von Bernd aus dem Tharandter Forst:

"Viele Steinpilze konnten ausreifen und ihre Sporen streuen" 


Bernd schreibt am 18. August 2014:

"Nachdem die Steinpilze vor etwa 10 Tagen die Pilzsaison im Tharandter Wald mit einem Massenaufkommen eingeleitet hatten, ist ihr Neuwachstum trotz Regenphasen deutlich zurückgegangen. Zwischenzeitlich hatten viele Exemplare Zeit zum Ausreifen Damit können in diesem Jahr viele Steinpilzsporen verstreut werden und für Nachwuchs sorgen. 

Pilzticker Sachsen 26


Foto: Sie blieben unentdeckt, konnten reifen - und blieben stehen. So konnten sie ihre Sporen verstreuen und zum Steinpilznachwuchs in den kommenden Jahren beitragen. 


Dagegen haben stellenweise Flockenstielige Hexenröhrlinge (Foto links), Maronenröhrlinge und Ziegenlippen stark zugelegt. Während erstgenannte teilweise mehr von Schnecken als von Sammlern geliebt werden, sind die Maronenröhrlinge zumeist wurmig und stellenweise angefault. Das scheint für den Tharandter Wald leider nicht unüblich zu sein. 

Bei den essbaren Lamellenpilzen herrscht eine Schwemme an Perlpilzen mit oft wurmigem Stiel, aber wurmfreier Hutpartie. Lokal finden sich Trupps des Schiefknolligen Anis-Champignons, der sich vom tödlich giftigen Spitzkegeligen und Grünen Knollenblätterpilz durch in der Jugend graue und im Alter schokoladenbraune Lamellen, den anisartigen Geruch und das Fehlen der häutigen Scheide an der Stielbasis unterscheidet.



Foto: Schiefknollige Anisegerlinge treten meist in Trupps auf. Sie färben sich am Hut rasch chrom- oder zitronengelb und sind sehr wohlschmeckende Champignons. 


Bei den Täublingen sind die (zu) scharf schmeckenden Stachelbeertäublinge vorherrschend. Funde der geschätzten Krausen Glucke sind im Tharandter Wald eher rar, weshalb dieser schöne Pilz geschont werden sollte. 

Bernd"

Blau = Ungenießbar

Pilzticker Sachsen 26


Foto: Die Krause Glucke kommt im Tharandter Forst eher selten vor. Viel häufigwe ist sie hingegen in den von Kiefern geprägten Brandenburger Wäldern zu finden. (4 Fotos © Bernd B.)







Dresdner Heide: Von der anderen Seite des Waldes her standen sie auf einmal da 


Richard schreibt am 17. August 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich war diesen Sommer nun schon fünfmal in der Dresdner Heide, immer ohne Erfolg. Nach dem Regen gestern und den damit verbundenen doch pilzfreundlicheren Temperaturen bin ich heute direkt nochmal los.

Diesmal von einer anderen Seite rein, das heißt, ich bin durch sämtliche Waldarten gegangen, und da ergab sich ein ganz anderes Bild.

An Arten fand ich Birkenpilz, Steinpilz, Butterpilz, Rotfußröhrling, Pfifferling, Marone und eine Handvoll Täublinge. Dazu tausende Gallenröhrlinge

Allerdings sagt mir der große Pilz schräg unter den Pfifferlingen nichts.* 

Insgesamt war das eine schöne Sache, die Tage es es öfter raus. 

Gruß, Richard"

(Foto © Richard)

Blau = Ungenießbar

* Lieber Richard, da bin ich mit meinem Latein auch am Ende. Ich habe das Foto deshalb mal der Deutschen Gesellschaft für Mykologie zur Bestimmung übersandt :-) 

Pilzticker Sachsen 26


Die große schöne Röhrlingsparade im Markkleeberger Braunkohlefolgeland


Foto: Ein Traum von einem schönen kleinen Pilzbüffet sind diese jungen Espenrotkappen. Da ist ihr glücklicher Entdecker Maik sozusagen in genau der richtigen Stunde gekommen. 


Maik schreibt am 17. August 2014:

"Schöne Röhrlinge rings um Markkleeberg!

Die vergangenen Tage trieb es mich mal wieder raus und konnte einige Funde verzeichnen von wunderschönen Röhrlingen. Unter anderem tummeln sich in jungen Eichen-, Espen- und Birkenforsten des ehemaligen Tagebaugebietes im Süden Leipzig`s zahlreiche Rotkappen sowie andere Raufüße wie der Hainbuchenraufußröhrling und Birkenpilze. I

n Lärchenbeständen fand ich den Goldröhrling und den Grauen Lärchenröhrling, in jungen Kiefernforsten den Körnchenröhrling sowie den seltenen Ringlosen Butterpilz.

In einem Park bei Markkleeberg kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus und fand den sehr seltenen Hasenröhrling, mein persönlicher Erstfund.

Was Steinpilze und Pfifferlinge angeht, so ist hier leider absolute Fehlanzeige. Vermutlich haben wir hier nicht die "richtigen" Wälder dafür.

Bis zum nächsten Mal!

Gruß Maik"

(5 Fotos © Maik)

Pilzticker Sachsen 26


Foto: Hasenröhrlinge findet man im Laufe eines Pilzsammlerlebens nur sehr selten, wenn überhaupt. Maik hat sie zum ersten Mal entdeckt. Diese Pilze können heftigen Durchfall auslösen. Die Pilze, die zwingend an Eiche, Buche oder Hasel gebunden sind, schmecken nussig mild. Ein wichtiges Merkmal ist der bei Schnitt hohl gekammerte Stiel.


Foto: Körnchenröhrlinge oder Schmerlinge zählen zur Gattung der Schmierlinge. Um Unverträglichkeiten vorzubeugen, empfiehlt es sich, ihre Huthaut abzuziehen. Manche Menschen haben eine generelle Magen-Darm-Unverträglichkeit gegenüber dieser Gattung.


Foto: Wenn ein "Birkenpilz" mit kräftigem Stiel in der Nähe von Hainbuchen steht, ist es zu 99 Prozent ein Hainbuchenraufußröhrling oder Hainbuchenraufuß. 


Foto: Der Ringlose Butterpilz ist ein Kiefernbegleiter. Wie der Butterpilz kommt er aus der Gattung der Schmierröhrlinge (Suillus), schmeckt jedoch nicht so gut wie jener. Bei allen Schmierröhrlingen wird empfohlen, die Huthaut vor Weiterverwertung abzuziehen. Es gibt Leute, die diese Pilze nicht vertragen (Unwohlsein, Magengrimmen). 

Pilzticker Sachsen 26


Von Pilztcker Sachsen 26 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos