Pilzticker Hessen 57:
Funde vom 10.10.2016 - 19.10.2016



Pilzticker Hessen 57



Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Hessen-Pilzticker




Julius freute sich nach pilzlosen Wochen riesig über die Krausen Glucken


Foto: Nach den vielen tristen Pilzwochen war der Fund dieser Krausen Glucke für Julius sozusagen ein »gefundenes Fressen«.

Pilzticker Hessen 57


Julius und Andrea schreiben am 19. Oktober 2016:

»Lieber Heinz-Wilhelm,

leider gibt es aus dem Raum Groß-Gerau nicht viel Positives zu vermelden. Regen haben wir hier sehr wenig gehabt, an unseren Steinpilzplätzen herrscht gähnende Leere. Leider.

Meinem Sohn Julius möchte Dir dennoch die heute gefundenen Krausen Glucken für den Pilzticker melden. Er hat sich sehr über sie gefreut, denn sie schmecken ihm ausgesprochen gut. Und nachdem wir die letzten Wochen praktisch nichts gefunden haben, waren sie eine schöne Abwechslung. 

Für die nächsten Tage ist mal etwas Regen gemeldet, wir hoffen, dass wir uns dann doch über ein paar Steinis freuen dürfen.

Viele Grüße aus Groß-Gerau von Julius und Andrea«


Foto: Nun liegen die Fetten Hennen, wie sie auch heißen, im Korb und Julius kann sich auf ein feines Pilzessen freuen. (2 Fotos © Julius)

Pilzticker Hessen 57





Die Fliegenpilze wiesen Christian den Weg zu den Steinpilzen und zum laufstegreifen Birkenpilz


Foto: Die Fliegenpilze hatten Christian auf ihre Spur gebracht: Steinpilze, ein laufstegreifer Birkenpilz, Maronen und ein Lila Lacktrichterling. Unten sehen wir die kleine Krause Glucke. (2 Fotos © Christian K.)

Pilzticker Hessen 57


Christian schreibt am 19. Oktober 2016:

»Hallo liebe Pilzfreunde,

ich bin in diesem Jahr ähnlich wie meine hessischen Sammlerkameraden enttäuscht worden.

Offensichtlich haben wir dieses Jahr im Mittelhessen die schlechteste Pilzsaison, seit ich in die Pilze gehe. Okay, das sind erst vier, fünf Jahre. Trotzdem.

Dennoch habe ich bisher nicht aufgegeben und regelmäßig meine besten Stellen besucht, die im Taunus rund um Friedrichsdorf und Rosbach liegen. Das einzige, woran es bisher nicht mangelt, sind Falsche Pfifferlinge. Es gibt sie, soweit das Auge reicht.

Nachdem ich heute Morgen mit den Kindern einen kurzen Abstecher in den Wald gemacht habe, natürlich ohne einen einzigen Pilz zu finden, hat es mich dann nachmittags nochmal gepackt.

Die ersten Fliegenpilze stimmten mich hoffnungsvoll. Und tatsächlich, ein paar schöne Steinpilze, Maronen, eine kleine Krause Glucke (Foto rechts) und ein laufstegreifer Birkenpilz fanden ein neuen Zuhause.

Hoffen wir auf ein paar weitere, ermutigende Funde!«

Pilzticker Hessen 57





Diemelstadt: Der erste Steinpilz seit Wochen macht Jürgen Hoffnung auf mehr


Jürgen schreibt am 19. Oktober 2016:

»Guten Abend Heinz Wilhelm,

heute Morgen sind Lilly und ich bei leichtem Regen wieder raus. Der Regen wurde immer heftiger und wir wurden ordentlich nass. Aber es hat sich gelohnt!

Denn wir fanden einen wunderbaren Parasol und jede Menge Saitenstielige Knoblachschwindlinge (Foto rechts). Sie schmecken nach Knoblauch, sind allerdings derart scharf, dass man nur ein Hütchen in ein Kilo Mischpilze geben sollte. Zum vorsichtigen Umgang ist auch deshalb zu raten, weil es schon Beschwerden über Magenunverträglichkeiten dieses Pilzes gegeben hat.

Seit langem haben wir endlich einmal wieder einen schönen Steinpilz gefunden. Das lässt uns hoffen! Mal sehen, ob ich das nächste Mal schon über größere Funde berichten kann.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße Jürgen«

Pilzticker Hessen 57


2 Fotos: Endlich! Der erste Steinpilz (links) im Raum Diemelstadt ist nach einer langen Durststrecke da. Jetzt ist Jürgen gespannt, ob seine Artgenossen ihm folgen werden. Auch der prächtige Parasol (rechts) ist nicht zu verachten. (3 Fotos © Jürgen)







Kündigen die sehr kleinen Steinpilze im Hochtaunuskreis doch noch einen Pilzschub an?

Lenka schreibt am 18. Oktober 2016:

»Endlich zaghaftes Aufkommen einiger lebensmüder kleiner Steinpilze (wirklich SEHR klein). Davon abgesehen ist der Hardtwald im Hochtaunuskreis bis auf diese Zufallsfunde pilzleer.

Ich hoffe, der Regen lässt noch ein bisschen was sprießen. Ein solch schlechtes Pilzjahr habe ich echt noch nicht erlebt. Hoffentlich gibt es so schnell keinen Frost, dann könnte in dieser Saison vielleicht noch was gehen.«


Bei Wiesbaden bequemen sich die Steinpilze endlich aus dem Boden


Tim schreibt am 17. Oktober 2016:

»Hier im Raum Wiesbaden geht es jetzt endlich auch los! Neben diesen schönen Steinpilzen waren allerdeings nur eine Ziegenlippe, ein paar Parasole und sehr viele Schopftintlinge zu sehen. Ich war aber auch nur eine Stunde unterwegs.

Grüße,Tim«

(Foto © Tim)










Die Wälder um Diemelstadt haben sich erholt - endlich kommen die Pilze


Foto: Der Waldboden hat sich nach der langen extremen Trockenheit erholt. Jetzt kommen die Pilze. Links sehen wir Schopftintlinge, rechts Saitenstielige und Langstielige Knoblauchschwindlinge. Beide eignen sich gut als Würzpilze, bei den Schopftintlingen werden die Stiele zu einem Pilzpulver verarbeitet. (2 Fotos © Jürgen S.)


Jürgen schreibt am 16. Oktober 2016:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

auch heute bin ich wieder lange draußen gewesen. Das Wetter war herrlich, wir hatten  um die 16 Grad.

Der Waldboden scheint sich erholt zu haben. Denn endlich kommen die Pilze. Es ist zwar noch kein Steinpilz in Sicht, aber einige Röhrlinge wachsen bereits, nämlich Goldröhrlinge und Birkenpilze. Außerdem fand ich Anischampignons, Saitenstielige Knoblauchschwindlinge, Falscher Pfifferlinge und Hallimasch.

Auch drei schöne Birkenporlinge waren wieder dabei. Und nicht vergessen darf ich die Schopftintlinge.

Viele Grüße Jürgen«


Tobis lange Fahrt ins Steinpilzparadies von Kassel


Foto: Wie eine Einladung standen sie da im Wald bei Kassel. Tobi freute sich über diese Steinpilze deshalb riesig, weil er in seinen Heimatwäldern bei Darmstadt-Eberstadt seit Wochen keinen Steinpilz gesehen hat. (Foto © Tobi)


Tobi schreibt am 16. Oktober 2016:

»Einen schönen guten Tag Heinz-Wilhelm,

endlich konnten wir mal wieder Steinpilze ernten.

Dazu mussten wir allerdings von Darmstadt-Eberstadt nach Kassel fahren, wo wir zu Besuch waren. Heute Morgen beim Spaziergang standen sie dann einladend im Wald, die schönen Steinpilze. Klar, dass wir da nicht widerstehen konnten.

Die Vielfalt in diesem Kasseler Wald ist um einiges größer als bei uns. Wir sahen dort Parasole und viele Fliegenpilze und etliche andere Pilzarten, die ich nicht kannte.

Heute Abend lassen wir es uns mal richtig schmecken!

Viele Grüße Tobi«

Lieber Tobi,

nach den unzähligen Krausen Glucken und Riesenbovisten sei Euch ein besonders leckeres Steinpilzmahl gegönnt!

Guten Appetit wünscht Euch Heinz-Wilhelm

Pilzticker Hessen 57


Bad Orb: Die Steinpilze halten sich in diesem Jahr besonders gut versteckt


Foto: Sie hatten sich gut versteckt und waren nicht so einfach zu finden wie vergangenes Jahr, die schönen Steinpilze. Zwei Gelbporige Raufußröhrlinge sind auch dabei. Auf dem Foto unten sieht man sie besser. (2 Fotos © Stefan)

Pilzticker Hessen 57


Stefan schreibt am 15. Oktober 2016:

»Hallo liebe Pilzfreunde,

ich lese den Pilz-Ticker nun schon einige Zeit mit und freue mich immer wieder für all die anderen, die fündig werden und ihre Pilze voller Stolz präsentieren.

Da es in Hessen ja noch recht mau aussieht, ich aber letztes Wochenende bereits 7 wunderschöne Steinis gefunden habe, bin ich heute morgen mit meiner Freundin und unseren beiden Kindern (3 und 11) raus in den Wald.

Wir klapperten meine bekannten und besten Stellen ab. Es war nicht so einfach wie letztes Jahr, zumal sich die Steinpilze gut versteckt hielten. Aber ein bisschen was ist im Spessart hinter Bad Orb mit geschärften Blick zu finden.

Leider kamen mir bei einigen Funden die Schnecken bereits zuvor und haben teils nichts oder nicht mehr viel übrig gelassen.

Jetzt wird geputzt, die schönen Exemplare werden getrocknet und die angeknabberten landen für das Abendessen in der Pfanne. ;-)

Allen anderen wünsche ich noch viel Erfolg und Spaß bei der Suche. Lasst euch nicht entmutigen, es tut sich was im Wald!

Gruß Stefan«

Pilzticker Hessen 57


Bad Soden/Spessart: Also doch noch ein Endspurt der Pilze!

Oliver schreibt am 13. Oktober 2016:

»Glück muss man auch haben:)

Habe heute im Wald bei BadSoden/Spessart die ersten Steinpilze gefunden. Es waren auch zwei Krause Glucken und Maronen dabei. Das gibt eine leckere Pfanne.

Also doch noch ein Endspurt der Pilze!«


Jürgens origineller Küchentipp:

Krause Glucken zur Veredelung in die Reibekuchenmasse!



Jürgen W. schreibt am 10. Oktober 2016:

»So mancher Pilzsammler hat dieses Jahr viele Krause Glucken gefunden. So auch ich. Was macht man mit so vielen Glucken?

Hier ein Tipp: Man gibt sie vorgebraten in die Reibekuchenmasse. Das schmeckt sehr lecker!

Viele Grüße von Jürgen W.«

Pilzticker Hessen 57


 Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 57 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: