Pilzticker Hessen 26:
Funde vom 13.07.2014 - 22.07.2014



Pilzticker Hessen 26




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Hessen-Pilzticker




Diemelstadt: "Steinpilze, wo man ging und stand" 



Jürgen schreibt am 22. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute Morgen rief mich mein Bruder an: er habe mal richtig Lust auf eine frische Pilzpfanne.

So sind wir gegen 11.30 Uhr raus in "mein" Fichtenwäldchen. Anfangs lief es ganz bescheiden. Wir haben nur Schnittreste gefunden. Anscheinend sind mittlerweile auch andere Sammer da. Aber dann ging es los. Steinpilze, wo man ging und stand. Leider kann ich Dir nicht alle Bilder senden. Mein Bruder ist schließlich mit 2176 Gramm Steinpilzen nach Hause gegangen. Wie er mir später berichtete, war seine ganze Familie begeistert und natürlich pappsatt vom herrlichen Pilzgericht.


Foto: Auch die Nachlese war erfolgreich. Zwei Steinpilze, Netzstielige Hexenröhrlinge und zwei Parasolen sprangen für Jürgen bei seinem zweiten Pilzgang des Tages heraus. (2 Fotos © Jürgen S.)


Da für mich nichts herausgesprungen war, bin ich nachmittags noch mal alleine raus und hatte das Glück, auch für mich noch etwas zu finden. Zwei schöne Steinpilze, die wir übersehen hatte, standen noch für mich parat. Einen davon siehst Du oben auf dem Foto. Und dann standen am Wegesrand noch schöne Netzstielige Hexenröhrlinge für mich. 

Und zum Abschluss gab's noch die ersten Parasolen des Jahres.

Liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 26



Diemelstadt: Die exklusiven Funde schönster Steinpilze nehmen für Jürgen kein Ende



Jürgen schreibt am 20. Juli 2014:

"Guten Tag Heinz-Wilhelm,

bin in den vergangenen Tagen des öfteren draußen gewesen und konnte sehr schöne Steinpilze finden. Insgesamt waren es knapp zwei Kilo. Die von heute findest Du auf dem Foto oben. Sie waren erneut aus dem Dir schon bekannten Fichtenwald. 

Viele Grüße, Jürgen"

(Foto © Jürgen S.)

Pilzticker Hessen 26



Wälder bei Diemelsee: Viele Steinpilze und köstliche Lungenseitlinge erfreuen Annika


Annika schreibt am 18. Juli 2014:

"Hallo,

gestern habe ich in Wäldern der Gemeinde Diemelsee wunderschöne Steinpilze gefunden. Jedenfalls optisch... Denn leider hatten sogar schon die Kleinen einige Madeneinstiche, so dass der anfänglich riesig scheinende Fund verkleinert wurde. Aber ich will nicht meckern. Ich habe immer noch für zwei Leute kochen können.

Heute habe ich Richtung Lichtenfels an zwei Baumstämmen superschöne Austernseitlinge gefunden, die liegen nun zum Trocknen aus. 

Viele Grüße Annika"

Hallo Annika, 

die "Austernseitlinge" waren gewiss Lungenseitlinge, die eine eigene botanische Art bilden und so etwas wie die Sommer-Ausgabe der Austernseitlinge sind. Den Austernseitlingen ist es längst viel zu warm, die wachsen frühestens im Oktober wieder. Du kannst aber ganz beruhigt sein, die Lungenseitlinge schmecken noch besser...

Viele Grüße, Heinz-Wilhelm

Pilzticker Hessen 26







Diemelstadt: In den Fichten warteten erneut einige schöne Steinpilze auf Jürgen


Jürgen schreibt am 16. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

heute Früh konnte ich auf einen Sprung in den Wald. Ich war erneut in meinen Fichten, aus denen ich dieses Jahr schon so manchen Steinpilz rausgezogen hatte. Und wieder konnte ich ein paar kleine, aber feine Steinpilze mit nach Hause nehmen. 

Viele Grüße, Jürgen" 


Diemelstadt: Die vorangehenden Pilzsammler ließen allerhand Steinpilze für Jürgen stehen


2 Fotos: Jeder einzelne Teller zeigt die Funde je eines Pilzganges. Links auf dem Foto sind Steinpilze, Anischampignons und wohl Pfifferlinge erkennbar. Rechts ein reiner Steinpilzteller mit sieben Fichtensteinpilzen. (2 Fotos © Jürgen S.)


Jürgen schreibt am 14. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich bin schon wieder da.

Heute sind mir die ersten Pilzsucher begegnet, die mal schauen wollten, was jetzt wächst. Sie hatten drei kleine Steinpilze in ihrem ganz großen Korb.

Traurig für Sie, gut für mich. Bin hinter ihnen hergelaufen und habe das eingesammelt, was sie übersehen haben. Vermutlich waren es Sonntagssammler, denn es bleib Einiges für mich übrig. 

Liebe Grüße Jürgen"

Pilzticker Hessen 26


Landkreis Waldeck-Frankenberg: Ein großer Steinpilz für Annika

Annika schreibt am 14. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

ich glaube, ich habe heute einen echt guten Fund gemacht.

Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich einen zwar nicht so schönen, dafür aber recht großen Steinpilz gefunden. Er stand unter einer Buche. Ich hatte noch einen kleineren, der ähnlich aussah. Doch ich bin stutzig, denn beim Anschnitt wurde er gleich blau. Ich habe ihn lieber im Wald gelassen.

Ferner habe ich massenhaft Wollige Milchlinge gefunden. Aufgrund ihres brennend scharfen Fleisches sind sie ungenießbar. 

Viele Grüße Annika"

Pilz-Ticker-Hessen

Blau = Ungenießbar


Offenbach: Die Pilztafel für die Schnecken ist reichlich gedeckt 


Foto: Dies dürfte ein heranwachsender Riesenchampignon (Agaricus augustus) sein, wofür die braunen Schuppen und der kräftige Stiel sprechen. Riesenchampignons sind ausgezeichnete Speisepilze. (Foto © Olaf)


Olaf schreibt am 14. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

wärmere Temperaturen und viel Regen stoßen so langsam das Pilzwachstum an.

Leider locken diese Verhältnisse auch die Schnecken hervor, die es sich derzeit richtig gut schmecken lassen an den Pilzen. Ich hoffe, dass wir diese Woche Zeit finden, um intensiv nach Hexenröhrlingen und Steinpilzen zu suchen.

Viele Grüße Olaf"

Pilzticker Hessen 26


Frankfurt: Sechs Netzstielige Hexenröhrlinge als Vorboten der Steinpilze


Foto: Stolz zeigt der Pilzsammler-Nachwuchs Massimo seinen Fund. Es ist ein sehr schöner Netzstieliger Hexenröhrling. Gewiss half dieses schöne Erlebnis ein wenig über das frühzeitige Ausscheiden der italienischen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft hinweg.


Massimo schreibt am 13. Juli 2014:

"Hallo liebe Leute in Frankfurt,

hier hat es endlich viele Tage geregnet, so dass die Pfifferlinge wieder zurück kommen, nachdem sie sich zwischenzeitlich dünne gemacht hatten.

Auch habe ich das zwingende Gefühl, dass die Steinpilze bereits in den Startlöchern stehen. Gestern fand der Sohn eines Bekannten einen schönen Netzstieligen Hexenröhrling. Ihr seht den Jungen oben auf dem Foto mit dem Pilz. Das motivierte auch mich, und so fand ich weitere fünf Prachtexemplare.

Hoffe also sehr, dass die Steinpilze in Kürze da sind.

Bis bald, Euer Massimo aus Frankfurt"

Pilzticker Hessen 26


Foto: Fünf prächtige Netzstielige Hexenröhrlinge, von denen hier drei zu sehen sind, hat Massimo gefunden. (2 Fotos © Massimo Artale)


Diemelstadt: Die Steinpilze nehmen zu, die Pfifferlinge waren schön und groß


Jürgen schreibt am 13. Juli 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

bei uns hat es die Tage sehr stark geregnet. Während der wenigen trockenen Stunden bin ich dann doch mal raus, doch die wenigen Pilze, die zu finden waren, fielen schon vom Anschauen auseinander. 

Zur Zeit wachsen hier sehr viele Blaugraue Boviste, und zwar auf der gepflegten Wiese der Segelflieger. Auch Samtfußkremplinge fand ich. Über ihren Wert wird gestritten; er wird von ungenießbar bis giftig eingeschätzt

Heute Morgen endlich ein Lichtblick. Das Wetter war so schön, dass ich mit meinem Nachbarn los bin. In meinem Fichtenwäldchen haben wir wieder einige schöne Steinpilze gefunden - es werden nun zunehmend mehr. Da wir noch keine Konkurrenten gesichtet haben, ließen wir die kleinen stehen.

Das wird sich in den kommenden drei Wochen ändern, ich vermute, dass dann in den Wäldern wieder richtig was los ist.

Was mich zur Zeit betrübt, sind die Forstarbeiten ausgerechnet in einem Waldstück, in dem bislang die schönsten Pilze wuchsen. Überall liegen die Kronen und Äste der Bäume herum. Ich fürchte, es wird lange dauern, ehe ich dort wieder fündig werde. Da ist es nur gut, dass ich vergangenes Jahr gute neue Pilzplätze gefunden habe. Für uns Pilzsammler ist es wichtig, sich stets neu zu orientieren.

Die Pfifferlinge auf dem Foto sind die schönsten und größten, die ich bislang gefunden habe.

Liebe Grüße Jürgen"

(Foto © Jürgen S.)

Pilzticker Hessen 26


Kreis Darmstadt: Kurz vor dem Gewitter fand Margarete eine Krause Glucke 


Margarete schreibt am 13. Juli 2014:

"Kurz vor einem Gewitter bin ich nochmals in den Wald und habe eine Krause Glucke gefunden. Mein Waldgebiet liegt im Kreis Darmstadt. 

Viele Grüße, Margarete"


 Zurück zur Pilzticker-Übersicht

Von Pilzticker Hessen 26 zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: