Pilzticker Bayern 52:
Funde vom 04.08.2017 - 09.08.2017



Pilzticker Bayern 52




Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Westliche Wälder Augsburg: Die »Gallenröhrlinge« waren wahrhaftig Steinpilze!


Angie und Christian schreiben am 9. August 2017:

»Servus,

heute war ein ganz besonderer Tag!

Zunächst war so gut wie nichts los in den Westlichen Wäldern bei Augsburg. Wenig Perlpilze, keine Goldröhrlinge, dann ein paar Rotfußröhrlinge und drei schöne Parasole. Aber auf einmal steht er da: der erste Steinpilz im Jahr! Endlich!

Etwas später unternehmen wir noch einen letzten Versuch an anderer Stelle. So viele Gallenröhrlinge, dachten wir. Und konnten es gar nicht glauben: Es waren alles köstliche Steinpilze (Foto rechts)! Welch eine Freude!

Irgendein um unsere Gesundheit besorgter Waldgeist hatte in dieser Gegend Schilder an die Bäume genagelt, um vor strahlenbelasteten Pilzen zu warnen. Dazu können wir nur sagen: Wir werden uns unsere Steinpilze munden lassen!

Viele Grüße Angie und Christian«

(Foto © Angie)

Pilzticker Bayern 52


Landkreis Fürstenfeldbruck: Endlich lohnte sich für Marco der Pilzgang


Foto: Der Anfang ist gemacht nach vier bislang erfolglosen Pilzgängen. Marco konnte sich im Landkreis Fürstenfeldbruck über Parasole, Safranschirmlinge und Flockenstielige Hexen freuen. (Foto © Marco)

Pilzticker Bayern 52


Marco schreibt am 7. August 2017:

»Nach dem vierten Pilzrundgang hatte ich heute das erste Mal Erfolg bei Grafrath.

Die letzten Wochen war auch nach längerem Niederschlag nichts Essbares zu finden. Obwohl die Wälder um Grafrath immer noch sehr trocken sind, habe ich endlich Safranschirmlinge, Parasole und Hexenröhrlinge gefunden.

In der Hoffnung auf ein erfolgreiches Pilzjahr liebe Grüße aus Grafrath«





Gailachtal: Das Abendessen wartete auf Angie und Christian am Wegesrand


Foto: Das köstliche und kostenlose Abendessen stand am Wegesrand. Klar, dass Angie und Christian gerne zugriffen. (Foto © Angie)

Pilzticker Bayern 52


Angie & Christian schreiben am 6. August 2017:

»Servus,

bei einem Radlausflug in der Nähe von Monheim im Gailachtal und Umgebung hat sich uns ein schönes Abendessen mit frischen Parasolpilzen angeboten.

Liebe Grüße Angie & Christian«

Pilzticker Bayern 52


Im Landkreis Kulmbach gibt es viele Pfifferlinge, aber auch die Bitterlinge sind unterwegs


Steve schreibt am 6. August 2017:

»Hallo,

ich war heute einmal an meinen bekannten Pilzstellen im Landkreis Kulmbach unterwegs und siehe da, es gibt heuer viele Pfifferlinge. Und die größen sind beachtlich.

Zur Info: Es sind auch viele Bitterlinge (Gallenröhrlinge) unterwegs 

Liebe Grüße Steve«

(Foto © Steve)

Pilzticker Bayern 52





Landsberg/Lech: Ein Festival der Riesenschirmpilze zur Freude von Jürgen


Jürgen schreibt am 6. August 2017:

»Schöner kann's kaum noch werden. Zwar gab es keine Steinpilze, wir wurden aber durch reichliches Angebot von Parasole (Foto rechts) entschädigt.

Viele Grüße aus der Nähe von Landsberg am Lech, Jürgen«

(Foto © Jürgen)




Holzkirchen/Tegernsee: Eine strapaziöse Radl-Tour, alles wegen der herrlichen Parasolpilze


Foto: Das Körberl auf dem Sattel der gediegenen Rennmaschine ist die Radlmütze. Michael wollte sich sein gutes Parasole-Mahl nicht nehmen lassen - und nahm dafür einiges in Kauf. Da haben die Schwammerl sicher doppelt so gut geschmeckt. (Foto © Michael L.)


Michael schreibt am 6. August 2017:

»Hallo zusammen,

wenn ich dieser Tage mit dem Rennrad rund um Holzkirchen unterwegs bin, schaue ich bei Waldpassagen immer mal auch an den Wegesrand. Und da sah ich zwischen Holzkirchen und Tegernsee am Samstag zwei prachtvolle Parasole stehen.

Im Gebüsch dahinter waren noch mehr - auch schön knackige Paukenschlegel. Die Radlmütze wurde zum Körberl umfunktioniert, und den Rest der Tour musste ich dann mit nur einer Hand am Lenker absolvieren!

Doch das köstliche Abendessen - die Pilzhüte mehliert und in Ei und Polenta-Gries paniert und rausgebacken - waren das wert.

Michael aus München«

Hallo Michael,

mein lieber Mann, da hast Du aber eine Tour hinter Dir, alle Achtung! Das hört sich verdammt nach Strapaze an. Auf jeden Fall ist das ein sehr originelles Foto, vielen Dank für die Zusendung.

Viele Grüße Heinz-Wilhelm





Auch in den Wäldern um Nürnberg geht die Saison allmählich los


Bernd schreibt am 6. August 2017:

»Hallo zusammen,

ich habe heute wieder mal schöne Mischpilze in Wäldern bei Nürnberg gefunden. So langsam stehen allerdings auch viele Giftzwerge im Wald. Die Saison startet allmählich.«

(Foto © Bernd)




Bei Ansbach: An Stefanies Rotkappen- und Birkenpilzstellen ging es hoch her


Foto: Das hat Stefanie schön gemacht! Die fertig geputzten Pilze - Rotkappen, Birkenpilze, Butterpilze - hat sie noch einmal in Korb und Schale verfrachtet und zu einem sehenswerten Stillleben angeordnet. (Foto © Stefanie)

Pilzticker Bayern 52


Stefanie schreibt am 5. August 2017:

»Hallo liebe Pilzfreunde,

auch in den Wäldern um Brodswinden bei Ansbach hat die Pilzsaison begonnen.

Gestern war ich an meinen Rotkappen- und Birkenpilzstellen, und wie man sehen kann, war es es ein voller Erfolg. Auch die ersten Butterpilze , ganz frisch gewachsen, konnte ich ernten.

Viele schöne Erlebnisse in der Pilzsaison 2017 wünscht Stefanie«





Westliche Wälder Augsburg: Nach zähem Beginn machten Angie und Christian noch gute Ernte


Foto: Am Anfang lief es zäh, doch dann sprang für Angie und Christian noch ein erhoffter brauchbarer Fund heraus.

Pilzticker Bayern 52


Angie und Christian schreiben am 5. August 2017:

»Servus,

wir waren heute in den Westlichen Wäldern bei Augsburg. Dort fanden wir einige Goldröhrlinge, viele (alte) Rotfußröhrlinge, vereinzelt überständige Perlpilze - und endlich doch einige junge Rotfüßröhrlinge und schöne Parasole.

Viele Grüße Angie und Christian«


Foto: Goldbraun und gut durchgebraten sollen sie sein, die leckeren Parasole. »Ach, waren die gut!«, schreibt Angie. Wer sie nicht lange genug brät, läuft Gefahr, Magenverstimmung zu bekommen. (2 Fotos © Angie)

Pilzticker Bayern 52





Günzburg: Bei der nächtlichen Autofahrt entdeckte Christian einen Parasoleschatz


Foto: Ein Korb voller Parasole, entdeckt bei einer nächtlichen Autofahrt. Das war gewiss ein Waldschnitzelschmaus für Christian und andere!

Pilzticker Bayern 52


Christian schreibt am 4. August 2017:

»Hallo liebe Pilzsammler,

die tollen Parasole auf dem Foto habe ich bei einer nächtlichen Autofahrt erspähen können, als ich meinen Bruder vom Bahnhof abgeholt habe.

Am nächsten Tag bin ich gleich an die Stelle gefahren und habe mich ein paar Meter waldeinwärts umgesehen und viele prächtige Riesenschirmlinge erblickt. Vollkommen weiße Lamellen und keine einzigen Fraßstellen erfreuten mich noch mehr.

Viele Grüße aus dem Landkreis Günzburg Von Christian«


Foto: Straße der Parasole. Diese Pilze entdeckte Christian bei seiner Autofahrt in der Nacht und der rechts sichtbaren Straße. Sie verrieten ihre Artgenossen im Wald. (2 Fotos © Christian)


Riesige Mengen an Rotfußröhrlingen im Landkreis Ansbach


Philipp schreibt am 4. August 2017:

»Hallo Heinz-Wilhelm,

ich war gestern Morgen in der Nähe von Mönchsroth im mittelfränkischen Landkreis Ansbach im Wald. Nach dem vielen Regen tut sich endlich was.

Es gibt riesige Mengen an Rotfußröhrlingen (Foto rechts) und auch viele Riesenschirmpilze. Auch Täublinge gibt es viele, aber diese traue ich mich nicht zum sammeln.

Viele Grüße Philipp«

(Foto © Philipp)

Pilzticker Bayern 52




Von Pilzticker Bayern 52 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Thueringen

    Sep 24, 17 02:31 PM

    Pilz-Ticker-Thueringen: Welche Pilze derzeit in den Thueringer Waeldern wachsen

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Sep 24, 17 01:22 PM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-Bayern

    Sep 24, 17 11:37 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

Ein toller Blog von

Ausgefallene Pilzgerichte wie Kaffee mit Reishi, Steinpilze im Kichererbsen- und Kartoffelpürree, Sammel- und Gesundheitstipps und vieles, vieles mehr. Hier geht's zum Stöbern in Wohlrabs Pilzreich


Pilzbücher
und mehr

Mit Pilzsammlern
in Deutschland unterwegs




Pilze, Holzkasten, Bollerwagen:
So war der Alltag
im alten Dorf





Zuverlässiger
Schutz vor
Stechmücken, Zecken und
Bremsen




Ein tolles Bestimmungsbuch für nur 11 Euro

Peter Wenter beschreibt in seiner tollen Pilzlernschule Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner UmlandPilze aus 70 Gattungen fachlich tadellos. Sehr gute Bestimmungssystematik! Nicht nur für Schwammerl-freunde aus der Region München empfehlenswert. Geballtes Wissen, verständlich vermittelt. Ein Buch für Anfänger und Ambitionierte - und das für unschlagbare 11 Euro.

Das Buch ist auch hier bestellbar.


Sehr lehrreich, gründlich und liebevoll!


Ein außergewöhnliches und mitreißendes Pilzbuch! Toll für den Einstieg in die Pilzpassion, ideal für junge Pilzfreunde!


Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze


DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Zur Buchbesprechung