Pilzticker Hessen 63:
Funde vom 11.04.2017-30.04.2017



Pilzticker Hessen 63




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Hessen-Pilzticker




Diemelstadt: Jürgen und Lilly im Morchelrausch - die Maipilze müssen erneut warten


Jürgen schreibt am 30. April 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

bin heute mit Lilly raus in mein neues Morchelparadies. Wir wollten eigentlich die bereits gesichteten Georgsritterlinge (Maipilze), die in der Nähe wachsen, holen. Aber soweit sind wir nicht gar nicht gekommen.

Innerhalb einer Stunde hatten wir 1830 Gramm herrlicher Speisemorcheln im Korb. Auf dem Foto sind sie verteilt in zwei Schüsseln zu sehen. So müssen die Mairitterlinge also nochmals warten.

Allen Pilzfreunden noch einen entspannten Sonntag!

Liebe Grüße Jürgen«

Pilzticker Hessen 63



2 Fotos: Wo kann man sie finden, die großen fetten Speisemorcheln wie auf dem Foto links? Das Bild rechts gibt zumindest Teilaufschluss: Sie wachsen inmitten von weißen und gelben Buschwindröschen und Waldmeister. Was auf einen kalk- und nährstoffreichen Rotbuchen- und Eichenwald schließen lässt. (3 Fotos © Jürgen S.)

Pilzticker Hessen 63





Morchelglück in Diemelstadt

Der Tipp von einem Bekannten brachte es: Fast 2 Kilo bester Speisemorcheln für Jürgen!


Jürgen schreibt am 26. April 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

dank eines Tipps durch einen Bekannten bin ich auf ein neues Morchelgebiet aufmerksam geworden. Er selbst ist kein Pilzesammler, hat auch keinerlei Erfahrung. So habe ich 1900 Gramm schönster Speisemorcheln mit nach Hause nehmen können, siehe das Foto rechts.

Da ich lediglich einen Stoffbeutel dabei hatte, den die Morcheln bis zum Rand füllten, musste ich die ersten Maipilze (Georgsritterlinge) stehen lassen. Macht nichts, die hole ich mir später.

Liebe Grüße Jürgen«

Pilzticker Hessen 63


2 Fotos: So schön wie auf dem linken Foto standen die Speisemorcheln in Jürgens neu entdecktem Revier. Und auf dem Bild rechts kommen die Maipilze, die es dieses Jahr aufgrund der Kühle kaum einmal zu ausgewachsenen Exemplaren schaffen. Aber sie sind madenfrei! (3 Fotos © Jürgen S.)





Diemelstadt: Der erste Pilzgang 2017 zauberte Jürgen gleich 500 Gramm Speisemorcheln ins Körbchen


Jürgen S. schreibt am 14. April 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm, 

endlich habe ich wieder Zeit, um in den Wald zu gehen. Und vor allem: Nach langer Durststrecke geht es endlich mit den Pilzen wieder los.

Und gleich bei meinem ersten Gang war ich erfolgreich und konnte einige schöne Speisemorcheln mit nach Hause nehmen. Knapp 500 Gramm waren es! Das erste Foto zeigt einige Exemplare an ihrem Standort, das zweite den Gesamtfund in einer Schüssel.

Und es geht ja weiter, denn in cirka 14 Tagen sind die ersten Georgsritterlinge (Maipilze) zu erwarten. Ich lasse mich überraschen. In Sachsen wurden ja schon diverse Nester ausgehoben. Das ist sehr früh!

Dir noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße Jürgen«

(2 Fotos © Jürgen S.)










Lahn-Dill-Kreis: Nick ist über seinen üppigen Spitzmorchel-Erstfund »ganz aus dem Häuschen«


Foto: 99 »Rimumo« (Rindenmulchmorcheln) sind's, sofern Nick sich nicht verzählt hat. Ein toller Erfolg für einen Morchel-Einsteiger! 

Pilzticker Hessen 63







Nick schreibt am 11. April 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

vorab: Eine prima Website, auf der ich mich schon seit geraumer Zeit umsehe, jetzt aber auch mal einen Beitrag beisteuern möchte.

Mein Name ist Nick, bin 35 Jahre alt und komme aus dem schönen Lahn-Dill-Kreis in Mittelhessen. Ich habe das Pilz-Hobby erst seit zwei Jahren wieder für mich entdeckt, nachdem ich als Kind und Jugendicher öfters mit meinem Onkel gegangen bin, der aus beruflichen Gründen aber kaum mehr Zeit hatte. Und so ab 16 gibt es dann auch erstmal andere Interessen ;-)

Nach doch ganz ordentlichen Funden verschiedener Art in den letzten beiden Jahren wollte ich mich dieses Jahr zunächst mal den Morcheln widmen, die ich vorher gar nicht so wirklich auf dem Radar hatte. Mein – wie ich dachte – ehrgeiziges Ziel waren 50 Stück für diese Saison.


2 Fotos: So sieht es aus, wenn Spitzmorcheln im Rindenmulch wachsen. Es ist immer Fichtenrinde, auf Kiefern-Gehäckseltem wachsen sie so gut wie nie. (3 Fotos © Nick)

Pilzticker Hessen 63


Am 27. März fand ich dann auch meine erste Spitzmorchel überhaupt. Bis gestern, also bis zum 10. April, waren es cirka 15 Stück.

Und heute nun das: Feinste Rindenmulch-Spitzmorcheln! Falls ich mich nicht verzählt habe, sind es 99 Stück! :-) Ich bin immer noch aus dem Häuschen! Etwa 50 Morchel-Babies bis zur Größe von cirka drei Zentimetern stehen noch im Beet. Ich hoffe, dass es endlich mal wieder regnet, damit die Kleinen noch einen Wachstumsschub bekommen.

Da ich mein Ziel erfreulich schnell erreicht habe, werde ich mich ab jetzt um Speisemorcheln kümmern. Ob 20 Stück zu ehrgeizig sind? Ich werde berichten!

Ich wünsche allen ein gutes Pilzjahr!

Beste Grüße Nick«

Hallo Nick,

Gratulation zu diesen Funden, von denen viele Pilzfreunde gewiss träumen. Vor allem in Ostdeutschland, wo fast nur Kiefernmulch gestreut wird, der kein Nährboden für Spitzmorcheln ist.

Dein Speisemorchel-Programm ist sehr ehrgeizig. Hier geht es gar nicht darum, eine bestimmte Anzahl zu finden, sondern die Eine, die automatisch zu ihren Umstehenden weist. Man muss sie auf naturnahen Flächen bzw. in alten, am besten nicht mehr bewirtschafteten oder aufgelassenen Apfel- und Birnbaumplantagen suchen. Ich bin gespannt. 

Viel Glück und viele Grüße von Heinz-Wilhelm

Pilzticker Hessen 63


 Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 63 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Hessen

    Oct 23, 17 06:55 AM

    Pilz-Ticker-Hessen: Welche Pilze aktuell im Bundesland Hessen wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Thueringen

    Oct 23, 17 06:55 AM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in den Thueringer Waeldern wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Oct 23, 17 05:07 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung