Pilzticker Bayern 38:
Funde vom 13.08.2016 - 20.08.2016



Pilzticker Bayern 38

Die schönsten Reherl für Florian im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen


Foto: Herrliche Pfifferlinge, einer schöner als der andere, hat Florian im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gefunden. Wenn das kein schönes Sonntagsessen wird. (2 Fotos © Florian)

Pilzticker Bayern 38


Florian schreibt am 20. August 2016:

»Endlich, mein erster lohnender Fund dieses Jahr!

Er bestand aus einigen sehr schönen Exemplaren von Pfifferlingen oder wie wir im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sagen: Reherl. Gefunden habe ich sie am Waldesrand in einem Mischwaldgebiet.

Schöne Grüße, Florian«

Pilzticker Bayern 38








Hier geht's zur

Übersicht aller bisherigen Pilzticker Bayerns




Ein sehr schöner Fund mit Steinpilzen bei Murnau für Simone


Simone schreibt am 20. August 2016:

»Hallo liebe Schwammerl Freunde,

heute waren wir im Wald rund um Murnau erfolgreich. Endlich! Wie das Foto zeigt, fanden wir Flockis, Maronen, Steinpilze, Herbsttrompeten, Pfifferlinge und Duftleistlinge (im Uhrzeigersinn).

Liebe Grüße aus Murnau, Simone«

(Foto © Simone)

Pilzticker Bayern 38






Raum Ansbach: Stefanie rät, jetzt die schönen madenfreien Röhrlinge zu sammeln


Foto: Es hat sich gelohnt in der Bechhöfener Heide bei Ansbach. Stefanie hat viele madenfreie Röhrlinge und Champignons gefunden. Als Zugabe gab's noch Heidelbeeren. (Foto © Stefanie)


Stefanie schreibt am 20. August 2016:

»Heute hatte ich endlich Zeit, um in der Bechhöfener Heide im Raum Ansbach nach Pilzen zu suchen.

Und der Fund kann sich sehen lassen. Ich fand jede Menge Rotkappen, zwei Steinpilze, Maronen, Goldröhrlinge und Champignons . Als Zugabe kamen noch leckere Heidelbeeren hinzu.

Es lohnt sich auf jeden Fall, die nächsten Tage zu nutzen, da momentan keine Maden in den Pilzen sind.

Viel Spaß allen!

Stefanie«







Steinpilzsegen für Walter im Bayerischen Allgäu: »Sind die nicht schön?«


Foto: Walter begeistert sich an seinen Steinpilzen, daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass die Schnecken schon ein wenig vorgekostet haben.


Walter schreibt am 20. August 2016:

»Hallo liebe Pilzfreunde,

endlich kam der langersehnte Tag mit  dem Steinpilzsegen auch im Allgäu. Sagt ehrlich: Sind die nicht schön?

Da lacht doch das Herz der Pilzfreunde beim Anblick von solchen Steinpilzen.

Leider hatte ich die Kamera beim Suchen nicht dabei. Das hätte ja noch viel schönere Bilder gegeben, als einfach so auf dem Tisch.

Liebe Grüße aus dem Bayrischen Allgäu von Walter«







Foto: Wenn einem der Wald soviel Schönes beschert, dann ist das schon mal ein Franziskaner Weißbier wert. Ein Prosit auf den herrlichen Fund! (2 Fotos © Walter)







Forst Thurn & Taxis: Jeden zweiten Tag zwei Körbe Steinpilze und Maronen für Richard


Richard schreibt am 20. August 2016:

»Servus Heinz-Wilhelm,

auf unseren Schwammerlplätzen im Forst von Thurn und Taxis bei Wörth an der Donau finden wir zur Zeit jeden zweiten Tag zwei Körbe voll mit schönen Steinpilzen und Maronenröhrlingen. Manchmal gesellt sich auch ein Frauentäubling dazu. Das Foto rechts gibt das gut wieder.

Hoffentlich hält diese Pilzschwemme noch länger an! ;-)

Liebe Grüße, Richard«

(Foto © Richard)







Simbach/Inn: Armins Korb wird bei jedem Pilzgang endlich voller


Foto: Bei Armins Pilzgängen läuft es zunehmend besser. Nach sehr kärglichem Beginn findet er mittlerweile auch Röhrlinge. Nur die Steinpilze lassen noch auf sich warten bei Simbach am Inn. (2 Fotos © Armin)


Armin schreibt am 19. August 2016:

»Heute war ich wieder mal beim Pilze suchen.

Ich habe viele Maronen, Rotkappen (eine davon siehe kleines Foto), Birkenpilze, einige Pfifferlinge und eine kleine Krause Glucke gefunden. Steinpilze gibt es zur Zeit leider nicht.

Schöne Grüße aus Simbach am Inn, Armin«




Pfaffenhofen: Gittas erster Fund für dieses Jahr kann sich sehen lassen


Gitta schreibt am 16. August 2016:

»Hallo liebe Schwammerlsucher,

sehr oft habe ich mir eure tollen Funde nur angesehen, ohne selbst Erfolg zu haben bei der Suche. Nun kann ich auch mal eine positive Meldung durchgeben.

Am Samstag habe ich ein bisschen was in der Nähe von Pfaffenhofen sammeln können, auch wenn die Ausbeute für drei Stunden Suche etwas mager ausfiel. Es gab Maronen, Rotfußröhrlinge, Goldröhrlinge einen Ministeinpilz (siehe das Foto rechts) und als Begleitung Schönfußröhrlinge, die natürlich stehen blieben. In den anderen Wäldern im Nordwesten von München war noch gar nichts zu finden.

Leider gab es an meinen Steinpilzplätzen dieses Jahr nur massenweise Gallenröhrlinge und keinen Steinpilz. In meinem Parasolwald gab es auch noch nichts.

Vielleicht dauert es noch ein bisschen, ehe die Schwammerl so richtig kommen, obwohl es bereits feucht genug wäre.

Ich wünsche allen Suchern viel Erfolg!

Liebe Grüße, Gitta aus München«

(Foto © Gitta)

Blau = ungenießbar

Rot = giftig


Die kleinen knackigen Maronen haben es dieses Jahr im Bayerischen Spessart eilig

Martin schreibt am 15. August 2016:

»1 Kilo Maronen im Bayrischen Spessart, Landkreis Aschaffenburg,  am 13.8.2016

Nachdem meine Frau bereits am 12. August einen stattlichen Steinpilz in der Nähe unseres Wohnortes Seligenstadt (Hessen) gefunden hatte, haben wir am Samstag eine unserer regelmäßig inspizierten Pilzstellen im Spessart besucht.

Im jungen Fichtenbestand fanden wir cirka ein Kilo Maronenröhrlinge, klein und knackig, zu einem für diese Pilzstelle im Vergleich zu den Vorjahren recht frühen Zeitpunkt.«

Pilzticker Bayern 38


Fichtelsee: Die ersten Fichtensteinpilze im Leben der stolzen kleinen Lotte (3)


Foto: Da freut sich die Lotte! Sie hat die ersten Pilze ihres Lebens gefunden, Steinpilze, Maronen und einige Pfefferröhrlinge. Wenn das nicht toll ist! (Foto © Benjamin)

Pilzticker Bayern 38


Benjamin schreibt am 15. August 2016:

»Hallo,

das Foto zeigt unseren Pilzfund vom Samstag am wunderschönen Fichtelsee im Fichtelgebirge (Bayern). Es sind Fichtensteinpilze, Maronen und Pfefferröhrlinge. Es war der erste Pilzfund für die kleine Lotte (3 Jahre).«


Sehr schöne Maronen in den Wäldern um Landshut/Niederbayern


Foto: Noch wenige Steinpilze und Pfifferlinge, dafür aber auffallend schöne Maronenröhrlinge wachsen zur Zeit, wie man sieht, in den Wäldern um Landshut in Niederbayern. (Foto © Eva)


Evi und Günter schreiben am 14. August 2016:

»Das Foto zeigt unsere Ausbeute von gestern Nähe Landshut.
Gruß Eva«


Chiemgauer Berge: Stefan gleicht fehlende Steinpilze mit anderen guten Pilzarten aus


Foto: Stefan liebt Pilzvielfalt, was auf diesem Foto gut zu erkennen ist. Das ist eine mehr als nur passable Lösung für die Zeit, in der es keine und oder wenige Steinpilze gibt. (Foto © Stefan)

Pilzticker Bayern 38


Stefan schreibt am 13. August 2016:

»Servus Heinz-Wilhelm,

anbei ein Foto meines gestrigen Fundes in den Chiemgauer Bergen, küchenfertig immerhin ein Kilo. Die wenigen Steinpilze, die ich fand, waren leider kaum mehr verwendbar, dafür taugt es den Maronen und Täublingen derzeit sehr gut. Auch Pfifferlinge und Semmelstoppelpilze kamen wieder in meinen Korb.

Liebe Grüße, Stefan«

Pilzticker Bayern 38


Von Pilzticker Bayern 38 zurück zur Pilz-Ticker-Übersicht

Zurück zu Passion Pilze sammeln Home Page


Allen Pilz- und Naturfreunden eine schöne Adventszeit

(Foto © Fotolia)

Das Neueste

  1. Pilz-Ticker-Bayern

    Dec 06, 16 06:06 AM

    Pilz-Ticker-Bayern: Welche Pilze wachsen aktuell in welchen Waeldern?

    mehr »

  2. Pilz-Ticker-Bawue (Baden-Wuerttemberg)

    Dec 05, 16 10:27 AM

    Pilz-Ticker-Bawue: Welche Pilze zur Zeit in Baden-Wuerttemberg wachsen

    mehr »

  3. Pilz-Ticker-RP

    Dec 04, 16 09:21 AM

    Pilz-Ticker-RP: Aktuelles Pilzaufkommen in Rheinland-Pfalz

    mehr »

Weihnachtsgeschenke für Pilzfreunde

Jetzt vormerken, lieferbar ab 15. Dezember!

Jürgen Guthmanns Enzyklopädie der Heilpilze ist da!

DIN-A-4-Format; 425 Seiten; Darstellung von über 100 Heilpilzen mit ihren bioaktiven Inhaltsstoffen; Liste: Für welche Krankheiten sich die 16 gebräuchlichsten Heilpilze eignen; 250 Farb- und 230 Strichbilder; 1600 Zitate aus der Originalliteratur.

Das Buch ist ein an Umfang und Tiefgang einzigartiges Lebenswerk mit einer Entstehungszeit von weit über 10 Jahren!

Buchbesprechung folgt


Und noch ein neues Buch über Heilpilze:

Dr. Kurths Heilpilzvademecum

Von Jochen Kurth und Jürgen Guthmann. Heilpilzempfehlungen je nach Krankheitsbild. 265 Seiten. Lieferzeit bis zu 10 Arbeitstage. Hier bestellen.


Erstklassige getrocknete Gourmet- und Vitalpilze aus dem bayerischen Pilz-Versandhaus

Für Anfänger und Fortgeschrittene - Extra: Pilze und ihre Baumpartner

Hier geht's zur Buchbesprechung

Das umfassende Nachschlagwerk mehr für zu Hause: