Pilzticker Brandenburg 9:
Funde vom 26.08.2014 - 27.10.2014



Pilzticker Brandenburg 9




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Brandenburgs





Dagmar freut sich: Im Barnim hat jetzt die Pilzernte mit vielen Maronen für den Wintervorrat begonnen


Foto: Herbstpilze von klein bis groß, von hell bis dunkel: Dagmar freut sich in diesen Tagen vor allem über die kleinen festen Maronenröhrlinge. (2 Fotos © Dagmar)

Pilzticker Brandenburg 9



Dagmar schreibt am 27. Oktober 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

nun hat auch im Barnim die Pilzernte begonnen - anders kann man es kaum nennen.

Besonders Maronen gibt es massenhaft, aber auch Butterpilze, Semmelstoppelpilze, einige Pfifferlinge und auch Fette Hennen haben sich in meinen Korb eingefunden.


Anbei ein Bild mit einer kleinen Auswahl von ganz kleinen bis ganz großen Fundstücken. Am schönsten sind aber die jungen Maronen, die fast schon in Reih und Glied darauf warten, geerntet zu werden - siehe das kleine Foto. Ist das nicht ein toller Anblick? Und außerhalb des Bildbereiches sah es nicht anders aus. Gerade diese jungen, festen Maronen eignen sich hervorragend zum Trocknen - die Wintervorräte sind gesichert!

Allen Pilzsammlern viel Freude bei der Ernte!

Grüße aus dem Barnim von Dagmar"

Pilzticker Brandenburg 9


Rolfs spontaner Abstecher in den Wald bei Beelitz wurde mit einem Korb voller Röhrlinge belohnt


Foto: Beachtliche Ernte an Maronen, Sandröhrlingen, Butterpilzen und einem einsamen Pfifferling machte Rolf in einem Wald bei Beelitz im Landkreis Potsdam-Mittelmark. (Foto © Rolf)



Rolf vom Pilz-Ticker-Sachsen schreibt am 23. Oktober 2014:

"Hallo,

gestern hatte ich mal wieder in Potsdam zu tun, und so bin ich eben mal von der A10 bzw. A9 abgebogen. An Stellen, wo ich im vergangenem Jahr Maronen ohne Ende gefunden hatte, war große Flaute.

An meinem schönen Waldstück bei Beelitz hat sich der Abstecher aber gelohnt. Dafür, dass ich nur noch eine halbe Stunde Zeit hatte, war der Fund, den Du auf dem Foto siehst, sehr ordentlich.

Es waren hauptsächlich Maronen, die aber wegen der Maden tunlichst jung sein mussten, Sandröhrlinge und Butterpilze. Wie ein Schlusswort gesellte sich dann noch ein verlorener Pfifferling hinzu.

Sicher war es nicht die Ernte wie im vergangenem Jahr, aber immer noch recht Erfolg versprechend für die kommenden Tage :-)

Also fleißig weitersuchen und viel Glück, Rolf"

Pilzticker Brandenburg 9


Barnim: Der Start guter Herbstpilze macht Dagmar Hoffnung auf viele Pilze in den nächsten Wochen


Foto: "Anbei ein Bild, bei dessen Anblick einem passionierten Pilzsucher das Herz höher schlägt", schreibt Dagmar. "Solche Ausblicke wünsche ich nun auch allen anderen Pilzsammlern!" So sollen sie stehen, die Maronenröhrlinge! (Foto © Dagmar)


Dagmar schreibt am 13. Oktober 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

endlich gibt es auch wieder erfreuliche Pilznachrichten aus dem Barnim!

Nachdem ich in den letzten Wochen nur neidisch auf die Erfolgsmeldungen aus anderen Regionen schauen konnte, ließen sich in der vergangenen Woche endlich wieder erfreulich viele junge Maronen und einige Pfifferlinge finden.

Offenbar war es bislang bei uns viel zu trocken und es gab kaum Pilznachwuchs. Aber nun hat es ja auch hier genug geregnet und es gibt Hoffnung auf reichlich Pilze in den nächsten Wochen.

Viele Grüße aus dem Barnim von Dagmar"







Rheinsberg: Viele schöne frühherbstliche Pilze mit großer Farbenpracht für Heinz


Foto 1


Heinz schreibt am 1. Oktober 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm, 

am Wochenende war ich mit zwei anderen Pilzliebhabern in der Nähe von Rheinsberg auf Pilzgang.

Unsere Funde:

Foto 1: Grubenlorchel, Eselsohren, Maronen, Herbsttrompeten, Semmelstoppelpilze, Violette Lacktrichterlinge und zwei Äpfel. 

Foto 2: Reifpilz, Birkenpilz, Pfifferlinge und Flockenstielige Hexenröhrlinge.

Gruß aus Berlin, Heinz"


Foto 2







2 Fotos: Dieser schöne Flockenstielige Hexenröhrling (links) und die Grubenlorchel zählten zu den Funden von Heinz. Wer noch keine Grubenlorcheln probiert hat, sollte eher vorsichtig sein: sie haben eine hohe Unverträglichkeitsrate, können Rumoren in Magen und Darm auslösen. Giftig sind sie aber nicht. (4 Fotos © Heinz Karp)


Patrick: "Ich nehme immer nur eine kleine Auswahl mit"


Patrick schreibt am 22. September 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

dieses Wochenende war ich etwas tiefer im Brandenburgischen Lande, etwa bei Kummersdorf/Alt-Stahnsdorf. Und was soll ich sagen, Maronen über Maronen, Steinpilze, Parasol, Krause Glucke.

Am faszinierendsten waren allerdings die Unmengen an fast schon neongrün leuchtenden Gelben Knollenblätterpiltzen*, ein wahrhaft schöner Pilz. Da ich selbst nicht so viele Pilze esse, nehme ich, wie man sieht, immer nur eine kleine Auswahl mit. Mein Korb ist stets nur wenig gefüllt.

Gruß Patrick"

(Foto © Patrick)

* Wegen ihrer oftmaligen Farbgleichheit mit dem gefährlichen Grünen Knollenblätterpilz als giftig eingestuft


Herzberg/Elster: Die Steinpilze waren alle madig, da füllten sich die Körbe mit Maronen


Ronny schreibt am 20. September 2014:

"Hallo Heinz Wilhelm,

ich habe wieder ein Foto geknipst; diesmal waren wir an unserer Steinpilzstelle in der Nähe von Herzberg.

Leider waren alle Steinpilze komplett madig, deshalb haben wir uns den Maronen gewidmet. Das Foto zeigt unsere Ausbeute.

Es gibt eine schöne Pilzpfanne, einige werden getrocknet und einige portionsweise eingefroren. 

Gruß Ronny"

(Foto © Ronny L.)


Mehr Wildschweine als Pilze in den nördlichen Brandenburger Wäldern

Patrick schreibt am 18. September 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

gestern war ich in einem kleinen Waldgebiet zwischen Lichtenrade und Kleinbeeren unterwegs. Zwei Hände voll Butterpilze war die Ausbeute! Nicht viel, aber immerhin.

Dafür sind mir die letzten Male beim Pilzesammeln nur Wildschweine über den Weg gelaufen, die Brandenburger Wälder sind wildschweinüberlaufen. Also Vorsicht!

Und der Süden Brandenburgs hat zur Zeit deutlich mehr Pilze als der Norden.

Beste Grüße aus Berlin"


Die Maronen wachsen im Barnim wie in den allerbesten Pilzjahren 





Foto links: Maronenröhrlinge wie in den allerbesten Jahren konnte Dagmar am Wochenende ernten. Sie hatten sich im hohen Gras und im Moos gut versteckt. Einige Pfifferlinge lugen vorwitzig aus den prall gefüllten Behältern heraus. (Foto © Dagmar)





Dagmar schreibt am 2. September 2014:

"Hallo Heinz-Wilhelm,

obwohl es in den vergangenen Wochen im Barnim eigentlich viel zu trocken war, um auf reiche Pilzernte hoffen zu dürfen, war die Ausbeute am letzten Wochenende schon fast unverschämt groß. 

Im hohen Gras und kuschligen Moos hatten sich unzählige Maronen und viele Pfifferlinge gut versteckt und waren zu prächtigen Exemplaren herangewachsen. Mein kleines Körbchen war schnell voll und musste mehrfach geleert werden, so dass ich mit meiner "Beute" die ganze Familie versorgen und den "Rest" noch trocknen konnte. Das verspricht erneut ein tolles Pilzjahr zu werden!

Viele Grüße aus dem Barnim von Dagmar"


Foto: Sie wanderten wohl in die Ofenröhre zum Trocknen. "Maronen satt" hieß es am Wochenende bei Dagmar. (Foto © Dagmar)

Pilzticker Brandenburg 9


Im schönen Spreewald wachsen endlich die Maronen

Alex schreibt am 28. August 2014:

"So langsam lassen sich auch junge Maronen im Spreewald blicken!

Im Raum Heidesee konnten meine Freundin und ich gestern in unserem derzeit pilzarmen Wäldern auf einer Fläche von cirka 25 x 25 Metern knappe 2 Kilo frische Jungmaronen, eine Handvoll Birkenpilze, Heiderotkappen und Pfifferlinge ernten.

Das wechselnde Wetter der letzten Tage mit Schauern und praller Sonne lockt nun auch bei uns die Maronen aus dem moosigen Waldboden."

Pilzticker Brandenburg 9


Herzberg/Schlieben: Wer weiß mehr als Sabwo?

Sabwo schreibt am 28. August 2014:

"Hallo,

weiß jemand, ob es im Brandenburger Raum, bevorzugt Raum Herzberg, Schlieben, schon Pilze gibt?"

Pilzticker Brandenburg 9


Alex: "Geduld noch, es geht doch gerade erst los!"

Alex schreibt am 27. August 2014:

"Komme gerade aus dem Wald: Brandenburg, Skaby bei Spreenhagen. Wenig Steinpilze, paar Maronen und Birkenpilze.

Steinpilze alle sehr madig. Keine Pfifferlinge mehr. Geduld noch, es geht doch gerade erst los!"

Pilzticker Brandenburg 9


Teltow Fläming: Drei Pfifferlinge, eine Frage: "Was ist bloß los mit den Pilzen?"

Jürgen schreibt am 26. August 2014:

"Ich war gestern mal wieder in den Wäldern Brandenburgs im Teltow Fläming unterwegs. Bis auf drei Pfifferlinge gähnende Leere. Was ist bloß los mit den Pilzen? Wo sind sie?"

Pilz-Ticker-Brandenburg


Von Pilzticker Brandenburg 9 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Brandenburg

    Dec 04, 16 07:59 AM

    Pilz-Ticker-Brandenburg: Welche Pilze aktuell in den Waldgebieten des Landes Brandenburg wachsen

    mehr »

Top-Schutz gegen Insektenstiche selbst in den Tropen - Wehrt auch Zecken ab - Dermatologisch unbedenklich

Preis: 6,95 EUR

Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause:

Für Unersättliche: Noch viel mehr Pilze auf Top-Fotos