Pilzticker NRW 14:
Funde vom 27.09.2015 - 11.10.2015



Pilzticker NRW 14




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen NRW-Pilzticker




Bergisches Land: Tief im Wald fand Jochen, was er sich erhofft hatte


Jochen schreibt am 11. Oktober 2015:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wieder zurück aus dem heißen Florida, mit Jetlag und Wochenenddienst, konnte ich nicht umhin, in meinen Revieren nach dem Rechten zu sehen. 

Ich wurde nicht enttäuscht, obwohl dort, wo ich mein Auto abstellte, schon Pilzsammler im Wald zu sehen waren und es auch am Anfang so aussah, als würde die Ausbeute nicht allzu üppig ausfallen. Also tiefer in den Wald rein. Nach meinem Eindruck scheut sich die Konkurrenz davor.

Dort traf ich auf viele bereits überständige Pilze, die ihren natürlichen Dienst tun und aussporen konnten. Während ich fleißig Maronen, Rotfußröhlinge, Ziegenlippen und Butterpilze ernten konnte, war weit und breit kein Steinpilz zu sehen.

Also noch tiefer in den Wald. Dort, an meinem Lieblingshügel, gab es Fliegenpilze in Hülle und Fülle. Auch die von mir sehr geschätzten Pfefferröhrlinge waren in großer Anzahl zu finden.

Pilzticker NRW 14





Foto links: Und auf einmal standen die Steinpilze da... Wie in diesem Fall friedlich zusammen mit einer Marone. (2 Fotos © Jochen)




Und siehe da, auf einmal standen auch die Steinpilze da. Zwar nicht in großer Anzahl, aber sechs in ansehnlicher Größe und gutem Zustand waren dabei. Neben den ersten Trompetenpfifferlingen, waren auch einige reguläre Pfifferlinge, frische Semmelstoppelpilze, Reizker (extrem mit Wasser vollgesaugt ) und einige frische Anisegerlinge dabei. Unter ihnen waren die meisten, an die 30 Stück, bereits hinüber.

Bemerkenswert war auch die Menge der ungenießbaren, giftigen und mir teils unbekannten Pilze. Nichtsdestotrotz war mein Korb nach drei Stunden voll, so dass ich die Hälfte meinen Eltern geben konnte. Und auch meine Schwägerin bekommt eine Portion bester Röhrlinge. 

Unter ihnen waren nur ganz wenige verwurmt, nicht einmal die großen.

Viele Grüße aus Leverkusen, Jochen"

Pilzticker NRW 14


Ein DIN-A-4-Steinpilz für Max aus der Rureifel bei Simmerath


Foto: Wer genau hinsieht, wird entdecken, dass der Steinpilz auf einem DIN-A-4-Blatt liegt, was seine Größe recht gut erkennen lässt. (Foto © Max R.)

Pilzticker NRW 14


Max berichtet über einen außergewöhnlichen Steinpilzfund am 6.10.'15

"Hallo lieber Pilzticker,

seit einiger Zeit lese ich dich sehr gerne. Meine bisherigen Funde waren nicht besonders außergewöhnlich. Allerdings entdeckte ich am 6. Oktober einen außergewöhnlich großen Steinpilz. Gefunden habe ich ihn in der Rureifel bei Simmerath im Birkenwald.

Das Papierblatt, auf dem der Pilz auf dem Foto liegt, hat DIN-A-4-Format; der Hut passte nicht ganz darauf. Leider war er nicht mehr er Jüngste. Trotzdem konnten wir in seinem Fall nicht widerstehen.

Seiner nicht mehr verwertbaren Teile entledigt, hat er die Pfanne dennoch alleine gefüllt.

Neben ihm gab es in den Bachtälern, sogar direkt am Wegesrand, weitere schöne Steinpilze.

Danke für die Website!

Viele Grüße aus Bochum, Max"

(Eingereicht am 15.10.2015)





Gummersbach: Beim Pilzslalom im neu entdeckten Wald füllte sich das Netz mit besten Steinpilzen


Der Wolf schreibt am 6. Oktober 2015:

"Der Wolf zieht weiter und jagt nach 40 Jahren im Stammrevier bei Lüdenscheid jetzt auch bei Gummersbach.

Unterstützt vom kleinen Wolf, ging‘s heute früh in neue, unbekannte Waldgebiete. Mit unglaublich gutem Erfolg.

Und unsere kleine Pilzwelt stand plötzlich Kopf. Siehe der Steinpilz auf dem Hochformat-Foto unten. Ob ihr's glaubt oder nicht: der machte tatsächlich einen Kopfstand und wuchs nach unten, dem auf dem Boden liegenden Laub entgegen. Er trug dazu bei, dass unser Netz am Ende voll und schwer war (siehe Foto rechts)

Den scharfen Augen des Juniors verdankten wir sechs prächtige Steinpilze, die er quer über eine Weide und einen Bach hinweg an dessen Steilufer in einer Entfernung von nachgemessenen 26 Metern noch erspäht hat.

Dann fanden wir auf etwas mehr als 500 Quadratmetern Fläche zahlreiche weitere Steinpilze in hervorragender Qualität sowie einige Flockis und die für uns erste Krause Glucke des Jahres.


Überall wucherten die Pilze nur so aus dem Boden! Für uns war das fast ein Pilzslalom im Bergischen, eine ganz neue, reizvolle Disziplin.

Gleich mehrere Dutzend Steinpilzriesen mussten wir aber stehen lassen, da sie bereits deutlich überständig waren. Gar nicht auszudenken, wenn wir 14 Tagen früher schon mal hier gewesen wären.

Angesichts der tollen Ausbeute, präsentiert im Netz auf der Weide am Waldrand bei Sonnenuntergang, freuen sich die Wölfe sehr über das neu entdeckte ertragreiche und wärmere Herbstrevier, als wir es in unseren kalten Tälern bei Lüdenscheid haben. Hier waren wir nicht zum letzten Mal!

Viele Grüße, die Wölfe"

(2 Fotos © Der Wolf)

Pilzticker NRW 14





Im Pilztal bei Lüdenscheid ist es dem Wolf und den Steinpilzen schon zu kalt


Der Wolf schreibt am 4. Oktober 2015:

"Ende der Jagdsaison bei Lüdenscheid!?

Noch einmal ging‘s gestern früh los, vom Ruhrpott aus, rüber ins bestens bekannte Revier bei Lüdenscheid. Lausig kalt war‘s dort. Nur knapp über dem Nullpunkt lagen die Temperaturen unten im Tal. Oben an der Straße, da waren es noch erträgliche zehn Grad gewesen.

Entsprechend lange viereinhalb Stunden hat es diesmal gedauert, ehe das Netz voll war. Es ist einfach schon zu kalt dort, da wächst nicht mehr viel nach. Dennoch gab es einige Maronen zu finden und ein schöne Menge recht kerniger Steinpilze. Krause Glucken waren hingegen noch nicht zu sehen und die Pfifferlinge nach der frühen Kälte wohl schon sämtlich in den Winterschlaf gefallen.

Muss der Wolf sich für die nächsten Wochen etwa ein wärmeres Revier suchen?!

Das Foto zeigt meinen Fund im Kofferraum meines Wagens.

Viele Grüße Der Wolf"

(Foto © Der Wolf)

Pilzticker NRW 14


Günters Frau möchte Pfifferlinge suchen - aber wo?

Günter schreibt am 3. Oktober 2015:

"Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage. Meine Frau möchte gerne Pfifferlinge sammeln. Wo in NRW kann man die finden?

Danke und viele Grüße an die Pilzgemeinde." 

Pilzticker NRW 14







Fette Steinpilzausbeute für Joachim aus dem schönen Hürtgenwald


Foto: An Steinpilzen hat es Joachim am vergangenen Wochenende gewiss nicht gemangelt. (Foto © Joachim)


Joachim schreibt am 2. Oktober 2015:

"Hallo aus dem schönen Hürtgenwald im Landkreis Düren. Anbei ein Foto, das meine Pilze vom letzten Wochenende zeigt.

Gruß Joachim"

Pilzticker NRW 14







Oberbergischer Kreis: Michaels toller Einstand als Pilzsammler mit herrlichen Steinpilzen


Foto: Eine Vierergruppe von Steinpilzen, wie man sie nicht gerade täglich sieht. Anblicke wie dieser haben Michael als Anfänger sicher nochmals motiviert. Links am Bildrand erkennt man einen Fliegenpilz, der ein Anzeiger von Dickröhrlingen und damit auch Steinpilzen ist.


Michael schreibt am 1. Oktober 2015:

"Hallo liebe Pilzfreunde,

hier ein paar Bilder von mir und meinen Steinpilzen, die ich gestern, am 30. September, im Oberbergischen Kreis finden durfte.

Es war ein herrlicher sonnig-warmer Nachmittag. Ich bin absoluter Neuling, habe aber glücklicherweise jemanden an der Seite, der mich einweist.

Das Sammeln von diesen Kostbarkeiten und Köstlichkeiten, vor allem der Steinpilze und eines Flockenstieligen Hexenröhrlings, macht mir riesig Spaß. Den Flocki habe ich zur genauen Betrachtung und Bestimmung mit nach Hause genommen. 

Ich kann es kaum erwarten, wieder durch den Wald zu gehen! 

Bis dahin, Gruß Michael"

Lieber Michael,

vielen Dank für Deine sehr sympathische Pilzpost! Für einen Deiner ersten Pilzgänge - oder war es gar der allererste? - sind Deine Funde ein hervorragendes Ergebnis! Jetzt weißt Du schon, wie eine Waldlandschaft inetwa auszusehen hat, um Steinpilze zu versprechen. Präg Dir solche Bilder gut ein, sie werden Dir stets ein guter Wegweiser sein.

Ich wünsche Dir und Deinem Begleiter weiterhin viel Freude beim Pilze sammeln und gutes Vorankommen!

Herzliche Grüße Heinz-Wilhelm


2 Fotos: Für einen Neueinsteiger wie Michael sind die Funde solcher Prachtsteinpilze mehr als respektabel! (4 Fotos © Michael/Privat)

Pilzticker NRW 14


Viele Steinpilze im Sauerland: "Es ist ein supertolles Pilzjahr"


Foto: Die Steinpilze stehen dicht an dicht, als Aleksandra sie im Sauerland entdeckte.


Aleksandra berichtet über ihren Fund vom 30. September 2015:

"Wir haben eine supertolle Ausbeute im Sauerland gemacht. Ich habe das Gefühl, dass es mehr Steinpilze und Maronen als giftige Pilze gibt. :-)

Es ist ein supertolles Pilzjahr und ich hoffe, das nächste wird genauso gut. :-)

(Foto © Aleksandra)

Pilzticker NRW 14


Auch im Kreis Borken wachsen jetzt die Steinpilze und Maronen


Martina schreibt am 27. September 2015:

"Herrliche Steinpilze und Maronenröhrlinge im Landkreis Borken!

Dazu ein Foto von den Steinpilzen, die ich neben rund zwei Kilo Braunkappen (Maronenröhrlingen) gefunden habe."

(Foto © Martina/Privat)

Pilzticker NRW 14




Von Pilzticker NRW 14 zurück zu Pilz-Ticker

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-RP

    May 26, 17 01:51 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Hessen

    May 26, 17 01:34 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    May 25, 17 02:16 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

Empfehlenswerte Pilzbücher

Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!

Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Zur Buchbesprechung


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung